BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 146

Anti-Propaganda: Warum der Westen zuschaute

Erstellt von CoolinBan, 22.08.2009, 15:08 Uhr · 145 Antworten · 5.534 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    rede keinen unsinn, du und deine propagandagestörte horde versucht doch nur auf primitive art zu relativieren. es gibt dinge die sind offensichtlich und bewiesen, da nutzen auch irgendwelche redewendungen nichts.
    Das Problem ist bei dir, dass du nicht alles hinterfragst und für dich alles in 2,3 banalen Sätzen zu erklären ist.
    Wenn du bei den Serben die Alleinschuld siehst für den Zerfall Jugoslawiens siehst, ist es deine eigene Meinung (auch wenn diese aus meiner Sicht, total unobjektiv, unneutral und total einseitig ist, aber lassen wir's mal), wieso fragst du dich dann nicht, wie so was in so kurzer Zeit wiederentstehen konnte, hatte man ihn doch ausgelöscht und aberhundertausende Cedos nach dem Ende des 2.WK hingerichtet oder vertrieben. Und das alles von 1980 bis 1990, ein einziges Jahrzehnt.

    Wie konnte es sein, dass auf dem Hajduk-Stadion alle Leute 1980 weinten und sich umarmten, als die Meldung von Titos Tod kam und alle laut unter Tränen "Druze Tito mi ti se kunemo, da sa tvog puta ne skrenemo" sangen und keine 4 Jahre später die Petokraka vom Stadion abmontiert wurde??? Wieso stellt man sich nicht solche Fragen???

    Wenn irgendwo Nationalismus und Separatismus entsteht, dann nie ohne Grund und Einfluss!!! Mit dem Tod Titos wurde auch der Tod Jugoslawiens eingeleitet und das von Aussen!!! Die Drecksarbeit erledigten natürlich die Jugos selber untereinander, ist ja logisch. (und mit "Aussen" meine ich nicht nur den Westen)

  2. #22
    Stanislav
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Das Problem ist bei dir, dass du nicht alles hinterfragst und für dich alles in 2,3 banalen Sätzen zu erklären ist.
    Wenn du bei den Serben die Alleinschuld siehst für den Zerfall Jugoslawiens siehst, ist es deine eigene Meinung (auch wenn diese aus meiner Sicht, total unobjektiv, unneutral und total einseitig ist, aber lassen wir's mal), wieso fragst du dich dann nicht, wie so was in so kurzer Zeit wiederentstehen konnte, hatte man ihn doch ausgelöscht und aberhundertausende Cedos nach dem Ende des 2.WK hingerichtet oder vertrieben. Und das alles von 1980 bis 1990, ein einziges Jahrzehnt.

    Wie konnte es sein, dass auf dem Hajduk-Stadion alle Leute 1980 weinten und sich umarmten, als die Meldung von Titos Tod kam und alle laut unter Tränen "Druze Tito mi ti se kunemo, da sa tvog puta ne skrenemo" sangen und keine 4 Jahre später die Petokraka vom Stadion abmontiert wurde??? Wieso stellt man sich nicht solche Fragen???

    Wenn irgendwo Nationalismus und Separatismus entsteht, dann nie ohne Grund und Einfluss!!! Mit dem Tod Titos wurde auch der Tod Jugoslawiens eingeleitet und das von Aussen!!! Die Drecksarbeit erledigten natürlich die Jugos selber untereinander, ist ja logisch. (und mit "Aussen" meine ich nicht nur den Westen)

    Ja aber was haben die Bosniaken denn gemacht ? In Sarajevo wurde die Ulice Marsala Tita auf Izetbegovic Wunsch nicht umbenant. Wenn man eine Armee in den Neunzigern mit der NOB vergleichen kann dann die ARBiH, sicher gabs auch Fehler genau wie bei den Partizanen. Aber ob nun vom Westen iniziiert oder nicht, verteidigen musste man sich. Wobei du ja sicher weißt, dass BiH erst in der letzten Sekunde in den Krieg gegangen ist.

  3. #23

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Gut, dass du glaubst, dass Mächte von Aussen keinen Einfluss auf den Zerfall Jugoslawiens hatten. Aber bitte erklär mir mal, wie sich der Nationalismus und Separatismus in so kurzer Zeit sooo schnell und heftig entwickeln konnte???

