BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 137

Athen: Immer mehr Migranten werden Angegriffen

Erstellt von Bloody_Alboz, 10.06.2012, 19:00 Uhr · 136 Antworten · 6.522 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.147
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Eben, das mit den muslimischen Brüdern war ironisch gemeint und sollte zum nachdenken anregen, insbesondere für die Leute mit ausgeprägter Doppelmoral.
    Die großen Tiere, genau, denn letztendlich sind Einwanderer als auch Einheimische unzufrieden und überfordert. Diese Einwanderer sind moderne 400-800€-Sklawen. Die Gewinner sind ganz andere.
    Trotzdem aber, ob aus religiöser, politischer, oder anderer Sicht, leiden in diesem Fall die Griechen. Ich erinnere: GR hat etwa 11 Mio Einwohner und bei 150-300 illegalen Einwanderern täglich macht es 50-100 000 illegale Einwanderer jährlich. Griechenland kann nicht mal seine eigenen Kinder versorgen und dann soll es auch noch als Einwanderungs-Lager der europäischen Union herhalten? Normal das auch diese Sache böse enden wird.




    Macedonian
    Ihr müsst lernen euch durchzusetzen, sonst sieht es wirklich düster aus für euch. Die Türkei wird sicherlich in der Lage sein sich leicht aus der Sache rauszuschlängeln und die EU wird sagen, ist eure eigene Sache. Am Ende seid ihr die Dummen. Manchmal ist sogar Demokratie ein zweischneidiges Schwert. Wirklich dumm gelaufen.

  2. #102
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Toruko, das ist etwas zwischen der EU und der Türkei. Troy meint allerdings, Griechenland und die Türkei hätten etwas ausgehandelt, Beweise ist er bisweilen schuldig geblieben.
    Googelt einfach nach "Rückübernahmeabkommen Griechenland Türkei" und dann optional noch eine Jahreszahl.

    Anscheinend wurde ein erster Vertrag bereits 2001 unterzeichnet, aber von der Türkei nie umgesetzt.

    Die Europäische Kommission macht Druck auf die Türkei, die Einschiffung von irregulären Migranten und Asylsuchenden in türkischen Häfen in Richtung Griechenland zu unterbinden. Am 30. Juni 2009 erklärte EU-Justiz- und Innenkommissar Jacques Barrot, dass die EU alles tun würde, um die Türkei hiervon zu überzeugen. Er deutete an, die EU würde auch finanzielle Unterstützung zur Verfügung stellen können. Im Klartext heißt dies: Die Europäische Kommission bietet an, die Türkei finanziell dafür zu belohnen, dass sie die Abfahrt von Asylsuchenden Richtung EU verhindert, auch wenn ihr bekannt ist, dass die Türkei selbst keinerlei Schutz für nichteuropäische Flüchtlinge bietet, weil sie die Genfer Flüchtlingskonvention nur mit diesem regionalen Vorbehalt unterzeichnet hat. Barrot fügte im Rahmen dieser Pressekonferenz an, dass die Europäische Kommission die Türkei dränge, das Rückübernahmeabkommen zwischen Griechenland und der Türkei aus dem Jahre 2001 endlich zu implementieren. Dieses Abkommen enthält keinerlei spezielle Vorkehrungen zum Schutz von Asylsuchenden. Kritisch äußerte sich Barrot zum griechischen Asylsystem. Es sei inakzeptabel, man wolle eine Veränderung der Anhörungsprozeduren unter Einbeziehung von spezialisiertem Personal. Und weil er offenbar den Eindruck hatte, sich mit dieser Erklärung bereits zu weit vorgewagt zu haben, fügte Barrot dann an, dieses inakzeptable Asylsystem könne bis zu einem gewissen Grade dadurch gerechtfertigt werden, dass man den extremen Schock sehen müsse, unter dem Griechenland leide als Ergebnis eines starken Zustroms von irregulären Migranten und Asylsuchenden.
    Newsletter Nr. 150 :: Pro Asyl

  3. #103
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.147
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Hast es super schnell gefunden. Ein Artikel aus März 2012... Ein Vertrag mit Frontex wurde abgelehnt, damit ist alles klar. Es kann unmöglich einen älteren Vertrag mit Griechenland gegeben haben.
    Tja, dann weiß ich auch net. Du bist in der Bringschuld. Ohne Quellen sind das nur Behauptungen. Aber eine Frage stelle ich mir dennoch. Was kann GR der Türkei anbieten, so dass sich die Türkei auf so eine Abmachung einlässt? Ziemlich unglaubwürdig.

  4. #104
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Tja, dann weiß ich auch net. Du bist in der Bringschuld. Ohne Quellen sind das nur Behauptungen. Aber eine Frage stelle ich mir dennoch. Was kann GR der Türkei anbieten, so dass sich die Türkei auf so eine Abmachung einlässt? Ziemlich unglaubwürdig.
    Ich bin echt nicht hier um euch kleine Kindern alles zu erklären.

