BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 137

Athen: Immer mehr Migranten werden Angegriffen

Erstellt von Bloody_Alboz, 10.06.2012, 19:00 Uhr · 136 Antworten · 6.534 Aufrufe

  1. #31
    leylak
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Bei uns im Nachbardorf ist letzte Woche ein 42 jähriger Albaner erschossen worden. Er ist zusammen mit seinem 23 jährigen Sohn in ein Haus einer älteren Frau eingebrochen und hat von ihr all ihren Schmuck und all ihr Geld verlangt, während er ihr ein Messer an den Hals hielt. Ihre beiden Söhne wohnten über ihr und sind wegen dem Lärm herunter gerannt. Als sie ihre Mutter mit dem Messer an den Hals sahen ist einer wieder hoch gestürmt und holte sein Gewehr. Anschließend ergriffen die Albaner die Flucht und der Grieche, ein Jäger, erschoss den älteren Albaner.
    Der Sohn erstattete anschließend Anzeige gegen den Griechen. Die Polizei verfolgte den Fall jedoch nicht weiter, sie einigten sich darauf, dass der Schuss unter Schock ausversehen losgegangen sei, falls es zu Fragen kommt.
    Der Albaner wollte noch Mitleid erregen indem er behauptete, er hätte noch 5 Geschwister, die jetzt hungern müssten.


    Solche Vorfälle mehren sich immer öfter. Nur zwei Häuser weiter wurde eine Woche zuvor eine ebenfalls alte Frau umgebracht und ausgeraubt. Ihre Nachbarn fanden sie mit aufgeschlitzter Kehle.


    Viele aus unserem Dorf nehmen immer ihre Gewehre mit, wenn sie zu ihren Feldern gehen, und immer Häuser bringen Gitter an ihre Fenster an. Es kommt immer wieder zu überfällen auf Griechen von Albanern, Bulgaren und Türken.
    Erbärmlich,dass man den Mord an einem Menschen dadurch regelrecht versucht zu legirimieren.Die Polizisten die,satt den Mord zu untersuchen,dies auf Eis gelegt haben gehören allesamt hinter Gitter-wie's sich für Verbrecher gehört.Viele versuchen ihr unmenschliches Verhalten,die Radikalisierung der Politik(ob nach links oder rechts),die Gewalt ggü. Migranten mit der miesen wirtschaftlichen Lage GRs zu rechtfertigen.Ein Sündenbock findet sich immer,sei'es gewaltätige Migranten oder die Politik.
    Viele Griechen zeigen m.M.n. ihr wahres Gesicht,hat eigentlich nicht wirklich was mit den derzeitigen Umständen zu tun.

  2. #32
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Zitat Zitat von Epirote Beitrag anzeigen
    Villeicht werden so die Krimminellen Illegalen abgeschreckt ? Was bleibt den leuten auch anderes übrig wenn der Staat nichts unternimmt. Wenn die Leute in ständiger Angst leben. Meine Verwandten erzählen mir schon genug von da unten was denen selbst passiert.
    auf jeden Fall ist das eine sehr negative Entwicklung und aus deiner Sicht hast du bestimmt Recht aber damit muss jedes Land kämpfen.

    Ich will mal ein Beispiel nennen: in der Stadt Izmir habe ich bekannte und ich fahre da manchmal hin (eigentlich komme ich aus Antalya), weil da die hübschesten Mädchen der Türkei sind. Da gibt es einen Ort namens "Kadifekale" eigentlich ist es auf einem Hügel. Da leben Zigeuner und Kurden, die sich da illegal niedergelassen haben. Kein einziges Haus ist legal gebaut worden. Diese Kurden und Zigeuner sind so aggressiv, dass sogar Polizisten sich nicht trauen dort reinzugehen. Die Sache ist so, dass, wenn du dort durchfährst, du nackt wieder rauskommst. Diese machen auch andere Gegenden unsicher in Izmir. Jeder will sie loswerden, niemand sagt aber Scheiß Zigeuner oder Scheiß Kurden, obwohl sie alle so denken.

