BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Ausbeutung ärmerer Länder durch die EU

Erstellt von leylak, 23.05.2012, 22:19 Uhr · 45 Antworten · 1.906 Aufrufe

  1. #11
    Kejo
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Nun, in Griechenland gibt es offiziell 500.000 Arbeitslose, die Dunkelziffer liegt viel höher. Und selbst mit einer Arbeitsstelle hat oft nur einen Stundenlohn von 4 Euro bei dreimal teureren Preisen.

    Ebenfalls werden gut und und gerne 300.000 Menschen von der Kirche durchgefüttert, die unabhängigen kostenlosen Essensvergaben nicht eingerechnet.
    Na ja, dafür ist auch die Schattenwirtschaft groß und da verdienen auch tausende Griechen nach wie vor ihr Geld.

  2. #12
    economicos
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Die "Mauer" an der gr.-tr. Grenze ist ein Zaun. Der Maschendraht wird aus der Türkei geliefert. LOOOOOOOOOOOOOOOOL.

    Die ersten User witzelten schon. "Ich hoffe, die bauen den Zaun anständig. In den nächsten 2 bis 3 Jahren werden die Flüchtlinge wohl zurückwandern müssen."

    Die Wandern doch jetzt schon zurück, wenn sie jetzt nicht auswandern, dann werden die nie auswandern (freiwillig)

  3. #13
    Kejo
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Die Wandern doch jetzt schon zurück, wenn sie jetzt nicht auswandern, dann werden die nie auswandern (freiwillig)
    Jetzt wandern nur die Gebildeten, die Akademiker und Wissenschaftler, die Fachkräfte, der Mittelstand - kurz gesagt: die Zukunft Griechenlands aus. Ihre Ausbildung wurde mit zehntausenden Euro vom gr. Staat bezahlt, ihre Dienste bieten sie dann aber in reicheren, nördlicheren EU-Staaten, Australien und den USA an, einige auch der Türkei.

  4. #14
    economicos
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Jetzt wandern nur die Gebildeten, die Akademiker und Wissenschaftler, die Fachkräfte, der Mittelstand - kurz gesagt: die Zukunft Griechenlands aus. Ihre Ausbildung wurde mit zehntausenden Euro vom gr. Staat bezahlt, ihre Dienste bieten sie dann aber in reicheren, nördlicheren EU-Staaten, Australien und den USA an.
    Ich rede von den illegalen Flüchtlingen. Das ist doch das Thema hier

  5. #15
    Yunan
    Natürlich ist die Lage nicht vergleichbar mit Somalia o.ä.

    Trotzdem haben schon vor der Krise 25% der Menschen in Griechenland unter der Armutsgrenze gelebt, nun wird die Anzahl viel größer sein und ein Ende ist nicht in Sicht. Das restliche EU-Niveau ist das reinste Paradies, unsere Wirtschaftsleistung ist prozentual um von Preisniveau auf das Niveau Perus, Vietnams und Georgiens gesunken. Das ist an der Grenze zur Dritten Welt.

  6. #16
    Kejo
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Ich rede von den illegalen Flüchtlingen. Das ist doch das Thema hier
    Kein illegaler Migrant wandert zurück. Kein einziger.

  7. #17

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Lage nicht vergleichbar mit Somalia o.ä.

    Trotzdem haben schon vor der Krise 25% der Menschen in Griechenland unter der Armutsgrenze gelebt, nun wird die Anzahl viel größer sein und ein Ende ist nicht in Sicht. Das restliche EU-Niveau ist das reinste Paradies, unsere Wirtschaftsleistung ist prozentual um von Preisniveau auf das Niveau Perus und Georgiens gesunken. Das ist an der Grenze zur Dritten Welt.
    Deswegen brauchen die dort Leute wie Dich siehe zu dass Du deinen Abschluss in VWL machst um anschließend dort den Leuten beim wirtschaftlichen Wiederaufbau zu helfen.

  8. #18
    Yunan
    Und diesen Kommentar braucht niemand.

  9. #19
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.077
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Lage nicht vergleichbar mit Somalia o.ä.

    Trotzdem haben schon vor der Krise 25% der Menschen in Griechenland unter der Armutsgrenze gelebt, nun wird die Anzahl viel größer sein und ein Ende ist nicht in Sicht. Das restliche EU-Niveau ist das reinste Paradies, unsere Wirtschaftsleistung ist prozentual um von Preisniveau auf das Niveau Perus und Georgiens gesunken. Das ist an der Grenze zur Dritten Welt.
    Griechen haben nach dem EU-Eintritt über ihre Verhältnisse gelebt. Jetzt wird der Wohlstand mit der Wirtschaftsleistung in Verhältnis gesetzt. Bedeutet der Lebensstandart sinkt!

  10. #20
    economicos
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Lage nicht vergleichbar mit Somalia o.ä.

    Trotzdem haben schon vor der Krise 25% der Menschen in Griechenland unter der Armutsgrenze gelebt, nun wird die Anzahl viel größer sein und ein Ende ist nicht in Sicht. Das restliche EU-Niveau ist das reinste Paradies, unsere Wirtschaftsleistung ist prozentual um von Preisniveau auf das Niveau Perus und Georgiens gesunken. Das ist an der Grenze zur Dritten Welt.
    Habe ich was anderes behauptet? Es ist richtig, GR ist in einer starken Krise und es werd noch Zeit brauchen. Aber, man sollte die Krise auch als Chancse sehen. Man wird aus den Fehlern lernen.

    PS: Wusstet ihr, dass man im chinesischen für die Wörter Krise und Chance ein Wort benutzt?

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weltweite Ausbeutung: Kinderarbeit legalisieren
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 20:26
  2. EU-Ausbeutung der Oststaaten
    Von Ottoman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 13:53
  3. Schweizer Länder Umfrage: Länder-Sympathien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 02:20