BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 90

AUSNAHMEZUSTAND IN PRISHTINA!! UNMIK SETZT MASSIVE GEWALT!!

Erstellt von Revolut, 10.02.2007, 15:54 Uhr · 89 Antworten · 3.948 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    wie ich schon sagte leute wenn sich so viele leute versammeln gibt es immer trotteln dabei die den streit anfangen und dann mischen sich alles ein, das ist immer so! merkt euch das fürs leben. bei der heutigen demo war es sicher nciht anders.

  2. #72
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Dutzende Verletzte bei Albaner-Demonstration gegen Kosovo-Plan
    Sofort Unabhängigkeit gefordert

    Bei einer Demonstration von mehreren tausend Albanern gegen den Plan des Uno-Kosovo-Vermittlers Martti Ahtisaari über die Zukunft der abtrünnigen serbischen Provinz ist es am Samstag in Pristina zu Ausschreitungen mit Verletzten gekommen.




    Kosovo-Albaner in einer Wolke aus Tränengas. (Bild key)


    Mehr zum Thema


    Russland: Strikt gegen ein unabhängiges Kosovo

    Kosovo: Testfall für die EU-Aussenpolitik







    (sda/dpa) Nach Angaben des örtlichen Spitals wurden mehr als 50 Personen verletzt, einige von ihnen schwer. Unter den Verletzten seien auch mehrere Polizisten, hiess es. Die Polizei nahm 15 Personen fest. Zu den Zusammenstössen war es gekommen, als die rund 3000 Demonstranten die Sperren vor dem Parlament in der Kosovo- Hauptstadt Pristina räumen wollten.

    Die Demonstranten bewarfen die Beamten mit Steinen und Molotow-Cocktails. Dabei wurden auch mehrere Polizei- und Uno-Fahrzeuge beschädigt. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas, Gummigeschosse und Schlagstöcke gegen die Randalierer ein.

    Zu der Demonstration hatte die extremistische Organisation «Vetevendosja» (Selbstbestimmung) aufgerufen. Unter den Verhafteten sei auch «Vetevendosja»-Führer Albin Kurti, hiess es. Die Gruppe ist unzufrieden mit den Ahtisaari-Vorschlägen, weil sie die Unabhängigkeit der Provinz nicht sofort vorsehen. Am Freitag hatten einige tausend Kosovo-Serben gegen die Pläne des Uno-Vermittlers demonstriert.



    http://www.nzz.ch/2007/02/10/al/newzzEY0GBHYI-12.html

    schau jetzt hab ich dir geglaubt und bin auf die fresse gefallen

  3. #73

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von absolut-relativ
    hallo ...

    die können sich halt nicht benehmen ...daher muss hart durchgegriffen werden !!!!

    OHNE WENN UND ABER
    du hast recht, besonders in FyroM haben damals die polizeikommandos super
    arbeit gegen die terorristen geleistet, zB in Gostivar,tetovo ua.. :wink:

  4. #74
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Kosovo: Verletzte bei Albaner-Demonstration in Pristina





    Demonstranten der extremistischen Bewegung "Selbstbestimmung" laufen weg, nachdem die Polizei Tränengas einsetzte



    Bei einer Demonstration von mehreren tausend Albanern gegen den Plan des UN-Kosovo-Vermittlers Martti Ahtisaari über die Zukunft der abtrünnigen serbischen Provinz ist es in der Kosovo-Hauptstadt Pristina zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben des örtlichen Krankenhauses wurden mehr als 50 Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Unter den Verletzten seien auch mehrere Polizisten, hieß es. Die Polizei nahm 15 Menschen fest. Zu den Zusammenstößen war es gekommen, als die rund 3000 Demonstranten die Sperren vor dem Parlament räumen wollten.

