BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 162

Armenhaus Kosovo

Erstellt von Karadjordje, 28.01.2006, 01:57 Uhr · 161 Antworten · 4.613 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von port80

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Ilirian


    Jjajajajaj. Das problem ist das ihr Serben und Griechen nichts für eure Unabhängigkeit getan habt. Die Griechen haben es den Arvaniten zu verdanken. Die Serben den großen brüdern aus Russland. :!: :!:

    also der Typ Ilirian und seine Arvaniten sind mal echt neben der kappe.
    Jetzt sag mal du Arvanit was die Arvaniten waren ,wann sie waren??? und was man den überhaupt zu verdanken haben.

    Du und deine Arvaniten...was willst du damit sagen..also ich erkläre dir nochmal was die Arvaniten sind.
    Die kamen sehr spät und die heutigen arvaniten haben wenig mit Albanien zu tuen,Genau so wie die Çamen (griech. Tsamides)wohnen in einem schmalen, im Norden an Albanien angrenzenden Küstenbereich von Epirus.

    Hier nochmal was die Arvaniten sind.....musst echt schwer von begrieff sein wenn immer diese Arvaniten darstellt.Verstehe nicht was du damit bezwegen willst.Dume anmache??? kann auch nicht sein den was haben die arvaniten wiederun damit zu tuen???

    Das ist echt sinnlos das du die immer erwähnen tuest..dadurch wird man auch nicht Indelekt:::

    Ok..OK:: hier nochmal zu kentnis nahme:

    DIE ARVANITEN
    Die albanischsprachigen Bevölkerungsteile in Griechenland sind nach Geschichte, Sprache und Bewusstsein keine einheitliche Gruppe. Insofern ist ihre auf griechisch übliche Bezeichnung als "Arvaniten" irreführend. Die internationale Wissenschaft bezeichnet als "Arvaniten" deshalb nur die Angehörigen der Nachfahren von Zuwanderern aus dem südalbanischen Bereich. Die erste und hauptsächliche Einwanderungswelle fand auf Einladung der örtlichen Herrscher ab dem 13. und dann v.a. im 14. und bis in das 15. Jahrhundert statt.

    Seit damals siedeln die Arvaniten in etwa 300 Orten in Südgriechenland. So in Böotien, im östlich daran angrenzenden Attika (dem Umland von Athen), auf einigen Ägäisinseln (u.a. Euböa, Hydra) und auf der Peloponnes. Als Eigenbezeichnung verwenden sie teils ein früher gesamtalbanisches Ethnonym, arbërorë. Die Sprache heißt dann entsprechend arbërisht. Der Großteil hat inzwischen aber auch im eigenen Sprachgebrauch die griechischen Bezeichnungen (arvanitika für die Sprache) übernommen. Die Zahl der Arvaniten wird nach den Kriterien von Sprachgebrauch oder Bewusstsein heute oft auf 150.000 - 200.000 geschätzt. Allerdings ist das Arvanitische nicht nur stark mundartlich gegliedert, sondern seine Sprecher sind inzwischen alle zweisprachig, mit starker Tendenz zu griechischer Einsprachigkeit in der jüngeren Generation.

    Zu der sprachlichen Assimilation trägt bei, dass die Kultur der Arvaniten fast rein dörflich geprägt ist. Wie die griechische Gesellschaft insgesamt orientieren sie sich jedoch stark am urbanen, "nicht-arvanitisch"-griechischen Muster. Verstädterung, Migration und soziale Mobilität haben daher regelmäßig Sprachwechsel und in der Folge auch eine Veränderung der Identität zur Folge. Sogar bewusste Arvaniten sehen sich sowohl als Griechen als auch als Arvaniten, d. h. eine politisierbare ethnische Identität gibt es nicht. Die griechischnationale Seite propagiert, dass man zugleich griechisch und arvanitisch sein kann. Die nie erfolgte Förderung von arvanitischer Sprache und Kultur und die jahrzehntelange, auf allen Ebenen der staatlichen Institutionen sowie vielfach auch in der griechisch-orthodoxen Kirche (der die Arvaniten angehören) betriebene Verdrängung und Prestigeminderung der Minderheitensprache zeigt, dass die Vereinbarkeit im Grunde nur solange akzeptiert wird, wie das noch vorhandene Arvanitische als Übergangsstadium zur völligen Angleichung an die griechischsprachige Umwelt verstanden werden kann. Dies und die albanerfeindliche Stimmung im Griechenland der 1990er Jahre hat dazu geführt, dass arvanitische Vereinigungen sich an der Idee des "Albanertums" orientiert haben. Die Vereinigungen waren Ende der 1970er Jahre gegründet worden.

