BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 136

Aufruf zur Versöhnung im Kosovo

Erstellt von Luli, 20.03.2008, 12:07 Uhr · 135 Antworten · 4.924 Aufrufe

  1. #1
    Luli

    Aufruf zur Versöhnung im Kosovo

    Aufruf zur Versöhnung im Kosovo


    Zum gegenseitigen Schuldbekenntnis, zu Vergebung und Versöhnung im Kosovo hat der katholische Bischof von Prizren, Dode Gjergji, aufgefordert. Dazu gebe es keine Alternative.


    Katholische Kirche im Kosovo.

    Die Enttäuschung und Verärgerung bei den in Kosovo lebenden Serben nannte Gjergji verständlich. Zugleich zeigte er sich überzeugt, "dass auch sie bald einsehen werden, dass es besser ist, die ausgestreckte Hand zur Versöhnung anzunehmen, als bei der Suche nach nicht existierenden Mythen der Vergangenheit zu verharren". Das "Epizentrum dieser erschütternden Aggressivität" macht der Bischof nicht im Kosovo, sondern in der serbischen Hauptstadt Belgrad aus. Die Serben im Kosovo sähen sich aufgrund ihrer Nationalität gezwungen mitzumachen.
    Die staatliche Unabhängigkeit von Serbien bezeichnete der albanischstämmige Bischof als unbedingt nötig: "Man konnte nicht länger warten, denn der Zustand der Aussichtslosigkeit begann sich in Hoffnungslosigkeit und kollektive Passivität zu verwandeln." Der serbisch-orthodoxen Kirche warf Gjergji fehlenden Willen zur Versöhnung vor. Daher liefen auch die Bemühungen der katholischen Minderheit um Vermittlung ins Leere.


    Dode Gjergji

    Keine Konflikte mit Muslimen
    Das Verhältnis zu den Muslimen sei seit fünf Jahrhunderten sehr entspannt, betonte Gjergji; es gebe keinerlei Glaubenskonflikte. Zwar riefen "sowohl islamische Machthaber wie auch christliche Nachbarn immer wieder zu religiöser Intoleranz auf"; allerdings sei es den Albanern immer gelungen, sich dem zu widersetzen.
    Die neue Verfassung der Republik Kosovo bewertet der Bischof als akzeptabel. Sie garantiere alle notwendigen Menschenrechte, auch Glaubens- und Gewissensfreiheit. Etwas besorgt sei die Kirche über die Auffassung von Werten, der Moral und Lebensschutz. Aber er gehe davon aus, dass ihre Kritik bei der Überarbeitung der Verfassung Berücksichtigung finde.

    Sich der "Knechtschaft des Nationalismus" entziehen
    Die Aufgabe der Katholiken sieht Gjergji nicht in der Tagespolitik. "Darauf hinzuweisen, dass man sich der 'Knechtschaft des Nationalismus' entziehen muss, macht unsere Kirche stark", so der Bischof. Es gehe darum, "das Volk für eine Strategie des gewaltlosen Widerstands zu motivieren" und "der Welt die Wahrheit über die Geschehnisse im Kosovo zu verbreiten".

    Quelle:
    Aufruf zur Versöhnung im Kosovo

  2. #2

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    was ich immer ziemlich behindert fand,war,dass serbien immer behauptet albanische christen wollen keine unabhängigkeit.

    wieso gegenseitige schuldbekenntnisse,die serben sind schuld .basta!!!

    athleti christi bist du christ bruder?

  3. #3

    Registriert seit
    21.03.2007
    Beiträge
    248
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    was ich immer ziemlich behindert fand,war,dass serbien immer behauptet albanische christen wollen keine unabhängigkeit.

    wieso gegenseitige schuldbekenntnisse,die serben sind schuld .basta!!!

    athleti christi bist du christ bruder?
    die albaner sind schuld! bast!!!

  4. #4
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    wieso gegenseitige schuldbekenntnisse,die serben sind schuld .basta!!!
    du bist schon ein beschränkter mensch. was bringt dir diese einstellung??

