BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 42 von 44 ErsteErste ... 3238394041424344 LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 437

Alles außer Bosnisch

Erstellt von meko, 28.11.2008, 20:12 Uhr · 436 Antworten · 17.021 Aufrufe

  1. #411

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Nicht einmal Geld für ein neues Schild gehabt?

    Was mich mal interessiert!

    Du sagst ja Bosanski Brod RS? Als ich zuletzt dort war habe ich zwei mal für falsches Parken gezahlt!

    Erst kam ein serbischer Polizist und ein paar minuten später ein bosnjakischer?

    Wieso gibt es dort 2 vershhieden Polizeiapparate?
    Mir ist auch aufgefallen, dass in der RS nur die RS Schilder erneuert werden. Die BiH Schilder werden vernachlässigt

  2. #412
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Baklava Beitrag anzeigen
    Nein. Es gibt nur die Polizei der RS. Dort sind sowohl Serben, als auch Bosniaken und Kroaten aus Brod beschäftigt.
    Ne ne Kollege, ichbin ja nicht blind! Einmal ein RS sonstwas auf dem Arm und der andere Liljane. Zwei unterschiedliche Uniformen in Bosanski Brod.

    P.S. Ist das die Art wie die Serben versuchen in BiH für Frieden zu sorgen?
    Warum macht Ihr nicht gleich jede cevapciinica dicht? Oder bennent sie um in prodaonica srpskog mlevenog mesa u hlebu????

  3. #413

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Ne ne Kollege, ichbin ja nicht blind! Einmal ein RS sonstwas auf dem Arm und der andere Liljane. Zwei unterschiedliche Uniformen in Bosanski Brod.

    P.S. Ist das die Art wie die Serben versuchen in BiH für Frieden zu sorgen?
    Warum macht Ihr nicht gleich jede cevapciinica dicht? Oder bennent sie um in prodaonica srpskog mlevenog mesa u hlebu????
    Kroatischer "Witz"?

    Das kann 1000%ig nicht stimmen

  4. #414
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Baklava Beitrag anzeigen
    Kroatischer "Witz"?

    Das kann 1000%ig nicht stimmen
    Bei Gott nicht witzig, geh mal lieber auf die Thematik ein!

    P.S. gibt nur 100%

  5. #415
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Ne ne Kollege, ichbin ja nicht blind! Einmal ein RS sonstwas auf dem Arm und der andere Liljane. Zwei unterschiedliche Uniformen in Bosanski Brod.

    P.S. Ist das die Art wie die Serben versuchen in BiH für Frieden zu sorgen?
    Warum macht Ihr nicht gleich jede cevapciinica dicht? Oder bennent sie um in prodaonica srpskog mlevenog mesa u hlebu????
    Sorry ABER DIE CEVAPCICI KOMMEN UND WURDEN IN BEOGRAD ERFUNDEN!DAS ZUM ERSTEN ZUM ZWEITEN LIEß DIR MAL DIESEN TEXT DURCH UND DANN DEN WOHER DIE CEVAPI KOMMEN!!


    « Moslems wollten Staudamm sprengenGroße Sorge um NPD »

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung


    Die christlichen Kroaten in Bosnien Herzegowina möchten sich Unabhängig machen. Nicht aus reinem Nationalismus, sondern vor allem, um der Islamisierung zu entfliehen. Für die nichtmuslimisch-kroatischen Bosnier, sind die muslimischen Landsleute eine Bedrohung, weil sie nach der Vorherrschaft über alle anderen streben und versuchen, die Christen zum Islam zu “assimilieren”.
    Islam und Politik werden immer stärker verknüpft, so dass in Bosnien Herzegowina bald die Scharia herrschen wird. Gegen die Unabhängigkeitsbemühungen der kroatischen Bosnier haben die Serben bereits den Kampf angesagt. Schon in der Vergangenheit mussten die Christen in Bosnien Herzegowina mit allerlei Repressalien kämpfen. So wurden bereits Christen von muslimischen Studenten angegriffen und der Nikolaus in Sarajewo verboten, weil er nicht dem “islamischen Geist” entspricht.

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung - Politically Incorrect



    Ćevapčići [tɕɛˈʋaptʃitɕi] (Plural; Verkleinerungsform, eigentlich serbokroatisch Ćevapi; bulgarisch кeбaпчета/kebaptscheta, rumänisch mici [mitɕi´], nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Cevapcici) sind eine beliebte und einfach zuzubereitende Speise, die auf der Balkanhalbinsel verbreitet ist. Sie ist eine Spezialität, die in vielen Varianten vorkommt.

