BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 76 ErsteErste ... 111718192021222324253171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 757

Jetzt Amtlich: Franjo Tudjman war Kopf einer verbrecherischen Vereinigung.

Erstellt von Machiavelli, 29.05.2013, 10:14 Uhr · 756 Antworten · 32.500 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.151
    Sranjo aka hãuptling schiefe fresse geht in die geschichtsbuecher als nachgewiesenen kriegsverbrecher ein.Hvala bože prava je uvijek dostizna

  2. #202
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.398
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Sranjo aka hãuptling schiefe fresse geht in die geschichtsbuecher als nachgewiesenen kriegsverbrecher ein.Hvala bože prava je uvijek dostizna

    Die tausende moslemischen Flüchtlingen,die er ins Land gelassen hat,sehen das etwas anders.

  3. #203
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.229
    Zitat Zitat von Royal Flush Beitrag anzeigen

  4. #204

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    26.767
    Zitat Zitat von Royal Flush Beitrag anzeigen



  5. #205
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.398
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen


  6. #206
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.902
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Sranjo aka hãuptling schiefe fresse geht in die geschichtsbuecher als nachgewiesenen kriegsverbrecher ein.Hvala bože prava je uvijek dostizna



  7. #207
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    fuer mich sind die Bosnier die am sympatischten auf dem balkan...ich wuerde ihnen sogar den ersten platz gönnen bei der EM-Quali, auch wenn wir rausfliegen wuerden.

    die kroaten sind mir zu nationalistisch und irgendwie unsympatisch..ok bis auf BlackJack (ist halb Illyrer und halb grieche, bloss weiss er noch nichts davon.)

    lang lebe Bosnia and Herzegovina!

  8. #208
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.229
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    fuer mich sind die Bosnier die am sympatischten auf dem balkan...ich wuerde ihnen sogar den ersten platz gönnen bei der EM-Quali, auch wenn wir rausfliegen wuerden.

    die kroaten sind mir zu nationalistisch und irgendwie unsympatisch..ok bis auf BlackJack..

    lang lebe Bosnia and Herzegovina!

  9. #209
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    60.283
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Im Grunde genommen sind Sichtweisen in denen Tudjman als reiner Agressor auf der einen und als Retter Bosniens auf der anderen Seite, falsch. Ich kann hier die Sichtweise vieler Kroaten nachvollziehen, weil man als Massstab die RSK nimmt und die Kroaten automatisch immer, grundsätzlich und überall Opfer waren. Opfer eine grosserbischen Agression in Kroatien, Opfer der undankbaren Moslems in BiH. Solche Sichtweisen sind zur Bewertung der kroatischen Politik in BiH nicht hilfreich.

    Meiner Meinung nach, gab es in der kroatischen Politik gegenüber BiH 3 Abschnitte.

    Den ersten Abschnitt kennzeichnete Tudjmans Bestreben, Bosnien in den Krieg hineinzuziehen bzw. den Aufbau einer bosnischen Armee zu unterstützen, eben so wie die Unabhängigkeit Bosniens. Dies war kein Akt gutnachbarlicher Beziehungen, sondern knallhartes Interesse um Jugoslawien jede Chance zu nehmen. Parallel dazu betrieb Tudjman eine Konsenz-Politik mit den Serben, um BiH auf Kosten der Muslime aufzuteilen. An dieser Stelle seinen Tikves und Karadjordjevno genannt.

    Im zweiten Abschnitt brach der Konflikt in Bosnien voll aus. Wer nun den ersten Schuss abgegeben hat will ich nicht bewerten, ist aber auch nicht wichtig. Mit Proklamation der HZHB, dem Gründung der HVO und deren Entzug aus einem gemeinsamen Kommando. Mit dem Ultimatum an die ABiH in Teilen der Hercegovina, sich der HVO zu unterstellen (Während diese stellenweise offen mit den Serben kollaborierte), legte die kroatische Politik hier den Grundstein für den Konflikt. Ganz unschuldig sind die Moslems hier auch nicht, weil sie im Vorfeld zu wenig Rücksicht auf den Wunsch der Kroaten nach einem Staatenmodell nahmen, der auch ethnisch dominante Kantone und eine Selbstverwaltung vorsah. In diesem Zeitabschnitt, dem politisch und militärisch schwersten für BiH, ging die kroatische Führung in Zagreb von einer schnellen Kapitulation der Muslime aus. Für diesen Fall sollte mit geregelten Strukturen in der HZHB eine Überführung in eine kroatische Zupanija gewährleistet werden.

