BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Autokraten, die neuen Diktaturen?

Erstellt von Zurich, 05.04.2016, 09:50 Uhr · 13 Antworten · 995 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Autokraten, die neuen Diktaturen?

    Unter einer Diktatur muss man längst nicht nur an Zeiten des Kummunismus und des kalten Krieges denken, oder an das alte Burma mit der Militärjunta oder das heutige Nord Korea.

    Es gibt unzählige "Semi-Diktaturen", die auch demokratischen Staaten hervorgehen. Das Prinzip ist immer das Gleiche:




    * Das Staatsoberhaupt hat viel zu viel Macht resp. Entscheidungsmacht

    * Das Staatsoberhaupt versucht seinen Einfluss zu erweitern, in dem er Medien kauft oder unter seine Kontrolle resp. Zensur bringt (Meiden werden oft als 4. Gewalt angesehen).

    * Das Staatsoberhaupt geht nicht zimperlich mit Kritik um, und mit politischen Gegnern sowieso nicht. Da er auch die Judikative unter Kontrolle hat, findet er den Weg seine Gegner (auf welche Weise auch immer) zu sanktionieren.

    * Seine politischen Gegner sind bei Wahlen praktisch chancenlos, da sie kein Podium kriegen, da das Staatsoberhaupt sowohl die Meiden als auch Judikative kontrolliert.

    * Das Staatsoberhaupt findet Wege via Verfassungsänderung seine Macht und Einfluss (zeitlich oder in der Intensivität) zu vergrössern.

    * Das Staatsoberhaupt lebt protzig und glamourös, mehr als mancher CEO eines Top-Konzern, (hat sogar eigene Paläste) wobei eigentlich ein Staatsoberhaupt eines demokratischen Staates nicht mehr als 3-4 mal mehr als ein Durchschnittsverdiener verdienen sollte.

    * Sein Umfeld und sein Ganzes System ist gekennzeichnet durch hohe Korruption.

    * Seine Befürworter und Anhänger sind in der Regel nicht hochgebildete Akademiker, sondern meist das einfache Fussvolk, welches in der Anzahl natürlich weitaus höher ist als die Akademiker, und welche sich natürlich leichter manipulieren lassen und leichtgläubiger sind. Gleichzeitig findet meisst eben dieses "einfache Fussvolk" (der normal-Bürger also) "einen starken man an der Spitze" gut (das habe ich jetzt aus der Politologie).




    Und so geht nun mal die Demokratie zu Grunde.... - Mit donnerndem Applaus!




    Doch es geht nicht nur um Putin oder Erdogan. Praktisch alle Staatsoberhäupter der ehemaligen Sowjetrepubliken sind Autokraten. Doch auch im Westen gab es hie und da mal erste Anzeichen von autokratischen Zügen und zu viel Macht und Einfluss. Denken wir mal an Berlusconi. Oder heute Viktor Orban in Ungarn. Auch Polen macht momentan bedenkliche Schritte Rückwärts in Sachen Demokratie.

    Was ich sagen will: Keine Demokratie ist sicher. Und jede Demokratie hat das Potential sich in Diktatur zu verwandeln (meist schleichend und über viele Jahre), aber eben... am Ende oft mit "donnerndem Applaus"!

  2. #2
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Unter einer Diktatur muss man längst nicht nur an Zeiten des Kummunismus und des kalten Krieges denken, oder an das alte Burma mit der Militärjunta oder das heutige Nord Korea.Es gibt unzählige "Semi-Diktaturen", die auch demokratischen Staaten hervorgehen. Das Prinzip ist immer das Gleiche:* Das Staatsoberhaupt hat viel zu viel Macht resp. Entscheidungsmacht* Das Staatsoberhaupt versucht seinen Einfluss zu erweitern, in dem er Medien kauft oder unter seine Kontrolle resp. Zensur bringt (Meiden werden oft als 4. Gewalt angesehen).* Das Staatsoberhaupt geht nicht zimperlich mit Kritik um, und mit politischen Gegnern sowieso nicht. Da er auch die Judikative unter Kontrolle hat, findet er den Weg seine Gegner (auf welche Weise auch immer) zu sanktionieren.* Seine politischen Gegner sind bei Wahlen praktisch chancenlos, da sie kein Podium kriegen, da das Staatsoberhaupt sowohl die Meiden als auch Judikative kontrolliert.* Das Staatsoberhaupt findet Wege via Verfassungsänderung seine Macht und Einfluss (zeitlich oder in der Intensivität) zu vergrössern.* Das Staatsoberhaupt lebt protzig und glamourös, mehr als mancher CEO eines Top-Konzern, (hat sogar eigene Paläste) wobei eigentlich ein Staatsoberhaupt eines demokratischen Staates nicht mehr als 3-4 mal mehr als ein Durchschnittsverdiener verdienen sollte.* Sein Umfeld und sein Ganzes System ist gekennzeichnet durch hohe Korruption.* Seine Befürworter und Anhänger sind in der Regel nicht hochgebildete Akademiker, sondern meist das einfache Fussvolk, welches in der Anzahl natürlich weitaus höher ist als die Akademiker, und welche sich natürlich leichter manipulieren lassen und leichtgläubiger sind. Gleichzeitig findet meisst eben dieses "einfache Fussvolk" (der normal-Bürger also) "einen starken man an der Spitze" gut (das habe ich jetzt aus der Politologie).Und so geht nun mal die Demokratie zu Grunde.... - Mit donnerndem Applaus!Doch es geht nicht nur um Putin oder Erdogan. Praktisch alle Staatsoberhäupter der ehemaligen Sowjetrepubliken sind Autokraten. Doch auch im Westen gab es hie und da mal erste Anzeichen von autokratischen Zügen und zu viel Macht und Einfluss. Denken wir mal an Berlusconi. Oder heute Viktor Orban in Ungarn. Auch Polen macht momentan bedenkliche Schritte Rückwärts in Sachen Demokratie.Was ich sagen will: Keine Demokratie ist sicher. Und jede Demokratie hat das Potential sich in Diktatur zu verwandeln (meist schleichend und über viele Jahre), aber eben... am Ende oft mit "donnerndem Applaus"!
    Das trifft ja alles auf Slobo zu!
    Also Nicht mehr Milosevic der Diktator sondern Milosevic der Autokrat