    Die Ćevapčići gehören zur Belgrader Stadtkultur des 19. und 20. Jahrhunderts.[1] Diese Kultur hat sich in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts an der jugoslawischen Adriaküste verbreitet, wo die Ćevapčići schnell auch bei den deutschen Touristen beliebt wurden.

    Ćevapčići mit Pommes Frites


    Die Länge variiert zwischen ca. 10 cm in Serbien und ca. 5 cm in Bosnien und Herzegowina. In anderen Ländern sind oft beide Varianten erhältlich.
    Es handelt sich dabei um kleine Röllchen aus Hackfleisch für den Grill. Die Fleischmischung wird mit reichlich Knoblauch angereichert und mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Die Röllchen, etwa 1 bis 2 cm im Durchmesser, werden im Fladenbrot (welches aufgeschnitten ebenfalls kurz auf dem Rost lag und somit den Geschmack annehmen konnte) verpackt gegessen und mit einer rohen, gehackten Zwiebel serviert. Je nach Region kommt dazu noch ein Schlag Kajmak, eine Art Sauerrahm. In Slowenien und Kroatien wird stattdessen auch häufig Ajvar beigefügt. Dazu wird besonders in den Gebieten des ehemaligen Jugoslawien gerne ein Glas Flüssigjoghurt getrunken.
    Ćevapčići werden eigentlich aus reinem Rindfleisch hergestellt. Variationen aus Schweine- oder Schafsfleisch sind jedoch auch gängig.
    Die verbreitetste Variante ist, dass die Ćevapi einzeln (zu 5, 10 oder 15 Stück) serviert werden. An Imbissen jedoch auch in einem Brot, der Lepinja.

  6. #416
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    Sorry ABER DIE CEVAPCICI KOMMEN UND WURDEN IN BEOGRAD ERFUNDEN!DAS ZUM ERSTEN ZUM ZWEITEN LIEß DIR MAL DIESEN TEXT DURCH UND DANN DEN WOHER DIE CEVAPI KOMMEN!!


    « Moslems wollten Staudamm sprengenGroße Sorge um NPD »

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung


    Die christlichen Kroaten in Bosnien Herzegowina möchten sich Unabhängig machen. Nicht aus reinem Nationalismus, sondern vor allem, um der Islamisierung zu entfliehen. Für die nichtmuslimisch-kroatischen Bosnier, sind die muslimischen Landsleute eine Bedrohung, weil sie nach der Vorherrschaft über alle anderen streben und versuchen, die Christen zum Islam zu “assimilieren”.
    Islam und Politik werden immer stärker verknüpft, so dass in Bosnien Herzegowina bald die Scharia herrschen wird. Gegen die Unabhängigkeitsbemühungen der kroatischen Bosnier haben die Serben bereits den Kampf angesagt. Schon in der Vergangenheit mussten die Christen in Bosnien Herzegowina mit allerlei Repressalien kämpfen. So wurden bereits Christen von muslimischen Studenten angegriffen und der Nikolaus in Sarajewo verboten, weil er nicht dem “islamischen Geist” entspricht.

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung - Politically Incorrect



    Ćevapčići [tɕɛˈʋaptʃitɕi] (Plural; Verkleinerungsform, eigentlich serbokroatisch Ćevapi; bulgarisch кeбaпчета/kebaptscheta, rumänisch mici [mitɕi´], nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Cevapcici) sind eine beliebte und einfach zuzubereitende Speise, die auf der Balkanhalbinsel verbreitet ist. Sie ist eine Spezialität, die in vielen Varianten vorkommt.

    Die Ćevapčići gehören zur Belgrader Stadtkultur des 19. und 20. Jahrhunderts.[1] Diese Kultur hat sich in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts an der jugoslawischen Adriaküste verbreitet, wo die Ćevapčići schnell auch bei den deutschen Touristen beliebt wurden.

