BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Assimilation auf Generationen hinweggesehen unausweichlich??

Erstellt von Grenzland, 07.04.2012, 16:06 Uhr · 28 Antworten · 1.503 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von Minaj Beitrag anzeigen
    Assimilation ist unausweichlich. Jedoch wird es bei den Einen länger dauern als bei den Anderen. Man sieht es doch an vielen Polen und Russen heutzutage. Ich zum Beispiel kenne viele Polen und Russen von denen ich, außer an ihrem Nachnamen, nie gedacht hätte das sie russische bzw polnische vorfahren haben. Viele können auch nicht mehr ihre eigene Muttersprache und fühlen sich mehr als Deutsche als als Pole oder Russe.

    Irgendwann wird es auch mit den anderen Völkern geschehen, denn es gibt immer mehr Mischehen und die Kinder wachsen in Deutschland von Geburt an auf.

    Ich persönlich finde ''Assimilation'' aber nicht gut.
    Assimilation erkennt man daran, dass die Nachfahren der Einwanderer auch Namen tragen, die im präfarierten Land des Einwanderers üblich ist.

    In Frankreich tragen die Kinder osteuropäischer Einwanderer französische Namen.

  2. #22
    Kejo
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    hoffentlich nicht.
    Warum nicht? Was die deutschen Juden, die Armenier, die Aramäer usw. können, können wir auch.

    Die Türken sind eben bisschen doof in mancher Hinsicht. Sie haben heute schon - rein theoretisch - die Macht, ganze BTW empfindlich zu Gunsten einer Partei zu verschieben bzw. die SPD mit der CDU auf eine Augenhöhe zu schieben, der CDU zu helfen, ihren Vorsprung gegenüber der SPD auszubauen, die FDP über die 5%-Hürde hieven usw. Das eröffnet politische Spielräume.

    Z.B.:
    Bundestagswahl 2009 - Anzahl der Zweitstimmen

    SPD: 9.990.488
    CDU: 11.828.277

    Übersicht
    Das Auswärtige Amt schreibt:

    Die circa 2,5 Millionen in Deutschland lebenden Menschen türkischer Herkunft, von denen etwas mehr als die Hälfte die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, sind ein bedeutender Faktor in den bilateralen Beziehungen

    Auswärtiges Amt - Beziehungen zu Deutschland
    Das macht nach Adam Riese mind. 1,25 Mio. türkischstämmige Deutsche. Da das AA von "etwas mehr als die Hälfte" ausgeht, nehmen wir mal 1,3 Mio. an, wenn's dich nicht stört.

    Selbst wenn Du die Zahl der Aleviten, PKK-Kurden, Linken, Aramäer und Armenier aus dieser Summe subtrahierst, bleibt ein großer Block von sunnitischen Kurden und Türken übrig, die bei einer Wahl sicherlich auch die Positionen der Parteien zur Türkei vergleichen und bei ihrer Entscheidungsfindung entsprechend gewichten. Ich schätze mal zwischen 900.000 und 1.000.000 solcher türkischstämmiger Bürger wird es geben. Diese Schätzung ist nicht übertieben, da Türken die Mehrheit der Einwanderer bilden und gleich nach ihnen die Kurden die zweitgrößte Gruppe sind.

    So könnten sie starken Einfluss ausüben, wenn sie den organisiert vorgehen würden. Das werden sie irgendwann auch. Spätestens dann, wenn sie deutsch genug geworden sind.

    Es ist ja nicht so, dass ich Deutschland nicht möchte (Konjunktiv II von mögen; nicht möchte in Bedeutung von wollen ). Im Gegenteil, ich habe größtmöglichen Respekt gegenüber der Mehrheitsgesellschaft sowie diesem Staat und verlange von jedem Türken, sein Möglichstes zu geben, um die Sprache ordentlich zu erlernen, der Gesellschaft keine Last zu sein, sondern ihr Nutzen zu bringen, das Ansehen Deutschlands im In- und Ausland zu mehren, dankbar zu sein und die Gesetze zu achten.

