BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 19 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 186

An alle: Wie können wir uns versöhnen?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 30.09.2010, 10:37 Uhr · 185 Antworten · 7.565 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @born in Yu
    Ein sehr wichtiger Punkt den du ansprichst. Eine gemeinsame Geschichte, mit der wirklich alle ehemaligen Kriegsparteien einverstanden sind, wird es wohl nicht geben, auch dann nicht, wenn es eine niedergeschriebene "offitielle" Version gibt. (vgl. 2.Weltkrieg). Es war in allen Kriegen so, das die Opfer auf allen Seiten zu Recht klagen, jedoch die Täter in den meisten Fällen schweigen. Keiner sagt:" Hier! Ich wars!" Da jede Seite die eigenenen Opfer, vielleicht sogar in den eignenen 4 Wänden
    hört. Täter sich aber zu nichts bekennen, oder sich nur "präventiv verteidigt" haben, hält jede Seite sich meistens für die Hauptopfer und die jeweils andere Seite für die Täter.
    Ich glaube das eine objektive gemeinsame Geschichtsaufarbeitung daher eines der schwierigsten Aufgaben ist, und deswegen vielleicht der falsche Ansatz für eine Versöhnungspolitik; was nicht heißen soll das sie niemals statt finden soll.
    Ein Bekenntnis zur Mitschuld der eigenen Volksgruppe, muß zunächst ausreichen.
    Denn jeder mißt mit anderem Maß und stellt die Kontexte der einzelnen Kriegshandlungen nach seiner subjektiven Wahrnehmung anders da. Nicht weil man die Wahrheit nicht sehen will, sondern weil wie dir, jeder Psychologe bestätigen wird, die Menschen oft genau das finden was sie suchen bzw. das ihre Wahrnehmungen dahin ausgerichtet sind, Ereignisse so zu interpretieren, wie man es sich wünscht.
    Selbstkritik ist der Schlüssel zu mehr Objektivität und damit vielleicht auch der Schlüssel für eine Versöhnung.
    Ansonsten kann sich nur jeder nach seinen Möglichkeiten an Leuten wie Krsmanovic ein Beispiel nehmen, und in der Bevölkerung Angst als Hinderniss und gefährlichstem Eskalationsfaktor abbauen helfen.

  2. #132

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    @born in Yu
    Ein sehr wichtiger Punkt den du ansprichst. Eine gemeinsame Geschichte, mit der wirklich alle ehemaligen Kriegsparteien einverstanden sind, wird es wohl nicht geben, auch dann nicht, wenn es eine niedergeschriebene "offitielle" Version gibt. (vgl. 2.Weltkrieg). Es war in allen Kriegen so, das die Opfer auf allen Seiten zu Recht klagen, jedoch die Täter in den meisten Fällen schweigen. Keiner sagt:" Hier! Ich wars!" Da jede Seite die eigenenen Opfer, vielleicht sogar in den eignenen 4 Wänden
    hört. Täter sich aber zu nichts bekennen, oder sich nur "präventiv verteidigt" haben, hält jede Seite sich meistens für die Hauptopfer und die jeweils andere Seite für die Täter.
    Ich glaube das eine objektive gemeinsame Geschichtsaufarbeitung daher eines der schwierigsten Aufgaben ist, und deswegen vielleicht der falsche Ansatz für eine Versöhnungspolitik; was nicht heißen soll das sie niemals statt finden soll.
    Ein Bekenntnis zur Mitschuld der eigenen Volksgruppe, muß zunächst ausreichen.
    Denn jeder mißt mit anderem Maß und stellt die Kontexte der einzelnen Kriegshandlungen nach seiner subjektiven Wahrnehmung anders da. Nicht weil man die Wahrheit nicht sehen will, sondern weil wie dir, jeder Psychologe bestätigen wird, die Menschen oft genau das finden was sie suchen bzw. das ihre Wahrnehmungen dahin ausgerichtet sind, Ereignisse so zu interpretieren, wie man es sich wünscht.
    Selbstkritik ist der Schlüssel zu mehr Objektivität und damit vielleicht auch der Schlüssel für eine Versöhnung.
    Ansonsten kann sich nur jeder nach seinen Möglichkeiten an Leuten wie Krsmanovic ein Beispiel nehmen, und in der Bevölkerung Angst als Hinderniss und gefährlichstem Eskalationsfaktor abbauen helfen.
    Ich verstehe das so das du dir eine Versöhnungspolitik nach dem Motto "wir reden mal nicht darüber" vorstellst?

