BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 125

Balkan, wie geht es weiter? Religion, Scheindemokratie oder Vernunft

Erstellt von Mastakilla, 02.04.2008, 21:12 Uhr · 124 Antworten · 4.687 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Das groesste Problem wirtschaftlich in Jugoslawien war die fehlende Verantwortlichkeit, da man im sozialismus immer als Kollektiv dachte somit nicht eigenstaendig walten, entscheiden bzw. arbeiten konnte. So fuehlte man sich bei fehlentscheidungen persoenlich nicht verantwortlich und in Jugoslawien gab es ne menge fehlentscheidungen. Durch diese fehlende Verantwortlichkeit war Jugoslawien auch nicht Konkurenzfaehig gegnueber dem Kapitalismus und somit war es nur eine Frage der Zeit bis alles den Bach runterlief bzw. waeren dann auch die vielgepriesenen Arbeitsplaetze floeten gegangen. Jugoslawien bzw. alle Ostblocklaender hingen dem Westen, fortschrittlich doch 20 Jahre hinterher. Ich weiss auch wie es damals war habe auch Jugoslawien (war auch Pionier) kennengelernt und da frage ich dich hast du denn nicht den Unterschied zw. Westen und Jugoslawien gesehen? Der war riesig zudem war Jugoslawien hoch verschuldet der Dinar hatte auch kein Wert wo sieht man da eine Zukunft und fuer diese miserablen Zustand Jugoslawiens war wie gesagt keiner verantwortlich.
    Und noch Heute in Kroatien bemerke ich wie viele Leute in Unternehmen oder Dienstleistungen im Kollektiv denken also die Verantwortung von sich schieben mit diesem Problem werden sie noch einge Zeit zu kaempfen haben bis sie es begriffen haben das jeder fuer seine Arbeit selbst verantwortlich ist und das ist auch besser so, denn warum sollt ich z.B. mein Wissen, Koennen, Ideen und Fachwissen, also sozusagen womit ich mein Geld verdiene, mit irgend jemand teilen oder das sich welche Parteigenossen mit meinem Geld bereichern. Vergisst endlich Jugoslawien, ist natuerlich klar das wenn einer in der Partei war das es ihm und seiner Familie sehr gut ging und ohne dafuer was geleistet zu haben und jetzt Jugoslawien nach weint
    Wieso muss man Jugoslawien immer mit dem Kommunismus gleichsetzen? Jugoslawien war auch eine völkerverbindender Staat. Vielleicht sehnen sich diese Leute nach diesem Aspekt des ehemaligen Jugoslawiens, und nicht nach dem System, das zweifelslos kläglich gescheitert ist.

  2. #102

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Balkan, wie geht es weiter?

    Auf jeden Fall wird Kosova und Serbien in Zukunft getrennte Wege gehen, was auch gut so ist.

  3. #103
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Westen und Jugoslawien gesehen? Der war riesig zudem war Jugoslawien hoch verschuldet der Dinar hatte auch kein Wert wo sieht man da eine Zukunft und fuer diese miserablen Zustand Jugoslawiens war wie gesagt keiner verantwortlich.
    Und noch Heute in Kroatien bemerke ich wie viele Leute in Unternehmen oder Dienstleistungen im Kollektiv denken also die Verantwortung von sich schieben mit diesem Problem werden sie noch einge Zeit zu kaempfen haben
    .....

    Ja das kan wahr sein.............

    Ist auch in Albanien des öfteren zu beobachten..........

  4. #104

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von napoleon Beitrag anzeigen
    XDDDD

    und wie alt sind die die gerne ein neues jugoland hätten?
    das wäre nur für serbien ein fortschritt,aber nicht für slowenien und kroatien.
    nun ja so die "neue" Generation 15-25

  5. #105

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Das groesste Problem wirtschaftlich in Jugoslawien war die fehlende Verantwortlichkeit, da man im sozialismus immer als Kollektiv dachte somit nicht eigenstaendig walten, entscheiden bzw. arbeiten konnte. So fuehlte man sich bei fehlentscheidungen persoenlich nicht verantwortlich und in Jugoslawien gab es ne menge fehlentscheidungen. Durch diese fehlende Verantwortlichkeit war Jugoslawien auch nicht Konkurenzfaehig gegnueber dem Kapitalismus und somit war es nur eine Frage der Zeit bis alles den Bach runterlief bzw. waeren dann auch die vielgepriesenen Arbeitsplaetze floeten gegangen. Jugoslawien bzw. alle Ostblocklaender hingen dem Westen, fortschrittlich doch 20 Jahre hinterher. Ich weiss auch wie es damals war habe auch Jugoslawien (war auch Pionier) kennengelernt und da frage ich dich hast du denn nicht den Unterschied zw. Westen und Jugoslawien gesehen? Der war riesig zudem war Jugoslawien hoch verschuldet der Dinar hatte auch kein Wert wo sieht man da eine Zukunft und fuer diese miserablen Zustand Jugoslawiens war wie gesagt keiner verantwortlich.
    Und noch Heute in Kroatien bemerke ich wie viele Leute in Unternehmen oder Dienstleistungen im Kollektiv denken also die Verantwortung von sich schieben mit diesem Problem werden sie noch einge Zeit zu kaempfen haben bis sie es begriffen haben das jeder fuer seine Arbeit selbst verantwortlich ist und das ist auch besser so, denn warum sollt ich z.B. mein Wissen, Koennen, Ideen und Fachwissen, also sozusagen womit ich mein Geld verdiene, mit irgend jemand teilen oder das sich welche Parteigenossen mit meinem Geld bereichern. Vergisst endlich Jugoslawien, ist natuerlich klar das wenn einer in der Partei war das es ihm und seiner Familie sehr gut ging und ohne dafuer was geleistet zu haben und jetzt Jugoslawien nach weint
    Nein das größte Problem war Titos Tod und solche Arschlöcher wie du, die irgendwas von Demokratie faseln, die es heute auch nicht gibt. Frühere zählte die Einheit in der Demokratie und heute zählt(besonders in Kroatien) das Geld. Ich sehe keinen Politiker der aus einer etwas ärmeren Familie kommt sondern ich sehe immer nur so Arschlöcher wie dich oder Sanader, die wertvolle Uhren sammeln, währenddessen in anderen Teilen Kroatiens Menschen vor Hunger und Kälte sterben. Die einzige Wahlmöglichkeit die du in der kroatischen Demokratie hast ist Parteien zu wählen, die aber am Ende sowieso alle das selbe wollen.