    Der dritte Abschnitt war gekennzeichnet durch einen dramatischen Schwenk. Militärisch haben die Kroaten massive Verluste hinnehmen müssen, Zentralbosnien drohte die Spaltung und im weiteren Verlauf sollten sich die Frontverläufe stabilisieren oder so abschwächen, das man HV-Soldaten aus Osijek auch Schlachtfelder in Gornji Vakuf/Uskoplje losliess. Kroatien stand nur einen Schritt vor Sanktionen des UN-Sicherheitsrates, was angesichts der eigenen Probleme (1/3 nannte sich RSK) für die Zukunft Kroatiens echte Probleme aufwarf. Medial und Politisch wurde Kroatien immer mehr zu dem Agressor Serbien. Denkbar schlechte Chancen um die RSK zu reintegrieren und dafür den Support des Westens zu bekommen, auf den Kroaten dringend angewiesen war. Man kann es nur vermuten, aber offensichtlich wurde eine -wie auch immer geartete US-Militärhilfe- oder zumindest der Segen für die "Oluja" an die Bedingung geknüpft, in Bosnien den Konflikt zu beenden und eine Föderation zu gründen. In diesem Abschnitt ging es dann schnell: Mate Boban wurde politisch entsorgt und wurde Direktor der INA, militärisch stellten die Konfliktparteien ABiH und HVO blitzschnell von Konflikt auf Kooperation.

    Trotz alle dem gab Tudjman nicht auf und wo immer er konnte nervte er mit der Notwendigkeit, Bosnien zu teilen....und sei es beim Abendessen auf einer Papierserviette.

    Was die Stillosigkeit im Hinblick auf die bosnischen Flüchtlinge angeht. Die kroatischen Touristenburgen aus der Jugo-Ära waren schon aufgrund des kroat. Konfliktes im dalm. Hinterland leer. Flüchtlinge die man in den Hotels unterbrachte wurden, wie der kroatische Staat auch, massiv von der UNHCR unterstützt. Natürlich kann man das nicht aufrechnen und am Ende sagen: Ihr habt sogar dran verdient. Aber die Tatsache das auf der politisch abseitigen, menschlichen Ebene Menschen anderen Menschen geholfen haben, wird doch von den Rechtsaussenspielern und kroatischen Realitätsignoranten auf schäbigste Weise ausgeschlachtet. Und es gilt immer wieder:

    Nicht der kleine kroatische Mann, Helfer oder Bürgermeister steht hier am Pranger, sondern eine bestimmte Fraktion von Politikern die deklarativ eines gesagt, praktisch aber was anderes gemacht haben. Gemeint ist so ein Dreck wie: Tudjman, Susak, Seks, Vukojevic und eine ganze Menge anderer....die müsst ihr für das Urteil verantwortlich machen und nicht Kroatien selbst in den Dreck ziehen, in dem "ihr" diese Leute als represäntativ nach vorne schubst....
    Zuerst eine Frage. Wie alt bist du? Würde mich mal interessieren?

    OK, wenn ich das richtig verstanden habe, wart ihr die einzig unschuldigen....viel mehr interessiert mich aber wie du mir das fett markierte erklärst?
    Ich meine wir haben unsere Häuser nicht in "Touristenburgen" stehen, ganz im Gegenteil, und dennoch waren unsere Häuser voll mit bosniakischen Flüchtlingen. Ungefragt natürlich....die Menschen wussten nicht wohin und haben sich einfach in leer stehenden Häusern eingenistet. Wir haben die Leute dann versorgt so gut wie es ging und auch keine Fragen gestellt, so wie es vermutlich die meisten Menschen eggal in welchem Land gemacht hätten. Aber deine ganzen Aussagen sind mir hier nicht ganz klar? Was genau willst du eigentlich sagen? 'Ausser das ihr die Unschuldslämmer wart?

  10. #210
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    10.571
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    fuer mich sind die Bosnier die am sympatischten auf dem balkan...ich wuerde ihnen sogar den ersten platz gönnen bei der EM-Quali, auch wenn wir rausfliegen wuerden.

    die kroaten sind mir zu nationalistisch und irgendwie unsympatisch..ok bis auf BlackJack (ist halb Illyrer und halb grieche, bloss weiss er noch nichts davon.)

    lang lebe Bosnia and Herzegovina!
    ...ohne groß auf die pauke hauen zu wollen.....im real life fördere ich so eine denkweise ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 10.03.2017, 20:18
  2. Dr. Franjo Tudjman - Vater der Nation
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 513
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 08:49
  3. Dr. Franjo Tudjman
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 14:06
  4. Franjo Tudjman
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 20:28