    Allein Harputs Artikel bestätigt, dass es eine solche Abmachung bereits gibt und beantwortet deine Frage. Liest ihr überhaupt das Zeug, das ihr selber postet?

    Wenn man ein wenig googelt, dann erfährt man noch viel mehr.

    Die Türkei hat nämlich alle Visabestimmungen aus den Ländern Nordafrikas und dem nahen Osten aufgehoben. Es gehen viele Direktflüge nach Istanbul und dort kümmern sich dann Schleuserbanden darum, dass diese Leute nach Griechenland kommen.
    Die illegale Einwanderung nach Griechenland scheint für die Türkei ein riesen Geschäft geworden zu sein und nun wird die EU auch noch erpresst. Selbst Marokkaner versuchen es eher über Istanbul als über Spanien.

    Das ist dann wohl legalisierter Menschenhandel.

  5. #105
    Kejo
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Googelt einfach nach "Rückübernahmeabkommen Griechenland Türkei" und dann optional noch eine Jahreszahl.

    Anscheinend wurde ein erster Vertrag bereits 2001 unterzeichnet, aber von der Türkei nie umgesetzt.



    Newsletter Nr. 150 :: Pro Asyl
    Aus deiner Quelle gehen auch die Gründe hierfür hervor:

    Der türkische Chef-Unterhändler für die Beitrittsgespräche mit der EU, Egemen Bagis, hat sich am 28. Juni 2009 gegenüber Hurriyet DailyNews.com zur Frage der „illegalen Migranten“ geäußert. Die Türkei habe Probleme, Rückübernahmeabkommen mit Staaten wie Afghanistan, Syrien, Pakistan, Iran und Irak zustande zu bringen, von wo die meisten „illegalen Migranten“, die sich in der EU aufhielten, kommen. Das mache es letztlich unmöglich, das Rückübernahmeprotokoll mit Griechenland aus dem Jahr 2001 in die Praxis umzusetzen, denn die Türkei weigere sich, das größte Flüchtlingslager der Welt zu werden.

    Übrigens sieht dieser "Handel" keinen Schutz für Asylanten und Flüchtlinge vor, weshalb der EuGHMR diesen Vertrag auch schnell kippen würde. Diese Anzeige würde die Türkei sogar selber stellen. Nur das ist der Grund, warum die Europäer selbst in der aktuell dramatischen Situation auf ein neues Rücknahmeabkommen pochen. Ein rechtlich einwandfreier Vertrag kam nie zustande - bis jetzt zumindest.

  6. #106
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.147
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich bin echt nicht hier um euch kleine Kindern alles zu erklären.

    Allein Harputs Artikel bestätigt, dass es eine solche Abmachung bereits gibt und beantwortet deine Frage. Liest ihr überhaupt das Zeug, das ihr selber postet?

    Wenn man ein wenig googelt, dann erfährt man noch viel mehr.

    Die Türkei hat nämlich alle Visabestimmungen aus den Ländern Nordafrikas und dem nahen Osten aufgehoben. Es gehen viele Direktflüge nach Istanbul und dort kümmern sich dann Schleuserbanden darum, dass diese Leute nach Griechenland kommen.
    Die illegale Einwanderung nach Griechenland scheint für die Türkei ein riesen Geschäft geworden zu sein und nun wird die EU auch noch erpresst. Selbst Marokkaner versuchen es eher über Istanbul als über Spanien.

    Das ist dann wohl legalisierter Menschenhandel.
    Nein, das hat es nicht! Es gab Verhandlungen aber keine Einigung. Dass die Türkei die Einwanderer als Druckmittel benutzt, glaube ich dir sogar, denn die Türkei bekommt sein Recht nicht zugesprochen, ohne Visum nach Europa zu reisen. Es gibt auch keinen Grund für die Türkei auf eine solche Einigung einzugehen.

    Dem griechischen Innenminister, Prokopis Pavlopoulos, zufolge wird die Türkei ihren Verpflichtungen aufgrund des Rückübernahmeabkommens mit Griechenland in keiner Weise gerecht und leistet durch ihre Politik sogar einer massiven Zunahme der illegalen Migration nach Griechenland Vorschub. Die letzte Verhandlungsrunde über ein Rückübernahmeabkommen zwischen der EG und der Türkei gehe mittlerweile auf Dezember 2006 zurück. Bei den Verhandlungen seien keinerlei wesentliche Fortschritte zu verzeichnen gewesen.
    Wie bewertet die Kommission die Umsetzung des Rückübernahmeabkommens zwischen Griechenland und der Türkei sowie die Äußerungen des griechischen Innenministers? Wie erklärt die Kommission die Tatsache, dass noch immer kein Rückübernahmeabkommen zwischen der EG und der Türkei geschlossen wurde? Was steht einem solchen Abkommen im Weg? Wie wirkt sich die Weigerung der Türkei, ein Rückübernahmeabkommen mit der EG zu schließen und/oder das Rücknahmeabkommen mit Griechenland einzuhalten, auf die Verhandlungen aus?

