BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 23 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 226

Angst vor den Albanern.

Erstellt von Eli, 31.05.2015, 13:17 Uhr · 225 Antworten · 11.844 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.708
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Ja in etwa so unterscheidet man bei uns auch. Die die unsere Sprache sprechen und die nichtverstöndlichen Menschen, wobei es keinen speziellen Begriff gibt für die nichtverständlichen Menschen. Habt ihr ein Wort speziell für die die man nicht versteht.???

    - - - Aktualisiert - - -


    Gar nix, habe gesehen das man nix machen kann und das die Vehabije halt auch nur überleben wollen. Ich habe mir einen unten angeschaut, er war total kaputt, bart und all das zeug und dachte der will doch nur überleben. Kein einkommen nix, dann ist er froh wenn er 50 Euro hilfe kriegt.
    Die Vehabije sind jetzt kein Problem. Aber wenn ihre Kinder die damit groß geworden sind mal Erwachsene sind.

  2. #72
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Also ich sags euch ehrlich. Ich habe nahe Verwandte (jung, lebt in CH) die betroffen sind von diesen neuen extremen religiösen Gruppierungen/Lehren/Ansichten. Er ist ein Pflegefall geworden. Von hochbegabt zum Pflegefall. Und dabei fing doch alles so harmlos an. Das ist schlimm was über uns gezogen ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Also Pflegefall, nicht mehr zurechnungsfähig. Weder für die Sache die ihn kaputt gemacht hat noch für ein normales Leben. Das Hirn hat kollabiert.

  3. #73

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.708
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Also ich sags euch ehrlich. Ich habe nahe Verwandte (jung, lebt in CH) die betroffen sind von diesen neuen extremen religiösen Gruppierungen/Lehren/Ansichten. Er ist ein Pflegefall geworden. Von hochbegabt zum Pflegefall. Und dabei fing doch alles so harmlos an. Das ist schlimm was über uns gezogen ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Also Pflegefall, nicht mehr zurechnungsfähig. Weder für die Sache die ihn kaputt gemacht hat noch für ein normales Leben. Das Hirn hat kollabiert.
    Mein Beileid. Aber deinen KRAJ hast du doch nicht ganz aufgegeben oder?

  4. #74
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Ich verteidige nur noch mein Eigentum und fördere gezielt das was mir einen Vorteil schafft. Das heisst: Ich schaue nur noch für mich.

  5. #75
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.701
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Meine Güte, was für Völker aus dem Hut gezaubert werden, nur um nicht zuzugeben, dass die Vorfahren nicht an ihrem christlichen Glauben festgehalten haben.
    Du redest Schrott. Vor der Neunzigern war Religion nicht so ein Thema wie heute. Aber Serbien musste ja seinen Nationalstolz wiedererwachen lassen mit dem Memorandum "Unter der herrschenden Ideologie wird das Erbe des Serbischen Volkes entfremdet, usurpiert, vernachlässigt oder verschleudert [...]. Da wurden dann ein paar Forderungen gestellt und Alte Schreiber wiederentdeckt und schon war die Akademie der neue Heilsbringer. Vuk Karadzic und Njegos und wie sie alle heißen sind Schuld an dem großen Problem heute. Jedes Volk außerhalb von Serbien wurde einfach dazu gerechnet. Serbien war und ist wie der Kumpel der immer behauptet, "das hast du dir von mir abgeschaut!!!". Und zack wurden tausend neue Sprachforscher geboren und viele Abstammungstheorien erforscht. Heute wissen beispielsweise Bosnjaken und Kroaten besser Bescheid über ihre Herkunft als Serben. Da hat es wenig geholfen das Onkel Radovan die Bibliothek mit all den wertvollen und einzigartigen Zeitzeugnissen vernichtet hat. Sogar der beschissene Tudjman musste ja unbedingt an die Macht und dann in Bosnien diese Scheiße durchziehen. Und heute werden die Bosnjaken überall instrumentalisiert. Früher waren sie das munterste Volk, meist fröhlich. Heute schwebt über allen der große Verrat von Kroaten und Serben über ihnen und die größte Anzahl an Todesopfern. Wer vor 92 einmal in Sarajevo war, wird die Stadt heute nicht wieder erkennen. Vielen Bosnjaken wurde zurecht gesagt, besitzt nicht mehr als das, was in zwei Koffer passt. Und die Scheiße will einfach nicht aufhören. Der Faschist Dodik spricht schon wieder davon, dass das Serbische in Gefahr ist und dass das Serbische Volk wie kein anderes gelitten habe... Und dann wird Montenegro noch attackiert. Ajde u smokve

