BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 226

Angst vor den Albanern.

Erstellt von Eli, 31.05.2015, 13:17 Uhr · 225 Antworten · 11.845 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    @Aligatori

    Ich habe jetzt mal spotan über die Bevölkerungszusammensetzumg von Albanien gelesen. Ich bin wirklich auf etwas interessantes gestossen. Bin sogar selber verwundert das nur 82% Albaner sind in Albanien inkls. slaw/alb sprechende wo sich als Albaner susgeben.

    Laut Wiki sind 82% Albaner und dann golgt die grösste Minderheit Griechen 0,8% und dann alle snderen weniger als 0,8%.
    Und dann gibt es denn Rest von 13,96% wo keine Antwort gegeben hat bezüglich seiner ethnischer Zugehörigkeit. Ich staune selber. Und dann wird es eben auch auf Wiki erwähnt das es eben keine klare Zahlen gibt und das es eben schwierig ist das wahre Bild einzuschätzen.

    hier:

    Ethnien

    Albanien hat ethnisch gesehen eine ziemlich einheitliche Bevölkerung. Die Albaner stellen mit 82,58 % der Einwohner die größte Volksgruppe dar. Die Griechen sind mit einem Anteil von 0,87 % die größte Minderheit und siedeln vor allem im Süden des Landes. Mit je 0,3 % sind die Roma und die Aromunen in der Bevölkerung vertreten. Ihre Mitglieder leben über das ganze Land verstreut, sind aber mehrheitlich in den größeren Städten und in der südlichen Landeshälfte Albaniens konzentriert. Danach folgen mit 0,2 % die Mazedonier, welche in einigen Dörfern entlang der Staatsgrenze zu Mazedonien siedeln. Als „Balkan-Ägypter“ bezeichnen sich 0,12 % der Bevölkerung. Diese von den Roma abzugrenzende Ethnie ist vor allem in den Großstädten anzutreffen. Eine relativ kleine Minderheit bilden mit 0,01 % die Montenegriner. Ihre Siedlungsgebiete liegen im Nordwesten Albaniens und grenzen an Montenegro. Darüber hinaus existieren noch andere Volksgruppen im Land, welche zusammen 0,09 % der Bevölkerung ausmachen. Bei der 2011 durchgeführten Volkszählung bevorzugten zudem 13,96 % der Bevölkerung keine Antwort bezüglich ihrer ethnischen Zugehörigkeit zu geben. Weitere 1,58 % gaben eine ungültige oder nicht genannte Antwort.[2]


    Aufgrund dieses großen Anteils an verweigerten Aussagen, denen mehrheitlich Boykottaufrufe der Minderheitenorganisationen zugrunde liegen, gestatten diese Zahlen nicht, „ein klares und glaubhaftes Bild der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung Albaniens zu gewinnen“ (Dhimitër Doka).[20]


    - - - Aktualisiert - - -


    Warte mal schwabo du Ratte, wie meinst du das mit KRAJ? Ironisch??

    wo bleibt der link für die quelle?????

  2. #82
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Schon wegen der unverschämtheit irgendwelche Forderungen zu diktieren sollte Serbien die Beziehungen zu Albanienbeenden
    Das stimmt, da muss ich Darko Recht geben. In Griechenland werden die Albaner ja nicht mal als Minderheit anerkannt, was Serbien ja macht, aber die Albaner in Serbien genießen noch lange nicht die MinderheitenRechte wie die Serben in Kosova. Da besteht verbesserungsbedarf in Serbien.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Ja und Albaner heiraten mit Serben

    - - - Aktualisiert - - -

    aus Liebe ^^
    Auf youtube gibt es ein paar Videos über dieses Thema, war am Anfang echt leicht geschockt. Was ich gesehen habe, waren dann albanische Frauen, die nach Serbien ausgewandert sind. Schon erstaunlich.