  7. #107
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Aus deiner Quelle gehen auch die Gründe hierfür hervor:

    Der türkische Chef-Unterhändler für die Beitrittsgespräche mit der EU, Egemen Bagis, hat sich am 28. Juni 2009 gegenüber Hurriyet DailyNews.com zur Frage der „illegalen Migranten“ geäußert. Die Türkei habe Probleme, Rückübernahmeabkommen mit Staaten wie Afghanistan, Syrien, Pakistan, Iran und Irak zustande zu bringen, von wo die meisten „illegalen Migranten“, die sich in der EU aufhielten, kommen. Das mache es letztlich unmöglich, das Rückübernahmeprotokoll mit Griechenland aus dem Jahr 2001 in die Praxis umzusetzen, denn die Türkei weigere sich, das größte Flüchtlingslager der Welt zu werden.

    Übrigens sieht dieser "Handel" keinen Schutz für Asylanten und Flüchtlinge vor, weshalb der EuGHMR diesen Vertrag auch schnell kippen würde. Diese Anzeige würde die Türkei sogar selber stellen. Nur das ist der Grund, warum die Europäer selbst in der aktuell dramatischen Situation auf ein neues Rücknahmeabkommen pochen. Ein rechtlich einwandfreier Vertrag kam nie zustande - bis jetzt zumindest.
    Wenn diese Ausrede wahr ist, wieso meinen die Türken dann heute im Gegenzug zur Visafreiheit solch ein Abkommen umsetzen zu können?

    Auf der einen Seite reden sie sich raus, dass sie nicht in der Lage sind es umzusetzen, dann geben sie all diesen Ländern Visafreiheit und fördern somit muwillig die illegale Migration nach Griechenland und jetzt tun sie so als wären sie doch in der Lage den Flüchtlingsstrom aufzuhalten und so ein Abkommen umzusetzen.

    Wie gesagt. Mit so jemandem kann man keine Verträge abschließen. Mal so, mal so... immer fällt ihnen was neues ein weshalb die Verträge ungültig sind.

  8. #108
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nein, das hat es nicht! Es gab Verhandlungen aber keine Einigung. Dass die Türkei die Einwanderer als Druckmittel benutzt, glaube ich dir sogar, denn die Türkei bekommt sein Recht nicht zugesprochen, ohne Visum nach Europa zu reisen. Es gibt auch keinen Grund für die Türkei auf eine solche Einigung einzugehen.
    Sag mal? In dem von dir zitierten Abschnitt steht doch ganz klar "Rücknahmeabkommen mit GRIECHENLAND wird nicht eingehalten und Rücknahmeabkommen mit der EU existiert nicht!"

    Was stimmt denn nicht mit dir?

  9. #109
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.147
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Wenn diese Ausrede wahr ist, wieso meinen die Türken dann heute im Gegenzug zur Visafreiheit solch ein Abkommen umsetzen zu können?

    Auf der einen Seite reden sie sich raus, dass sie nicht in der Lage sind es umzusetzen, dann geben sie all diesen Ländern Visafreiheit und fördern somit muwillig die illegale Migration nach Griechenland und jetzt tun sie so als wären sie doch in der Lage den Flüchtlingsstrom aufzuhalten und so ein Abkommen umzusetzen.

    Wie gesagt. Mit so jemandem kann man keine Verträge abschließen. Mal so, mal so... immer fällt ihnen was neues ein weshalb die Verträge ungültig sind.
    Ganz einfach, das ist Handel! Wir sind flexibel und können eine unabhängige Politik betreiben, im Gegensatz zu euch. Wenn ihr uns entgegen kommt, kommen wir euch entgegen, ansonsten könnt ihr zusehen, wo ihr bleibt. Des Weiteren wird versucht ein "Schengenraum" für die Türkei aufzubauen, der wenig damit zu tun hat GR zu schädigen. Dies ist nur ein Nebenprodukt im negativen Sinne (zumindest für euch)

  10. #110
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Ok Freunde, ich bin off.

    Und seid mal nicht so frech. Es gibt keine Bringschuld bei Bildung, wenn ihr euch mit mir unterhalten wollt, dann macht mich nicht für eure Unwissenheit verantwortlich.

    Wenn ihr merkt, dass ihr nicht mitreden könnt, dann lasst es einfach. Eure Lehrer werden dafür bezahlt, denen dürft ihr eure Fragen stellen, aber in einer Diskussion kann man entweder mitreden oder man kann es nicht.

Ähnliche Themen

  1. warum haben immer mehr und mehr albos....
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 00:02
  2. Immer mehr Luxusautos werden in Deutschland gestohlen...
    Von benutzer1 im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 17:51
  3. In Berlin wollen immer mehr Kurden Christen werden
    Von Rehana im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 18:34