  5. #5

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Zitat Zitat von Bog-Bodiroga Beitrag anzeigen
    die albaner sind schuld! bast!!!
    Jap sie kamen als Pforte des Türken in unser Land nicht wir in derren. Das kommt eines tages wieder zurück genau so wie mit Konstantinopel.

    Sie besetzen heiliges orthodoxes Land das wird nie gutgehen.

  6. #6

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    du bist schon ein beschränkter mensch. was bringt dir diese einstellung??
    nein.die serben sind schuld.
    wenn man jetzt kommt wir waren beide schuld dann hört es sich schön an,entspricht aber nicht der wahrheit.

    genauso wie deutschland ist serbien schuld am krieg.dass wir albaner nicht gerade zimperlig waren ist was anderes

  7. #7

    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    nein.die serben sind schuld.
    wenn man jetzt kommt wir waren beide schuld dann hört es sich schön an,entspricht aber nicht der wahrheit.

    genauso wie deutschland ist serbien schuld am krieg.dass wir albaner nicht gerade zimperlig waren ist was anderes

    Denke du meinst den WK2. Deutschland war auch nicht alleine Schuld an dem Krieg, Deutschland hat die Alleinschuld bekommen weil es den Krieg verloren hat:trans:

  8. #8
    Popeye
    Zitat Zitat von Srpsko_Kosovo Beitrag anzeigen
    Jap sie kamen als Pforte des Türken in unser Land nicht wir in derren. Das kommt eines tages wieder zurück genau so wie mit Konstantinopel.

    Sie besetzen heiliges orthodoxes Land das wird nie gutgehen.
    Jetzt mal im ernst
    du träumst echt zu viel...
    Istanbul IST und bleibt türkisch


  9. #9
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    nein.die serben sind schuld.
    wenn man jetzt kommt wir waren beide schuld dann hört es sich schön an,entspricht aber nicht der wahrheit.

    genauso wie deutschland ist serbien schuld am krieg.dass wir albaner nicht gerade zimperlig waren ist was anderes
    Abgesehen davon, dass nichts schwarz oder weiß ist, ist es völlig egal, wer schuld ist. Die Menschen im Kosovo müssen miteinander leben, es bleibt ihnen nichts übrig. Solche Leute wie du machen es aber ziemlich schwierig. Du schürst nur den Hass und das bringt rein gar nichts. Miteinander leben müssen sie so oder so. Und jetzt die Preisfrage: ist es besser in Hass miteinander zu leben oder sollte man versuchen das Beste aus der Situation zu machen?

  10. #10
    Luli
    Zitat Zitat von Srpsko_Kosovo Beitrag anzeigen
    Jap sie kamen als Pforte des Türken in unser Land nicht wir in derren. Das kommt eines tages wieder zurück genau so wie mit Konstantinopel.

    Sie besetzen heiliges orthodoxes Land das wird nie gutgehen.
    Als der orthodoxe Glaube bei den Albanern Fuss fasste sassen deine Vorfahren auf den Bäumen Sibiriens. Als die Illyrer in Dardanien und im restlichen Balkan lebten sassen deine Vorfahren auf den Bäumen Sibiriens.

    Die serbisch Orthodoxe Kirche hat rein gar nichts mehr mit dem christlichen Glauben zu tuhen. Nein, man kann euch nach christlicher Sicht als Heiden bezeichnen. Die serbisch orthodoxe Kirche ist schlimmer als der Vatikan im 16/17. Jahrhundert. Ein Haufen Ultranationalistischer Popen die Granaten segnen, damit diese soviele Muslime in Bosnien wie möglich töten sollen und zum Krieg aufrufen und Propaganda feinster Klasse führen.

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bosnien: Schwerer Weg zur Versöhnung
    Von Bambi im Forum Politik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 18:55
  2. Schule der Versöhnung
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 21:15
  3. Ein Zeichen der Versöhnung in Srebrenica
    Von snarfkafak im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 13:05
  4. Rechtsprechung ohne Versöhnung
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:00
  5. Der bunte Zug der Versöhnung
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 13:40