  3. #83
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    wo bleibt der link für die quelle?????
    Albanien ? Wikipedia

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Das kam zustande weil viele Albaner (aber auch Mazedonier) diese Volkszählung boykottiert haben. Die Griechen haben versucht die orthodoxen im Land vorallem die Aromunen dazu zu bewegen sich als Griechen auszugeben, viele Albaner wollten diese Volkszählung somit verhindern, da gab es auch Proteste diesbezüglich. Noch mehr wurden die Angaben zu den Religionen boykottiert schau dir mal das bei Wikipedia an (Religion in Albanien ? Wikipedia) Man wollte keine genauen Zahlen über die Religionen damit die religiösen Fanatiker und Feinde Albaniens keinen Nährboden finden, in Albanien gilt nach wie vor Religion ist Privatsache und jeder ob muslimisch, katholisch, orthodox ist gleich und die Bevölkerung will auch, dass es so bleibt.
    Keine Ahnung, auf jedem Fall ist da unten etwas im Gange. Mini Jugoslawien-Szenario

  4. #84
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Albanien ? Wikipedia

    - - - Aktualisiert - - -



    Keine Ahnung, auf jedem Fall ist da unten etwas im Gange. Mini Jugoslawien-Szenario
    In Serbien sind doch auch knapp über 80% - 82% Serben und das ist schon recht homogen im Vergleich zu Mazedonien, Monte, Bosnien, Griechenland. Und da wäre Albanien mit angenommen 90% Albaneranteil an der Bevölkerung immer noch homogener als viele andere Länder Europas bzw. Balkans.

    Der letzte Satz ist Bullshit.

  5. #85
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Also wenn wir nur die rein albanisch sprechende zusammenzähmlen dann kommen wir auf max. 80%.

    Slawisch sprechende werden iergendwo einen Anteil bis zu 15% haben oder hatten einmal oder hatten einmal noch höheren Anteil.

    Es ist aber nicht die Aufgabe von Albanien die slawisch sprechende zusammnzuführen und ihnen zu sagen was Sie sind und sie zu einer Einheit zu fördern, sowie es auch nicht die Aufgabe vom Staat ist die ehemaligen albanisch sprechende oder die noch albanisch sprechende in Sandzak zu einer Einheit zu fördern.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wieso soll es Bullshit sein? Hast du das Gefühl Albaner werden als einziges Multireligiöses Volk Einheitlich bleiben?

    Wir haben es überall gesehen, in Ex-Jugoslawien, in Libanon, im Irak (arabisch Sprechende aber geteilt in Suniten und Schiiten) und noch viele mehr.

    Die Gemeinsame Bedrohung ist für alle Albaner nicht mehr vorhanden und logischerweise geht man wiederauseinander.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wäre man immer einheitlich gewesen, dann hätte es das Grossalbanien 1912 gegeben. Wäre man schon immer einheitlich gewesen dann wäre man nicht in div. Religionen nicht geteilt.


    Kommt jetzt nicht mit den Griechen und so, sie seien einheitlich gewesen und sind alle gleich gebliebdn. Nein. Nach 1912, nach Machtwechsel haben Sie einfach alle Muslime ausradiert und weggeschickt, das ist heute vergessen und ergibt völlig einen anderen Bild.

    Lauf der Natur.

  6. #86
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.077
    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    In Serbien sind doch auch knapp über 80% - 82% Serben und das ist schon recht homogen im Vergleich zu Mazedonien, Monte, Bosnien, Griechenland. Und da wäre Albanien mit angenommen 90% Albaneranteil an der Bevölkerung immer noch homogener als viele andere Länder Europas bzw. Balkans.

    Der letzte Satz ist Bullshit.
    Ich bin sehr stolz darauf, dass Mazedonien ein multiethnisches und multireligiöses Land ist Das macht es eben interessant, die verschiedenen Ethnien mit ihren Thrachten, Traditionen, ihrer Musik ihrem Essen etc,etc.etc

  7. #87
    Rosinante
    Pionier

    Du redest da richtigen Schwachsinn zusammen. Erstens leben nicht so viele slawisch sprechende Minderheiten in Nordalbanien wie du es darstellst, vor allem heute nicht.

    Und zweitens bekam Albanien 1912 nicht alle albanische Gebiete weil es so bei der Konferrenz in London so entschieden wurden ist wegen Russland und der Nachbarstaaten, die aber Albaniens Existenz ganz verhindern wollten.

