BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Apartheid im Kosovo?

Erstellt von Befehl223, 07.02.2008, 18:36 Uhr · 44 Antworten · 2.671 Aufrufe

  1. #41

  2. #42
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Beitrag

    T-ONLINE.AT

    Tadic warnt den Westen

    [h1]Kosovos Unabhängigkeit könnte teuer werden[/h1]
    Erschienen am 08. Februar 2008
    Aus München berichtet Christian Kreutzer Serbiens Präsident Boris Tadic in München (Quelle: Reuters)
    Der vor einer Woche wieder gewählte serbische Präsident Boris Tadic hat in dramatischen Worten an den Westen appelliert, seine Unterstützung für die Unabhängigkeit der serbischen Krisenprovinz Kosovo noch zurückzuhalten. Wenn die Albaner wie angekündigt in Kürze ihre Unabhängigkeit erklärten und die EU diesen Schritt durch die Entsendung von Hilfsbeamten unterstütze, müssten alle drei "einen hohen Preis bezahlen", sagte Tadic bei seiner Rede auf der Münchener Sicherheitskonferenz. Serbien strebe unter seiner Führung beides an: die Integration in Europa, aber auch die Unversehrtheit seines Territoriums.Anzeige


    [h4]Bekenntnisse zu den Werten der EU[/h4]

    Fast beschwörend legte Tadic in seiner Rede vor westlichen Verteidigungsministern und internationalen Sicherheitsexperten immer wieder Bekenntnisse zu den Werten der EU und des Westens ab. Auch den Konflikt mit den Kosovo-Albanern werde sein Land mit der Zeit aufarbeiten. Die Abtrennung des Kosovo werde jedoch zahlreiche alte und neue Konflikte wiedererwecken, warnte der Politiker, der bereits in seinen Jahren als serbischer Verteidigungsminister oft die Konferenz besucht hatte. [h4]Einigkeit in der Kosovo-Frage[/h4]

    In einer Zitterpartie hatte Tadic die Präsidentenwahlen am vergangenen Sonntag äußerst knapp gegen den Ultranationalisten Tomislav Nikolic gewonnen. Nikolic hatte angekündigt, Serbien im Fall seiner Wahl enger an Moskau zu binden. Das wichtigste Thema im Wahlkampf war die geplante Unabhängigkeitserklärung der Kosovo-Albaner. Ein Loslösung der Provinz lehnten beide Kandidaten strikt ab. [h4]"Das Kosovo oder Europa"[/h4]

    Sein Kontrahent habe die Serben jedoch vor die Wahl gestellt: "Das Kosovo oder Europa", sagte Tadic in München. "Und um ehrlich zu sein", fügte er an die Zuhörer gewandt hinzu: "Ein oder zwei Mal hatte ich Angst, Sie seien da mit ihm einer Meinung." [h4]EU unterstützt Unabhängigkeit[/h4]

    Die EU, die gemeinsam mit Moskau monatelang ergebnislos Verhandlungen zwischen Serben und Albanern moderiert hat, will die albanische Bevölkerungsmehrheit bei der Loslösung unterstützen. Dazu will sie kurz nach der Unabhängigkeitserklärung 1800 Polizisten, Juristen und Verwaltungsfachleute entsenden. [h4]Signal an das eigene Volk?[/h4]

    Tadic verlangte, diese Entscheidung müsse vom UN-Sicherheitsrat abgesegnet werden – eine Forderung, die auch Moskau erhebt, das gegen die Abtrennung ist und ein Vetorecht im Sicherheitsrat hat. Dies würde bedeuten, dass die Unabhängigkeit wohl nie zustande käme. Da alle Beteiligten dies wissen, könnte die Tadic-Rede allerdings auch ein Signal an das eigene Volk sein, dass er das Kosovo nicht aufgibt, auch wenn keine Hoffnung mehr besteht. [h4]Schwere Wochen liegen vor Tadic[/h4]

    Leicht werden die kommenden Wochen für Tadic nicht werden: Serbiens nationalkonservativer Ministerpräsident Vojislav Kostunica wird vermutlich wegen der Kosovofrage die Regierungsallianz mit Tadics Demokratischer Partei platzen lassen. In der zurückliegenden Woche weigerte er sich bereits ein Übergangsabkommen mit der Europäischen Union zu unterzeichnen.