    Ćevapčići mit Pommes Frites


    Die Länge variiert zwischen ca. 10 cm in Serbien und ca. 5 cm in Bosnien und Herzegowina. In anderen Ländern sind oft beide Varianten erhältlich.
    Es handelt sich dabei um kleine Röllchen aus Hackfleisch für den Grill. Die Fleischmischung wird mit reichlich Knoblauch angereichert und mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Die Röllchen, etwa 1 bis 2 cm im Durchmesser, werden im Fladenbrot (welches aufgeschnitten ebenfalls kurz auf dem Rost lag und somit den Geschmack annehmen konnte) verpackt gegessen und mit einer rohen, gehackten Zwiebel serviert. Je nach Region kommt dazu noch ein Schlag Kajmak, eine Art Sauerrahm. In Slowenien und Kroatien wird stattdessen auch häufig Ajvar beigefügt. Dazu wird besonders in den Gebieten des ehemaligen Jugoslawien gerne ein Glas Flüssigjoghurt getrunken.
    Ćevapčići werden eigentlich aus reinem Rindfleisch hergestellt. Variationen aus Schweine- oder Schafsfleisch sind jedoch auch gängig.
    Die verbreitetste Variante ist, dass die Ćevapi einzeln (zu 5, 10 oder 15 Stück) serviert werden. An Imbissen jedoch auch in einem Brot, der Lepinja.

    Das Bild ist schon übel!

    Was die Cevape angeht so hast du das hier "vergessen"

    Es wird vermutet, dass das Wort dieselbe Wurzel wie Kebab hat, also orientalischen Ursprungs ist.

    Also im PRinzip doch wieder nicht serbisch

  7. #417
    Avatar von Sandzo Boy

    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    Sorry ABER DIE CEVAPCICI KOMMEN UND WURDEN IN BEOGRAD ERFUNDEN!DAS ZUM ERSTEN ZUM ZWEITEN LIEß DIR MAL DIESEN TEXT DURCH UND DANN DEN WOHER DIE CEVAPI KOMMEN!!







    Ćevapčići [tɕɛˈʋaptʃitɕi] (Plural; Verkleinerungsform, eigentlich serbokroatisch Ćevapi; bulgarisch кeбaпчета/kebaptscheta, rumänisch mici [mitɕi´], nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Cevapcici) sind eine beliebte und einfach zuzubereitende Speise, die auf der Balkanhalbinsel verbreitet ist. Sie ist eine Spezialität, die in vielen Varianten vorkommt.

    Die Ćevapčići gehören zur Belgrader Stadtkultur des 19. und 20. Jahrhunderts.[1] Diese Kultur hat sich in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts an der jugoslawischen Adriaküste verbreitet, wo die Ćevapčići schnell auch bei den deutschen Touristen beliebt wurden.

    Ćevapčići mit Pommes Frites


    Die Länge variiert zwischen ca. 10 cm in Serbien und ca. 5 cm in Bosnien und Herzegowina. In anderen Ländern sind oft beide Varianten erhältlich.
    Es handelt sich dabei um kleine Röllchen aus Hackfleisch für den Grill. Die Fleischmischung wird mit reichlich Knoblauch angereichert und mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Die Röllchen, etwa 1 bis 2 cm im Durchmesser, werden im Fladenbrot (welches aufgeschnitten ebenfalls kurz auf dem Rost lag und somit den Geschmack annehmen konnte) verpackt gegessen und mit einer rohen, gehackten Zwiebel serviert. Je nach Region kommt dazu noch ein Schlag Kajmak, eine Art Sauerrahm. In Slowenien und Kroatien wird stattdessen auch häufig Ajvar beigefügt. Dazu wird besonders in den Gebieten des ehemaligen Jugoslawien gerne ein Glas Flüssigjoghurt getrunken.
    Ćevapčići werden eigentlich aus reinem Rindfleisch hergestellt. Variationen aus Schweine- oder Schafsfleisch sind jedoch auch gängig.
    Die verbreitetste Variante ist, dass die Ćevapi einzeln (zu 5, 10 oder 15 Stück) serviert werden. An Imbissen jedoch auch in einem Brot, der Lepinja.
    Wo steht das cevapi aus serbien kommen?
    kako ste vi prevaranti srbi bist du narrisch...
    ovo si zaboravio

    Bekannte Variationen sind „Sarajevski Ćevap“ oder „Banjalučki Ćevap“ sowie unzählige Variationen aus Leskovac.
    Cevapi su iz bih bolje kazano iz herzegovine.
    Bosnaski Hrvat je izmislio cevape.On hrvat zena Bosanka.
    Znaci iz Bosne i Herzegovine

  8. #418
    Avatar von Sandzo Boy

    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    120
    Außerdem sind sie in serbien zu fett und wenn man reinbeist kommt das ganze fett raus.hab einmal gegessen esse nie wieder.srbi neznaju pravit cevape.