    Und was hat es damit zu tun dass die Albaner verschiedene Religionen besitzen? Bei den Albanern spielt es keine Tolle wer welcher Religion angehoert, und drum lebt das Land in dieser Hinsicht friedlich zusammen. In Albanien wird nicht nach Religionen unterschieden im Gegensatz bei den Slawen zum Beispiel, oder den katholischen und evangelischen Deutschen vor einigen Jahrzehnten, sowie in Irland und Nordirland.

    Das Problem ist nicht die Einheitlichkeit, sondern dass Albanien ganz klipp und klar gesagt einfach nie die Kraft sowie die Macht hatte sich zu etablieren.

    Und wie off eigentlich jetzt noch? Es existiert kein Grossalbanien, noch war dies jemals ein Projekt des Staates gewesen.

    Das Kosovo und die Gegend um Ulcin welche albanisch waren ging an die Slawen. Nordgriechenland ist da hingegen viel komplizierter, und vieles vom Epirus ging halt an die Griechen. Eigentlich schon sogar bemerkenswert dass ein albanischer Staat erst bei solchen Bedingungen erst entstehen konnte. Vor allem wenn man bedenkt dass man plante Albanien zu zerteilen in Griechenland sowie Serbien. Zum Glueck der Albaner waren die Italiener sowie Oesterreich gegen Serbien gerichtet.

  8. #88
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Also wenn wir nur die rein albanisch sprechende zusammenzähmlen dann kommen wir auf max. 80%.

    Slawisch sprechende werden iergendwo einen Anteil bis zu 15% haben oder hatten einmal oder hatten einmal noch höheren Anteil.

    Es ist aber nicht die Aufgabe von Albanien die slawisch sprechende zusammnzuführen und ihnen zu sagen was Sie sind und sie zu einer Einheit zu fördern, sowie es auch nicht die Aufgabe vom Staat ist die ehemaligen albanisch sprechende oder die noch albanisch sprechende in Sandzak zu einer Einheit zu fördern.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wieso soll es Bullshit sein? Hast du das Gefühl Albaner werden als einziges Multireligiöses Volk Einheitlich bleiben?

    Wir haben es überall gesehen, in Ex-Jugoslawien, in Libanon, im Irak (arabisch Sprechende aber geteilt in Suniten und Schiiten) und noch viele mehr.

    Die Gemeinsame Bedrohung ist für alle Albaner nicht mehr vorhanden und logischerweise geht man wiederauseinander.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wäre man immer einheitlich gewesen, dann hätte es das Grossalbanien 1912 gegeben. Wäre man schon immer einheitlich gewesen dann wäre man nicht in div. Religionen nicht geteilt.


    Kommt jetzt nicht mit den Griechen und so, sie seien einheitlich gewesen und sind alle gleich gebliebdn. Nein. Nach 1912, nach Machtwechsel haben Sie einfach alle Muslime ausradiert und weggeschickt, das ist heute vergessen und ergibt völlig einen anderen Bild.

    Lauf der Natur.
    Keine Angst, von denen habe ich mir genug angehört.
    Ich weiß nicht woher du die 15% slawisch sprechenden Bevölkerungsanteil hernimmst, ich weiß das im Osten Albaniens Mazedonier, ich glaube auch Goranen, und im Norden Albaniens Montenegriner leben. Nicht viele, aber vermutlich waren es mehr, heute machen die aber einen kleinen Anteil aus. Von Serben in Albanien habe ich noch nie etwas gehört, erst seid dem Vucic Besuch am Mittwoch.
    Man wurde auf 6. Länder aufgeteilt, man hat sich sehr voneinander entfernt, aber viele haben nicht vergessen, dass sie Albaner sind.

    " Hast du das Gefühl Albaner werden als einziges Multireligiöses Volk Einheitlich bleiben? " deine Frage an sich widerspricht sich doch selbst.
    Ich denke, dass Albanien jetzt gute Perspektiven hat wie noch vor 110 Jahren. Ich glaube aber nicht, dass die Religionen Anlass zur Destabilisierung Albaniens misssbraucht werden, zumindest wünschenswert wäre dies. Außerdem haben die Albaner lange unter irgend welchen Nationen gedient, das ist zum Glück vorbei. Da wird man dieses Glück nicht so einfach aufs Spiel setzten. Hiermit habe ich nur für mich gesprochen, bin auch leicht erschöpft und wünsche einen guten Abend.