    Was oder wer soll dann konkret versöhnt werden im Fall von z.B. Kroatien und Serbien?

  3. #133
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @born in Yu
    Nein, so ist es nicht gemeint. Wir können über alles reden. Aufgrund der beschriebenen Mechanismen halte ich nur eine allgemein von allen Parteien anerkannte Geschichte für nicht realisierbar und daher nicht für den richtigen Ausgangspunkt für eine Versöhnungspolitik.
    Die Ehrung der Opfer, der jeweils anderen Volksgruppe durch offizielle Vertreter aber auch am besten durch Massenkungebungen, halte ich für viel effektiver, da es gegenwartsbezogen und zukunftsorientiert ist.
    Eine von allen akzeptierte Geschichte würde ich eher den Generationen zutrauen,
    die nicht mehr duch die Kriegsereignisse betroffen sind (schliesse mich selbst daher auch aus). Das heisst die Generationen die auch keine Kriegsopfer und Täter mehr persönlich kennen. Bis dahin müssen wir es schaffen den Frieden zu erhalten damit unsere Nachkommen Ihn abschließend sichern können.

  4. #134
    Apache
    find ich auch gut.

  5. #135

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Also um etwas konkreter zu werden, weil Friede ist ja eh, sehe auch im Fall von Kroatien und Serbien keine Reibungspunkte die dem auch in ferner Zukunft gefährden könnten.

    Eine gemeinsame Fussballliga MUSS her, alles andere ist übelst langweilig und sowas von Amateurhaft wie Curling in Somalia.

  6. #136
    Cvrcak
    Braća po zlu: Tadić i Dodik, Dr. Jekyll and Mr. Hyde




    e-novine.com - ?umi, ?umi, ?umska

  7. #137
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Cvrcak
    Und was hat dieses letzte Posting von dir mit der Fragestellung " Wie können wir uns versöhnen" zu tun
    Was "hasst" du für Absichten? Hast du keine konstruktiven Vorschläge zu dem Thema?

  8. #138
    Cvrcak
    Jeremić hat dieses Jahr mehrmals seine Buerger aufgerufen in Kroatien kein Urlaub zu machen weil sie dort nicht Sicher sind, aber seine Frau mit Kind macht dort Urlaub.
    Serbien (Tadić) bzw. die RS (Dodik) hat gar kein Interesse sich zu versoehnen.

  9. #139
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Cvrcak
    Mit dem Thema will ich auch nicht den "Dodiktator" erreichen, sondern die Leute hier im Forum, die hoffentlich genug in Ihrem Umfeld erreichen , so das der Boden
    geebnet ist für vernünftige Politker zu wählen, zumindest in kleinen Schritten.
    Wenn aber ständig, egal wo, in Internet-Foren, Medienveranstaltungen, Kundgebungen usw. nur polarisiert wird, werden nur die Fliehkräfte gestärkt und dem Nationalismus Auftrieb gegeben. Verstehst du was ich meine? Durch so was -wie posten von "Braca po zlu"- erzeugst du nur das, was dich eigentlich stört. Schließlich sind bei allen drei Volksgruppen in BiH die Nationalisten vorne und somit die Einen nicht versöhnlicher als die Anderen.

  10. #140
    Emir
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Braća po zlu: Tadić i Dodik, Dr. Jekyll and Mr. Hyde




    e-novine.com - ?umi, ?umi, ?umska

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 22:09
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 12:56
  3. Bushido & Sido versöhnen sich.
    Von Azrak im Forum Musik
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 15:00
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 02:09
  5. Wir können alle Modells werden
    Von GjergjKastrioti im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 21:13