BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 103

Atomschutzbunker von Enver Hoxha erstmals geöffnet

Erstellt von Cameria, 23.11.2014, 15:38 Uhr · 102 Antworten · 6.948 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Der American Way of Life funktioniert auch nur in den USA.. oder hat mal da funktioniert. Aber Balkaner brauchen einfach eine harte Hand, welche sie regiert.

  2. #22
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.023
    Zitat Zitat von Fonzie Beitrag anzeigen
    1. Die Paranoia von Enver Hoxha hatte ihre Berechtigung. Wie oft wurde Albanien allein im 20 .Jahrhundert von fremden Mächten beherrscht/angeriffen?

    2. Eigentlich hatte die Herrschaft von ihm mehr Gutes als Schlechtes: Arbeit für Alle, Unabhängigkeit, saubere Umwelt, Ausmerzung der Blutrache und allgemein des Kanun, Ausmerzung des Analphabetismus, jedes Dorf hatte einen Arzt, Gleichberechtigung von Frauen und Männern -> vorallem schwangere Frauen hatten extrem gute Sozialleistungen, gute Schuldbildung, funktionierendes Bahnwesen, kaum Kriminalität, grüne Energieherstellung, eine starke Industrie. Ein starkes Militär. Eine starke Landwirtschaft, keine Abhängigkeit durch den Westen oder Osten.

    3. Die Bunker als Schutz für die Bevölkerung soll was Schlechtes sein? Wie viele Kriege hatte die Schweiz im 20. Jahrhundert? Und dennoch haben sie sogar in den Bergen Bunker und Artillerie versteckt und jedes Haus in der Schweiz musste bis vor kurzem einen Luftschutzbunker haben. Aber hier kommt keiner mit "Paranoia der Schweizer Bundesräte".

    4. Negativ wären einfach folgende Punkte: Keine Meinungsfreiheit und nicht menschliche Behandlung von Gefangenen und vor dem Tod von Enver Hoxha die extremen Ausgaben für das Militär und die Ersparnisse bei den Lebensmitteln.


    Wie ist Albanien heute?

    - Analphabetismus hält wieder Einzug
    - Einzug des Kanuns mit Blutrache -> 20 000 Menschen leben in Angst getötet zu werden oder wurden schon getötet
    - Miserable Schulbildung
    - Miserable Spitäler und Behandlungen
    - Stromausfälle
    - Umweltverschmutzung
    - Korruption
    - Hohe Kriminalität durch Menschen und Drogenhandel
    - Schlechte Sozialleistung
    - Hohe Arbeitslosigkeit
    - Sehr schlechte öffentliche Verkehrsmittel
    - Kaum mehr Industrie
    - Landwirtschaft wird kaum unterstützt
    - Staatliche Einrichtungen werden zum Spotpreis an Griechen, Türken und allgemein dem Westen verkauft

    usw.
    Man, 50 Jahre lang haben die Albaner in Jugoslawien gedacht, Albanien, das ist das Land, dort ist es schön und es ist stark. 50 Jahre lang, bis alle dann in den 90ern das wahre Gesicht gesehen haben und es ein Jahrzehnt später nicht einmal in der Lage war, Kosovo-Albaner nennenswert zu schützen. Ich nehme Enver Hoxha oft in Schutz, aber vor meinen Landsleuten brauche ich ihn nicht schön zu reden. 50 Jahre lang hat Albanien keine berühmte Persönlichkeit herausgebracht in Wissenschaft, Literatur oder Sport (Kerngebiete eines sozialistischen Staates), weshalb sollte die Schulbildung unter Hoxha dann noch besser gewesen sein als heute bzw. dass du es überhaupt erwähnst? Die Generation über 60 in Albanien ist nicht bemerkenswert gebildet im Vergleich zu Schülern der russischen Schule in Jugoslawien. Zwei Stunden für ein Glas Sonnenblumenöl anzustehen soll besser gewesen sein? Wir Kosovo-Albaner hatten es im Jugoslawien UNTER Tito weitaus besser als die drüben.

    Der Rest deines Textes ist Kapitalismus Sozialismus

  3. #23
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Aha...

  4. #24
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Tito war ein Hurensohn und Jugoslawien war ein Drecksstaat

  5. #25

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Tito war ein Hurensohn und Jugoslawien war ein Drecksstaat
    Es ist herrlich sowas zu lesen, wenn es mal nicht von mir kommt.

  6. #26

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    jugoslawien war ein staat der den albanern soviel freiheit und rechte geschenkt hat wie es sonst kein anderer staat der welt seinen ausländern geschenkt hat.vergesst nicht das ihr albaner in jugoslawien mehr als fair behandelt worden seit.gruss oliver

  7. #27
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.097
    hör doch auf du fake..

  8. #28

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    jugoslawien war ein staat der den albanern soviel freiheit und rechte geschenkt hat wie es sonst kein anderer staat der welt seinen ausländern geschenkt hat.vergesst nicht das ihr albaner in jugoslawien mehr als fair behandelt worden seit.gruss oliver
    Ich habe gehört den Albanern wurde erlaubt drei Mal am Tag zu atmen und zwei Mal auf die Toilette zu gehen. YU war wahrlich das beste Land, was für Albaner regelrecht gemacht worden sind.

  9. #29
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Man, 50 Jahre lang haben die Albaner in Jugoslawien gedacht, Albanien, das ist das Land, dort ist es schön und es ist stark. 50 Jahre lang, bis alle dann in den 90ern das wahre Gesicht gesehen haben und es ein Jahrzehnt später nicht einmal in der Lage war, Kosovo-Albaner nennenswert zu schützen. Ich nehme Enver Hoxha oft in Schutz, aber vor meinen Landsleuten brauche ich ihn nicht schön zu reden. 50 Jahre lang hat Albanien keine berühmte Persönlichkeit herausgebracht in Wissenschaft, Literatur oder Sport (Kerngebiete eines sozialistischen Staates), weshalb sollte die Schulbildung unter Hoxha dann noch besser gewesen sein als heute bzw. dass du es überhaupt erwähnst? Die Generation über 60 in Albanien ist nicht bemerkenswert gebildet im Vergleich zu Schülern der russischen Schule in Jugoslawien. Zwei Stunden für ein Glas Sonnenblumenöl anzustehen soll besser gewesen sein? Wir Kosovo-Albaner hatten es im Jugoslawien UNTER Tito weitaus besser als die drüben.

    Der Rest deines Textes ist Kapitalismus Sozialismus
    Auch wenn das hart klingt ist es trotzdem realistisch.Die möchtegern Jugos hören das zwar gerne aber dass es unter Tito den Albanern besser ging als unter Hoxha ist wahr.Der Lebensstandard in Kosovo war besser als in Albanien.Das kann dir eigentlich jeder Kosovo-Albaner bestätigen der Familie auch in Albanien hatte.Der Unterschied war eindeutig.
    Und nein,ich bin kein Tito Anhänger und auch kein möchtegern Yugo.

  10. #30
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.097
    YU war kommunistisch, also scheisse

Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Enver Hoxha, eure Meinung über ihn.
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 22:46
  2. Bosniaken in Albanien zur Zeit von Enver Hoxha
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 13:29
  3. 20 Jahre seit dem Sturz von Enver Hoxha
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 02:03
  4. Enver Hoxha
    Von Gjergj_Kastrioti im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 12:00
  5. Enver Hoxha lied
    Von Kosova_Kid im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 15:41