BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 71 bis 77 von 77

Albanisches Konsulat in Çamëria

Erstellt von Mudi, 01.08.2012, 17:44 Uhr · 76 Antworten · 4.484 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Guximi

    Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    In Griechenland lebten zwischen 20-40 000 Camen in einem konzentriert griechischen Umfeld. Selbst das Gebiet wo die albanischen Camen lebten war gemischt (albanisch-griechisch) besiedelt.

    Macedonian

    Du weist es ganz genau dass Grechenland dank Ali Pash Tepelena unabhängig wurde. Un Korfu (Korfuz) bis 1822 mit mehrheitlich Albaner bewohnt war und nicht nur Korfuz. Janina (Ioannina) war das Zentrum.
    Und warum glaubt ihr das Chamen Nazi-Kollaborateure waren, dass ist nur ein Pretext zum vertrieben (1945). Viele können bis jetzt nicht zurück. Viele haben Dokumente dass sie in Chameria geboren wurden und Dokumente von Häusern Land die sie besitzen usw. aber alles beschlagnahmt. Ist dass Korrekt??

  2. #72

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Epiri= o. auch Epirus sollte ein Autonomes Gebiet werden mit 2 Amtssprachen wie Griechisch u. Albanisch, Nationalistisches o. Radikales Gedankengut sollte beim Keim erstickt werden..
    Dieses Land was in zwei Staaten verteilt ist sollte diesen Zwei Staaten nicht entrissen werden, man sollte diese Autonomie nur gewähren lassen, und ihnen auch viele Rechte anerkennen dürfen, sie könnten sich sozusagen als eigenes Land in anderen Staaten repräsentieren, aber es sollte dennoch zu Griechenland beziehungsweise der norden dann zu Albanien gehören, das als Test für ungefähr 50 Jahre und mal schauen was passiert.

    PS: wenn das so zustanden kommen sollte, dann werden Bürger Epiri-t nicht von Griechischen Soldaten an der Grenze wieder nachhause geschickt weil diese in Janina o. Arta geboren sind.

    Noch ein kurzes Thema zu dem dass alle Çamén Kollaborateure mit den Nazis waren, bevor die Nazis kamen haben Çamén schon um ihr Platz sozusagen gekämpft und Griechenland wollte sozusagen ihr Ethnisches Griechenland schaffen (auch deswegen die Assimilation's Politik den Arvaniten u. anderen gegenüber) als die Italiener dan kamen, haben die Çamén eine chancen gesehen ihr Ort zu verteidigen, hinzukommt dass viele Griechen die damals Nachbarn der Çamen waren ihnen sogar geholfen haben, andere haben sie Massakriert.

    Das ist ein Dunkles Kapitel Albanischer u. griechischer Geschichte, diese muss aufgearbeitet werden, aber was würde meine oma sagen ''Dhuro Dhuro''
    auf keinen Fall sollen die Griechen den südlichen Epir haben und wir unseren Norden damit wir Ruhe haben.
    Eine Autonomie wäre nur ein Anfangsstadion erneuter griechischer Okkupation wir dürfen nicht vergessen dass die Griechen zweimal den Epir in Albanien militärisch besetzten und das nach
    der Unabhängigkeit Albaniens.

  3. #73
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    1. Ich finde es gut, dass endlich auch mal albanische Karten auftauchen, welche das tatsächliche Gebiet Tsamurjá an der südepirotischen Küste zeigen. In der Regel glauben die meisten Internet-DSL-Albaner nämlich, dass die Region Epirus auf albanisch Cameria heißt, obwohl selbst das albanische Wort Epiri lautet.

    2. Wenn wir annehmen, dass die Cam-Albanischen Nazi-Kollaborateure noch auf griechischem Staatsgebiet siedeln würden, dann wären sie immer noch eine Minorität in einem konzentriert griechischem Umfeld.
    Also wie rechtfertigen die Albaner, welche eine Autonomie fordern, diese Autonomie-Forderung? Selbst unter idealen demographischen Bedingungen - wie gesagt - waren und vor allem sind die Cam-Albaner nicht der Rede wert.
    Die Insel Corfu war nie albanisch bewohnt und der gesamte Süd-Epirus, mit Ausnahme von Cameria (Küstenstreifen), war ebenfalls nie albanisch bewohnt.

