BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 47 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 462

"Athen findet Ausreden, um Mazedonien zu blockieren"

Erstellt von Zoran, 23.10.2012, 20:39 Uhr · 461 Antworten · 12.034 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Wer nicht hören will, allergisch gegen die Wahrheit ist und immer und immer wieder versucht krankhaft mit dem Kopf durch die Wand zu laufen, wird eines Tages fühlen müssen.





    Macedonian, ''Krieger auf einem Pferd''


    Eines Tages? Ist aber nett ausgedrückt

  2. #72
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Ich geb denen noch maximal 20 Jahre, wenns denn relativ günstig für die laufen sollte. Aber spätestens dann ist tuck im Kabuff und der Laden FYROM ist weg von der Landkarte..... Ein Hoch auf Westbulgarien bzw. Dardanien........

  3. #73
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Wer nicht hören will, allergisch gegen die Wahrheit ist und immer und immer wieder versucht krankhaft mit dem Kopf durch die Wand zu laufen, wird eines Tages fühlen müssen.





    Macedonian, ''Krieger auf einem Pferd''

    Seite Nr. 1, Beitrag Nr. 1: Athen findet Ausreden


    So wie du

  4. #74
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Seite Nr. 1, Beitrag Nr. 1: Athen findet Ausreden


    So wie du

  5. #75
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen

    Auf Seite 1 und Seite 2 sehen wir auch das felsenfest behauptet wird, das der Flughafen nicht umbenannt worden sei.

    "Athen findet Ausreden, um Mazedonien zu blockieren"

    Bis jetzt fehlt jeglicher Beweis das es wirklich so ist

    Wie auch der Beweis der angeblichen offiziellen Gebietsansprüche

  6. #76
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Auf Seite 1 und Seite 2 sehen wir auch das felsenfest behauptet wird, das der Flughafen nicht umbenannt worden sei.

    "Athen findet Ausreden, um Mazedonien zu blockieren"

    Bis jetzt fehlt jeglicher Beweis das es wirklich so ist

    Wie auch der Beweis der angeblichen offiziellen Gebietsansprüche

    So so!

    Gehen wir mal zu was Wahrheitsgemäßem über!


    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Da hier zum Teil echt neue Erkenntnisse über die Welthistorie am laufenden Band uns vorgestellt werden, sei es über die Urmongodonische Geschichte bis hin zum (Slawen)König Alexander dem Großen und seinen Fyrom... ääääähm Makedonen (die aber nichts mit den Slawen am Hut haben!), aber wiederum durch neuere Erkenntnisse er und sein Volk nun doch Albaner waren, präsentiert werden. Wollte ich nun auch meinen Beitrag zur Historienwissenschaft beitragen und euch die neusten Erkenntnisse über den ersten Mann auf dem Mond präsentieren.

    Viele glauben ja das Neil Armstrong der erste Mensch sei, der einen Fuß auf dem Mond gesetzt hat. Nun nach neusten wissenschaftlich belegten Erkenntnissen ist dies eine Lüge, denn schon ein Jahr vorher hatte ein Grieche Namens Barbar Michalis es geschafft, mit der von deutschen Steuergeldern finanzierte und von griechischen Raketenwissenschaftlern gebaute Hercules-Rakete ( auf griechisch Iraklis) im Selini-Projekt auf dem Mond zu fliegen.

    Hier ein Bild des unerschrockenen Pioniers!

