BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 131 bis 138 von 138

ATOMKRAFT für den Balkan ?

Erstellt von Hercegovac, 19.09.2010, 21:23 Uhr · 137 Antworten · 5.632 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    [quote=Zdravko;2076601]
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen

    akku ist leer!

    jaja, die überwacher sorgen im bedarfsfall, daß sie sich selbst arbeitslos machen.

    Also jetzt brauchste nicht unsinnig rumstochern, sondern realistisch bleiben. Es besteht auch das Risiko, dass du jeden Tag vom Auto angefahren wirst, jmd dich absticht etc etc...Risiko ist relativ.

  2. #132
    Apache
    [QUOTE=Hercegovac;

    Also jetzt brauchste nicht unsinnig rumstochern, sondern realistisch bleiben. Es besteht auch das Risiko, dass du jeden Tag vom Auto angefahren wirst, jmd dich absticht etc etc...Risiko ist relativ.[/quote]

    aber ich brauch doch kein zusätzliches risiko
    reicht doch, wenn die anderen da sind.

  3. #133
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Zdravko Beitrag anzeigen
    aber ich brauch doch kein zusätzliches risiko
    reicht doch, wenn die anderen da sind.

    ohne Strom ?

  4. #134
    Yunan
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen



    Rate mal welche Energie die Speicherkraftwerke nutzen um das Wasser hoch zu pumpen

    Die Schweiz hätte ein gewaltiges Problem ohne Kernkraft.
    Kein Speicherkraftwerk funktioniert so. In der Regel werden für Speicherkraftwerke Staudämme gebaut so das sich das Wasser von alleine dort sammelt, wenn es durch den Fluss nachfließt.
    Vergiss die Schweiz, die können den Strom auch aus Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich einkaufen.

  5. #135
    Yunan
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    25 % der Grundlastversorgung des Stroms sichern in Deutschland die Kernkraftwerke. Dazu sind Wind, Wasser und Sonnenenergie nicht fähig.

    Dafür bauen wir mehr Kohlekraftwerke und importieren Atomstrom aus Frankreich. Wo ist denn da die Logik.

    Leute die meinen Atomkraft ist nicht zukunftsfähig haben schlichtweg keine Ahnung von dem Thema.
    Natürlich hat Atomkraft keine Zukunft, ich verstehe nicht wieso ihr alle zu kurzfristig denkt?
    Früher oder später gehen die Materialien aus, was wollt ihr dann machen?
    Es ist reine Bequemlichkeit, sich nicht um Alternativen zu kümmern.

  6. #136
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich hat Atomkraft keine Zukunft, ich verstehe nicht wieso ihr alle zu kurzfristig denkt?
    Früher oder später gehen die Materialien aus, was wollt ihr dann machen?
    Es ist reine Bequemlichkeit, sich nicht um Alternativen zu kümmern.

    Es ging eig drum, dass es kein Sinn hat jetzt die Atomkraftwerke vom Band zu nehmen, da eben nicht die Mittel bestehen, um den Ausfall der Atomkraftwerke anderweitig zu kompensieren.

  7. #137
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich hat Atomkraft keine Zukunft, ich verstehe nicht wieso ihr alle zu kurzfristig denkt?
    Früher oder später gehen die Materialien aus, was wollt ihr dann machen?
    Es ist reine Bequemlichkeit, sich nicht um Alternativen zu kümmern.
    Wer sagt denn, dass man nicht nach Alternativen sucht. Trotzdem reichen die Rohstoffe noch für 200 Jahre.

  8. #138
    Apache
    macht euch keine gedanken über den strom auf dem balkan.
    mein lieblingspolitiker packt gerade seinen aktenkoffer aus

    mittlere drina ist unterzeichnet.
    obere drina folgt.


    Datum: 20. September 2010 Autor: Dragan Obradović

    Am 16 September 2010 Elektroprivreda Srbije (EPS) und Elektroprivreda Republike Srpske (ERS) unterzeichneten ein Abkommen über Zusammenarbeit in Vorbereitung der technischen Dokumentation für den Bau von Wasserkraftwerken im zentralen Teil des Beckens von Drina Bajina Basta zu Zvornik, mit der Gesamtkapazität von 300 MW. Der Wert der Investitionen auf etwa 819.000.000 € veranschlagt worden.

    Ministerrat von Serbien und der Republika Srpska, die Vertreter der italienischen Regierung und von zwei nationalen privaten Unternehmen, Intercomerc und Best Energie, waren bei der Veranstaltung der Unterzeichnung anwesend, weil das Abkommen mit der italienischen Firma SECI Energia am Bau von kleinen Wasserkraftwerken auf dem Zentralen Flüsse in Serbien (erste auf dem Fluss Ibar) wurden ebenfalls unterzeichnet.

    Die Vertreter der italienischen Regierung sagte, dass hiermit die Anforderungen der Europäischen Union erfüllt werden, nämlich, dass innerhalb von zehn Jahren, alle Länder auf ein Fünftel des Stroms aus erneuerbaren Quellen müssen.

    "Der Plan, die der Europäischen Kommission wurde von Italien und anderen europäischen Ländern am 30. Juni 2010 sieht vor, dass neun Milliarden kWh Strom pro Jahr aus dem Balkan wird kommenden vorgelegt", sagte Stefano Salja aus dem italienischen Ministerium für Wirtschaft, fügte hinzu, dass Auf der Karte Europas Drina ist wie der Fluss mit dem größten Potenzial für Wasserkraft Erzeugung von sauberer Energie gekennzeichnet und die grüne Kilowatt sind eine große Chance für den Export Serbien und der Republika Srpska.

    "Ich hoffe, dass die Logik des Marktes wird Vorrang vor den politischen eins, und zwar ein Modell der erhöhte unternehmerische Zusammenführung wird möglich sein, um die Wettbewerbsfähigkeit auf dem zukünftigen europäischen Markt zu steigern. Anfangs war der Bau von drei Wasserkraftwerken an drei Standorten in den zentralen Teil des Drina-Einzugsgebiet - geplant Rogacica, Tegare und Dubravice. Es wird erwartet jedoch, dass die Konstruktion wird auf mindestens vier vor fünf Standorten notwendig ", sagte der Direktor des EPS Dragomir Markovic.

    Der Direktor der Elektroprivreda Republike Srpske (ERS) Branislava Milekic gesagt, dass diese Projekte, die sich später als wirtschaftlich gerechtfertigt und machbar. Die Forschung hat bisher gezeigt, dass auf dem zentralen Teil des Flusses Drina, Wasserkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 300 MW errichtet werden könnte. Sie konnten produzieren jährlich 1,2 Mrd. kWh Strom.

    Milekic darauf hingewiesen, dass im Jahr 2008 und ERS EPS unterzeichneten ein Protokoll über die Zusammenarbeit beim Bau von Wasserkraftwerken am oberen Drina - Buk Bijela, Foca, Paunci und Sutjeska und dass der Gesamtwert des Projektes ist es 435.000.000 €. Nach ihr wird eine Machbarkeitsstudie ausgearbeitet und eine öffentliche Ausschreibung für die Auswahl strategischer Partner Ausschreibung wurde bereits veröffentlicht.

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:49
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 20:31
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 14:07
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 13:36