  2. #102
    Crane
    Ja scheiß drauf.. die Jungs hier werden es eh nie begreifen....

    Die können keine Quellen angeben, beantworten nicht eine unserer Fragen und tischen uns stattdessen neue Phantasiestorys auf. So langsam ist es nur noch nervig. Dann glauben sie auch noch sie würden diskutieren, wenn sie hier ständig jedem Thema ausweichen... die Themen beliebig wechseln und Dinge miteinander verknüpfen, die nichts miteinander zu tun haben.

  3. #103

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Hellenic

    Sorry aber ich check mal wieder überhaupt nicht was du damit meinst und was fürn Bezug das zu meinem Beitrag hat... aber egal.

    Sag doch mal wie alt du bist!!
    Gut das christliche USA und Westeuropa sind mächtig keiner kann sie abhalten was sie zutun haben sollen , ihr nächster Plan wird Iran sein.

    Aber einst waren die Muslime mächtig , siehe das osmanische Imperium , die haben auch Länder erobert , besetzt um denn Islam auszubreiten und haben bis Wien halt gemacht.

    Es war die Weltmacht und dies dauerte für 500 Jahre.

    PS.Und mich als Muslim kannst du mich mit deinen Geschihten nicht umstimmen , nocheinmal ich bin den Osmanen Dankbar, daß Sie den Islam zu uns brachten

    Die Bibel ist ein abgeschlossenes Kapitel für uns Muslime

    Warum sollen wir wieder uns zum Christentum uns wieder umkehren?

    Wofür ?

    Um von Europa und USA akzeptiert zu werden?
    Enver Hoxha hat es vorgemacht die Albaner können durchaus auch weiter isoliert dahinraffen

    Warum nicht?

    Das würde allerdings bedeuten dass Europa in das Mittelalter wieder verfällt , womöglich mit nuklearen Kriegen.

    Denn ein Glaubenskonflikt würde Europa auseinanderreißen und die Muslime mit einem unbedeutenden Prozentanteil in Europa sind nicht schlimm.

    Sollte es doch gegen Muslime im Allgemein gehen
    Tja Arschkarte gezogen würde ich mal sagen.








    Albaner die denn Islam angenommen haben sind Verräter und Feiglinge.

    Ich bitte dich , was haben die Albaner sich denn im Kampf gegen die Osmanen sich denn erkauft?

    Schlussendlich ist doch Albanien an die Osmanen gefallen und die Albaner wir sind fast islamisiert worden.

    Also wozu verschwendet man Zeit mit der Vergangenheit?

    Elhamduilah , wir sind Muslime geworden auf das bin ich noch mehr Stolz, denn es waren meine Vorfahren die eints gegen und dann für dieses Ideal gekämpft haben

    In beiden fällen waren es Albaner

    Warum soll ich auf etwas Stolz sein das mir keinen Nutzen gebracht hat?

    Ich bin Stolz auf meine Vorfahren, die den Islam angenommen haben damit ich in diesen Glauben geboren werde.






    Was hat der Islam zu heutigen modernen Welt beigetragen?



    Mit dem Fall Konstantinopels begann das Mittelalter aufzuhören , die Neuzeit begann

    Die Osmanen haben durch ihr Vordringen Bewegung in Europa gebracht , mehr bedarf es nicht

    Also, Europa sollte den Osmanen Dankbar sein, dass sie ihnen Feuer unter dem Arsch gemacht haben

    Konkurrenz belebt nun mal das Geschäft, um nichts anderes geht es

    Die Türken haben denn Seeweg nach Indien gesperrt , so die Europäer einen neuen Weg finden mussten um dort hin zugelangen und haben dadurch zufälligerweise Amerika entdeckt.




    Was ist denn an denn Islam so wiederstandsfähig?

    Also werter Experte

    Schauen wir mal das einst grosse Reich vom Sowjetunion an.

    Dort herrschte mal ein gewisser Herr Stalin , er hat an die 30 Millionen Muslime getötet , den Rest hat er versucht durch Umsiedelungen und gemischte Ehen zu zerstören.


