BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Außenminister beraten über EU-Erweiterung

Erstellt von lulios, 28.03.2009, 13:53 Uhr · 46 Antworten · 2.414 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915

    Außenminister beraten über EU-Erweiterung

    Außenminister beraten über EU-Erweiterung

    PRAG: Der zurückhaltende Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der beabsichtigten EU-Erweiterung um die Länder des westlichen Balkans stößt bei vielen europäischen Partnern auf Ablehnung. Bei einem informellen EU-Außenministertreffen in Tschechien gab es deutliche Kritik an Merkels Forderung, vorerst nur noch Kroatien aufzunehmen. Der tschechische Außenminister und amtierende EU-Ratsvorsitzende Karel Schwarzenberg nannte den möglichen Stopp des Erweiterungsprozesses einen großen Fehler. Der schwedische Außenminister Carl Bildt warnte, wenn die EU den Balkanländern die Beitrittsperspektive plötzlich versage, werde das verheerende Folgen für die Region haben. Großbritanniens Außenminister David Miliband betonte, in der Vergangenheit sei die EU durch Erweiterungen jeweils stärker geworden. - Neben Kroatien hat die EU Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, dem Kosovo und Albanien einen Beitritt in Aussicht gestellt.

    Außenminister beraten über EU-Erweiterung | Nachrichten | Deutsche Welle | 28.03.2009

    Angela Merkel die bundeskanzlerin deutschlands will ausser kroatien niemanden mehr in der eu aufnehmen damit ist wohl schluss mit anderen balkanländern und EU

  2. #2

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    Außenminister beraten über EU-Erweiterung

    PRAG: Der zurückhaltende Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der beabsichtigten EU-Erweiterung um die Länder des westlichen Balkans stößt bei vielen europäischen Partnern auf Ablehnung. Bei einem informellen EU-Außenministertreffen in Tschechien gab es deutliche Kritik an Merkels Forderung, vorerst nur noch Kroatien aufzunehmen. Der tschechische Außenminister und amtierende EU-Ratsvorsitzende Karel Schwarzenberg nannte den möglichen Stopp des Erweiterungsprozesses einen großen Fehler. Der schwedische Außenminister Carl Bildt warnte, wenn die EU den Balkanländern die Beitrittsperspektive plötzlich versage, werde das verheerende Folgen für die Region haben. Großbritanniens Außenminister David Miliband betonte, in der Vergangenheit sei die EU durch Erweiterungen jeweils stärker geworden. - Neben Kroatien hat die EU Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, dem Kosovo und Albanien einen Beitritt in Aussicht gestellt.

    Außenminister beraten über EU-Erweiterung | Nachrichten | Deutsche Welle | 28.03.2009

    Angela Merkel die bundeskanzlerin deutschlands will ausser kroatien niemanden mehr in der eu aufnehmen damit ist wohl schluss mit anderen balkanländern und EU


    Die BRD war schon immer konsequent in ihrer Außenpolitik, die sie selten, eher nie, aus kurzfristigem Kalkül abändert, nicht so wie andere Länder.
    Sie wollte und hat einst vorgeprescht, hat übereilt Slowenien und Kroatien gefördert und deren Unabhängigkeit anerkannt. Somit ward das Ziel dem Grunde nach erreicht, das erste.

    Edit:
    Bemerkenswert ist die Unterstützung zur Unabhängigkeit kleinerer und überschaubarer Gebiete zu Staaten, just in dem Moment, wo sie, die BRD, sich selber erheblich vergrößert und einen erheblichen Grenz- und Zusatzgewinn faktiert, also einen Riesenvorteil einkassiert.

  3. #3

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Hoffentlich werden Albanien und das Kosova bald aufgenommen, denn die EU droht ohne die leitende Mitarbeit des ältesten Volkes der Welt mit der zweitältesten Sprache der Welt unterzugehen. Eine EU ohne das vereinigte Albanien ist genauso eine trübsinnige und graue Vorstellung wie Frankfurt oder die Schweiz ohne die vielen albanischstämmigen Mitbürger, die das Leben dort erst lebenswert machen.

  4. #4
    Grasdackel
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen

    Angela Merkel die bundeskanzlerin deutschlands will ausser kroatien niemanden mehr in der eu aufnehmen damit ist wohl schluss mit anderen balkanländern und EU


  5. #5

    Registriert seit
    24.01.2009
    Beiträge
    66
    richtig so angela
    di ce srbija u eu

  6. #6

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Finds auch richtig so..wir anderen Balkaner sind sowieso keine Europäer. Und für die EU sieht es sowieso düster aus...wir sollten auf solche Klubs die einem das Leben vorschreiben, verzichten!. Und bis jetzt haben wir und gut gelebt und überlebt und dazu brauchen/brauchten wir diesen Klub NICHT!.8-)

  7. #7
    Lopov
    Wenns nicht mit der EU geht, gibts halt bald eine Balkan-Union

  8. #8
    phαηtom
    gründen wir doch eine eigene südosteuropäische Union.

  9. #9
    Lopov
    Zitat Zitat von Pitu Guli Beitrag anzeigen
    Finds auch richtig so..wir anderen Balkaner sind sowieso keine Europäer.
    Was sind wir sonst? Afrikaner?:

  10. #10

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Komušanac Beitrag anzeigen
    Was sind wir sonst? Afrikaner?:
    Europäer sind Germanisch-Keltisch und Romanischstämmmige Menschen mit Katholischen Glauben. Wir sind Balkaner....wir haben mit denen nichts am Hut....

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:24
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 07:03
  3. Holbrooke und Karsai beraten in Kabul
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 00:09
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 21:51
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 21:10