BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 184

Albaner in Griechenland , Griechen in Albanien

Erstellt von Albanesi, 02.04.2005, 21:17 Uhr · 183 Antworten · 14.605 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    da hast du ausnahmsweise recht

    arvanitisch wird mit einem viel ausgeprägterem griechischen akzent gesprochen. Außerdem sind sehr viele wörter aus dem griechischem enthalten die jedoch oftmals mit dem lautlosen e aus dem albanischen ausgesprochen werden.
    arvaniten können sich mit albanien-albanern verständigen die toskisches albanisch sprechen. auch wenn die albaner die arvaniten dabei schlechter verstehen als andersrum. mit kosovoalbanern die gegisches albanisch sprechen können sich arvaniten kaum verständigen.
    Das ist net weiter schlimm ein Albaner aus dem Kosovo tut sich auch schwer mit einem albaner aus dem mazedonischen teil wie z. B. STRUGA zu verständigen..............

    Das sind halt die unterschiedlichen Dialekte...........

  2. #142
    Crane
    Zitat Zitat von Ban187 Beitrag anzeigen
    also doofi :P

    das mit den Arberesh stimmt, aber die Camen und die Arvaniten
    haben viele unterschiede... die Arvanitasen kann ich kaum verstehn mein vater kann das, aber auch nur weil er sich in dialektik auskennt....


    mir kommt es immer wie griechisch vor, aber ich weis auch das sich die arvinaten mehr vom albanischen abschpalten als die camen....

    sonst weis ich auch nciht....
    Und wo genau widerspricht sich dies mit dem was ich meinte?

    Doofi??

  3. #143
    Avatar von Mbreti

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.432
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    da hast du ausnahmsweise recht

    arvanitisch wird mit einem viel ausgeprägterem griechischen akzent gesprochen. Außerdem sind sehr viele wörter aus dem griechischem enthalten die jedoch oftmals mit dem lautlosen e aus dem albanischen ausgesprochen werden.
    arvaniten können sich mit albanien-albanern verständigen die toskisches albanisch sprechen. auch wenn die albaner die arvaniten dabei schlechter verstehen als andersrum. mit kosovoalbanern die gegisches albanisch sprechen können sich arvaniten kaum verständigen.
    wie heisst das wort HERZ auf arvanitisch?

  4. #144

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    xhemel?!

  5. #145

    Registriert seit
    07.10.2006
    Beiträge
    1.673

  6. #146
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    Zitat Zitat von Boban1 Beitrag anzeigen

    sta werbenisch tu za to sranje!!! nema goreg foruma od sf!!!

  7. #147
    Ban187
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Und wo genau widerspricht sich dies mit dem was ich meinte?

    Doofi??
    Ja, der typ auf deinem bild...

    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Das ist so nicht ganz richtig.

    Die Arvaniten beutzen kaum mehr griechische Wörter als die Camen, nur benutzen sie viel mehr Wörter, die für die Albaner unüblich geworden sind oder jetzt in einem anderen Zusammenhang verwendet werden.
    das meinte ich, was ich sage ist, das die Arvaniten viel mehr Wörter vom Griechischen haben, und nun eine eigene Sprache entwickelt haben, die sich vom albanischen abwendet.... (und das ist nicht mit den Camen zu vergleichen)

  8. #148
    Ban187
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Das ist net weiter schlimm ein Albaner aus dem Kosovo tut sich auch schwer mit einem albaner aus dem mazedonischen teil wie z. B. STRUGA zu verständigen..............

    Das sind halt die unterschiedlichen Dialekte...........
    mirè è kè, ich habs auch mal mitbekommen, wie sich 2 leute nicht verständigen konnten, weil der eine Tosk und der andere Geg war.... das ist voll lustig wie die aus dem Süden sprechen, (das gleiche sagen die über uns)

  9. #149

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Arvaniten - Wikipedia

    Als Arvaniten (albanisch: Arvanitë, griechisch: Αρβανίτες, Arvanite) werden die ethnischen Albaner in Griechenland, die Angehörige der Nachfahren von Zuwanderern aus Südalbanien sind. Arvaniten bezeichnen sich selbst als Arbërorë, ein früher gesamtalbanisches Ethnonym. Der Volksname stammt aus griechischen mittelalterlichen Chronisten, die das aus Arvanon (alter Ort in Zentralalbanien, der zwischen den Flüssen Drin und Shkumbi vermutet wird) stammende Volk erstmals genannt haben. Andere Versionen des Ethnonyms aus den historischen Texten sind u.a.: Alvanites, Albanesen, Arvonite, Albanenses (lat.), Arbanasi (slaw.), Arnaut (türk.). Die heutigen Namen des Nationalstaates Albanien und ihrer Einwohnern, Shqipëria und Shqiptarë, waren diesen Aussiedlern des Mittelalters nicht mehr bekannt. Heute leben die meisten Arvaniten im Südgriechenland, aber auch auf einigen Ägäisinseln und auf der Peloponnes, im heutigen Dreiländereck in Thrakien, sowie in Çameria von Epirus, wobei letzteren, im Unterschied zu den Arvaniten, über ein albanisches Bewusstsein verfügen. Im Gegensatz zu den Çamen sehen sich die Arvaniten selber, aufgrund ihrer Protagonistenrolle beim Befreiungskampf der Griechen gegen den Osmanen, nicht als Minderheit. Nach den Kriterien des Sprachgebrauchs leben in Griechenland schätzungsweise zwischen 150.000 und 200.000 Arvaniten.

