BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 108 von 108

Albaniens Widerstand gegen US-Imperialismus

Erstellt von Amphion, 30.04.2009, 21:50 Uhr · 107 Antworten · 3.907 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Ilona Beitrag anzeigen
    Du hast den Innhalt meines Textes nicht verstanden.!
    Ich rege mich darüber auf das man albanien so abstempeln muss, sicherlich war es zu Komunisten zeiten nicht gerade die schönste ecke, und die leute hatten sicherlich nicht die Rechte die einer in einem Benachbarten Land genossen hat, aber zu behaupten das kosovo nur wegen der Innenpolitische lage damals in Albanien so geworden ist wie es eben derzeit ist, ist falsch.
    Ja meine Mutter ist eine deren die dem Enver Hoxha regime enkommen ist, sie ist von Albanien geflüchtet, und hat im Kosovo ihren Mann kennen gelernt (Mein Vater) aber als sie dort ankamm, waren eben schon albaner dort, sie hat nicht erst Serbisch lernen müssen, um sich zu verständigen, sie hat einfach Albanisch gesprochen sie sagt selbst mir kam es damals so vor als würde ich garnicht aus Albanien gegangen sein...
    Hätte Enver Hoxha de menschen aus Kosovo damals eingelassen, so hätte das Serbische Regime keinen einzigen Albaner im kosovo gelassen, oder wir wären preozentual nur 8% (wenn nicht weniger) in Serbien.
    Da Türkei als einziger Staat hat damals die Albaner aus dem Kosovo aufgenommen, anhand desen kann man sich ein Bild machen, wie viele vertrieben wurden. Und diese Zahl spricht Wände.!
    Denn diese leute sagen wir sind Albaner aus dem Kosovo, und nicht wir sind albaner die in den kosovo eingewandert sind, u. wieder in die türkei abgeschoben wurden..
    keiner Sgt dass damals in Albanien super war, im gegenteil die menschen haben sogar sehr gelitten leiden tuen menschen heute überall egal in welchem Land auch im reichsten Land der Welt.

    nur eben zu behaupten dass aus diesem Grund dass die Menschen flüchteten und dann aus dem Grund Kosovo zustande kam oder albanische Minderheit in Mazedonien, das ist doch realitätsfremd.

  2. #102

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    nur eben zu behaupten dass aus diesem Grund dass die Menschen flüchteten und dann aus dem Grund Kosovo zustande kam oder albanische Minderheit in Mazedonien, das ist doch realitätsfremd.
    Die können sich halt nie entscheiden.

    Mal osmanische Ansiedler und mal eben das.

    Wie es ihnen in der Diskussionen gerade passt.

  3. #103

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    ich weiss du bist nicht Dumm, stellst dich aber jetzt so.
    ich kenn die Geschichte der Familie (deines Mannes) nicht, damit es dir aber klar ist, es gibt Serben die im Kosovo über Jahrhunderte leben und es gibt Serben die im Zuge der Kolonialisierung nach Kosovo gesiedelt worden sind (vor allem vor und nach dem 2 WK aber auch Siedler aus Kroatien und Bosnien-Krieg)

    wenn die Familie (deines Mannes) der 2 Gruppe angehört, sind sie zwar keine Ausländer aber Siedler, jedoch keiner Sagt dass sie verjagdt werden sollen
    dennoch diese Familie die aus Albanien (die früher erwähnt habe) nach Kosovo geflüchtet ist, wird heute immer noch unter den Anreinern als "Emigranten" genannt auch wenn sie irgendwann mal in den 50-60-er Jahen nach Kosovo geflüchtet ist

    Und werden es an sich auch bleiben, sollten sie nicht zu Serben geworden sein und den serbischen Paß angenommen haben.

    Als Erinnerung und ohne Absicht der weiteren tieferen Argumentation (nicht heute am Feiertag der Heiden zum 1. Mai) sei die sejr lautstark geäusserte Aufregung seitens der deutschen politik und Gesellschaft im allgemeinen, als der türkische Ministerpräsident während seines für die verbrannten türkischen Mitbürger gehaltenen Trauertages, die in der BRD eingewanderten Türken sollen sich nicht intergrieren, nicht assimilieren, sie sollen statt dessen ihr Türkentum halten, pflegen, weiter fördern, quasi eine Gesellschaft innerhalb der deutschen Gesellschaft entwickeln.

    Laut war der Aufschrei, wir wollen es nicht vergessen.
    Jene Emigranten kamen teils auch in der Zeit nach Deutschland, können kaum Deutsch.

    Wo sollte also ein Unterschied zu sehen sein?

    Warum also wird Erdogans Aufforderung zur Erhaltung des Türkentums in Deutschland mit Argwohn beobachtet und sogleich abgelehnt,
    In der serbischen Provinz Kosovo aber genau dieses in jeder Form ermöglicht und unterstützt, ja erst möglich gemacht, indem man den darin lebenden Nichtserben Mut zuspricht?

    Nur zu, bald auch ein unabhängiges Kleintürkei in Deutschland bitte.

  4. #104

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Und werden es an sich auch bleiben, sollten sie nicht zu Serben geworden sein und den serbischen Paß angenommen haben.

    Als Erinnerung und ohne Absicht der weiteren tieferen Argumentation (nicht heute am Feiertag der Heiden zum 1. Mai) sei die sejr lautstark geäusserte Aufregung seitens der deutschen politik und Gesellschaft im allgemeinen, als der türkische Ministerpräsident während seines für die verbrannten türkischen Mitbürger gehaltenen Trauertages, die in der BRD eingewanderten Türken sollen sich nicht intergrieren, nicht assimilieren, sie sollen statt dessen ihr Türkentum halten, pflegen, weiter fördern, quasi eine Gesellschaft innerhalb der deutschen Gesellschaft entwickeln.

    Laut war der Aufschrei, wir wollen es nicht vergessen.
    Jene Emigranten kamen teils auch in der Zeit nach Deutschland, können kaum Deutsch.

    Wo sollte also ein Unterschied zu sehen sein?

    Warum also wird Erdogans Aufforderung zur Erhaltung des Türkentums in Deutschland mit Argwohn beobachtet und sogleich abgelehnt,
    In der serbischen Provinz Kosovo aber genau dieses in jeder Form ermöglicht und unterstützt, ja erst möglich gemacht, indem man den darin lebenden Nichtserben Mut zuspricht?

    Nur zu, bald auch ein unabhängiges Kleintürkei in Deutschland bitte.

    aha interessant..... nun wo ist der Zusammenhang?

  5. #105

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    aha interessant..... nun wo ist der Zusammenhang?

    he he he

  6. #106

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    he he he

    vom Geigenspieler zum Leser? auch interessante Entwicklung...

  7. #107

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    keiner Sgt dass damals in Albanien super war, im gegenteil die menschen haben sogar sehr gelitten leiden tuen menschen heute überall egal in welchem Land auch im reichsten Land der Welt.

    nur eben zu behaupten dass aus diesem Grund dass die Menschen flüchteten und dann aus dem Grund Kosovo zustande kam oder albanische Minderheit in Mazedonien, das ist doch realitätsfremd.

    sehr guter Beitrag, mach weiter so

  8. #108
    Bloody







    Liebe Grüße von Ardian .

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Ähnliche Themen

  1. Imperialismus
    Von BeZZo im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 15:21
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 03:02
  3. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 11:10
  4. Albanien: Ziviler Widerstand gegen Energieprojekt
    Von Popeye im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 21:51
  5. Antworten: 212
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 12:06