  9. #89
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Ich rede kein Müll. Albanien ist/war zum Teil massiv slawisch besiedelt und beeinflusst. Es heisst nicht das diese Leute weg sind, sie haben einfach jetzt andere Sprache angenommen, villeicht bereits zum zweiten mal aber das kann man nicht feststellen.


    Von Nordalbanien bis Saranda finden sich unendlich viele Namen wo als Slawisch gelten oder dazugezählt werden. Von Nordalbanien bis Saranda. Überall. Du musst nicht mal danach suchen, du kannst einfach spontan iergendwo Google Maps heranzoomen auf Albaien und musst genau hinschauen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    Keine Angst, von denen habe ich mir genug angehört.
    Ich weiß nicht woher du die 15% slawisch sprechenden Bevölkerungsanteil hernimmst, ich weiß das im Osten Albaniens Mazedonier, ich glaube auch Goranen, und im Norden Albaniens Montenegriner leben. Nicht viele, aber vermutlich waren es mehr, heute machen die aber einen kleinen Anteil aus. Von Serben in Albanien habe ich noch nie etwas gehört, erst seid dem Vucic Besuch am Mittwoch.
    Man wurde auf 6. Länder aufgeteilt, man hat sich sehr voneinander entfernt, aber viele haben nicht vergessen, dass sie Albaner sind.

    " Hast du das Gefühl Albaner werden als einziges Multireligiöses Volk Einheitlich bleiben? " deine Frage an sich widerspricht sich doch selbst.
    Ich denke, dass Albanien jetzt gute Perspektiven hat wie noch vor 110 Jahren. Ich glaube aber nicht, dass die Religionen Anlass zur Destabilisierung Albaniens misssbraucht werden, zumindest wünschenswert wäre dies. Außerdem haben die Albaner lange unter irgend welchen Nationen gedient, das ist zum Glück vorbei. Da wird man dieses Glück nicht so einfach aufs Spiel setzten. Hiermit habe ich nur für mich gesprochen, bin auch leicht erschöpft und wünsche einen guten Abend.

    Also, bevor wir noch ganz von der Thema abkommen.

    Mein anliegen war hier, das ich nichts davon halte das man in Sandzak mit allen mitteln eine fast ausgestorbene albanische Minderheit zum Leben erwachen will. Folgen davon sind, das andere auch ihre ausgestorbene Minderheiten z.B in Albanien seit neustem auch versuchen aufzustelllen. Ok es wäre so oder so früher oder später passiert, von dem her ist niemand schuld.

    Ja, Serben gibt es auch in Albanien. Alle sind aufgeteilöt worden. Einfach die Albaner sind einbischen härter betroffen und mussten mehr hergeben.

  10. #90
    Rosinante
    Serben gibt es im Norden Albaniens, und manche wurden bestimmt auch assimiliert. Aber das ist so lange her, verstehe nicht das besondere daran.

    In Albanien besteht aber keinesfalls eine Gefahr dadurch dass man sich teilen wird wir du dir das anscheinend wuenschen tust, vor allem weil es so unfassbar wenige sind. Das Thema ist einfach so schwachsinnig.

    Der ganze Balkan ist doch irgendwie slawisch/osmanisch/griechisch oder gar albanisch beeinflusst. Alles ist ordentlich durchmischt.

    Albanien ist teils griechisch in manchen Teilen beeinflusst, genauso auch Griechenland albanisch in gewissen Seiten, jetzt so als grobes Beispiel.

Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum haben soviele Männer Angst vor Frauen?
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 17:47
  2. Angst vor den Demokraten
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 20:52
  3. Leben mit der Angst vor Anschlägen
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 15:50
  4. Pekings Angst vor politischer Trauer
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 22:42
  5. Keine angst vor der unabhängigkeit von Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:27