BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 18 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 175

Albanien ist regionaler Champion im Bau von Autobahnen

Erstellt von Jean Gardi, 01.08.2012, 11:24 Uhr · 174 Antworten · 13.597 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Der Grossvater deiner Frau hat den Mercedes Jg. 1995 in Deutschland geklaut ?
    Ihm wurde es geklaut.

  2. #82
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Dan regen wir uns auf wen uns andere sagen Albaner klauen, dies das, dabei sind wir selber Schuld das es überhaupt soweit kommt wenn man hier so bisschen mitliest.
    Man kann bei Google eingeben Taci, Pacolli, Thaqi usw. Du findest minimum ein Artikel bei dem behauptet wird das seien kriminelle, das heisst so viel wie ein Albaner kann sich kein Geld verdienen mit ehrlicher Arbeit.
    Ich behaupte auch nicht das jeder da der Reichen sein Geld ehrlich verdient, aber was ist heutzutage schon ehrlich verdientes Geld, kommt mal in die Schweiz hier versucht dich jeder irgendwie abzuzocken obwohl das ja eig "ehrliche" Unternehmen sind. Aber gut dumme Leute gibts überall.

    Zum Thema: Diese Autobahnen da kenn ich alle nicht, von MK nach AL jedenfalls gabs nur einen kleinen Teil Autobahn und zwar von Tirana nach Durres, sonst gabs nicht. Wie lange das noch dauern wird Ka, aber schnell wird das bestimmt nicht gehen. Serbien hat imme rnoch nicht die Autobahn ausgebaut dort bei Preshevo, während es in Mazedonien schon fertig gebaut wurde, fleissigere Arbeiter sind das wie es scheint

  3. #83

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Leute die Albaner sind nunmal nicht wie die Deutschen, Schweizer oder Össis
    wir sparen nicht bis wir alte Knacker sind um uns dann ein schönes Haus und Auto als Rentner zu kaufen wir schnallen den Gürtel enger, arbeiten hart oder nehmen Kredite auf um
    uns in den jungen Jahren wo man sein Leben am besten genießen kann ein schönes Haus oder Auto zu kaufen das ist halt typisch albanisch wir verzichten auf alles andere aber nicht auf
    ein geiles Auto oder Haus. Auch in Kosove sehe ich immer Hummer, Mercedese usw. mit deutschen oder amerikanischen Kennzeichen oder in Albanien mit italienischen Kennzeichen haben die Albaner
    die in der Diaspora leben auch diese Autos geklaut?

  4. #84
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Preke Kuci Beitrag anzeigen
    Leute die Albaner sind nunmal nicht wie die Deutschen, Schweizer oder Össis
    wir sparen nicht bis wir alte Knacker sind um uns dann ein schönes Haus und Auto als Rentner zu kaufen wir schnallen den Gürtel enger, arbeiten hart oder nehmen Kredite auf um
    uns in den jungen Jahren wo man sein Leben am besten genießen kann ein schönes Haus oder Auto zu kaufen das ist halt typisch albanisch wir verzichten auf alles andere aber nicht auf
    ein geiles Auto oder Haus. Auch in Kosove sehe ich immer Hummer, Mercedese usw. mit deutschen oder amerikanischen Kennzeichen oder in Albanien mit italienischen Kennzeichen haben die Albaner
    die in der Diaspora leben auch diese Autos geklaut?
    Das liegt nicht an Albanerdasein, sondern an die falschen Werten, mit denen sie aufgewachsen wurde. Und sparen tun die Albaner sehr wohl und zwar bei der Wohnung und sonstige Dinge, für denen die Wichtigkeit höher sein sollte, da kann man das Leben doch nicht wirklich geniessen wenn man eine Dreckswohnung hat. Lieber spare ich für eine schöne Eigentumswohnung oder Haus als für irgendein schönes Auto. Was bringt dir ein schönes Auto wenn du bis zum Hals in Verschuldung steckst? Da geniesst man sein Leben nicht. Wozu es dient? Na um zu protzen!