    Anhang 24926

    Geplant war erst dort eine Tarverne zu eröffnen um spätere Astronauten (griechisch ) dort reichlich mit Meze, Ouzo 12 und anderen griechische Spezialitäten zu versorgen um gegebenenfalls gestärkt weiter ins All vorstoßen zu können.
    Leider wurde nach diesem anfänglichen Erfolg den Griechen und ihren Plänen ein Strich durch die Rechnung gemacht. Denn aufgrund des Zusammenbruchs Jugoslawiens, entfachte ein kleiner Ex-jugolsawischer-Staat Namens FYROM, einen Namensstreit mit Griechenland, der den hellenischen Staat veranlasste alle seine finanziellen Ressourcen in die Geschichtsfälschung zu stecken um den Namen Makedonien für sich beanspruchen zu können.
    Leider zog sich der Namensstreit dermassen in die Länge dass dies der finanzielle Ruin für Griechenland bedeutete und somit das Projekt Selini mit der dazu gehörigen Taverne eingestellt werden musste.

    Da durch die globale Finanzkrise momentan kein Staat auf der Welt finanziel in der Lage ist dieses kostspielige Projekt weiter zu führen, wird wohl der weitere bemannte Vorstoß ins Weltall in weite Ferne rücken.......

    Quelle--------> Griechen auf dem Mond Bild - lustich.de

    Da gibt es nur eins zu sagen, dass dank FYROM nun der Fortschritt der Menschheit gebremst wurde!

    Nichts desto trotz möchte ich mit diesem Thread unseren Barbar Michalis ehren, der wahrlich ein Pionier der Raumfahrergeschichte ist!:ajs:

  7. #77
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Nenn mir mal eine Jahreszahl, wann es dieses "Großmakedonien" gegeben hat. Dieses Griechenland (ohne die Dodekanes) gab es von 1919-1923. Wann gab es dieses "Großmakedonien"?

  8. #78
    Yunan
    Viel "Bla bla" - kein Inhalt.

  9. #79
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    In einem deiner Beiträge stand, dass angeblich eine Regierung Makedoniens offizielle Gebietsansprüche gegen Griechenland stellte. Das hast du behauptet nicht ich, aufgrund abgedruckter Karten des historischen Makedoniens auf Ausweisen einer (!) Partei die nicht stetig in der Regirungsposition war.
    Bei diesen Karten ging es nicht um ein "historisches Makedonien" sondern um ein von Griechenland okkupiertes Makedonien, laut damaliger VMRO Delegation. Warum spielst du die Tatsache, FYROM hat Gebietsansprüche gestellt, dermaßen runter? In dem ZEIT Artikel steht schwarz auf weiß, weshalb Griechenland überhaupt blockiert und das Interimsabkommen bestätigt die bis Dato-Blockade!

    Dazu tragen auch die Parolen der größten Partei Makedoniens bei, der nationalistischen VMRO. Sie stellt ihren Mitgliedern Parteiausweise aus, auf denen eine Karte Großmakedoniens mit Thessaloniki als Hauptstadt prangt.

    Griechenland verhängt eine Handelsblockade gegen Makedonien: Streit um die Sonne | Politik | DIE ZEIT Archiv | Ausgabe 09/1994

    Gut, dass die VMRO anscheinend nicht die Regierung stellte, ist richtig. Da habe ich im Eifer des Gefechts wohl was durcheinander gebracht. Mein Fehler. Fakt ist aber, dass die heute regierende Partei als Opposition diese Gebietsansprüche stellte und genau aus diesem Grund sah sich auch Griechenland gezwungen unter anderem FYROM zu blockieren. Wäre die Besorgnis Griechenlands nicht vertretbar, so hätte es den Artikel 4 im Interimsabkommen überhaupt nicht gegeben.

    Beide Seiten verzichten auf die Anwendung von Gewalt und erheben keine territorialen Ansprüche gegeneinander (Art. 4)

    Wenn die Besorgnis Griechenlands unbegründet ist, wieso dann der Artikel 4 im Interimsabkommen? Wozu ein Artikel dieser Form, wenn diese Befürchtung gar nicht gegeben wird? Wenn du das immer noch nicht verstehen willst, dann soll es so sein. Mir egal ob du das einsiehst oder nicht. Ihr wollt in die EU & NATO; nicht wir.