    Tadic warnt den Westen: Kosovos Unabhängigkeit könnte teuer werden

    das sagt uns das in bezug auf den kosova-konflik noch nichts aufgearbeitet wurde....
    nichts wurde oder wird betrefffend den milos-regiem gegenüber den albanern untersucht.


    irgendwie verständlich bei so vielen konflikten in welchen serbien indirekt/direkt beteiligt war.

  3. #43
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Ausrufezeichen

    "Umzingelt von Freunden" - was wie ein Bonmot klang, war fatale Selbsttäuschung. Bald kamen Geschützdonner und Flüchtlingsmassen vom Balkan. Die Lage hatte sich grundlegend geändert, der deutsche Abwehrreflex aber war geblieben. Es begann ein Prozess der schmerzhaften Normalisierung. Unüberhörbar im März 1999, als deutsche ECR-Tornados gen Belgrad röhrten. Das Entsetzen angesichts der großserbischen Vertreibungspolitik und der albanischen Flüchtlingsströme aus dem Kosovo lehrte, dass Soldaten notfalls Frieden erzwingen können.

    44. Münchner Sicherheitskonferenz: Die Nato, ihre mögliche Überdehnung und der Clinch mit Moskau: Der deutsche Patient - DIE WELT - WELT ONLINE

  4. #44
    busta
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    "Umzingelt von Freunden" - was wie ein Bonmot klang, war fatale Selbsttäuschung. Bald kamen Geschützdonner und Flüchtlingsmassen vom Balkan. Die Lage hatte sich grundlegend geändert, der deutsche Abwehrreflex aber war geblieben. Es begann ein Prozess der schmerzhaften Normalisierung. Unüberhörbar im März 1999, als deutsche ECR-Tornados gen Belgrad röhrten. Das Entsetzen angesichts der großserbischen Vertreibungspolitik und der albanischen Flüchtlingsströme aus dem Kosovo lehrte, dass Soldaten notfalls Frieden erzwingen können.

    44. Münchner Sicherheitskonferenz: Die Nato, ihre mögliche Überdehnung und der Clinch mit Moskau: Der deutsche Patient - DIE WELT - WELT ONLINE
    Guter Artikel!

    UND DENNOCH wollen uns manche Leute hier glaubhaft machen, dass es sowas Vertreibung nie gegeben hat. LOL

  5. #45

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von busta Beitrag anzeigen
    (Die Quelle(meine Empfehlung an dich) wurde hierzu schon genannt.

    Ja Ja, diese armen Serben.
    Du redest von Rechtsverletzung und Lügen und sonstigem Zeug!? Bitte, ich hoffe du vergnügst dich damit.

    Bei allem Respekt, aber man sollte sich zutiefst schämen das serbische Volk (in Verbindung mit Kosovo) auch noch zu verteidigen.
    Und wie ich mich vergnüge!

    "Gewiß war der anti-albanische Rassismus eines Vladan Georgevic, Gelehrter und serbischer Ministerpresident, in dessen 1913 in Leipzig veröffentlichter Abhandlung über >Die Albanesen und die Großmächte< bis in die Gegenwart hinein einflußreich. Georgevic schrieb allen Ernstes, die mageren und kleinen Albaner erinnerten >>an die Urmenschen, welche auf den Bäumen schliefen, an denen sie sich mit ihren Schweifen festhielten<<. Im Laufe der Jahrtausende, als der Menschen von den Bäumen stieg, sei dieser Schwanz verkümmert, >>so daß die heuteigen Menschen bloß eine kleine Spur davon in den Knöchelchen des Steißbeines besitzen. Bloß unter den Albanesen scheint es noch geschwänzte Menschen im 10. Jahrhundert gegeben zu haben<<.“

    Wieso schreibt der werte Herr Rüb (wahrscheinlich ist das Herr Brym himself) nicht, dass Herr Georgevitch dabei einen gewissen v.Hahn zitiert?

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Bosnien-Herzegowina: Apartheid in der Schule
    Von Buntovnik im Forum Politik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 13:24
  2. Bosnien-Herzegowina: Apartheid in der Schule
    Von Kingovic im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 14:12
  3. Bosnien-Herzegowina: Apartheid in der Schule
    Von Machiavelli im Forum Politik
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 20:15
  4. das apartheid regime in südafrika...
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:41
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 11:30