BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Autobahn Banja Luka - Split wird immer konkreter

Erstellt von Zurich, 25.11.2014, 08:58 Uhr · 36 Antworten · 1.803 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    leute ich hab keine ahnung von dem projekt aber ich weiss das der balkan völlig ungeeignet ist sowas alleine zu stemmen.es wird angefangen und mitten drin ist man pleite.dann schiebt jeder wieder die schuld dem anderen zu und die welt lacht über den balkan.zu recht.ich jedenfalls plane grössere projekte die ich betreue von vorne bis hinten allein damit nichts schief läuft.gut kleinere fehler passieren aber die sind schnell ausgebügelt.gruss oliver

  2. #22
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    leute ich hab keine ahnung von dem projekt aber ich weiss das der balkan völlig ungeeignet ist sowas alleine zu stemmen.es wird angefangen und mitten drin ist man pleite.dann schiebt jeder wieder die schuld dem anderen zu und die welt lacht über den balkan.zu recht.ich jedenfalls plane grössere projekte die ich betreue von vorne bis hinten allein damit nichts schief läuft.gut kleinere fehler passieren aber die sind schnell ausgebügelt.gruss oliver
    Stimmt, deswegen will man das ja mit den Japanern zusammen realisieren, weil die haben Ahnung

  3. #23

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Man könnte ja die Autobahn bauen auch das man ohne Stop durchfährt. Ist nur schwierig wegen der EU.
    Schwierig wäre gut, ich glaube unmöglich ist das bessere Wort.

    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    leute ich hab keine ahnung von dem projekt aber ich weiss das der balkan völlig ungeeignet ist sowas alleine zu stemmen.es wird angefangen und mitten drin ist man pleite.dann schiebt jeder wieder die schuld dem anderen zu und die welt lacht über den balkan.zu recht.ich jedenfalls plane grössere projekte die ich betreue von vorne bis hinten allein damit nichts schief läuft.gut kleinere fehler passieren aber die sind schnell ausgebügelt.gruss oliver
    Stichwort Kroatien

  4. #24

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    der balkan braucht keine neuen tamagotschis.japaner und strassenbau?was kommt als nächstes?eine albanische universität der kunst?bleiben wir realitisch.gruss oliver

  5. #25
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    der balkan braucht keine neuen tamagotschis.japaner und strassenbau?was kommt als nächstes?eine albanische universität der kunst?bleiben wir realitisch.gruss oliver
    Natürlich, wer sonst wenn nicht die Japaner können Straßen bauen ... das hier haben sie glaube in Chicago gebaut


  6. #26
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.097
    Das wäre sehr praktisch für mich,jer glumim navijača Hajduka.

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    ich trau den japanern nicht.hab angst das anstatt asphalt schwarzer reis verwendet wird.gruss oliver

  8. #28
    Avatar von Stipan

    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    1.140
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Die Gesammtwirtschaft des Tourismus überwiegt als einzelne Mauteinnahmen, zudem Mauteinnahmen denen in den Beutel fliesst, welche die jeweiligen Autobahnabschnitte finanziert hat.

    Und nein... Du liegst falsch: Kroatien hat Interesse an den beiden Autobahn-Transiten durch BiH! Deswegen waren sie sogar bereit in BiH mitzufinanzieren.

    Aber der Tourismus wird sich doch nicht durch eine mögliche Autobahn Banja Luka-Split erhöhen. Die halbe Mio von denen du sprichst in der Region Banja Luka sind kein wichtiger touristischer Faktor für Dalmatien. Die wenigen Serben die kommen wollen, kommen bereits jetzt, eine Autobahn, welche die Fahrzeit verkürzt würde nicht schlagartig dazu führen, dass die Serben die dalmatinische Küste überrennen. Die Autobahn ZG-Split ist sehr wichtig ,denn über die fahren fast alle auslländischen Touristen um nach Mittel-Süd-Dalmatien zu kommen. Schon jetzt fahren viele lieber die alte Straße am Meer entlang um Geld zu sparen. Doch die Instandhaltung der Autobahn schluckt massiv Geld, welche schwer durch die Mauteinnahmen gedeckt werden. Eine Autobahn Banja Luka-Split würde fast 100km Weg einsparen im Vergleich zur kroatischen ZG-Split und würde diese somit quasi bedeutungslos machen. Viele Touristen würde auf diese Autobahn in Bosnien ausweichen und Kroatien würde enorm an Mauteinnahmen verlieren, die Mauteinnahmen sollte man nicht unterschätzen (von slow. Grenze bis Split hin und zurück sind knapp 50 euro). Das heißt Kroatien schneidet sich selber ins Bein, wenn sie so eine Autobahnstrecke in Bosnien finanzieren würden, und ich hab auch noch nirgendswo mitbekommen, dass Kroatien überhaupt tatsächlich bereit sei da mitzufinanzieren.
    Ich hab eher mitbekommen, dass gerade durch Kroatiens Nichtzusage diese Pläne von der Autobahn immernoch nur Pläne sind. Denn Kroatien müsste sogar noch von der Kroatischen Grenze bis Trilj oder Sinj selbst ein Stück Autobahn bauen, um die Banjaluka autobahn mit der kroatischen A1 zu verbinden.