    Laut eigener Angaben der griechisch-orthodoxen Kirche angehörenden Arvaniten ist die Zahl der arvanitischstämmigen Einwohner deutlich höher und erreicht bis zu zwei Millionen.

    Geschichte
    Im Laufe des Mittelalters (1350-1450) führte die Besetzung Albaniens von den Osmanen, die militärische Mitarbeit zwischen christlichen Albanern und byzantinischen Herrschern und eine internbalkanische Wanderungstradition zu einer Einwanderung und Niederlassung albanischer Bevölkerungsgruppen in gewissen griechischen wie auch süditalienischen Provinzen. Die Arvaniten wurden allmählich in der ausschließlich christlich-orthodox-hellenischen Nation assimiliert und sind zu flammende Patrioten während des Aufstandes der Griechen gegen die Osmanen (1821) geworden.


    Herkunft

    Dem Dialekttypus und der Volkskultur aber auch der Orts- und Menschennamen zufolge kommen die Arvaniten aus der toskischen Volksgruppe, die zum größten Teil im Griechenland angrenzenden südalbanischen Teil wohnen, der unter den historischen Namen Illyria, Neuepirus bekannt war.


    Sprache
    Arvanitika heißt der in Griechenland heute nur noch begrenzt gesprochene albanische Dialekt. Er gehört zum toskischen Subdialekt des Albanischen und hat in sämtlichen Sprachebenen beträchtliche Einflüsse von verschiedenen historischen griechischen Dialekten bekommen. Derartige Einflüsse bezeugen die verschiedenen sozialen Umgebungen, in denen sich die Sprecher des Arvanitika im Laufe ihrer Geschichte befanden. Der Name der Sprache selber ist eine Anpassung an die griechische Grammatik und heute auch von den Sprechern selber adoptiert, wobei der alte Sprachname arbërisht kaum mehr gebraucht wird. Heute gilt das Arvanitika zu den bedrohten Sprachen Europas und wird vom griechischen Staat nicht anerkannt. Der rasante Rücktritt der Sprache nach dem Zweiten Weltkrieg und noch stärker nach den 1970er Jahren ist auf verschiedenen sozioökonomischen Gründen und nicht zuletzt auf den negativen Status in der griechischen Gesellschaft einschließlich der Sprachgemeinschaften selber zurückzuführen.


    Literatur
    • Breu, Walter: Sprachliche Minderheiten in Italien und Griechenland. Aus: Spillner, Bernd (Hrsg.): Interkulturelle Kommunikation. (Forum angewandte Linguistik. Bd. 21). Frankfurt a. M. / Bern / N.Y. / Paris (Lang). 1990. S. 169-170.
    • Ducelier, Alain: Traveaux et memoires. Bd. 3. L’ Albanon et les Albanais au 16 siècle. S. 354-368. Paris (Centre de recherches d’ histoire et civilisation byzantine). 1968.
    • Haebler, Claus: Grammatik der albanischen Mundart von Salamis. Albanische Forschungen. Bd. 3. Wiesbaden (Harrassowitz). 1965.
    • Hamp, Eric P.: On the Arvanitika Dialects of Attica and the Megarid. In: Balkansko Eznikoznanie III. 2. 1961. S. 101-106.
    • Jochalas, Titos P.: Über die Einwanderung der Albaner in Griechenland. Eine zusammenfassende Betrachtung. München (Dr.Dr. Rudolf Trofenik). (Sonderdruck aus Dissertationes Albanicae). 1971.
    • Sasse, Hans-Jürgen: Arvanitika. Die albanischen Sprachreste in Griechenland. Wiesbaden. 1991.
    • Stadtmueller, Georg: Forschungen zur albanischen Frühgeschichte. (Albanische Forschungen. Bd. 2). Wiesbaden (Otto Harrassowitz). 1966.
    • Tsitsipis, Lukas D.: Language change and language death in albanian speech communities in Greece. A sociolinguistic study. University of Wisconsin-Madison (Dissertation). 1981.

  10. #150

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Ban187 Beitrag anzeigen
    A)jaja, ihr habt als euch Königin Teuta angegriffen hat, die römer gerufen, weil ihr nicht wusstet wie ihr uns besiegen könnt.
    und ausserdem hatten die illirer die schnellsten schiffe die dann von den griechen kopiert wurden... und grosse seefahrer wart ihr auch nicht... (komm mir nicht mit odyseus an) ihr wurdet immer von illyrischen seeräubern ausgebäutet....

    B) untereinander meinst du, ja kein wunder wenn ihr andere völker unterdrückt das sie sich dan wehren, und das nennst du dann untereinander...
    oh-mein-Gott, schnell hohl dir ein bisschen Allgemeinbildung
    Die Griechen haben die meisten Kriege unter sich geführt, doch wenns drauf ankam schloss man sich zusammen, noch nie was von Auseinandersetzungen zwischen Sparta und Athen gehört?

Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung der Italo-Albaner über die Albaner aus Albanien
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 18:10
  2. Albanien-Albaner waren neidisch auf Kosovo-Albaner
    Von Princip_Grahovo im Forum Politik
    Antworten: 278
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 12:57
  3. Griechenland: Eine frage an die GRIECHEN
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 15:54
  4. Albaner in GR/Griechen in AL
    Von Syndikata im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 21:10