BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Albanischstämmiger neuer Präsident von Griechenland

Erstellt von Albanesi, 27.02.2005, 13:26 Uhr · 13 Antworten · 882 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Albanischstämmiger neuer Präsident von Griechenland

    http://www.athener-zeitung.com/news/tit2549.htm

    Karolos Papoulias zum
    neuen Präsidenten gewählt

    Zum neuen griechischen Staatspräsidenten wurde am Dienstag abend im Parlament der frühere Außenminister der PASOK, Karolos Papoulias, gewählt. Er erhielt 279 Stimmen von Parlamentariern der regierenden Nea Dimokratia und der PASOK. Die Abgeordneten der kommunistischen KKE und der Linksallianz SYN stimmten mit „anwesend", vier der insgesamt 300 Parlamentarier waren nicht erschienen. Der 76jährige Papoulias ist seit 1974 der 6. Präsident der Republik Griechenland. Er wird am 12. März die Amtsgeschäfte übernehmen.

    Premier Kostas Karamanlis stellte fest, daß die Wahl von Papoulias die „nationale Eintracht der Griechen" unterstreiche. Der frischgebackene Präsident erklärte, durch seine Kontakte zu den griechischen Bürgern wisse er, daß man politische Reife, Mäßigung und Sensibilität für das öffentliche Leben erwarte, um für die Heimat eine bessere Zukunft zu gestalten. Ziel sei es, so Papoulias, eine „weniger egoistische, dafür aber ehrbarere Gesellschaft" zu gestalten. (siehe dazu das Porträt von Karolos Papoulias auf Seite 5)

    http://www.kurier.at/ausland/887010.php

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Auf die albanisch-griechische Freundschaft!!!

  3. #3
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Albanesi
    Auf die albanisch-griechische Freundschaft!!!
    ##die kannt du dir schmackhaft in deinen ziegen arsch schieben ......

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Auf die albanisch-griechische Freundschaft!!!
    Griechen mögen keine Albaner ,aber dafür die Serben um so mehr.Wir asind eben Brüder.

    ps: Wo steht da das es ein albanisch stämmiger ist? War Hitler nicht auch Albaner?

  5. #5

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN

    Griechen mögen keine Albaner ,aber dafür die Serben um so mehr.Wir asind eben Brüder.
    Lies mal genau!!!!

    ----------------------------------

    Die olympischen Stätten wären niemals fertig geworden, wenn nicht zehntausende Arbeiter aus Asien und Afrika, aus sämtlichen Balkanländern und vor allem aus Albanien in den letzten Monaten tagtäglich 10 Stunden für 35 Euro geschuftet hätten. Und zwar unter Bedingungen, die allen internationalen Standards der Arbeitssicherheit Hohn sprechen, was - nach offizieller Zählung - 14 von ihnen mit ihrem Leben bezahlen mussten. Für diese Toten hat eine politische Randgruppe auf dem olympischen Gelände 14 Holzkreuze errichtet.

    Das offizielle Griechenland hat den Beitrag der ausländischen Hände zum olympischen Spektakel niemals anerkannt. Während sich für die albanischen Freiheitskämpfer, die sich vor 180 Jahren im Kampf gegen die Türkenherrschaft zu Griechen ehrenhalber hochgearbeitet haben, in jeder Kleinstadt eine Statue findet, wird es ein Denkmal für den unbekannten albanischen Olympiabauarbeiter wohl niemals geben. Und die meisten Albaner werden froh sein, wenn sie nach den Spielen in Griechenland noch Arbeit finden."

    http://www.taz.de/pt/2004/08/14/a0171.nf/text.ges,1


    Sowas steht in einer Zeitung!

    Die Griechen brauchen die Albaner mein Freund , ich sagte schon mal , meinen Volk schätze ich als sehr ehrlich und sehr sehr fleißig!!!

    Die albaner sind würde ich sagen in Griechenland willkommen!

    Der Mann der jetzige Präsident ist aus epirus einen Ort wo albanischstämmige Orthodoxe leben!

    Tja wäre er Moslem wäre es nicht dazu gekommen!

    In meinen Staat aber spielt das aber keine Rolle !

    Unser Premier Fatos Nano ist Orthodox und das volk das mehrheitlich Muslimisch ist hat ihn gewollt also gewählt !

    In euren Land würde ein Moslem , egal ob bosnier oder Albaner es niemals sein dürfen!

    Auch bei dem Griechen es sei denn er sei Orthodox!

    Deswegen gab es auch Kriege in Kosovo , Makedonien und Bosnien!

    Aber egal ihr bezichtigt uns albaner wir seinen ein untolerantes volk!

    Dann Frage ich mich?

    Wieso ausgerechnet gab es in albanien keine Kriege sondern ausgerechnet dei euch in Serbien und Makedonien ?

    Komisch nicht wahr ?

  7. #7
    Avatar von Ilir

    Registriert seit
    08.01.2005
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von Albanesi
    Wieso ausgerechnet gab es in albanien keine Kriege sondern ausgerechnet dei euch in Serbien und Makedonien ?

    Komisch nicht wahr ?
    Du meinst in Albanien müssten die 70 % Muslime und 30 % Christen in albanien!

    Doch in albanien gibt es keine Terrororganization der Christen bei uns wie die UCK in Makedonien und Serbien die Kriege provoziert hatten!

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    @Ilir

    Ich frage mich eher , ob die Kriege doch nicht die andere Seite es eher wollte , denn komischerweise hat schon 2 Jahre vor dem Konflikt in Makedonien , haben die Bulgaren den Makedonen 100 Panzer "gnädigerweise" geschenkt , doch eher wurden sie im Einsatz gegen die Mörderhorden der UCK in Einsatz gebracht!