  3. #33
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Erbärmlich,dass man den Mord an einem Menschen dadurch regelrecht versucht zu legirimieren.Die Polizisten die,satt den Mord zu untersuchen,dies auf Eis gelegt haben gehören allesamt hinter Gitter-wie's sich für Verbrecher gehört.Viele versuchen ihr unmenschliches Verhalten,die Radikalisierung der Politik(ob nach links oder rechts),die Gewalt ggü. Migranten mit der miesen wirtschaftlichen Lage GRs zu rechtfertigen.Ein Sündenbock findet sich immer,sei'es gewaltätige Migranten oder die Politik.
    Viele Griechen zeigen m.M.n. ihr wahres Gesicht,hat eigentlich nicht wirklich was mit den derzeitigen Umständen zu tun.


    Ja klar wie konnten sie es wagen sich gegen die Einbrecher zu verteidigen!!!
    Ganz üble Geschichte nächstes mal sollten sie zuschauen wie die Kriminellen ihr Haus ausrauben und deren Mutter mit einem Messer bedrohen.

  4. #34
    leylak
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ja klar wie konnten sie es wagen sich gegen die Einbrecher zu verteidigen!!!
    Ganz üble Geschichte nächstes mal sollten sie zuschauen wie die Kriminellen ihr Haus ausrauben und deren Mutter mit einem Messer bedrohen.
    Trotzdem ist es die Pflicht der Polizisten die Sachlage zu untersuchen!Aber dies zeigt,dass in GR nicht mal mehr die Exekutive funktioniert.
    Und ich denk' mal nicht,dass ausgerechtnet Türken und Albaner zu den problembehafteten Migrantengruppen gehören,wie Trollie es versucht zu vermitteln.Es sind eher Migranten aus NO und MO.

  5. #35
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nein, wir betonen nur, dass ihr herzlichst eingeladen seid "Istanbul" zurückzuholen. Ich kann leider kein Griechisch, also ich würde gerne diesen Parteivorsitzenden in Istanbul zu einem Tee einladen, da kann er mir erzählen, wie er sich die Eroberung Istanbuls vorstellt.




    Du kannst deinen eigenen chauvinistischen Nonsens z.B. hier

    Wieso sind so viele Forums-Türken eigentlich...

    nachlesen, oder sonst auch hier

    Wieso sind so viele Forums-Türken eigentlich...


    Würde mich außerdem interessieren, ob Leute wie du für ihre Nation auf sonst noch was stolz sein können, als auf die 623-jährige Geschichte des Osmanischen Reichs. Gibts abgesehen davon sonst noch was? Vielleicht auch noch darauf, dass die aus den Steppen Zentralasiens herreitenden türkischen Nomaden den Persern und Griechen, welche damals seit einigen Jahrtausenden "in der Barbarei darbten", durch ihre Eroberung endlich die "Zivilisation" und die "Hochkultur" bescherten? Es hieß doch vorhin, dass ihr in Zentralasien auch "Hochkultur" hattet. :

    Heraclius



    PS: Sorry, leider wieder ein off-topic Beitrag.

  6. #36
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist es die Pflicht der Polizisten die Sachlage zu untersuchen!Aber dies zeigt,dass in GR nicht mal mehr die Exekutive funktioniert.
    Und ich denk' mal nicht,dass ausgerechtnet Türken und Albaner zu den problembehafteten Migrantengruppen gehören,wie Trollie es versucht zu vermitteln.Es sind eher Migranten aus NO und MO.
    Mal was von Notwehr gehört?Warst du da damit du ausschliessen kannst das es Notwehr war?

    Also würd jemand meine Mutter mit einem Messer bedrohen und ich hätte ein Gewehr,würde ich dem Penner 100 Kugeln verpassen,so das ihn net mal seine Mutter erkenen würde.
    Scheissegal ob Grieche,Albaner,Serbe,Türke usw

  7. #37
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Erbärmlich,dass man den Mord an einem Menschen dadurch regelrecht versucht zu legirimieren.Die Polizisten die,satt den Mord zu untersuchen,dies auf Eis gelegt haben gehören allesamt hinter Gitter-wie's sich für Verbrecher gehört.Viele versuchen ihr unmenschliches Verhalten,die Radikalisierung der Politik(ob nach links oder rechts),die Gewalt ggü. Migranten mit der miesen wirtschaftlichen Lage GRs zu rechtfertigen.Ein Sündenbock findet sich immer,sei'es gewaltätige Migranten oder die Politik.
    Viele Griechen zeigen m.M.n. ihr wahres Gesicht,hat eigentlich nicht wirklich was mit den derzeitigen Umständen zu tun.
    Und diese Doppelmoral ist mal wieder typisch.

