BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Antifaschist. & linksradikale Aktionen in Griechenland

Erstellt von Grieche, 23.01.2005, 13:04 Uhr · 49 Antworten · 2.917 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grieche

    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    153

    Antifaschist. & linksradikale Aktionen in Griechenland

    500 Gegner des Rechtsextremisten warfen Steine

    Athen/Thessaloniki - Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Griechenland gegen den Besuch des rechtsextremen französischen Politikers Jean-Marie Le Pen demonstriert. In Thessaloniki kam es dabei zu Zusammenstößen mit der Polizei. Etwa 500 linksgerichtete Demonstranten warfen Steine und versuchten, die Büros einer rechtsextremen Organisation zu stürmen. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

    Bei einer anderen Demonstration in Athen musste die Polizei starke Einheiten zusammenziehen, um rund 1.500 linksgerichtete Demonstranten von einem Hotel fernzuhalten, indem Le Pen eine Rede hielt. Im Zentrum Athens brach vorübergehend der Verkehr zusammen. Le Pen war am Samstag auf Einladung rechtsextremer Organisationen nach Athen gereist. Er kritisierte die Haltung der griechischen Regierung, die eine weitere Annäherung der Türkei an die EU befürwortet.

  2. #2
    Avatar von Grieche

    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    153
    Letzte Zeit hört man immer mehr und mehr aus Griechenland.Hoffe das ist nur vorübergehened.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Grieche
    Letzte Zeit hört man immer mehr und mehr aus Griechenland.Hoffe das ist nur vorübergehened.
    Jean-Marie Le Pen ist wohl der letzte Vogel, den man sich im Lande wünschen kann.

  4. #4
    Avatar von GERAKI

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    47
    Auf solchen rechten politiker kann griechenland gerne verzichten.

  5. #5
    Avatar von Grieche

    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    153

    Ausschreitungen in der Athener Innenstadt

    Stundenlange Krawalle - Molotow-Cocktails auf Schaufenster von Geschäften und Bankfilialen - Polizei setzt Tränengas ein - Mehr als hundert Festnahmen

    Athen - Im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen haben sich in der Nacht auf Freitag Demonstranten stundenlang Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Rund 500 Mitglieder linker und anarchistischer Gruppierungen warfen Molotow-Cocktails auf Schaufenster von Geschäften und Bankfilialen sowie gegen Polizeibeamte. Wie das griechische Fernsehen zeigte, setzten die Sicherheitskräfte massiv Tränengas und Schlagstöcke ein, um die Randalierer auseinander zu treiben. Die Krawalle zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin. Mehr als 100 Menschen wurden vorübergehend festgenommen, teilte die Polizei mit.

    Die Randalierer hatten sich zuvor aus einer Demonstration gelöst, bei der rund 1500 Menschen gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus demonstriert hatten. Während der Ausschreitungen brach der Verkehr im Zentrum Athens zusammen. Mindestens 15 Autos und Dutzende von Schaufenstern wurden zerstört. Die Feuerwehr musste immer wieder zum Einsatz kommen, um Brände zu löschen. Die Lage beruhigte sich erst am frühen Freitagmorgen.


    Was geht den bei uns ab.Heftig!

  6. #6
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Cool, die Griechen haben also doch was auf dem Kasten...

    PS:
    Zitat Zitat von GERAKI
    Auf solchen rechten politiker kann griechenland gerne verzichten.
    ihr habt schlielich genug eigene, gell? 8)

  7. #7
    jugo-jebe-dugo
    Aus Griechenland hört man in den letzten Monaten immer mehr von solchen Vorfällen.Die Griechen drehen seit dem EM Gewinn 2004 richig durch. Das war wohl einer der härtesten Fälle die aufgetreten sind.

  8. #8
    Avatar von Kumanovac

    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    231
    Wenn das so weiter geht müssen sie noch süd Makedonien an ihren eigentlichen Besitzer abgeben. 8)

  9. #9
    jugo-jebe-dugo

    Griechenland: Erneut gewalttätiger Zwischenfall in Athen

    Polizisten im Zentrum der Stadt mit Brandflaschen angegriffen - "Autonome Gruppe" bekennt sich - Keine Verletzten

    Bombenexplosion in Athen

    Athen - Eine Gruppe von rund 30 linken Demonstranten haben in der griechischen Hauptstadt Athen am Freitagmorgen mehrere Molotowcocktails auf Polizeibeamte geschleudert. Wie das griechische Fernsehen unter Berufung auf die Polizei weiter berichtete, wurde dabei aber niemand verletzt. Der Verkehr der Stadtmitte brach jedoch für über eine Stunde zusammen, da die Polizei die Straßen rund um den zentralen Kanningos Platz sperrte.

    Die Angreifer bezeichnen sich selbst als "Autonome Gruppe". Eine andere Gruppe Autonomer zündete in der Nacht auf Freitag in Athen zwei Autos an. Seit zwei Monaten kommt es im Zentrum Athens immer wieder zu ähnlichen Zwischenfällen.

    www.derstandard.at


    Könnten die Sipos wieder ihre Finger im Spiel haben.

  10. #10
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Ja klar... Kaum machen ein paar Griechen mal was anständiges mit ihrer Zeit, müssen es wieder Sipos sein. Als ob schon mal jemand was von "autonomen" Sipos gehört hätte...

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erdogan über Israels Aktionen
    Von Azrak im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 20:47
  2. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 14:02
  3. russen planen aktionen für serbien
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 23:55
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 18:44
  5. Die kriminellen Aktionen der USA/England unter UN Mantel
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 18:37