    Ein weiterer Gund weil diese den raschen Wachstum der Albaner befürchten und so entgegentreten wollen .


    Hier dieser Schizophrene und Ex-Premier Ljubce Georgievski der unter seiner Regierungzeit den Krieg das Land ins Keller brachte , und auch noch den Makedonier den Ohriderabkommen noch unterjubelte den er unterschrieben hat und jetzt plötzlich das ende Makedoniens will !

    http://www.kas.de/publikationen/2003/1803_dokument.html

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Janes ist die Bibel der Geheimdienste immerhin: siehe www.janes.com

    Minister Georgiewski finanziert seine Truppe mit Erlösen aus halbkriminellen Geschäften. Die Streitkräfte rivalisieren miteinander. Material und Bewaffung der Truppen sind, wie das Fachblatt Jane's Defence Weekly berichtet, vor allem eines: chaotisch. Die mazedonische Regierung wandte den Erlös, den sie mit der Privatisierung ihrer Telekom erzielte, für Waffenkäufe auf - freilich weiß niemand, welche Summen die Korruption verschlang.
    --------------------------------------------------

    M A Z E D O N I E N

    Mafia gegen Mafia

    Soldaten, Guerrilleros, ihre Waffen und ihr Geld

    Gero von Randow

    Die albanischen Rebellen von der UÇK und die mazedonischen Truppen sind zwei extrem unterschiedliche Armeen. Die UÇK ist ethnisch homogen und hoch motiviert; ihr Kern besteht aus einigen hundert beweglichen Gruppen. Zu ihnen gehören ehemalige Armee- und Polizeioffiziere, aber auch Muslime aus arabischen und zentralasiatischen Ländern sowie aus Bosnien-Herzegowina und Kroatien. Diese Kader scharen Freiwillige aus der lokalen Bevölkerung um sich, was zwei Vorteile hat: unschlagbare Ortskenntnis und effiziente Logistik. Die Ähnlichkeit mit den von Mao Tse-tung und Che Guevara entwickelten Grundsätzen des Guerillakriegs ist unübersehbar. Finanziert wird die UÇK nicht zuletzt mithilfe der europaweit operierenden Netze albanischer Krimineller; sie verfügt über Sturm- und Maschinengewehre sowie schultergestützte Boden-Luft-Raketen. Gegen diese Freischärler tritt eine Wehrpflichtigenarmee von 10 000 Mann an, deren untere Dienstgrade zur Hälfte Albaner sind. Es kommen 7500 Soldaten des Innenministeriums hinzu; Minister Georgiewski finanziert seine Truppe mit Erlösen aus halbkriminellen Geschäften. Die Streitkräfte rivalisieren miteinander. Material und Bewaffung der Truppen sind, wie das Fachblatt Jane's Defence Weekly berichtet, vor allem eines: chaotisch. Die mazedonische Regierung wandte den Erlös, den sie mit der Privatisierung ihrer Telekom erzielte, für Waffenkäufe auf - freilich weiß niemand, welche Summen die Korruption verschlang. Jedenfalls hat die Regierung in der Ukraine vier Erdkampfflugzeuge vom Typ Su-25 sowie ein Dutzend Kampfhubschrauber (Mi-24 und Mi-8/-17) gekauft - einschließlich der Piloten, denn der Ausbildungsstand der eigenen Offiziere ist zu gering. Die Flieger und die Panzer vom Typ T-55 können Häuser und Dörfer zerstören, sind aber machtlos gegen bewegliche Freischärler, zumal in gedecktem Gelände. Es soll auch Munition, Waffen und Gerät aus anderen Ländern geben, man will westeuropäische Ausbilder gesehen haben.

    Zwei Fronten gibt es derzeit in Mazedonien: bei Kumanovo und bei Tetovo. Bisher hat sich die mazedonische Armee als unfähig erwiesen, an beiden Fronten zugleich erfolgreich zu sein. Experten halten es für möglich, dass die UÇK südlich von Tetovo eine dritte Front eröffnet. Mit anderen Worten: Auf die UÇK wird der mazedonische Staat wenig Druck ausüben können, wohl aber auf die albanische Bevölkerung selbst. Das wäre dann das alte Rezept der Antiguerilla, mit allen furchtbaren Folgen.


    http://www.zeit.de/archiv/2001/27/2...en.militaer.xml

  10. #10
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Ilir
    Zitat Zitat von Albanesi
    Wieso ausgerechnet gab es in albanien keine Kriege sondern ausgerechnet dei euch in Serbien und Makedonien ?

    Komisch nicht wahr ?
    Du meinst in Albanien müssten die 70 % Muslime und 30 % Christen in albanien!

    Doch in albanien gibt es keine Terrororganization der Christen bei uns wie die UCK in Makedonien und Serbien die Kriege provoziert hatten!
    Du hast es erfasst mein Freund, bei euch sind alle Albaner, deshalb gibt es bei euch keine Terrororganisation die Kriege provoziert. Bei uns waren aber Albanische Ausländer, die dan einen Krieg provoziert haben um einen mafiastaat zu errichten. Deshalb gab es bei euch keinen Krieg, drum finde ich sollte Albanien das Land der Albaner bleiben und sie alle dort leben, dort habt IHr frieden und könnt tun was Ihr wollt keiner Schikaniert euch auch nur im Geringsten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Präsident in Albanien
    Von FloKrass im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 17:36
  2. Putin neuer Präsident
    Von Yunan im Forum Politik
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 19:22
  3. Polens neuer Präsident
    Von Lilith im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 18:12
  4. Tadic Neuer Präsident Serbiens!
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 13:13
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2004, 20:48