    Stell dir einfach vor jemand dringt in dein Haus ein, hält deiner Mutter ein Messer an den Hals, eine Woche vorher wurde eine Nachbarin abgeschlachtet, und du hältst ein Gewehr in der Hand?

    Jeder Forumstürke und Albaner hätte den Typen abgeknallt. Todesstrafen werden für jede Kleinigkeit gefordert und alle Verbrecher muss man höher hängen...

    Jetzt erwischt es einen von den eigenen Leuten und schon ist es ein schrecklicher Mord, der aufgeklärt werden muss.

    Einfach nur lächerlich.

  8. #38
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Erbärmlich,dass man den Mord an einem Menschen dadurch regelrecht versucht zu legirimieren.Die Polizisten die,satt den Mord zu untersuchen,dies auf Eis gelegt haben gehören allesamt hinter Gitter-wie's sich für Verbrecher gehört.Viele versuchen ihr unmenschliches Verhalten,die Radikalisierung der Politik(ob nach links oder rechts),die Gewalt ggü. Migranten mit der miesen wirtschaftlichen Lage GRs zu rechtfertigen.Ein Sündenbock findet sich immer,sei'es gewaltätige Migranten oder die Politik.
    Viele Griechen zeigen m.M.n. ihr wahres Gesicht,hat eigentlich nicht wirklich was mit den derzeitigen Umständen zu tun.
    Erbärmlich bist du, welche künstlich mehr Empathiefähigkeit für einen Dieb aufbringt statt für den, der gerade beklaut und bedroht wird.
    Und das schön in der Anonymität des Internets, um seine Komplexe gegen das griechische Volk loszuwerden.
    Wenn ein Irrer mit Messern in Häuser einbricht, sie beklauen möchte und Müttern dabei droht, dann muss er damit rechnen, dass die Opfer sich wehren und er dabei stirbt oder schwer verletzt wird.
    Ich auf jeden Fall würde sofort zum großen Küchenmesser oder schweren Gegenständen greifen und bei Gefahr wäre ich auch bereit - im Falle von Lebensgefahr - einen Menschen in Notwehr zu töten oder ihn zumindest schwer zu verletzen. Und ich glaube auch, dass jeder von uns so handeln würde auch wenn er sich hier künstlich aufregt und zeigt, wie groß die Komplexe gegenüber dem griechischen Volk sind.

    Zum Fall selbst: Unabhängig von der Nationalität; Was für ein Vater ist es, der seinen Sohn mit auf Klau-Touren durch Athen nimmt? Solche Leute sollte man, unabhängig von der Nationalität, sofort in ihr Heimatland abschieben. Ich glaube, dass die albanische und griechische Regierung ein modernes Gefängnis in Albanien gebraut haben extra für solche irren Kriminellen, die sich auf Kosten anderer Menschen bereichern möchten.




    Macedonian

  9. #39
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist es die Pflicht der Polizisten die Sachlage zu untersuchen!Aber dies zeigt,dass in GR nicht mal mehr die Exekutive funktioniert.
    Und ich denk' mal nicht,dass ausgerechtnet Türken und Albaner zu den problembehafteten Migrantengruppen gehören,wie Trollie es versucht zu vermitteln.Es sind eher Migranten aus NO und MO.
    Albaner sind mit Abstand die problematischte Gruppe in Griechenland, der Rest wandert über die Türkei ein, alle möglichen Araber und Pakistaner. Was dir in Griechenland mittlerweile abziehen ist die reinste Katastrophe, da sind ohnehin alle Polizisten überfordert, gerade in den ländlichen Regionen wo es eigentlich keine Polizei braucht.

  10. #40
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Gibt es eigentlich Probleme nur mit Flüchtlinge oder mit Emigraten allgemein auch Arbeitskräfte?

Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. warum haben immer mehr und mehr albos....
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 00:02
  2. Immer mehr Luxusautos werden in Deutschland gestohlen...
    Von benutzer1 im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 17:51
  3. In Berlin wollen immer mehr Kurden Christen werden
    Von Rehana im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 18:34