  9. #419
    Emir
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    Sorry ABER DIE CEVAPCICI KOMMEN UND WURDEN IN BEOGRAD ERFUNDEN!DAS ZUM ERSTEN ZUM ZWEITEN LIEß DIR MAL DIESEN TEXT DURCH UND DANN DEN WOHER DIE CEVAPI KOMMEN!!


    « Moslems wollten Staudamm sprengenGroße Sorge um NPD »

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung


    Die christlichen Kroaten in Bosnien Herzegowina möchten sich Unabhängig machen. Nicht aus reinem Nationalismus, sondern vor allem, um der Islamisierung zu entfliehen. Für die nichtmuslimisch-kroatischen Bosnier, sind die muslimischen Landsleute eine Bedrohung, weil sie nach der Vorherrschaft über alle anderen streben und versuchen, die Christen zum Islam zu “assimilieren”.
    Islam und Politik werden immer stärker verknüpft, so dass in Bosnien Herzegowina bald die Scharia herrschen wird. Gegen die Unabhängigkeitsbemühungen der kroatischen Bosnier haben die Serben bereits den Kampf angesagt. Schon in der Vergangenheit mussten die Christen in Bosnien Herzegowina mit allerlei Repressalien kämpfen. So wurden bereits Christen von muslimischen Studenten angegriffen und der Nikolaus in Sarajewo verboten, weil er nicht dem “islamischen Geist” entspricht.

    Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung - Politically Incorrect



    Ćevapčići [tɕɛˈʋaptʃitɕi] (Plural; Verkleinerungsform, eigentlich serbokroatisch Ćevapi; bulgarisch кeбaпчета/kebaptscheta, rumänisch mici [mitɕi´], nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Cevapcici) sind eine beliebte und einfach zuzubereitende Speise, die auf der Balkanhalbinsel verbreitet ist. Sie ist eine Spezialität, die in vielen Varianten vorkommt.

    Die Ćevapčići gehören zur Belgrader Stadtkultur des 19. und 20. Jahrhunderts.[1] Diese Kultur hat sich in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts an der jugoslawischen Adriaküste verbreitet, wo die Ćevapčići schnell auch bei den deutschen Touristen beliebt wurden.

    Ćevapčići mit Pommes Frites


    Die Länge variiert zwischen ca. 10 cm in Serbien und ca. 5 cm in Bosnien und Herzegowina. In anderen Ländern sind oft beide Varianten erhältlich.
    Es handelt sich dabei um kleine Röllchen aus Hackfleisch für den Grill. Die Fleischmischung wird mit reichlich Knoblauch angereichert und mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzt. Die Röllchen, etwa 1 bis 2 cm im Durchmesser, werden im Fladenbrot (welches aufgeschnitten ebenfalls kurz auf dem Rost lag und somit den Geschmack annehmen konnte) verpackt gegessen und mit einer rohen, gehackten Zwiebel serviert. Je nach Region kommt dazu noch ein Schlag Kajmak, eine Art Sauerrahm. In Slowenien und Kroatien wird stattdessen auch häufig Ajvar beigefügt. Dazu wird besonders in den Gebieten des ehemaligen Jugoslawien gerne ein Glas Flüssigjoghurt getrunken.
    Ćevapčići werden eigentlich aus reinem Rindfleisch hergestellt. Variationen aus Schweine- oder Schafsfleisch sind jedoch auch gängig.
    Die verbreitetste Variante ist, dass die Ćevapi einzeln (zu 5, 10 oder 15 Stück) serviert werden. An Imbissen jedoch auch in einem Brot, der Lepinja.
    Du bist so ARM, das ist unbeschreiblich .... Frag jeden Bosniaken hier im Forum ob die schon so nen Ninja gesehen haben niemand wird dir das bestätigen!

    2. Woher will den ein Ausländer besser bescheid wissen als jemand der dort lebt?!?!?!?!

    3. Die Seite ist nur dazu da den hass gegen den Islam zu verbreiten!

  10. #420
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    warum postet die tussi dauernd irgendwelche speisen?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 10:27
  2. Affen außer Rand und Band...
    Von Dadi im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 18:41
  3. TEENAGER AUßER KONTROLLE
    Von Perun im Forum Balkan im TV
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 14:39
  4. Milicic außer rand und band
    Von Cigo im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 16:07
  5. Serbischer Präsident: Alles außer Unabhängigkeit
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 09:16