    Tränengas und Schlagstöcke gegen Randalierer
    Die Demonstranten bewarfen die Beamten mit Steinen und Molotow-Cocktails. Dabei wurden auch mehrere Polizei- und UN-Fahrzeuge beschädigt. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas, Gummigeschosse und Schlagstöcke gegen Randalierer ein.

    Zu der Demonstration hatte die extremistische Organisation "Vetevendosja" (Selbstbestimmung) aufgerufen. Unter den Verhafteten sei auch "Vetevendosja"-Führer Albin Kurti, hieß es. Die Gruppe ist unzufrieden mit den Ahtisaari-Vorschlägen, weil sie keine sofortige Unabhängigkeit der Provinz vorsehen. Am Freitag hatten einige tausend Kosovo-Serben gegen die Pläne des UN-Vermittlers demonstriert.



    Quelle: tagesschau.de

    http://www.swr.de/nachrichten/-/id=3...53032/1k4qgaa/

  5. #75

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Sehr Gandhi like wie Revolut es beschrieb.

  6. #76
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Pristina, 11. Februar 2007

    Tausende Kosovo-Albaner griffen in Pristina das Parlamentsgebäude an. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben, vier wurden schwer verletzt.

    Meinung posten

    Bei Zusammenstößen zwischen kosovo-albanischen Demonstranten und der UNO-Polizei sind am Wochenende in Pristina mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie UNO-Polizeichef Stephen Curtis am Sonntag mitteilte, erlagen zwei Demonstranten ihren Verletzungen, die sie am Samstag bei Unruhen vor dem Parlamentsgebäude erlitten hatten. Rund 3.000 Menschen hatten dort gegen den Plan des UNO-Gesandten Martti Ahtisaari für eine überwachte Souveränität demonstriert. Der kosovo-albanische Ministerpräsident Agim Ceku sagte wegen der Unruhen eine Reise nach China ab.

    Tränengas und Gummigeschosse eingesetzt
    Viele Demonstranten trugen Plakate mit Parolen wie "Keine Verhandlung - Selbstbestimmung". Als die Menge versuchte, Regierungsgebäude zu stürmen, setzte die Polizei Tränengas und Gummigeschosse ein. Curtis sagte, es sei bedauerlich, dass "zwei Leben wegen eines mutwilligen Verstoßes gegen die Sicherheit von Regierungsgebäuden verloren wurden". Die Demonstranten hätten die Polizei "gezwungen, defensive Maßnahmen zur Wiederherstellung der Ordnung zu ergreifen". Demonstranten hatten unter anderem ein UNO-Fahrzeug umgeworfen, als sie zu den Gebäuden vorzudringen versuchten. Vier Demonstranten wurden nach UNO-Angaben schwer verletzt, rund weitere suchten ärztliche Behandlung meist wegen Reizungen durch das Tränengas auf.

    Anführer der Proteste festgtenommen
    Der Führer der kosovo-albanischen nationalistischen Organisation "Vetevendosja" (Selbstbestimmung), Albin Kurti, ist einige Stunden nach den Protesten festgenommen worden. Kurti wurde nach einer Pressekonferenz verhaftet, bei der er die Polizei für die gewalttätigen Zusammenstöße verantwortlich machte. Kurti hatte die Dezentralisierung im Kosovo als "größtes Übel" bezeichnet. Das Lösungspaket von Ahtisaari habe zum Ziel, dass aus den serbischen Enklaven im Kosovo so etwas Ähnliches wie die Republika Srpska in Bosnien-Herzegowina gemacht werde, meinte Kurti.

    Der ehemalige politische Führer der extremistischen "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK), Adem Demaci, erklärte, die Albaner seien dagegen, dass "fünf Prozent Serben im Kosovo dominieren". "Europa muss unsere Stimme hören. Europa muss unseren Willen respektieren", sagte Demaci. Ein Nachgeben hinsichtlich des Status sei für die Albaner nicht annehmbar, betonte Demaci, der gemeinsam mit Kurti die Proteste in Pristina anführte. "Vetevendosja" verlangt die sofortige Unabhängigkeit des Kosovo und ist gegen jegliche Gespräche mit Belgrad. Die Organisation hat unterdessen neue Proteste angekündigt.