    Überleg dir mal und überprüf mal die Politiker und hör auf andauernd etwas von Demokratie zu reden.

  6. #106

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    Wieso muss man Jugoslawien immer mit dem Kommunismus gleichsetzen? Jugoslawien war auch eine völkerverbindender Staat. Vielleicht sehnen sich diese Leute nach diesem Aspekt des ehemaligen Jugoslawiens, und nicht nach dem System, das zweifelslos kläglich gescheitert ist.
    Das ist der zweite Apsekt der zählt. Jugoslawien war ein Blockfreier Staat, sprich gehörte weder dem Westen noch dem Osten an, deswegen hatte man auch internationale Anerkennung und man konnte reisen wohin man wollte(Visum)

  7. #107

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Das groesste Problem wirtschaftlich in Jugoslawien war die fehlende Verantwortlichkeit, da man im sozialismus immer als Kollektiv dachte somit nicht eigenstaendig walten, entscheiden bzw. arbeiten konnte. So fuehlte man sich bei fehlentscheidungen persoenlich nicht verantwortlich und in Jugoslawien gab es ne menge fehlentscheidungen. Durch diese fehlende Verantwortlichkeit war Jugoslawien auch nicht Konkurenzfaehig gegnueber dem Kapitalismus und somit war es nur eine Frage der Zeit bis alles den Bach runterlief bzw. waeren dann auch die vielgepriesenen Arbeitsplaetze floeten gegangen. Jugoslawien bzw. alle Ostblocklaender hingen dem Westen, fortschrittlich doch 20 Jahre hinterher. Ich weiss auch wie es damals war habe auch Jugoslawien (war auch Pionier) kennengelernt und da frage ich dich hast du denn nicht den Unterschied zw. Westen und Jugoslawien gesehen? Der war riesig zudem war Jugoslawien hoch verschuldet der Dinar hatte auch kein Wert wo sieht man da eine Zukunft und fuer diese miserablen Zustand Jugoslawiens war wie gesagt keiner verantwortlich.
    Und noch Heute in Kroatien bemerke ich wie viele Leute in Unternehmen oder Dienstleistungen im Kollektiv denken also die Verantwortung von sich schieben mit diesem Problem werden sie noch einge Zeit zu kaempfen haben bis sie es begriffen haben das jeder fuer seine Arbeit selbst verantwortlich ist und das ist auch besser so, denn warum sollt ich z.B. mein Wissen, Koennen, Ideen und Fachwissen, also sozusagen womit ich mein Geld verdiene, mit irgend jemand teilen oder das sich welche Parteigenossen mit meinem Geld bereichern. Vergisst endlich Jugoslawien, ist natuerlich klar das wenn einer in der Partei war das es ihm und seiner Familie sehr gut ging und ohne dafuer was geleistet zu haben und jetzt Jugoslawien nach weint
    Wie alt bist du eigentlich?

  8. #108
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Nein das größte Problem war Titos Tod und solche Arschlöcher wie du, die irgendwas von Demokratie faseln, die es heute auch nicht gibt. Frühere zählte die Einheit in der Demokratie und heute zählt(besonders in Kroatien) das Geld. Ich sehe keinen Politiker der aus einer etwas ärmeren Familie kommt sondern ich sehe immer nur so Arschlöcher wie dich oder Sanader, die wertvolle Uhren sammeln, währenddessen in anderen Teilen Kroatiens Menschen vor Hunger und Kälte sterben. Die einzige Wahlmöglichkeit die du in der kroatischen Demokratie hast ist Parteien zu wählen, die aber am Ende sowieso alle das selbe wollen.

    Überleg dir mal und überprüf mal die Politiker und hör auf andauernd etwas von Demokratie zu reden.
    Und besonders ist mir aufgefallen das Kinder aus binationalen Ehen besonders darunter leiden das es kein Jugoslawien gibts

  9. #109
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Wie alt bist du eigentlich?
    Such dir ne Singleboerse

  10. #110
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Das ist der zweite Apsekt der zählt. Jugoslawien war ein Blockfreier Staat, sprich gehörte weder dem Westen noch dem Osten an, deswegen hatte man auch internationale Anerkennung und man konnte reisen wohin man wollte(Visum)
    Kannste Heute auch in Kroatien, bist du der officjelno Kroate?

Ähnliche Themen

  1. Kosovo - wie geht es weiter?
    Von Zurich im Forum Kosovo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 14:29
  2. Tal der Wölfe geht weiter !!!
    Von Popeye im Forum Balkan im TV
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 19:55
  3. Wie geht es weiter in Serbien?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 13:45
  4. Der Kampf geht weiter!
    Von Koszowy im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 23:21