BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 23 ErsteErste ... 8141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 230

Albanien kommt in die EU !?

Erstellt von Bloody_Alboz, 12.05.2014, 14:32 Uhr · 229 Antworten · 9.035 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Mitro94

    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    Ich sags dir ja schon nur du bist einfach zu dumm um dass zu verstehen

    halluzinationen nennt dass die Medizin.

    Dumm-Dümmer = Mitro94
    Die Clownschule scheint dir tatsächlich etwas gebracht zu haben, im Gegensatz zur deutschen Schulbildung.

    Dr. Apache habe ich das jetzt richtig verstanden, dass

    "halluzinationen" = "dumm"

    bedeutet?

  2. #172
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.968
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Wie soll ein Staat mit 2-6Mille Einwohnern und mit faktisch 0 Kaufkraft seine Unternehmen fit fuer die Konkurrenz mir Bayer, VW oder Siemens machen?^^ Das kannste knicken, selbst bei 100Jahren "Vorbereitungszeit".
    Und nicht nur Kroatien hat kein Kapital daraus geschlagen - ich kann dir versichern, dass zumindest (wie ich von Kommilitonen hoere laeuft es in anderen Laendern aehnlich) Griechenland (uebrigens u.a. auch aus dem von dir genannten Grund) wirtschaftlich nichts davon hatte (selbst die Subventionen waren schaedlich...).
    Wäre Griechenland nicht so früh der EU beigetreten, würde es noch heute aus den Folgen der Militärdiktatur leiden - und lass dir gesagt sein, dass die Griechen schon immer Angst um ihre "Selbständigkeit und Freiheit" hatten, aber zu den größten Verfechtern der EU Asweitung gehören. Auch wollen die Griechen eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU, welche die NATO und die USA entmachten würde.

  3. #173

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.347
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wäre Griechenland nicht so früh der EU beigetreten, würde es noch heute aus den Folgen der Militärdiktatur leiden - und lass dir gesagt sein, dass die Griechen schon immer Angst um ihre "Selbständigkeit und Freiheit" hatten, aber zu den größten Verfechtern der EU Asweitung gehören. Auch wollen die Griechen eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU, welche die NATO und die USA entmachten würde.
    Die erste Aussage ist zumindest diskutabel.

    Bei den anderen Aussagen, besser formuliert wäre es, die griechischen Eliten wollen die EU-Ausweitung und eine eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Inwieweit sie dafür die Bevölkerung übrezeugen konnten, ist auch nicht so klar.

  4. #174
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wäre Griechenland nicht so früh der EU beigetreten, würde es noch heute aus den Folgen der Militärdiktatur leiden - und lass dir gesagt sein, dass die Griechen schon immer Angst um ihre "Selbständigkeit und Freiheit" hatten, aber zu den größten Verfechtern der EU Asweitung gehören. Auch wollen die Griechen eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU, welche die NATO und die USA entmachten würde.
    Die da waeren? Nimms mir nicht krumm, aber wirtschaftlich hat sich in Griechenland nicht wirklich etwas "verbessert".
    Von Seiten der EU "investiert"/gefoerdert/geduldet wurde in der Ausbau der Infrastruktur, und der Tourismussektor.
    Der Strassenbau war zu teuer um wirtschaftlich gross von Vorteil zu sein (zu dem Preis geht das auch ohne EU "Subventionen"), und fuer den Tourismussektor wurde fast nichts getan.
    Aber auch wenn der GR Staat aus beidem das Bestmoegliche rausgeholt haette (oben gennante Nachteile hat der GR Staat, durch Korruption in der hohen Verwaltungsebene wesentlich mitverschuldet) - unterm Strich geht die Rechnung nicht auf.
    Bedenkt man, dass EUbedingt (teilweise muss man sagen - verordnet) die Landwirtschaftl. Produktion zurueckgefahren, und die verarbeitende Industrie in den Balkan gezogen oder (wie der Schiffsbau) zugunsten anderer, europaeischer Standorte im Prinzip aufgegeben wurde, dass die Rohstoffoerderung von der europaeischen Konkurrenz erst aufgekauft und dann geschlossen wurde, oder dass die Ruestungsausgaben ( ich schaetze mal z.T. korruptionsbedingt) angestiegen sind, bleibt festzustellen, dass der EU Beitritt unterm Strich teuer erkauft wurde.