    Eine (weiteres) albanisches Konsulat in Athen würde eher sinn ergeben.




    Macedonian
    Du bezeichnest also die abertausenden Vertriebenen alle als Nazikollaboteure?

  4. #74
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    wir albaner sind selber schuld wenn wir so blöd sind. die griechen erkennen die albaner dort nichtmal als minderheit an, aber in albanien dürfen die pleitegeier machen was sie wollen. ich bin nicht wütend auf die griechen, von denen waren wir es eh nie anders gewohnt, ich bin enttäuscht von albanien. man hätte es machen sollen wie die türkei, dann wäre heute ruhe.

  5. #75

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    wir albaner sind selber schuld wenn wir so blöd sind. die griechen erkennen die albaner dort nichtmal als minderheit an, aber in albanien dürfen die pleitegeier machen was sie wollen. ich bin nicht wütend auf die griechen, von denen waren wir es eh nie anders gewohnt, ich bin enttäuscht von albanien. man hätte es machen sollen wie die türkei, dann wäre heute ruhe.
    Mit Griechenland können wir uns nicht messen selbst wenn sie pleite sind Cameria wird immer in den Herzen der Albaner bleiben aber das Land ist für uns für immer verloren.
    Wir sollten froh sein den Norden von Epir halten zu können die Südalbaner kriegen es nichtmal auf die Reihe einige Orte vollständig zu integrieren.
    In Himara hellenisiert der Bürgermeister den Albanern ihre Nachnamen, entfernt albanischsprachige Ortsschilder und stellt griechischsprachige auf, Südalbaner lässtern über Griechen ab
    aber hören ihre Musik und später werden sie selbst zu welche
    Und dann erwähnt Eli eine gemeinsame Autonomie ?
    Epir würde wie Südzypern ein weiterer griechischer Staat werden

  6. #76
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Preke Kuci Beitrag anzeigen
    Mit Griechenland können wir uns nicht messen selbst wenn sie pleite sind Cameria wird immer in den Herzen der Albaner bleiben aber das Land ist für uns für immer verloren.
    Wir sollten froh sein den Norden von Epir halten zu können die Südalbaner kriegen es nichtmal auf die Reihe einige Orte vollständig zu integrieren.
    In Himara hellenisiert der Bürgermeister den Albanern ihre Nachnamen, entfernt albanischsprachige Ortsschilder und stellt griechischsprachige auf, Südalbaner lässtern über Griechen ab
    aber hören ihre Musik und später werden sie selbst zu welche
    Und dann erwähnt Eli eine gemeinsame Autonomie ?
    Epir würde wie Südzypern ein weiterer griechischer Staat werden

    naja, ich hab ne andere meinung zu dem thema, aber ich will keine verwarnung riskieren, deswegen lass ich es lieber

    fakt ist jedoch, dass albanien einen starken verbündeten hätte haben können. nun rate mal welchen
    der kommunismus ist an allem schuld!

  7. #77

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    naja, ich hab ne andere meinung zu dem thema, aber ich will keine verwarnung riskieren, deswegen lass ich es lieber

    fakt ist jedoch, dass albanien einen starken verbündeten hätte haben können. nun rate mal welchen
    der kommunismus ist an allem schuld!
    e di per cilen shtet e ke fjalen /per ate shtet qe e kam ne profil
    por ne nuk mundemi me shpresu qe na ndihmojn gjithmon shtetet e tjera. Komunizmi nuk i ka fajet por politika jone ne nuk kemi organizim per asgje me grekun kur nuk mundemi me u shty se na merre ma shume
    se qe kemi humb deri tani.

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678

Ähnliche Themen

  1. Albaner in der Çameria bzw. Südepirus .....
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 18:32
  2. Ärger mit BiH Konsulat
    Von Nije Bitno im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 17:44
  3. Cameria e Bukur
    Von napoleon im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 13:25