BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Albanien Schwerer Weg in die EU

Erstellt von -Troy-, 01.07.2009, 15:55 Uhr · 48 Antworten · 2.260 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von daniel

    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    591
    Zitat Zitat von Albano2 Beitrag anzeigen
    Kümmer dich lieber mal um den demographischen Wandel in Griechenland.
    Eine Geburtenrate von 1,3 verheißt nichts Gutes für dein Volk.

    hättest du volkswirtschaft studiert, dann würdest du wissen, dass eine tiefe geburtenrate nichts schlechtes für eine nation ist (eher im gegenteil). nur drittweltländer haben hohe geburtenraten...

  2. #42
    Pejani1
    Zitat Zitat von daniel Beitrag anzeigen
    hättest du volkswirtschaft studiert, dann würdest du wissen, dass eine tiefe geburtenrate nichts schlechtes für eine nation ist (eher im gegenteil). nur drittweltländer haben hohe geburtenraten...

    Wenn man aber bedenkt, dass es heisst, die Völker würden aussterben..

  3. #43
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Purple Rain Beitrag anzeigen
    Wenn man aber bedenkt, dass es heisst, die Völker würden aussterben..
    Stimmt das ist die Meinung von den Deutschen Politiker, so das der Deutsche nicht in ferner Zukunft ausstirbt!
    Aber wenn man bedenkt das wir uns rasant in der ganzen Welt vermehren!
    Und jetzt schon Überbevölkerung haben, das ist erschreckend!!!
    Es heißt die nächsten Kriege würden wegen Wasser entstehen?

  4. #44
    Pejani1
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Stimmt das ist die Meinung von den Deutschen Politiker, so das der Deutsche nicht in ferner Zukunft ausstirbt!
    Aber wenn man bedenkt das wir uns rasant in der ganzen Welt vermehren!
    Und jetzt schon Überbevölkerung haben, das ist erschreckend!!!
    Es heißt die nächsten Kriege würden wegen Wasser entstehen?

    Sagt man so... hmmh, aber es gibt noch reichlich unterirdische Wasserreserven in der Sahra und Süd-Amerika. Man muss nur darin investieren diese anzapfen zu können. Ausserdem wird man ganz ganz sicher, das Salzwasser entsalzen, damit es trinkbar ist. Ich glaube kaum, dass ein kultivierter Mensch, Krieg um Wasser führt, wenn 7/10 seines Planeten von Wasser bedeckt sind. Man muss lernen sich der Umwelt anzupassen und sie zu nutzen.

  5. #45
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Purple Rain Beitrag anzeigen
    Sagt man so... hmmh, aber es gibt noch reichlich unterirdische Wasserreserven in der Sahra und Süd-Amerika. Man muss nur darin investieren diese anzapfen zu können. Ausserdem wird man ganz ganz sicher, das Salzwasser entsalzen, damit es trinkbar ist. Ich glaube kaum, dass ein kultivierter Mensch, Krieg um Wasser führt, wenn 7/10 seines Planeten von Wasser bedeckt sind. Man muss lernen sich der Umwelt anzupassen und sie zu nutzen.
    Da hast du Recht, nur uns aus den Industrieländer wird dieses Problem bestimmt nicht so hart treffen, da wir gewohnt sind für unser Wasser zu zahlen, und wir haben ja Geld, auf in ferner Zukunft!
    Nur die armen Drittländer die schon jetzt Probleme haben, werden in Zukunft noch mehr Probleme haben, und die Reichen werden das ausnutzen um noch mehr Profit daraus zu ziehen!
    Somit werden dann die Armen sich gegenseitig zerfleischen, wie jetzt schon der Fall ist, nur später geht es überwiegend um Wasser!

  6. #46

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Purple Rain Beitrag anzeigen
    Sagt man so... hmmh, aber es gibt noch reichlich unterirdische Wasserreserven in der Sahra und Süd-Amerika. Man muss nur darin investieren diese anzapfen zu können. Ausserdem wird man ganz ganz sicher, das Salzwasser entsalzen, damit es trinkbar ist. Ich glaube kaum, dass ein kultivierter Mensch, Krieg um Wasser führt, wenn 7/10 seines Planeten von Wasser bedeckt sind. Man muss lernen sich der Umwelt anzupassen und sie zu nutzen.
    ohne viele Worte:
    befasse dich mal mit der Entwicklung / Veränderung der Staaten
    - Türkei
    - Jordanien
    - Syrien
    - Israel
    - allgemein der Nahe Osten,

    was dieses Thema angeht:
    Riskiere auch einen Blick auf die großen Staudämme, der neueste in der Türkei ist gerade dabei, die uns älteste bekannte menschliche Siedlung mit Wasser zu überdecken. Und dieser Staudamm macht die nachfolgenden Staaten und Gebiete wasserarm.

    Aus Erfahrungsberichten syrischer Partner:
    "Das "entsalzene Wasser" wurde für die Bewässerung verwendet. Nach drei jahrzehnten war der Boden so versalzen, daß jetzt nichts mehr auf diesem versalzenen Boden wächst, nichts."

  7. #47
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    In dem Bericht wird gesagt, dass Albanien nur ein Drittel seines Potentials an Wasserkraft zur Stromerzeugung nutze.

    Wenn das stimmt, dann könnte Albanien, wenn es auf deutschem Niveau ist, was den Stromverbrauch pro Kopf angeht, 50% seines Stromes allein durch Wasserkraft decken.

    Gut erfasst Troy....
    Doch wie willst du so was durchsetzen, wenn die klugen Köpfe dieses Landes auswandern aufgrund dummer und machthaberischer Politiker.....

  8. #48
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    ohne viele Worte:
    befasse dich mal mit der Entwicklung / Veränderung der Staaten
    - Türkei
    - Jordanien
    - Syrien
    - Israel
    - allgemein der Nahe Osten,

    was dieses Thema angeht:
    Riskiere auch einen Blick auf die großen Staudämme, der neueste in der Türkei ist gerade dabei, die uns älteste bekannte menschliche Siedlung mit Wasser zu überdecken. Und dieser Staudamm macht die nachfolgenden Staaten und Gebiete wasserarm.

    Aus Erfahrungsberichten syrischer Partner:
    "Das "entsalzene Wasser" wurde für die Bewässerung verwendet. Nach drei jahrzehnten war der Boden so versalzen, daß jetzt nichts mehr auf diesem versalzenen Boden wächst, nichts."
    Traurig aber wahr!

  9. #49
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Gut erfasst Troy....
    Doch wie willst du so was durchsetzen, wenn die klugen Köpfe dieses Landes auswandern aufgrund dummer und machthaberischer Politiker.....
    Leider gibt es dieses Phänomen in ganz Balkan!!!!

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Schwerer Verkehrsunfall in Österreich
    Von Grasdackel im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 23:04
  2. Schwerer Unfall im Kosovo
    Von Styria im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 12:36
  3. europeans - Albanien: Schwerer Weg in die EU. Von EURONEWS Clip
    Von CrashBandicoot im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 22:22
  4. Albanien: Schwerer Weg in die EU
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 22:19
  5. Schwerer Busunfall in der Türkei
    Von Südslawe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 04:06