    Da waere eine privilegierte Partnerschaft/separat ausgehandelte Vertraege (fuer Griechenland) eindeutig die bessere Wahl gewesen.
    Oder aber hier und da mal ein Veto mehr... so lange, bis in Bruessel jemand zuhoert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Die erste Aussage ist zumindest diskutabel.

    Bei den anderen Aussagen, besser formuliert wäre es, die griechischen Eliten wollen die EU-Ausweitung und eine eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Inwieweit sie dafür die Bevölkerung übrezeugen konnten, ist auch nicht so klar.
    Eure Kommis, Anarchos und sonstigen Linksaussentypen und einige aus den rechts-aussen orientierten (meist Landwirte) waren schonmal mehrheitlich dagegen..., so viel konnte ich rausfinden.

  5. #175

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    554
    das wäre doch schön und kämme der EU sicher günstiger als Grichenland. Warum liebt ihr Griechen uns nicht? die einzigen die bei euch arbeiten sind sowieso eingewanderte Albaner und die noch viel früher eingewanderten Albaner machten aus euch sogar eine Nation.

    Macht mal bitte selbst etwas meine Grekos und last nicht immer alle anderen eure Nation gestallten.

  6. #176
    economicos
    Zitat Zitat von toka Beitrag anzeigen
    das wäre doch schön und kämme der EU sicher günstiger als Grichenland. Warum liebt ihr Griechen uns nicht? die einzigen die bei euch arbeiten sind sowieso eingewanderte Albaner und die noch viel früher eingewanderten Albaner machten aus euch sogar eine Nation.

    Macht mal bitte selbst etwas meine Grekos und last nicht immer alle anderen eure Nation gestallten.
    Diese genannten Albaner von dir sind nach Griechenland eingewandert, weil es dort was zu holen gab (Arbeit,.Hilfe etc.) Niemand verlässt sein Land aus Hilfsbereitschaft, du Coban.

  7. #177

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    554
    deswegen bist du ja auch ihn Deutschland ( Arbeit, hilfe etc) nur sind die Deutschen ein bisschen freundlicher als ihr, die holten euch sogar ihn die EU. Ihr hingegen wollt uns sogar als Nachbarn nichts gutes, habt aber alles gute von uns bekommen, Freiheit, Ehre etc.

  8. #178
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.968
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Die da waeren? Nimms mir nicht krumm, aber wirtschaftlich hat sich in Griechenland nicht wirklich etwas "verbessert".
    Von Seiten der EU "investiert"/gefoerdert/geduldet wurde in der Ausbau der Infrastruktur, und der Tourismussektor.
    Der Strassenbau war zu teuer um wirtschaftlich gross von Vorteil zu sein (zu dem Preis geht das auch ohne EU "Subventionen"), und fuer den Tourismussektor wurde fast nichts getan.
    Aber auch wenn der GR Staat aus beidem das Bestmoegliche rausgeholt haette (oben gennante Nachteile hat der GR Staat, durch Korruption in der hohen Verwaltungsebene wesentlich mitverschuldet) - unterm Strich geht die Rechnung nicht auf.
    Bedenkt man, dass EUbedingt (teilweise muss man sagen - verordnet) die Landwirtschaftl. Produktion zurueckgefahren, und die verarbeitende Industrie in den Balkan gezogen oder (wie der Schiffsbau) zugunsten anderer, europaeischer Standorte im Prinzip aufgegeben wurde, dass die Rohstoffoerderung von der europaeischen Konkurrenz erst aufgekauft und dann geschlossen wurde, oder dass die Ruestungsausgaben ( ich schaetze mal z.T. korruptionsbedingt) angestiegen sind, bleibt festzustellen, dass der EU Beitritt unterm Strich teuer erkauft wurde.

    Da waere eine privilegierte Partnerschaft/separat ausgehandelte Vertraege (fuer Griechenland) eindeutig die bessere Wahl gewesen.
    Oder aber hier und da mal ein Veto mehr... so lange, bis in Bruessel jemand zuhoert.
    Ich stimme dir zu, dass innerhalb und mit der EU nicht alles perfekt gelaufen ist. Die Beweise liegen jedoch auf der Hand, man muss nur Griechenland mit allen anderen Ländern Europas die jemals unter einer Diktatur standen, jedoch nicht das Glück hatten so früh in die EU zu kommen, vergleichen - und man erkennt sofort den Unterschied. Auch erkennt man Ähnlichkeiten zu Portugal, einem Land welches auch noch eine längere Diktatur hatte und nur 5 Jahre später in die EU aufgenommen wurde. Die Behauptung also, dass Griechenland besser dagestanden hätte, ist nicht haltbar aufgrund der Erfahrungs- und Vergleichswerte.