    Die Muslime sind nunmal eine harte Nuss

    Stalin hat es geschafft zwar den Islam zum einen Teil auszulöschen ,aber ausgerottet hat er ihn nicht und das wird auch keiner schaffen

    Siehe auch Tschechenien
    Wieviele Juden leben in Europa?
    Wieviele Katholiken leben im ehemals Sowjetrussland?

    Beide Sorten wurden in diesen Regionen fast vollständig ausgerottet

    Muslime leben aber trotzdem noch überall in Europa
    Der Islam ist einfach zu Mächtig

    Sonst wäre es den Muslimen wie den Katholiken in Russland und denn Juden in Europa insgesamt ergangen


    Und in deinen Land in Griechenland?

    Vor nichteinmal 100 jahren berichtete der osmanische Ezyklöpedist Sami Frasheri (albanischer Herkunft) dass mehr als die hälfte dort Muslime waren

    Serbien hatte nicht die nötige politische und millitärische Macht , die Muslime im Kosovo und Bosnien zu beseitigen , das liegt auch nicht im Interrese des Westens und die Geographie der Gegend erlaubt es auch nicht.


    Die Osmanen haben Albanien zum Armenhaus gemacht

    Wir sind seid 100 jahren Frei

    Wo sind unsere Rokoko, Barock und Renaissancehäuserfassaden, wo sind unsere Strassenbahnen, wo sind unsere U-Bahnen und S-Bahnen, wo sind unsere Wolkenkratzer?

    Wo zum Geier sind Sie?

    Ich weiss nur das all das in Istanbul vorhanden ist
    Aber in Tirana, skopje, Pristina?

    Wir haben sogar noch immer Stromprobleme, wir können nichteinmal Glühbirnen 24 Stunden lang zum Leuchten bringen, geschweige denn damit strassenbahnen fahren lassen.


    Seit 100 Jahren sind wir Albaner doch frei, wo liegt verdammt das Problem?
    Enver Hoxha hatte alle Freiheiten der Welt, was ist passiert in Albanien?

    Was passiert in Serbien , Bulgarien Bosnien , Makedonien Rumänien (Außer Griechenland )

    Für unser beschränktes Horizont sollen die Türken verantwortlich sein?

    Hej , die scheissen sich was, das 80 Millionen Volk der Türken scheisst sich was auf uns Balkanesen

    Wir machen uns nur lächerlich

    Alleine in Deutschland leben mehr Türken als es denkfähige Albaner auf der Welt gibt

    Warum sollen wir Albaner uns die Sympathien, die unsere Vorfahren sich erarbeitet haben verspielen? (Siehe die Typen auf meinen Avatar und meiner Signatur , sind albanischstämmige)

    Nur weil es Eruopa und besonders dem Vatikan es nicht passt , das wir Muslime sind?


    Ich will nicht die Türken verteidigen sondern meinem geplagten Volk, daß sich noch immer von kurzsichtigen Materialisten missbrauchen lässt helfen.
    Eines ist klar, jegliche Verteufelung des Islams wird auf niemand anderem drauf fallen, als auf 70% oder mehr meiner landsleute und was lernen wir daraus?

    Dass wir nachwievor das Handwerk der Selbstzerstörung beherrschen

    Nur weil die albanischen Verwalter keine Ökonomen waren fand auch Industrialisierung nunmal nicht in unseren Gebieten statt

    Die Kulturgüter in nicht Europäischen Ländern, haben eben die Europäer gebaut, während der Kolonialherrschaft

    Die Industrialisierung ist ganz klar Westeuropäisch

    Diese Überlegenheit Westeruopas und der USA war ja auch der Grund der Machtverschiebungen

    Warum hätten uns die Türken was hinterlassen sollen?

    Unsere Verwalter, waren allesamt Albaner die waren sogar überpropotional in der Verwaltung des ganzen osmanischen Imperiums vertreten

    Die hätten was für Albanien machen können
    Warum taten sie es nicht?

    Natürlich taten sie es aber wir waren eben von der Industrialisierung
    abgeschnitten, das ist eine Tatsache


    Beschuldige weiter die Türken
    Es ist ja einfach, die Schuld bei denn anderen zu suchen


    Es waren unsere eigenen Männer schuld, sie konnten das Imperium in wichtigsten Positionen vertreten, aber ihre eigene Gebiete nicht?
    Wenn es muslimische Eigenart gewesen sein soll, sich für die eigene Nation nicht zu kümmern, warum kümmerten sich dann nicht die christlichen Albaner darum?