  3. #3
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Star wars die ausrufung des Imperiums.

  4. #4
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Das trifft ja alles auf Slobo zu!Also Nicht mehr Milosevic der Diktator sondern Milosevic der Autokrat
    Ist ja fast das Gleiche. Nur bei der Diktatur, wie zum Beispiel im Zeiten des Kommunismus, war die Sache glasklar. Es gab keine Scheindemokratien, sondern man wusste einfach, wer der Herscher war und die Diskussion war erledigt. Autokraten hingegen versuchen stets zu untermauern, dass ihr Land eine faire und lupenreine Demokratie ist.

  5. #5

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    demokratie wo die mehrheit etwas bestimmt und notfalls über leichen geht um etwas durchzusetzen
    das ganze funktioniert bei einer überschaubaren zahl von menschen aber nicht bei millionen

  6. #6
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Das trifft ja alles auf Slobo zu!
    Also Nicht mehr Milosevic der Diktator sondern Milosevic der Autokrat
    Wegen Slobo wurde der Begriff "illiberale Demokratie" erfunden....ist im Prinzip sehr ähnlich, was Zurich schreibt....

  7. #7
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen
    demokratie wo die mehrheit etwas bestimmt und notfalls über leichen geht um etwas durchzusetzen
    das ganze funktioniert bei einer überschaubaren zahl von menschen aber nicht bei millionen
    Willst du damit sagen, dass Länder mit hohen Bevölkerungszahlen eine Diktatur brauchen???



    PS: Das einzige, was Demokratie braucht, um gut zu funktionieren, ist ein hoher Bildungsgrad in der Bevölkerung. Und je höher die Demokratie-Form (Bsp. Direkte Demokratie, wo das Volk praktisch direkt herrscht und mitbestimmt) braucht es um so höheren Bildungsgrad in der Bevölkerung resp. die dort ansässige Zivilisation sollte um so höher entwickelt sein. Ansonsten muss man sich mit parmalentarischen Demokratien zufrieden geben.

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.494
    Autokroaten

  9. #9
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Autokroaten
    Du meinst Leute wie "Novi Auto"?

  10. #10
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Willst du damit sagen, dass Länder mit hohen Bevölkerungszahlen eine Diktatur brauchen???



    PS: Das einzige, was Demokratie braucht, um gut zu funktionieren, ist ein hoher Bildungsgrad in der Bevölkerung. Und je höher die Demokratie-Form (Bsp. Direkte Demokratie, wo das Volk praktisch direkt herrscht und mitbestimmt) braucht es um so höheren Bildungsgrad in der Bevölkerung resp. die dort ansässige Zivilisation sollte um so höher entwickelt sein. Ansonsten muss man sich mit parmalentarischen Demokratien zufrieden geben.

    Und Wohlstand. Es gab mal eine Berechnung, ab welchem Durchschnittseinkommen Demokratie überhaupt Sinn macht bzw. funktioniert - diesen Umstand wollen viele nicht wahrhaben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die neuen «Führer» Europas
    Von Silver im Forum Politik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 00:56
  2. Die neuen Fremden
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 00:28
  3. Die neuen Ferien-Hits 2008
    Von Popeye im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 22:56
  4. Die neuen US Militär Basen Regelungen im Ausland
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 18:21