    Das alles hält mich dennoch nicht davon ab, für die Türkei Lobbying zu betreiben und ist zudem nicht widersprüchlich.

    Wie schon gesagt: Gleiches Recht für alle. Siehe deutsches Grundgesetz.

  3. #23
    Kejo
    Ich denke, wenn wir ehrlich sind, gilt das, was ich schrieb, auch für die Kroaten, Serben, Bosnier, Griechen, Albaner usw.

    Klar, jetzt werden einige laut schreien "Nein!", aber nach allem, was hier las, bin ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon überzeugt, dass dem so ist.

    Auf eine Diskussion hier, lasse ich mich trotzdessen nicht ein.

  4. #24
    foxy black
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Assimilation erkennt man daran, dass die Nachfahren der Einwanderer auch Namen tragen, die im präfarierten Land des Einwanderers üblich ist.

    In Frankreich tragen die Kinder osteuropäischer Einwanderer französische Namen.
    Für mich ist Assimilation mehr als nur eine Namensänderung.

  5. #25
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.093
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn wir ehrlich sind, gilt das, was ich schrieb, auch für die Kroaten, Serben, Bosnier, Griechen, Albaner usw.

    Was genau?

    Klar, jetzt werden einige laut schreien "Nein!", aber nach allem, was hier las, bin ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon überzeugt, dass dem so ist.
    ?


    Auf eine Diskussion hier, lasse ich mich trotzdessen nicht ein.

    Wozu schreibst Du dann hier?

  6. #26
    Kejo
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Assimilation erkennt man daran, dass die Nachfahren der Einwanderer auch Namen tragen, die im präfarierten Land des Einwanderers üblich ist.

    In Frankreich tragen die Kinder osteuropäischer Einwanderer französische Namen.
    Namen sind, so ein schönes deutsches Sprichwort, Schall und Rauch.

  7. #27
    Kejo
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Was genau?



    ?





    Wozu schreibst Du dann hier?
    Lies doch einfach mal den Beitrag, den ich vor diesem verfasste. Eine Diskussion diesbezüglich wäre off-topic, deshalb nein.

  8. #28
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.093
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Lies doch einfach mal den Beitrag, den ich vor diesem verfasste. Eine Diskussion diesbezüglich wäre off-topic, deshalb nein.
    Hab ich, sonst würd ich nicht fragen!




    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Die Türken sind eben bisschen doof in mancher Hinsicht.......
    Meinst Du das in Bezug auf Dein folgendes Posting?

    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn wir ehrlich sind, gilt das, was ich schrieb, auch für die Kroaten, Serben, Bosnier, Griechen, Albaner usw. .....

    Es ist ja nicht so, dass ich Deutschland nicht möchte (Konjunktiv II von mögen; nicht möchte in Bedeutung von wollen ). Im Gegenteil, ich habe größtmöglichen Respekt gegenüber der Mehrheitsgesellschaft sowie diesem Staat und verlange von jedem Türken, sein Möglichstes zu geben, um die Sprache ordentlich zu erlernen, der Gesellschaft keine Last zu sein, sondern ihr Nutzen zu bringen, das Ansehen Deutschlands im In- und Ausland zu mehren, dankbar zu sein und die Gesetze zu achten.
    Oder das?


    So könnten sie starken Einfluss ausüben, wenn sie den organisiert vorgehen würden. Das werden sie irgendwann auch. Spätestens dann, wenn sie deutsch genug geworden sind.
    Vielleicht das?


    Das alles hält mich dennoch nicht davon ab, für die Türkei Lobbying zu betreiben und ist zudem nicht widersprüchlich.
    Oder das?

  9. #29
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Lasst euch Assimilieren , dann Kriegt ich auch so ne Schöne Deutsche Vereinsjacke wie ich vom OB höchst persönlich .




    gruß

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Integration ist nicht Assimilation also INtegriert euch!
    Von bumbum im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 23:18
  2. Assimilation oder Integration
    Von uemit im Forum Politik
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 12:38
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 14:17