BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Ausschreitungen in Belgrad

Erstellt von Yutaka, 18.02.2008, 11:49 Uhr · 43 Antworten · 2.651 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    Ausschreitungen in Belgrad

    Ausschreitungen in Belgrad

    YouTube - Demonstracije u Beogradu


    Neaderthaler haben wohl wieder Hochkonjunktur::

  2. #2
    Avatar von z.o.k.i.

    Registriert seit
    13.02.2008
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von T1TT0L4R0CC4 Beitrag anzeigen
    Ausschreitungen in Belgrad

    YouTube - Demonstracije u Beogradu


    Neaderthaler haben wohl wieder Hochkonjunktur::
    haha ja na klar. einpaar san schon vom balkon der verschiedenen botschaften gehangen. :bigsmurf:

    tja zum glück werden sie zumindest nicht auf albaner treffen in belgrad, sonst gäbs sicherlich einpaar tote

  3. #3
    Arvanitis
    Ihr Frust ist verständlich.

  4. #4
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von T1TT0L4R0CC4 Beitrag anzeigen
    Ausschreitungen in Belgrad

    YouTube - Demonstracije u Beogradu


    Neaderthaler haben wohl wieder Hochkonjunktur::
    Wieso bezeichnest du die Serben die ganze Zeit immer wieder als Neanderthaler und wieso provozierst du den ganzen Tag? Hast du ne Meise?

    Nein faschistisches Verhalten und deine Hasserfüllten Ausdrucksweisen brechen langsam alle Grenzen.

  5. #5
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wieso bezeichnest du die Serben die ganze Zeit immer wieder als Neanderthaler und wieso provozierst du den ganzen Tag? Hast du ne Meise?

    Nein faschistisches Verhalten und deine Hasserfüllten Ausdrucksweisen brechen langsam alle Grenzen.
    Klar sind diese Demostranten Neaderthaler, hab ich gesagt ganz Serbien bestehe aus Neaderthaler? Nein!!

    Waren ja nur 2000 , die Massenhysterie kam nicht zustande wieso auch? Die Normalen in Serbien habens begriffen, einige Unterbelichtete (die gefährlichen Leute ) nicht.

  6. #6

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Primitivlinge.

    Einige haben schon versucht in den Kosovo zu gelangen, wo sie aber von albanischen Polizisten erwartet wurden.

    Serbien passt einfach nicht zu Europa. Ein weisser Fleck.
    Oder kann mir jemand ein Land in Europa nennen wo EU-Flaggen verbrannt, Botschaften attackiert, Polizisten verletzt und McDonalds angezündet werden?

    So nebenbei wurden Kriegsverbrecher hochgelebt(Mladic & Karadzic). Auch waren anti-albanische Parolen zu hören.

    Einfach peinlich. Serbien ist eine Schande für Europa und das ist keine Hetze sondern eine Erkenntnis seit dem Zusammenbruch Jugoslawiens.

  7. #7
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    sollen die sich doch gegenseitig die köpfe einschlagen, aber andere sollen die in ruhe lassen.

  8. #8

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    schlaue serben würden nach prishtina gehen da werden sie sehnsüchtig erwartet............^^

  9. #9
    Avatar von Jana

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    643
    Zitat Zitat von z.o.k.i. Beitrag anzeigen
    haha ja na klar. einpaar san schon vom balkon der verschiedenen botschaften gehangen. :bigsmurf:

    tja zum glück werden sie zumindest nicht auf albaner treffen in belgrad, sonst gäbs sicherlich einpaar tote
    Also doch noch und ich dachte die serben haben keine Albaner getötet

  10. #10
    Popeye
    [h3]Krawall in Belgrad, Explosion in Mitrovica[/h3]
    Wenige Stunden nach der Unabhängigkeitserklärung bricht im Kosovo erneut Gewalt aus. In der Stadt Mitrovica, wo Serben und Albaner leben, kam es zu einer Explosion in der Nähe eines Uno-Gerichts. In Belgrad attackierten radikale Serben die US-Botschaft.
    ANZEIGE



    Mitrovica - Eine Explosion erschüttert die geteilte Stadt Mitrovica, in der sowohl Albaner als auch Serben leben. Es entstand Sachschaden an einer Gebäudemauer, niemand wurde verletzt. Die Explosion wurde offenbar von einer auf das Gebäude geschleuderten Handgranate ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher. Die Explosion ereignete sich in der Nähe eines Uno-Gerichts und dort, wo die EU-Mission eingerichtet werden soll. Die Beamten fanden in der nähe des Gerichts eine weitere Granate, die nicht explodiert war.
    Mitrovica ist eine Hochburg der serbischen Minderheit des Kosovo. Am Nachmittag hatte die Provinz die Unabhängigkeit von Belgrad ausgerufen, was die Serben ablehnen.

    [h4] UNABHÄNGIGES KOSOVO: FESTE UND PROTESTE[/h4]

    Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (13 Bilder)


    Mitrovica hat eine Sonderrolle im Kosovo: Der Fluss Ibar trennt sie in einen nördlichen serbischen und einen südlichen albanischen Teil. Die Serben halten sich nur selten im albanischen Teil auf, während einige hundert Albaner immer noch im serbischen Teil der Stadt leben, zumeist in isolierten Siedlungen. Wegen der heute vollzogenen Unabhängigkeitserklärung des Kosovo hatten die Soldaten der Nato ihre Präsenz in Mitrovica zuletzt massiv verstärkt.

    [h4]FORUM[/h4]
    Unabhängiges Kosovo - richtige Entscheidung?