  9. #179
    economicos
    Zitat Zitat von toka Beitrag anzeigen
    deswegen bist du ja auch ihn Deutschland ( Arbeit, hilfe etc) nur sind die Deutschen ein bisschen freundlicher als ihr, die holten euch sogar ihn die EU. Ihr hingegen wollt uns sogar als Nachbarn nichts gutes, habt aber alles gute von uns bekommen, Freiheit, Ehre etc.
    Wer ist ihr? Schau nicht so viel Propaganda TV Made von Idioten .
    Den Albaner in Griechenland geht es so gut, dass viele sich schon als Griechen sehen.

    Der Beitritt in die EU durch die EU und Griechenland diente primär für politische Zwecke.

  10. #180
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ich stimme dir zu, dass innerhalb und mit der EU nicht alles perfekt gelaufen ist. Die Beweise liegen jedoch auf der Hand, man muss nur Griechenland mit allen anderen Ländern Europas die jemals unter einer Diktatur standen, jedoch nicht das Glück hatten so früh in die EU zu kommen, vergleichen - und man erkennt sofort den Unterschied. Auch erkennt man Ähnlichkeiten zu Portugal, einem Land welches auch noch eine längere Diktatur hatte und nur 5 Jahre später in die EU aufgenommen wurde. Die Behauptung also, dass Griechenland besser dagestanden hätte, ist nicht haltbar aufgrund der Erfahrungs- und Vergleichswerte.
    Vorab - Griechenland war schon vor EU Beitritt nicht gerade arm.
    Die Weltgroesste Handelsflotte, die 3-4Millionen Diaspora Griechen allein in den USA (von denen einige ueberdurchschnittlich viel Schotter hatten, und bei denen sich ein sturer Grundpatriotismus hielt), sowie die mit prall gefuellten Taschen zurueckgekehrten Nachfahren der Gastarbeiter (Griechen sparen/investieren sehr viel - bevorzugt in Immobilien), haben sehr viel Kapital und Kaufkraft in das Land gebracht (einige davon haben Firmen gegruendet, Unis gestiftet, airlines gegruendet, gross gemacht und dem Staat geschenkt ...)).
    Die Unterschiede zu Portugal liegen auch nicht zuletzt in der geographischen Lage: Nach dem abrupten Wegfall Bulgariens und YUs, entstand im Balkan ein ziemliches "Macht"vakuum, was griechische Firmen fuer eine rasante Expansion genutzt haben.

    Portugal und Griechenland hatten VOR dem Beitritt nicht die gleiche Ausgangslage (s.o.), das muss man bei einem Vergleich immer bedenken.

    Daher mein Fazit:
    Griechenland hatte VOR dem Beitritt in vielerlei Hinsicht eine hervorragende Ausgangslage und haette mit einzeln ausgehandelten Vertraegen anfangen sollen - und dennoch problemlos 30-40Jahre spaeter beitreten koennen.
    Der Balkan, Russland und die Tuerkei waeren als Markt sehr lange Zeit mehr als ausreichend gewesen - es bestand eigentlich kein Bedarf fuer eine Zollunion mit Mittel, West oder Nordeuropa.
    Der verfruehte Beitritt hat ihnen nicht geholfen - denn so wie die EU jetzt aufgebaut ist, koennen kleine Staaten ohne einen (kaufkraft)starken eigenen Markt, und eine organisierte, gut funktionierende Wirtschaft, langfristig nicht in ihr bestehen. Daran aendern die Subventionen, die so ausgezahlt werden, dass kleine Betriebe benachteiligt sind, nicht viel aendern.


    @toka:
    Du solltest aufpassen was du so isst. Die selbstgesammelten Pilze bekommen dir nicht gut...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 16:27
  2. Albanien Schwerer Weg in die EU
    Von -Troy- im Forum Politik
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 12:06
  3. Albanien: Schwerer Weg in die EU
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 22:19
  4. Albanien in die EU ?
    Von ALB-EAGLE im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 12:55
  5. Albanien und Mazedonien wollen 2014 in die EU !
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 18:55