    Am 21. Februar wird eine serbische Delegation zu Verhandlungen über den künftigen Status des Kosovos in Wien erwartet. Während die albanische Mehrheit in der Provinz die empfohlene weitgehende Autonomie des Kosovo als unzureichend kritisiert, gehen Serbien die Vorschläge Ahtisaaris zu weit. Am kommenden Mittwoch kommt das neue serbische Parlament zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Bereits in der ersten Debatte werde es um die Zukunft des Kosovo gehen, sagte Aleksandar Vucic von der ultranationalistischen Radikalen Partei (SRS).

    Die endgültige Entscheidung über den künftigen Status der seit 1999 unter UNO-Verwaltung stehenden Provinz fällt jedoch im Weltsicherheitsrat. Der russische Präsident Wladimir Putin bekräftigte auf der Münchner Sicherheitskonferenz, Russland werde keine Lösung unterstützen, mit der nicht sowohl Serben als auch Kosovo-Albaner zufrieden seien. Niemand könne für alle anderen Völker deren Probleme lösen: "Wir dürfen uns nicht aufzwingen", sagte Putin.


    http://www.oe24.at/zeitung/welt/welt...icle110949.ece

  7. #77
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von TigerS

    schau jetzt hab ich dir geglaubt und bin auf die fresse gefallen



    du kommst mir vor wie der westen, die solchen lügen-schwachköpfen wie revolut, glauben können!!

    als ich seinen beitrag sah wie er am jammern,wie ein kleines kind ist, war mir schon klar, dass jetzt diese berüchtigten albanischen lügen beginnen!

    jammern, und zugleich ist der primitivismus an gewaltbereitschaft nicht zu übertreffen!! :?

    ES BEGANN MIT EINER LÜGE
    dokufilm albanischer lügengeschichten

    http://video.google.com/videoplay?do...301&q=croatian

    [web:3b27c4e6e5]http://video.google.com/videoplay?docid=9022337190221762301&q=croatian[/web:3b27c4e6e5]

    hoffe diese doku wird fortgeführt mit - DIE LÜGEN HABEN KEIN ENDE

  8. #78
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Secondos
    Zitat Zitat von TigerS

    schau jetzt hab ich dir geglaubt und bin auf die fresse gefallen



    du kommst mir vor wie der westen, die solchen lügen-schwachköpfen wie revolut, glauben können!!

    als ich seinen beitrag sah wie er am jammern,wie ein kleines kind ist, war mir schon klar, dass jetzt diese berüchtigten albanischen lügen beginnen!

    jammern, und zugleich ist der primitivismus an gewaltbereitschaft nicht zu übertreffen!! :?

    ES BEGANN MIT EINER LÜGE
    dokufilm albanischer lügengeschichten

    http://video.google.com/videoplay?do...301&q=croatian

    [web:dd68a2c5f8]http://video.google.com/videoplay?docid=9022337190221762301&q=croatian[/web:dd68a2c5f8]

    hoffe diese doku wird fortgeführt mit - DIE LÜGEN HABEN KEIN ENDE




    einfach auf video klicken .


    http://www.euronews.net/create_html....e=405924&lng=3

  9. #79

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Die Mehrheit der Polizisten waren Albaner.

  10. #80
    Avatar von Srb-ija

    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    426
    nur weiter so

    wieso ruft niemand mama Njato

    schlagt euch nur die köpfe ein umso besser für uns

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 17:52
  2. Massive Angriffe auf Pokerspieler
    Von BlackJack im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 12:29
  3. Ausnahmezustand: Kairo brennt
    Von Loranda im Forum Politik
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 17:06
  4. nikolic für ausnahmezustand....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 07:30