    Und ich beschuldige nicht nur den Westen, sondern auch andere Länder, wie zum Beispiel Russland, die ganz klar den serbischen Nationalismus ebenfalls ganz stark föderten. Zudem spreche ich nicht von einer Alleinschuld, sondern Mitschuld.

    Und wenn du immer noch glaubst, dass alles nur ein Märchen ist, dann öffne mal deine Augen und sehe hin, was auf dem Gebiet der ehm. SFRJ alles zu finden ist: http://indy.gr/library/i-yper-basi-t...eel_kosovo.jpg

    PS: Die Russen haben die "halbe" Küste Montenegros aufgekauft... nur so zur Info!!!


    das SANU memorandum gestützt von der serbisch orthodoxen blut und boden ideologie war für denn rasanten anstieg des nationalismus in jugoslawien und natürlich der tod von tito verantwortlich.


    ps.was haben russische geschäftsinvestitionen damit zu tun?, bei einem putsch in montenegro kann man diese sehr leicht wieder verstaatlichen,dein vorbild chavez in venezuela macht es vor.

  4. #24
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    werde mal konkret oder lass es...

    der nationalismus war immer präsent in jugoslawien, wenn auch nicht an der oberfläche, wie sollte denn der westen von außen den nationalismus und seperatismus besser schüren als milosevic mit seinen reden und taten? du redest nur unkonkreten unsinn, nichts weiter...
    Die übergrosse Mehrheit der jugoslawischen Bevölkerung stand hinter Titos Politik!!! Tito war landesweit sehr beliebt und alles andere ist eine Lüge der Nationalisten.
    Und ja es gab Nationalisten, aber sehr wenige und sie schwiegen und warteten auf den Zeitpunkt die "rote" Bevölkerung für ihre Sache zu gewinnen. Und für das brauchten sie ein Ereigniss, Konflikt oder ähnliches. Und was ist empfindlicher als der Kosovo?

    Und der beste Weg für einen Nationalisten den Sozialismus zu zerstören ist, ihn von Innen zu zerstören, das heisst, durch die kommunstische Partei an die Spitze zu kommen und einen Konflikt dann für ihre Sache auszunützen. Das tat Milosevic (mit Hilfe des Problems: "Albaner und Kosovo"), aber auch Tudjman (mit Hilfe des Problems: "Serbischer Nationalismus"). Und so ging Jugoslawien den Bach runter.

  5. #25

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Die übergrosse Mehrheit der jugoslawischen Bevölkerung stand hinter Titos Politik!!! Tito war landesweit sehr beliebt und alles andere ist eine Lüge der Nationalisten.
    Und ja es gab Nationalisten, aber sehr wenige und sie schwiegen und warteten auf den Zeitpunkt die "rote" Bevölkerung für ihre Sache zu gewinnen. Und für das brauchten sie ein Ereigniss, Konflikt oder ähnliches. Und was ist empfindlicher als der Kosovo?

    Und der beste Weg für einen Nationalisten den Sozialismus zu zerstören ist, ihn von Innen zu zerstören, das heisst, durch die kommunstische Partei an die Spitze zu kommen und einen Konflikt dann für ihre Sache auszunützen. Das tat Milosevic (mit Hilfe des Problems: "Albaner und Kosovo"), aber auch Tudjman (mit Hilfe des Problems: "Serbischer Nationalismus"). Und so ging Jugoslawien den Bach runter.



    und warum waren albaner und kosovo ein problem???

  6. #26
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Das Problem ist bei dir, dass du nicht alles hinterfragst und für dich alles in 2,3 banalen Sätzen zu erklären ist.
    Wenn du bei den Serben die Alleinschuld siehst für den Zerfall Jugoslawiens siehst, ist es deine eigene Meinung (auch wenn diese aus meiner Sicht, total unobjektiv, unneutral und total einseitig ist, aber lassen wir's mal), wieso fragst du dich dann nicht, wie so was in so kurzer Zeit wiederentstehen konnte, hatte man ihn doch ausgelöscht und aberhundertausende Cedos nach dem Ende des 2.WK hingerichtet oder vertrieben. Und das alles von 1980 bis 1990, ein einziges Jahrzehnt.

    Wie konnte es sein, dass auf dem Hajduk-Stadion alle Leute 1980 weinten und sich umarmten, als die Meldung von Titos Tod kam und alle laut unter Tränen "Druze Tito mi ti se kunemo, da sa tvog puta ne skrenemo" sangen und keine 4 Jahre später die Petokraka vom Stadion abmontiert wurde??? Wieso stellt man sich nicht solche Fragen???