    Diese Autobahn Banja Luka-Split bedeuten nur Nachteile für Kroatien darum sind sie natürlich dagegen.

  9. #29

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.708
    Das finde ich auch seltsam. Die Autobahn nach Banja Luka ist doch schon lange fertig.
    Die andere Strecke über Sarajevo scheint aber wichtiger zu sein. DA hat ja auch die EU Interesse daran

  10. #30
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Stipan Beitrag anzeigen
    Aber der Tourismus wird sich doch nicht durch eine mögliche Autobahn Banja Luka-Split erhöhen. Die halbe Mio von denen du sprichst in der Region Banja Luka sind kein wichtiger touristischer Faktor für Dalmatien. Die wenigen Serben die kommen wollen, kommen bereits jetzt, eine Autobahn, welche die Fahrzeit verkürzt würde nicht schlagartig dazu führen, dass die Serben die dalmatinische Küste überrennen. Die Autobahn ZG-Split ist sehr wichtig ,denn über die fahren fast alle auslländischen Touristen um nach Mittel-Süd-Dalmatien zu kommen. Schon jetzt fahren viele lieber die alte Straße am Meer entlang um Geld zu sparen. Doch die Instandhaltung der Autobahn schluckt massiv Geld, welche schwer durch die Mauteinnahmen gedeckt werden. Eine Autobahn Banja Luka-Split würde fast 100km Weg einsparen im Vergleich zur kroatischen ZG-Split und würde diese somit quasi bedeutungslos machen. Viele Touristen würde auf diese Autobahn in Bosnien ausweichen und Kroatien würde enorm an Mauteinnahmen verlieren, die Mauteinnahmen sollte man nicht unterschätzen (von slow. Grenze bis Split hin und zurück sind knapp 50 euro). Das heißt Kroatien schneidet sich selber ins Bein, wenn sie so eine Autobahnstrecke in Bosnien finanzieren würden, und ich hab auch noch nirgendswo mitbekommen, dass Kroatien überhaupt tatsächlich bereit sei da mitzufinanzieren.
    Ich hab eher mitbekommen, dass gerade durch Kroatiens Nichtzusage diese Pläne von der Autobahn immernoch nur Pläne sind. Denn Kroatien müsste sogar noch von der Kroatischen Grenze bis Trilj oder Sinj selbst ein Stück Autobahn bauen, um die Banjaluka autobahn mit der kroatischen A1 zu verbinden.

    Diese Autobahn Banja Luka-Split bedeuten nur Nachteile für Kroatien darum sind sie natürlich dagegen.
    Du bist zu sehr an die Mauteinnahmen fixiert.

    Ich hab's dir schon gesagt, dass die Gesamtwirtschaft durch den Tourismus ein weitaus grösserer Faktor ist. Zudem weiss ich gar nicht, wer die Autobahnen in Kroatien gebaut hat. In den meisten Maut-Ländern sind diese Privat-fianziert, Bsp. Italien. Und auch um dieses Projekt: Nicht China würde das Geld bekommen, sondern die Investoren würden die Mauteinnahmen einstreichen.

    Und es geht nicht um die Halbe Milionen Menschen um Banja Luka. Da sind Slawonien, Vojvodina, Ungarn, Slowakei, Ukraine, Polen, und die ganzen Baltischen Staaten. Und für alle hiesse es 3 Stunden einsparen. Da kommen automatisch mehr Leute und jene bis und mit Ungarn auch öfters ans Meer (Bsp. über's Wochenende).

    Und wie gesagt: Selbst wenn du meinst, dass du recht hättest, dann erklär mir bitte doch, wieso Kroatien beide Autobahn-Projekte in BiH unterstützt!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte