BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 103

Atomschutzbunker von Enver Hoxha erstmals geöffnet

Erstellt von Cameria, 23.11.2014, 15:38 Uhr · 102 Antworten · 6.961 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Mit dem Thema Hoxha in Albanien habe ich mich noch gar nicht richtig befasst, muss ich mal nachholen. Wie ist denn die Meinung zu Hoxha zu Albanien? Ähnlich geteilt, wie in Kroatien über Tito, wo die einen Tito hassen und andere ihre Mütter verkaufen würde, um ihm ein Mal die Eier zu lecken?

    Jedenfalls kommt mir alles hoch bei den Bildern. Diese kommunistische Idee sieht überall gleich Scheiße aus, das sieht aus wie in YU, Nordkorea oder Sowietrussland. Bljak.

    Und wie ist die Meinung über Hoxha in Kosovo und bei den Albossen in Mazedonien? Wenn jemand was Zeit findet, würde mich freuen, darüber was zu lesen von Leuten selber. Danke.
    Er war ein paranoid und hatte psychopahtische Zuege!

    Habe einen Teil seiner Biography gelesen.
    Als Jungerwachsenr hatte er in Paris studiert ,scheiterte aber , zu dieser Zeit seines Lebens brachte er nichts zu Ende.
    Das schlimmste was er in meinen Augen getan hat ist das er jegliche Ansprüche an Kosova einstellte und somit verkaufte und verriet er die Kosovoalbaner an Yu.
    Dafür hat er Finanzspritzen von Tito erhalten.
    Dann machte er Albanien zum einzigen Land der gesamten Weltgeschichte zu einem atheistischen kommplett von der Ausenwelt isolierten Staat in dem er Religionen verboten hat.
    Politische Gegner hat er einfach beseitigt.
    Kritik hat er nicht geduldet.
    Merfach hat er engste Verbündete und Familienangehörige erschießen lassen weil er Verschwörungen vermutete , er war echt krankhaft paranoid!!!
    Das blöde für mich ist jedoch das mein Schwiegervater viel von ihm hällt ( Gott wird es wissen warum) und wir einige intensive Disskusionen über diesen Pisser hatten.

    Das beschärrte mir viele einsame Nächte!!

  2. #52
    Strassenapotheker
    Zitat Zitat von Cameria Beitrag anzeigen
    Übertreibs nicht , wie war Albanien vor Enver Hoxha ?? Wie Afghanistan Heute 80 % konnten nicht lesen und schreiben , Albanien hatte KEINE Fabrik nichts in der Art kaum Straßen .. Er hat Albanien einige Jahre voran gebracht .
    Ich hab nicht gesagt das alles schlecht war was er gemacht hat, aber wie bereits erwähnt, das schlechte überwiegt halt.


    YU war aber auch der grösste Scheiss. Mein Vater sagte zwar, dass er und die Albaner nicht schlechter im Militär behandelt wurden wie die anderen, aber offen schlecht über Albanien gesprochen wurde, und Gerüchte gestreut.

  3. #53
    Nonqimi
    Er hat den Norden komplett Unterdrückt und er hat Toskisch als Standart Sprache eingeführt naja er kann auch gute Seiten haben aber wie Rahovec schon sagte er war ein Hurensohn.

  4. #54
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Fonzie Beitrag anzeigen
    Den westlichen Medien geht es immer darum, wirklich nur das Schlechte aufzuzählen und sogar Gutes schlecht zu machen. Eben, bei Enver Hoxha war es Paranoia und bei Schweizern ist es Vorsorge
    Nun einerseits kann man verstehen, weil Tito immer wieder Aspirationen auf Albanien gezeigt hat (vor allem ende der vierziger) und die Griechen mittlerweile westliche "Spieler" wurden, bzw. es war eine Modifikation der Taktik des Partisanenkrieges, wo der albanische Widerstand sich in den Bergregionen abgespielt hat. Jetzt wurde das ganze mit den Bunkern im ganzen Land von ihm umgesetzt.

    Später hat er eine "Säuberung" innerhalb seines engsten Kreises durchgeführt, vor allem diejenigen, die Jugoslawien öffentlich als kommunistisch-brüderliches Land wahrgenommen haben. Nachdem er sich mit den Sowjets zerstritten hat wurde er ein dicker Freund mit dem kommunistischen China und hat mehr oder weniger die ganze kommunistisch-chinesische Doktrin übernommen.

    Das Problem an diesen ganzen Bunkern war, dass die Kosten eine grosse Belastung für die damalige Wirtschaft Albaniens darstellte. Ich mein, wenn die Verteidigungsausgaben Albaniens in den achtziger Jahren fast zehn Prozent des National-Einkommens betrugen, ist es auch kein Wunder, wenn die Infrastruktur gelitten hat, wo man es dringender benötigt hätte. Eine Invasion Jugoslawiens wäre vielleicht ende der vierziger Jahre von der Weltgemeinschaft "geduldet" worden, aber in den siebziger/achtziger Jahren nahezu ausgeschlossen. In Jugoslawien hat man uns auch jahrzehntelang mit Propaganda gefüttert, dass man jederzeit mit einer Invasion Envers rechnen musste, obwohl Envers Albanien keine Angriffs-Doktrin inne hatte.

    Als Jungerwachsenr hatte er in Paris studiert ,scheiterte aber , zu dieser Zeit seines Lebens brachte er nichts zu Ende.
    Genau wie Pol Pot, der sogar beim Wiederaufbau in Jugoslawien mitgeholfen hat. Und später kennen wir den Werdegang von beiden gescheiterten Studenten.

  5. #55

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von KS.Rosu Beitrag anzeigen
    Er war ein paranoid und hatte psychopahtische Zuege!

    Habe einen Teil seiner Biography gelesen.
    Als Jungerwachsenr hatte er in Paris studiert ,scheiterte aber , zu dieser Zeit seines Lebens brachte er nichts zu Ende.
    Das schlimmste was er in meinen Augen getan hat ist das er jegliche Ansprüche an Kosova einstellte und somit verkaufte und verriet er die Kosovoalbaner an Yu.
    Dafür hat er Finanzspritzen von Tito erhalten.
    Dann machte er Albanien zum einzigen Land der gesamten Weltgeschichte zu einem atheistischen kommplett von der Ausenwelt isolierten Staat in dem er Religionen verboten hat.
    Politische Gegner hat er einfach beseitigt.
    Kritik hat er nicht geduldet.
    Merfach hat er engste Verbündete und Familienangehörige erschießen lassen weil er Verschwörungen vermutete , er war echt krankhaft paranoid!!!
    Das blöde für mich ist jedoch das mein Schwiegervater viel von ihm hällt ( Gott wird es wissen warum) und wir einige intensive Disskusionen über diesen Pisser hatten.

    Das beschärrte mir viele einsame Nächte!!
    Hehe, du musst ihn so hassen, wie ich Tito. Ich würde auch nicht wissen, was ich tun soll, wenn ich nen Titoverehrer in der Familie hätte. Zum Glück hassen beide Seiten meiner Familie dieses Stück Scheiße.

    Danke für eure Antworten bisher, sehr interessant!

  6. #56
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Hehe, du musst ihn so hassen, wie ich Tito. Ich würde auch nicht wissen, was ich tun soll, wenn ich nen Titoverehrer in der Familie hätte. Zum Glück hassen beide Seiten meiner Familie dieses Stück Scheiße.

    Danke für eure Antworten bisher, sehr interessant!
    Wieso hast du eigentlich so einen Hass auf Tito und Jugoslawien? Ich bin auch kein Tito-Anhänger aber gibt es richtige Gründe ihn derart zu verteufeln?

  7. #57

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Wieso hast du eigentlich so einen Hass auf Tito und Jugoslawien? Ich bin auch kein Tito-Anhänger aber gibt es richtige Gründe ihn derart zu verteufeln?
    Ja gibt es, ich finde es übrigens normal YU und Tito zu hassen. Ich werde aber wohl nicht drüber schreiben, du kannst nicht bis 3 zählen und schon kommen seine bodyguards hier im Forum und zerstören den Thread.

  8. #58
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.976
    Tito war nicht umsonst einer der angesehnsten Staatsmänner des letzten Jahrhunderts. Mich würde es schon sehr interessieren, weswegen viele Kroaten ihn so sehr hassen. Habe da nämlich schon einige kennengelernt.

  9. #59
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Tito war nicht umsonst einer der angesehnsten Staatsmänner des letzten Jahrhunderts. Mich würde es schon sehr interessieren, weswegen viele Kroaten ihn so sehr hassen. Habe da nämlich schon einige kennengelernt.
    Kroatien war nicht unabhängig, Kroatien hat mehr Geld in die Staatskasse eingezahlt als andere jugoslawische Republiken, die Serben besetzten die besseren Posten im Militär und in den Ämtern. Das sind die Gründe die mir jetzt spontan einfallen aber für mich wäre das nicht ausreichend genug um einen Hass auf Tito zu verspühren.

  10. #60

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Tito war nicht umsonst einer der angesehnsten Staatsmänner des letzten Jahrhunderts. Mich würde es schon sehr interessieren, weswegen viele Kroaten ihn so sehr hassen. Habe da nämlich schon einige kennengelernt.
    Wenns nach diesem Forum geht, würde man meinen Kroaten haben an jeder Wand ein Titobild hängen.

    Es geht nicht ums Geld bei einem Hass auf Tito. Ich verstehe nicht, wie man gut über diesen Mann und über seine elendige Totgeburt namens YU reden kann.

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Enver Hoxha, eure Meinung über ihn.
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 22:46
  2. Bosniaken in Albanien zur Zeit von Enver Hoxha
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 13:29
  3. 20 Jahre seit dem Sturz von Enver Hoxha
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 02:03
  4. Enver Hoxha
    Von Gjergj_Kastrioti im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 12:00
  5. Enver Hoxha lied
    Von Kosova_Kid im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 15:41