BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Ausbeutung ärmerer Länder durch die EU

Erstellt von leylak, 23.05.2012, 22:19 Uhr · 45 Antworten · 1.898 Aufrufe

  1. #1
    leylak

    Ausbeutung ärmerer Länder durch die EU

    Politiker europaweit beschweren sich über die zunehmende Anzahl von Wirtschaftsflüchtlingen.In Mellila(Spanien) hat man einen meterhohen Zaun gebaut,in GR
    (obwohl kein Geld für Nahrung vorhanden) baut man eine kilometerlange Mauer.All dies um den Flüchtlingsansturm zu dämmen.
    Sind diese wirklich auf langer Sicht hilfreich?!
    Ökonomische Ausbeutung einerseits,und paradoxerweise der Versuch sich durch Abschottung,von den Folgen für die man verantwortlich ist,schützen zu wollen.


  2. #2
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Hast wohl immer noch Ressentiments weil die TR nicht in die EU darf?

    Heraclius

  3. #3
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Das ist doch unser jetziger Wohlstand, oder was glaubt ihr denn?

  4. #4
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Politiker europaweit beschweren sich über die zunehmende Anzahl von Wirtschaftsflüchtlingen.In Mellila(Spanien) hat man einen meterhohen Zaun gebaut,in GR
    (obwohl kein Geld für Nahrung vorhanden) baut man eine kilometerlange Mauer.All dies um den Flüchtlingsansturm zu dämmen.
    Sind diese wirklich auf langer Sicht hilfreich?!
    Ökonomische Ausbeutung einerseits,und paradoxerweise der Versuch sich durch Abschottung,von den Folgen für die man verantwortlich ist,schützen zu wollen.
    Die Mauer wird von der EU finanziert.

    Musst dir keine Sorgen machen das wegen dieser Mauer Griechen verhungern

  5. #5

    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    157
    ein guter grund aus der barbarischen eu auszuwandern! ich geh nach syrien und sterbe als mudschahedin

  6. #6
    Yunan
    Nun, so funktioniert die "Globalisierung" wie sie hier propagiert wird. Das Märchen von gleichberechtigtem Handel.

    Gezielt werden Volkswirtschaften zerstört oder überhaupt erst daran gehindert, sich aufzustellen. Die Folgen sind Armut, Krieg und Emigration. Und da diese Art der Globalisierung auf rein ausbeuterischen und protektionistischen Maßnahmen basiert und Europa und Amerika niemals so reich wären wie sie es heute sind wenn der Handel tatsächlich fair wäre, beginnen sie damit, sich in Europa einzubauen und niemanden mehr reinzulassen.
    Flüchtlinge, die vor dem Krieg des Westens in Afghanistan und Pakistan geflohen sind, werden in Griechenland abgeladen und bei gelungener Weiterreise nach Nordeuropa immer und immer wieder nach Griechenland abgeschoben. Das selbe in Italien und Spanien.

    Das westliche Verständnis der Globalisierung kann mit Kolonisation aus der Ferne gleichgesetzt werden.

    Zitat Zitat von Jamal Levante Beitrag anzeigen
    ein guter grund aus der barbarischen eu auszuwandern! ich geh nach syrien und sterbe als mudschahedin
    Was ein Mudschahedin in Syrien verloren hat, ist mir rätselhaft.

  7. #7
    economicos
    Kein Geld für Nahrung? Mensch Kind da übertreibst du. Es ist eine Krise und kein Hungersnot in GR. Mach dir mal keine Sorge über die Grenzen. Lieber würde ich mir Sorgen machen, warum reiche Länder wie Dubai, Qatar etc. keine armen MEnschen aus Pakistan, Bangladesh etc. aufnehmen. Sin die zu Schade ihr "Brüder" zu helfen

  8. #8
    Yunan
    Nun, in Griechenland gibt es offiziell 500.000 Arbeitslose, die Dunkelziffer liegt viel höher. Und selbst mit einer Arbeitsstelle hat oft nur einen Stundenlohn von 4 Euro bei dreimal teureren Preisen.

    Ebenfalls werden gut und und gerne 300.000 Menschen von der Kirche durchgefüttert, die unabhängigen kostenlosen Essensvergaben nicht eingerechnet.

  9. #9
    economicos
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Nun, in Griechenland gibt es offiziell 500.000 Arbeitslose, die Dunkelziffer liegt viel höher. Und selbst mit einer Arbeitsstelle hat oft nur einen Stundenlohn von 4 Euro bei dreimal teureren Preisen.

    Ebenfalls werden gut und und gerne 300.000 Menschen von der Kirche durchgefüttert, die unabhängigen kostenlosen Essensvergaben nicht eingerechnet.
    Richtig, dass sind die Folgen der Krise bzw. Sparmaßnahmen. ABer kein Geld für Nahrung kannst du zu Somalia oder sonst wenn sagen. Dort lebt der Großteil der Bevölkerung in extremer ARmut

  10. #10
    Kejo
    Die "Mauer" an der gr.-tr. Grenze ist ein Zaun. Der Maschendraht wird aus der Türkei geliefert. LOOOOOOOOOOOOOOOOL.

    Die ersten User witzelten schon. "Ich hoffe, die bauen den Zaun anständig. In den nächsten 2 bis 3 Jahren werden die Flüchtlinge wohl zurückwandern müssen."


Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weltweite Ausbeutung: Kinderarbeit legalisieren
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 20:26
  2. EU-Ausbeutung der Oststaaten
    Von Ottoman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 13:53
  3. Schweizer Länder Umfrage: Länder-Sympathien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 02:20