    Die ganzen Neureichen protzen auch mit sowas, das sind, wie schon erwähnt, einfach die falschen Werte. Wer sich nur durch materielle Sachen definiert, offenbart dass er keinen guten Charakter hat.

  5. #85

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Ilan Beitrag anzeigen
    Das liegt nicht an Albanerdasein, sondern an die falschen Werten, mit denen sie aufgewachsen wurde. Und sparen tun die Albaner sehr wohl und zwar bei der Wohnung und sonstige Dinge, für denen die Wichtigkeit höher sein sollte, da kann man das Leben doch nicht wirklich geniessen wenn man eine Dreckswohnung hat. Lieber spare ich für eine schöne Eigentumswohnung oder Haus als für irgendein schönes Auto. Was bringt dir ein schönes Auto wenn du bis zum Hals in Verschuldung steckst? Da geniesst man sein Leben nicht. Wozu es dient? Na um zu protzen!

    Die ganzen Neureichen protzen auch mit sowas, das sind, wie schon erwähnt, einfach die falschen Werte. Wer sich nur durch materielle Sachen definiert, offenbart dass er keinen guten Charakter hat.
    hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden
    ich sagte ja wir arbeiten hart, schnallen den Gürtel enger oder nehmen Kredite auf um uns in den jungen Jahren ein schönes Haus oder Auto kaufen zu können. Wir sind aber nicht wie die Westeuropäer die
    sparen bis sie alt und grau werden. Als alter Sack ist das Leben schon vorbei.

  6. #86
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Preke Kuci Beitrag anzeigen
    hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden
    ich sagte ja wir arbeiten hart, schnallen den Gürtel enger oder nehmen Kredite auf um uns in den jungen Jahren ein schönes Haus oder Auto kaufen zu können. Wir sind aber nicht wie die Westeuropäer die
    sparen bis sie alt und grau werden. Als alter Sack ist das Leben schon vorbei.
    Ich denke da bedienst du dich mit Klischees.

  7. #87

    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    426
    Wenn man Albanien mit anderen Ländern Europas vergleicht, hat es wirtschaftlich, infrastrukturell, rechtlich und polizeilich eine wirklich rasante Entwicklung durchgemacht. Heute ist das BIP bei rund 9000 Dollar, während es beim kommunistischen Sturz 1990/91 bei 200 bis 300 Dollar lag. Strassen gab es eben keine, da die Leute, wenn überhaupt, mit dem Zug reisten. Privatbesitz war sowieso verboten und auch Transitverkehr gab es gar keinen, logischerweise.

    Dass wir Albaner falsche Wertvorstellungen haben, ist wohl nichts Neues. Fahrt mal durch Mazedonien. Ihr werdet riesige, pompöse Villen sehen, jedoch mit einem Haken. Drinnen wohnt 90 % im Jahr niemand! Einfach mal schnell die Landschaft verbauen und ein bisschen protzen, jaja, dann ist die Welt in Ordnung...
    Lieber sollten wir Diaspora-Albaner unser Geld in lokale Unternehmen investieren oder selber Unternehmen gründen, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. Wir sollten mitteleuropäische Werte den dortigen Menschen beibringen und sie auf eine Zeit in der Europäischen Union vorbereiten. Die Diaspora ist nicht nur Geld-in-die-Heimat-Pumpen sondern auch Erfahrungen und Wissen mit denjenigen teilen, die in der Diaspora nie waren.

  8. #88
    Avatar von Air-Bosna

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    6.526
    Zitat Zitat von Preke Kuci Beitrag anzeigen
    hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden
    ich sagte ja wir arbeiten hart, schnallen den Gürtel enger oder nehmen Kredite auf um uns in den jungen Jahren ein schönes Haus oder Auto kaufen zu können. Wir sind aber nicht wie die Westeuropäer die
    sparen bis sie alt und grau werden. Als alter Sack ist das Leben schon vorbei.
    Will dir nicht zu nahe treten, aber du hast bereits den ganzen Thread eine rosarote Albanienistbigboss-Brille an...gönne euch echt jeden Wirtschaftlichen Aufschwung. Aber ich selbst als Bosnier weiss wie das Verhältnis zu Luxusautos, Prachtshäusern und der tatsächlichen Wirtschaft im Land steht. Und mal ganz nüchtern gesehen, euch geht es immer noch nicht rosig, genau wie uns auch nicht