    Und das Gleiche wollen andere Völker sich jetzt aneignen? Was soll der Mist? Ich scheiße auf jede Schutzmacht. Wir sind so kompliziert geworden, dass uns auch im Westen keiner mehr helfen kann, weil uns keiner verstehen wird. Wir blicken doch selbst nicht mehr durch bei dem, was wir eigentlich sind. Die einen spitzen die Lippen für Russen, Eurasien, Slawen und Griechen, die anderen für die USA oder die Türkei. Etwas Nationalismus ist super, aber man darf es nicht so weit treiben, dass Burek oder Cevapi irgendwann der letzte kleinste gemeinsame Nenner sind.

  6. #76
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    @Aligatori

    Ich habe jetzt mal spotan über die Bevölkerungszusammensetzumg von Albanien gelesen. Ich bin wirklich auf etwas interessantes gestossen. Bin sogar selber verwundert das nur 82% Albaner sind in Albanien inkls. slaw/alb sprechende wo sich als Albaner susgeben.

    Laut Wiki sind 82% Albaner und dann golgt die grösste Minderheit Griechen 0,8% und dann alle snderen weniger als 0,8%.
    Und dann gibt es denn Rest von 13,96% wo keine Antwort gegeben hat bezüglich seiner ethnischer Zugehörigkeit. Ich staune selber. Und dann wird es eben auch auf Wiki erwähnt das es eben keine klare Zahlen gibt und das es eben schwierig ist das wahre Bild einzuschätzen.

    hier:

    Ethnien

    Albanien hat ethnisch gesehen eine ziemlich einheitliche Bevölkerung. Die Albaner stellen mit 82,58 % der Einwohner die größte Volksgruppe dar. Die Griechen sind mit einem Anteil von 0,87 % die größte Minderheit und siedeln vor allem im Süden des Landes. Mit je 0,3 % sind die Roma und die Aromunen in der Bevölkerung vertreten. Ihre Mitglieder leben über das ganze Land verstreut, sind aber mehrheitlich in den größeren Städten und in der südlichen Landeshälfte Albaniens konzentriert. Danach folgen mit 0,2 % die Mazedonier, welche in einigen Dörfern entlang der Staatsgrenze zu Mazedonien siedeln. Als „Balkan-Ägypter“ bezeichnen sich 0,12 % der Bevölkerung. Diese von den Roma abzugrenzende Ethnie ist vor allem in den Großstädten anzutreffen. Eine relativ kleine Minderheit bilden mit 0,01 % die Montenegriner. Ihre Siedlungsgebiete liegen im Nordwesten Albaniens und grenzen an Montenegro. Darüber hinaus existieren noch andere Volksgruppen im Land, welche zusammen 0,09 % der Bevölkerung ausmachen. Bei der 2011 durchgeführten Volkszählung bevorzugten zudem 13,96 % der Bevölkerung keine Antwort bezüglich ihrer ethnischen Zugehörigkeit zu geben. Weitere 1,58 % gaben eine ungültige oder nicht genannte Antwort.[2]


    Aufgrund dieses großen Anteils an verweigerten Aussagen, denen mehrheitlich Boykottaufrufe der Minderheitenorganisationen zugrunde liegen, gestatten diese Zahlen nicht, „ein klares und glaubhaftes Bild der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung Albaniens zu gewinnen“ (Dhimitër Doka).[20]


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Mein Beileid. Aber deinen KRAJ hast du doch nicht ganz aufgegeben oder?
    Warte mal schwabo du Ratte, wie meinst du das mit KRAJ? Ironisch??

  7. #77

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.708
    Nain mann echt nicht böse gemeint. So verschieden sind unsere Dialekt nun auch nicht oder? Meine einfach die Ecke/ Gegend aus der du kommst. Fährst ja noch hin oder

  8. #78
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    aha ich dachte mein ENDE nach der totalen Bosniakisierung

    jaja, ich fahre immer wieder unten.

  9. #79
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    @Aligatori

    Ich habe jetzt mal spotan über die Bevölkerungszusammensetzumg von Albanien gelesen. Ich bin wirklich auf etwas interessantes gestossen. Bin sogar selber verwundert das nur 82% Albaner sind in Albanien inkls. slaw/alb sprechende wo sich als Albaner susgeben.