    Wenn irgendwo Nationalismus und Separatismus entsteht, dann nie ohne Grund und Einfluss!!! Mit dem Tod Titos wurde auch der Tod Jugoslawiens eingeleitet und das von Aussen!!! Die Drecksarbeit erledigten natürlich die Jugos selber untereinander, ist ja logisch. (und mit "Aussen" meine ich nicht nur den Westen)
    erwecke keinen falschen eindruck, es ist eben nicht so schnell erklärt, siehe dir den link an, es braucht schon mehr dazu.

    schon mal was vom kroatischen frühling gehört? oder der sanu?
    der nationalismus war immer da, wer das nicht weiß hat keine ahnung...
    unter einem diktator konnte man das alles noch unterdrücken und zusammenhalten, danach eben nicht mehr. dass du jugoslawischer traumtänzer dir einbilden willst, dass alle leute von außen schuld sind außer die wo wirklich entscheiden konnten wie milosevic und co., um dir deinen jugoslawischen traum aufrecht zu erhalten und milosevic, karadzic und co. so wenig schuld wie möglich am krieg aufzuhalsen, ist nicht meine schuld.

    du bist immer noch nicht konkret geworden wie die leute von außen den nationalismus geschürt haben... wer, wie wo, was, wann?

  7. #27
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Bošnjanin Beitrag anzeigen
    Ja aber was haben die Bosniaken denn gemacht ? In Sarajevo wurde die Ulice Marsala Tita auf Izetbegovic Wunsch nicht umbenant. Wenn man eine Armee in den Neunzigern mit der NOB vergleichen kann dann die ARBiH, sicher gabs auch Fehler genau wie bei den Partizanen. Aber ob nun vom Westen iniziiert oder nicht, verteidigen musste man sich. Wobei du ja sicher weißt, dass BiH erst in der letzten Sekunde in den Krieg gegangen ist.
    Ich persöhnlich gebe den Bosniaken am wenigsten die Schuld am Schlamassel, dass in Jugoslawien passiert ist. OK?
    Verbockt habens in erster Line die Serben und Kroaten mit grosser Hilfe von Aussen (Russland, Deutschland, Vatikan,..etc..), die ihren Nationalismus bzw. Separatismus förderten.





    PS: Ich sage und sage und sage es immer wieder. Kauf dir die DVD-Serie "Smrt Jugoslavije", von der BBC. Sie gehen jeweils je 3 Stunden oder so (ziemlich lange), aber man wird neutral und objektiv über den Zerfall Jugoslawiens aufgeklärt. Es gibt eine ähnliche Doku auch auf Französisch. Und wenn die BBC eine serbische Propaganda sein soll, und die Briten oder Franzosen Serbiens beste Freunde, dann weiss ich auch nicht weiter....

  8. #28

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    erwecke keinen falschen eindruck, es ist eben nicht so schnell erklärt, siehe dir den link an, es braucht schon mehr dazu.

    schon mal was vom kroatischen frühling gehört? oder der sanu?
    der nationalismus war immer da, wer das nicht weiß hat keine ahnung...
    unter einem diktator konnte man das alles noch unterdrücken und zusammenhalten, danach eben nicht mehr. dass du jugoslawischer traumtänzer dir einbilden willst, dass alle leute von außen schuld sind außer die wo wirklich entscheiden konnten wie milosevic und co., um dir deinen jugoslawischen traum aufrecht zu erhalten und milosevic, karadzic und co. so wenig schuld wie möglich am krieg aufzuhalsen, ist nicht meine schuld.

    du bist immer noch nicht konkret geworden wie die leute von außen den nationalismus geschürt haben... wer, wie wo, was, wann?

    Aber als er starb haben alle geheult.
    Serben, Kroaten und Bosnier.

  9. #29

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    271
    du bist immer noch nicht konkret geworden wie die leute von außen den nationalismus geschürt haben... wer, wie wo, was, wann?
    ---------------------
    @cooli
    dann schau doch mal nach woher die Waffen kamen!
    Wenn das mal keine Unterstützung auf allen Seiten war!

  10. #30
    Ghostbrace
    Sehr guter Artikel. Leider zu lang für die meisten hier, die sich ihr Weltbild lieber aus kurzen, simplen Propagandaphrasen zusammenbauen.

Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. G-Propaganda
    Von ökörtilos im Forum Musik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 22:45
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 01:13
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 12:40
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 20:51
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 23:41