  9. #89

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Wenn man Albanien mit anderen Ländern Europas vergleicht, hat es wirtschaftlich, infrastrukturell, rechtlich und polizeilich eine wirklich rasante Entwicklung durchgemacht. Heute ist das BIP bei rund 9000 Dollar, während es beim kommunistischen Sturz 1990/91 bei 200 bis 300 Dollar lag. Strassen gab es eben keine, da die Leute, wenn überhaupt, mit dem Zug reisten. Privatbesitz war sowieso verboten und auch Transitverkehr gab es gar keinen, logischerweise.

    Dass wir Albaner falsche Wertvorstellungen haben, ist wohl nichts Neues. Fahrt mal durch Mazedonien. Ihr werdet riesige, pompöse Villen sehen, jedoch mit einem Haken. Drinnen wohnt 90 % im Jahr niemand! Einfach mal schnell die Landschaft verbauen und ein bisschen protzen, jaja, dann ist die Welt in Ordnung...
    Lieber sollten wir Diaspora-Albaner unser Geld in lokale Unternehmen investieren oder selber Unternehmen gründen, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. Wir sollten mitteleuropäische Werte den dortigen Menschen beibringen und sie auf eine Zeit in der Europäischen Union vorbereiten. Die Diaspora ist nicht nur Geld-in-die-Heimat-Pumpen sondern auch Erfahrungen und Wissen mit denjenigen teilen, die in der Diaspora nie waren.
    Dann mach doch den ersten Schritt und gründe ein Unternehmen.
    Egal was die Albaner machen immer meckert man. Wenn ich ein geiles Haus von einem Albaner sehe dann denk ich mir nur Halall i koft qe e ka ndertu ket ville aber
    es gibt viele die neidisch sind und immer was zum meckern haben.

  10. #90
    Avatar von Air-Bosna

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    6.526
    Zitat Zitat von Schwarzer Phönix Beitrag anzeigen
    Wenn man Albanien mit anderen Ländern Europas vergleicht, hat es wirtschaftlich, infrastrukturell, rechtlich und polizeilich eine wirklich rasante Entwicklung durchgemacht. Heute ist das BIP bei rund 9000 Dollar, während es beim kommunistischen Sturz 1990/91 bei 200 bis 300 Dollar lag. Strassen gab es eben keine, da die Leute, wenn überhaupt, mit dem Zug reisten. Privatbesitz war sowieso verboten und auch Transitverkehr gab es gar keinen, logischerweise.

    Dass wir Albaner falsche Wertvorstellungen haben, ist wohl nichts Neues. Fahrt mal durch Mazedonien. Ihr werdet riesige, pompöse Villen sehen, jedoch mit einem Haken. Drinnen wohnt 90 % im Jahr niemand! Einfach mal schnell die Landschaft verbauen und ein bisschen protzen, jaja, dann ist die Welt in Ordnung...
    Lieber sollten wir Diaspora-Albaner unser Geld in lokale Unternehmen investieren oder selber Unternehmen gründen, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. Wir sollten mitteleuropäische Werte den dortigen Menschen beibringen und sie auf eine Zeit in der Europäischen Union vorbereiten. Die Diaspora ist nicht nur Geld-in-die-Heimat-Pumpen sondern auch Erfahrungen und Wissen mit denjenigen teilen, die in der Diaspora nie waren.


    Toller Beitrag

Seite 9 von 18 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbische Straßen / Schnellstraßen / Autobahnen
    Von Macedonian im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 18:17
  2. Autobahnen und Schnellstraßen Serbiens [ 2 ]
    Von Gospoda im Forum Wirtschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 14:17
  3. F. & F. 6 auf deutschen Autobahnen
    Von Ya-Smell im Forum Film
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 21:57
  4. [Kosova] Autobahnen und Straßen
    Von Popeye im Forum Wirtschaft
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 16:09
  5. Straßen und Autobahnen?
    Von Magnificient im Forum Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 05:41