    Diskutieren Sie mit anderen SPIEGEL-ONLINE-Lesern!
    551 Beiträge
    Neuester: Heute 13:34 Uhr
    von fuzuli



    Schon am Nachmittag hatten Unbekannte Gebäude der EU und der Uno mit Handgranaten beworfen. Es habe aber keine nennenswerten Schäden gegeben, hieß es in westlichen Kreisen. Das EU-Gebäude sei evakuiert worden. Auch in Serbien kam es teilweise zu Gewaltausbrüchen. In Belgrad versammelten sich rund 2000 Serben vor der US-Botschaft und bewarfen das von 500 Polizisten bewachte Gebäude mit Steinen. "Kosovo ist das Herz Serbiens", riefen sie. Sondereinsatzkräfte
    der Polizei setzten Gummigeschosse, Tränengas und Schlagstöcke ein, um die Menge aufzulösen.
    Vermummte rannten durch die Straßen der serbischen Hauptstadt, an einem Schnellrestaurant warfen sie die Scheiben ein. Später schleuderten sie Steine gegen die Botschaft Sloweniens und rissen slowenische und EU-Flaggen nieder. Die Demonstranten, Anhänger Belgrader Fußballclubs und Angehörige extrem-nationalistischer Verbände, zündeten Mülleimer an. Sie riefen anti-albanische Parolen und den Namen des wegen Kriegsverbrechen gesuchten bosnisch-serbischen Generals Ratko Mladic. Nach Krankenhausangaben wurden 18 Menschen verletzt, darunter mehrere Polizisten.
    Wann wird Deutschland das Kosovo anerkennen?
    Die Nato drohte mit einem harten Vorgehen gegen mögliche Unruhen. "In dieser sensiblen Situation wird die KFOR schnell und nachdrücklich gegen jeden vorgehen, der den Ausweg in der Gewalt sucht", sagte Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer. Dabei werde die Allianz keinen Unterschied zwischen Albanern und Serben machen.
    In Deutschland rechnet die SPD damit, dass die Bundesregierung das unabhängige Kosovo in den nächsten Tagen anerkennt. "Ich glaube, dass wir in den nächsten Tagen mit anderen europäischen Ländern dabei sind", sagte der zuständige SPD-Fraktionsvize Walter Kolbow. Er schließe nicht aus, dass dies bereits am Montag beim Treffen der EU-Außenminister in Brüssel geschehen könne.
    Die Bundesregierung werde zunächst die serbische Reaktion abwarten und klären, ob das Land völkerrechtlich oder mit einem Boykott gegen die Loslösung der Provinz vorgehe. Doch trotz dieser Prüfung gelte: "Deutschland wird zu den Ländern gehören, die früher dran sind als andere", sagte Kolbow. "Geschichte hält man nicht auf. Die Kosovaren waren in Serbien nicht mehr zu Hause."
    Der Uno-Sicherheitsrat tagt
    Die Bundesregierung hatte in ihren ersten Reaktionen auf die Unabhängigkeit des Kosovo jeden Hinweis auf eine Anerkennung vermieden. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm und Außenminister Frank-Walter Steinmeier verwiesen lediglich auf die Sitzung der EU-Außenminister, die über die neue Lage beraten werde.
    Auch der EU-Außenbeauftragte Javier Solana rief zu Ruhe und Besonnenheit auf. "Ich möchte unterstreichen, dass die Stabilität des Kosovo und der gesamten Balkanregion von großer Bedeutung sind", sagte Solana in Brüssel. "Daher rufe ich alle auf, ruhig und in verantwortlicher Weise zu handeln."
    Auf Antrag Russlands ist der Uno-Sicherheitsrat am Sonntag zu einer Dringlichkeitssitzung über die Lage nach der
    Unabhängigkeitserklärung des Kosovos zusammengetreten. Der
    russische Uno-Botschafter Witali Tschurkin erklärte, sein Land sei
    sehr besorgt über das Streben des Kosovos nach internationaler
    Anerkennung als unabhängiger Staat. Der Schritt verstoße gegen Anweisungen des Sicherheitsrats und andere Vorgaben der Vereinten Nationen. Darüber hinaus sorge sich Moskau um die Sicherheit der im Kosovo lebenden Serben und anderer Minderheiten.
    Es wurde erwartet, dass Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon die
    Mitglieder des Rats in der geschlossenen Sitzung über die Lage im Kosovo informieren würde. Aus Mangel an Dolmetschern wurde sie jedoch nach kurzer Zeit für mehrere Stunden unterbrochen. Vor der Sitzung erklärte der stellvertretende amerikanische Uno-Botschafter Alejandro Wolff, die USA sähen keine besondere Gefährdung der Serben im Kosovo.
    Eine weitere Sitzung des Sicherheitsrats, bei der es auch zu einer Abstimmung kommen könnte, wurde für Montag angesetzt. Russland werde darauf bestehen, dass dies eine öffentliche Sitzung sein werde, sagte Tschurkin. An ihr werde voraussichtlich auch der serbische Staatspräsident Boris Tadic teilnehmen. Serbien und sein Verbündeter Russland lehnen die Unabhängigkeit des Kosovos ab und fordern eine Wiederherstellung der "territorialen Integrität des Landes". Der Sicherheitsrat ist in der Frage gespalten. Russland lehnt die Abspaltung der Provinz von Serbien ebenso ab wie China. Die drei anderen Vetomächte - USA, Frankreich und Großbritannien - befürworten die Unabhängigkeit.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fan Ausschreitungen in Sarajevo
    Von Zoran im Forum Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 12:50
  2. Ausschreitungen in Belgrad nach
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 23:03
  3. Partizan Belgrad - Roten Stern Belgrad
    Von Drobnjak im Forum Sport
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 17:08
  4. Ausschreitungen in Griechenland
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 16:16
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 15:38