    Zitat Zitat von Zoran
    Daraufhin mein Beispiel einer offiziellen Karte der Regierung Athens das ebenfalls ein Groß-Griechenland zeigt. Selber Mist andere Verpackung. Das kapierst du auch noch.
    Welche Karte denn?

    Zitat Zitat von Zoran
    Die VMRO druckte schon 1903 solche Karten auf ihre Flaggen als sie sich organisiert gegen die Osmanen auflehnten. Als Offizielle Gebietsansprüche einer makedonischen Regierung ist das nicht gleich zu setzen, sag ich doch, du hast ne ausgeprägte Phantasie, oder gar Phobie?
    So etwas kannst du gar nicht gleichsetzen, da es vor der Unabhängigkeit FYROMs so etwas wie eine "makedonische Regierung" überhaupt nicht existiert hat. Fakt ist, dass dieses Phänomen vom "okkupierten Makedonien" in FYROM existent ist und dies auch überall so gelehrt wird.

    Zitat Zitat von Zoran
    Nicht deswegen, sondern wegen dem Argument seitens Griechenland, Makedonien würde territoriale Ansprüche hegen. Ist aber nicht mehr Gegeben, durch die Änderung der Verfassung. Aber trotzdem ist das eines deiner Hauptargumente...
    Wir brauchen darüber nicht zu diskutieren ob in FYROM das Phänomen von einem "Groß-Mazedonien" existiert; es existiert. Unter anderem wurden aus dem Grund die Grenzen zu eurem Land dicht gemacht, woraufhin das Interimsabkommen von beiden Seiten unterschrieben wurde. Dass FYROM dieses Abkommen nicht einhält, beweist das Skopje 2014 Projekt, mit dem ganz klar gegen Artikel 7 des Interimsabkommens verstoßen wird. Denn bei diesem Projekt handelt es sich ganz klar um Propaganda; ob du es willst oder nicht.

    Wie gesagt, uns Griechen kann es egal sein. Baut von mir aus 100 weitere griechische Statuen, die der Geschichtswissenschaft zeigen dass die Regierung FYROMs einen an der Klatsche hat. Was die Geschichtswissenschaft betrifft, sind wir auf der sicheren Seite und daran werden auch nicht-bezahlbare Statuen nichts ändern. FYROM will in die EU und in die NATO, nicht Griechenland; und solange FYROM weiterhin Propaganda und Geschichtsfälschung betreibt, solange blockiert Griechenland auch weiter. Die Gründe wurden belegt. Wenn du sie nicht lesen willst, dein Pech. Ich für meinen Teil konnte explizit darauf hinweisen dass eurer Außenminister Scheiße erzählt, was mich um ehrlich zu sein auch nicht wundert.

  10. #80
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.090
    Wir können hier posten und verlinken so viel wir wollen, ca. 85 % der Leser sind gegen uns,weil wir denen zu stolz sind usw.
    Viele kranke Typen die sich im RL an Stammtischrunden über Recht und Politik unterhalten und sich als Robin Hoods geben, werden hier zu Internetterroristen und bombardieren einen mit ihrem haltlosen Gesülze.
    Als Kaufmann muß ich immer wieder daran erinnern, dass es den Aufwand eigentlich nicht lohnt.

    Der einzig bleibende Grund kann dann nur noch Zeitvertreib sein.

    Weder wird hier ein Verblendeter samt Jubelperser seine Meinung ändern, noch werden wir hier Recht bekommen.

    Wie gesagt, als Kaufmann muß man dann nur noch den "Unterhaltungswert" sehen.

    Alles andere wäre zuviel des Guten.

    An jini enas apo aftous tous ma........ anthropos, ego tha gino gaiduri...............etsi peripou to diawassa edo kapou se allonou sig.....

Seite 8 von 47 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 07:30
  2. Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 00:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:28
  4. Mazedonien: "Mutter-Teresa-Haus" in Skopje wird eröffnet
    Von Pray4Hope im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 17:56
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 21:49