    Laut Wiki sind 82% Albaner und dann golgt die grösste Minderheit Griechen 0,8% und dann alle snderen weniger als 0,8%.
    Und dann gibt es denn Rest von 13,96% wo keine Antwort gegeben hat bezüglich seiner ethnischer Zugehörigkeit. Ich staune selber. Und dann wird es eben auch auf Wiki erwähnt das es eben keine klare Zahlen gibt und das es eben schwierig ist das wahre Bild einzuschätzen.

    hier:

    Ethnien

    Albanien hat ethnisch gesehen eine ziemlich einheitliche Bevölkerung. Die Albaner stellen mit 82,58 % der Einwohner die größte Volksgruppe dar. Die Griechen sind mit einem Anteil von 0,87 % die größte Minderheit und siedeln vor allem im Süden des Landes. Mit je 0,3 % sind die Roma und die Aromunen in der Bevölkerung vertreten. Ihre Mitglieder leben über das ganze Land verstreut, sind aber mehrheitlich in den größeren Städten und in der südlichen Landeshälfte Albaniens konzentriert. Danach folgen mit 0,2 % die Mazedonier, welche in einigen Dörfern entlang der Staatsgrenze zu Mazedonien siedeln. Als „Balkan-Ägypter“ bezeichnen sich 0,12 % der Bevölkerung. Diese von den Roma abzugrenzende Ethnie ist vor allem in den Großstädten anzutreffen. Eine relativ kleine Minderheit bilden mit 0,01 % die Montenegriner. Ihre Siedlungsgebiete liegen im Nordwesten Albaniens und grenzen an Montenegro. Darüber hinaus existieren noch andere Volksgruppen im Land, welche zusammen 0,09 % der Bevölkerung ausmachen. Bei der 2011 durchgeführten Volkszählung bevorzugten zudem 13,96 % der Bevölkerung keine Antwort bezüglich ihrer ethnischen Zugehörigkeit zu geben. Weitere 1,58 % gaben eine ungültige oder nicht genannte Antwort.[2]


    Aufgrund dieses großen Anteils an verweigerten Aussagen, denen mehrheitlich Boykottaufrufe der Minderheitenorganisationen zugrunde liegen, gestatten diese Zahlen nicht, „ein klares und glaubhaftes Bild der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung Albaniens zu gewinnen“ (Dhimitër Doka).[20]


    - - - Aktualisiert - - -


    Warte mal schwabo du Ratte, wie meinst du das mit KRAJ? Ironisch??

    Das kam zustande weil viele Albaner (aber auch Mazedonier) diese Volkszählung boykottiert haben. Die Griechen haben versucht die orthodoxen im Land vorallem die Aromunen dazu zu bewegen sich als Griechen auszugeben, viele Albaner wollten diese Volkszählung somit verhindern, da gab es auch Proteste diesbezüglich. Noch mehr wurden die Angaben zu den Religionen boykottiert schau dir mal das bei Wikipedia an (Religion in Albanien ? Wikipedia) Man wollte keine genauen Zahlen über die Religionen damit die religiösen Fanatiker und Feinde Albaniens keinen Nährboden finden, in Albanien gilt nach wie vor Religion ist Privatsache und jeder ob muslimisch, katholisch, orthodox ist gleich und die Bevölkerung will auch, dass es so bleibt.

  10. #80
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.701
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Griechen, Serben wussten schon immer was sie waren, Kroaten auch. Das hat das Osmanische Reich und auch Österreich-Ungarn nicht ändern können. Uns Serben haben unsere Heldenepen zu Gusle gesungen, geholfen und unser christliche Glaube uns gegen (für uns) falsche Propheten zu wappnen.
    Das hat uns über Jahrhunderte immer wieder erzählt, für was unsere Vorfahren aufs Amselfeld gezogen sind.
    Auch ein tödlicher Hass gegen alles was muslimisch ist hat geholfen sich über Jahrhunderte zu stärken.

    Steckt in den Genen und ich habe etwas gebraucht um das zu überwinden und im Islam einfach nur eine Religion zu sehen und Muslime nicht per se als Feinde zu betrachten. Gott sei Dank ist es so, dass ich so diese Menschen sehe, sie können ja nichts für das räuberische Verhalten ihrer Vorfahren.
    So etwas kann man das serbische Moment nennen. Für einen Augenblick denkt man, kluger Text, aber natürlich irrt man und dann kommt es wieder zum Vorschein.

Seite 8 von 23 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum haben soviele Männer Angst vor Frauen?
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 17:47
  2. Angst vor den Demokraten
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 20:52
  3. Leben mit der Angst vor Anschlägen
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 15:50
  4. Pekings Angst vor politischer Trauer
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 22:42
  5. Keine angst vor der unabhängigkeit von Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:27