    Auch sie hatten wichtige Positionen in der Verwaltung

    Ach ja ein weiterer Grund .

    Da die Osmanen uns denn Islam brachten , brachten sie auch die Zivillisation , Wohlstand im einst finsteren Mittelalter.

    Albaner waren ein gleichberechtiges Volk zwischen den anderen Völkern im Imperium

    Albaner haben wieder ihr Siedlungsraum wieder besiedlet und sind nach ihrer Islamisierung dort ausgebreitet

    Nicht wie es davor der Fall war

    Wehe dem Schwächeren ...

    Das bewahrte die Albaner vor der volligen Assimilierung

    Davor heirateten Albaner als Christen mit denn Slawen und Griechen , befleckten das albanische Blut mit dem der jetzigen Feinde

    Wozu?

    Damit man akzeptiert werden dürfte , sehr demokratisch

    Aber du kannst mir ja gerne im Gegenzug beantworten , was uns die letzten Hundert Jahre die ach so zivilisierten Westeuropäer gebracht haben?
    Och stimmt ja entschuldige wir sind ja Muslime , wir armen Albaner

    Wir werden die Ärmel hoch krempeln Grieche , denn das Leben war nie einfach

    Wir Albaner sind sowieso Überlebenskünstler , wir werden unsere Stärken schon finden

  4. #104

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    albanesi2 wenn ich das so sehe bis du kein albaner sondern ein türke
    dir hat jemand ins gehirn geschisen oder was die türken sind schlimmer als die serben

  5. #105

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Gjakova
    albanesi2 wenn ich das so sehe bis du kein albaner sondern ein türke
    dir hat jemand ins gehirn geschisen oder was die türken sind schlimmer als die serben
    Da schliess ich mich an 8) Die Türken hatten die Albaner im Reich genauso unterdrückt wie die Serben!

  6. #106

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    da sind wir mal endlich einer meinung

  7. #107

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Gjakova
    da sind wir mal endlich einer meinung
    8)

  8. #108

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Gjakova
    albanesi2 wenn ich das so sehe bis du kein albaner sondern ein türke
    dir hat jemand ins gehirn geschisen oder was die türken sind schlimmer als die serben
    Was labberst du für eine Scheisse daher?

    Wann waren die türken unsere Feinde?
    Probleme hatte skanderbeg aus technischen Gründen mit ihnen.

    die Problmeme der Türken mit Albanern waren , wenn , dann etwas anderer Art , als so typische Feindprobleme.

    Es hatte eher wohl was mit Macht und Herrschaft zutun

    die Türken waren zur keiner Zeit unser Feind , wie es beispielweise die Serben sind

    Außerdem die Türken waren zwar die Haupttragende Nation , aber nicht die Nation des osmanischen Reichs

    Um das zu kapieren , bedarf es einer ordentlichen Portion Islamkenntnisse und zwar politischer Kenntnisse

    Und verschont mich bitte weiter mit solchen Schwachsinn.

    Das Urteil über die Türken als Feinde ist gar keine albanische Erfindung, wir haben sie nur übernommen, wenn, dann ist es eine balkanische= serbisch-bulgarisch-griechische Schreckgespenstmalerei

    Die natürlich ihnen voll zu Gute gekommen ist , Vertreibung und Assimilierung der Muslime und wie ist es den Albanern zu Gute gekommen?














    Garnicht

  9. #109

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    was willst du etwa sagen das die türken nicht unsere feinde waren man bist du blöd oder was ich glaube jetzt wirklich dir hat jemand ins gehirn geschissen du verblöderter hund du hast sicher türkischen blut ind deinem körper

  10. #110

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Gjakova
    was willst du etwa sagen das die türken nicht unsere feinde waren man bist du blöd oder was ich glaube jetzt wirklich dir hat jemand ins gehirn geschissen du verblöderter hund du hast sicher türkischen blut ind deinem körper
    Ganz gut möglich 8) 8)

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  2. Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 22:32
  3. Kosovo Armenhaus Europas
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 16:02
  4. Freitod im Armenhaus
    Von John Wayne im Forum Kosovo
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 21:32
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:36