BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Der Balkan wird wieder zum Problemfall Europas

Erstellt von TigerS, 21.04.2011, 13:06 Uhr · 59 Antworten · 4.397 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Turk11 Beitrag anzeigen
    Mit so einer Einstellung ist die EU nicht in greifbarer Nähe und ihr müsst wie die Türken nur ein Beitrittskandidat auf EWIG bleiben
    Was für uns Türken besser ist
    nur aus einem Grund ist EU-Politik anzustreben, nämlich die Politiker werden dadurch GEZWUNGEN Korruption zu bekämpfen, Reformen durchzuführen und auch durch Fließgeld die Menschen dort etwas vom Wohlstand zu bekommen sonst ist mir die EU egal, sonst ist die EU eine Globalisten-Vereinigung.

  2. #52
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Ein Bericht der UNHCR zur Lage der Slawen in Albanien im 20. Jahrhundert. Da du ein schlaues Kerlchen bist, nehme ich einfach mal an, dass du des Englischen mächtig bist.

    Note verbale from the Permanent Mission

    Ein kleiner Ausschnitt:




    Dass du das nicht weisst, verwundert mich nicht. Zu gern konzentriert man sich auf die Situation der Albaner im Kosovo.

    Die Jugoslawen, allen voran die Serben und Montenegriner wurden bis 2004!!! nicht mal als Minderheit anerkannt.

    Währenddessen ging es der griechischen Minderheit im Süden vergleichsweise gut und sie konnte ihre Kultur und Sprache erhalten.

    Es erinnern darum an Karadzic, weil auch er "nur" die Gebiete wollte, in denen die Serben die Mehrheit stellen, wobei man die Mehrheiten auch geschickt gestalten kann, indem man die Verwaltungseinheiten anpasst.
    Danke für die Quelle. Wie man sieht, wurde die slawische Bevölkerung in Albanien nicht als Minderheit anerkannt. Doch seit einigen Jahren hat sich die Lage gebessert und ich hoffe, dass in der diesjährigen Volkszählung die Zahlen endlich ermittelt werden können, wie viele Minderheiten in Albanien leben.

    Über Mazedonien: Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin eher für den Erhalt des Staates Mazedonien mit der Lösung der Probleme nach zeitgenössischem Vorbild (z. Bsp. Schweiz). Wenn dies alles nichts bringt, wie auch Dialoge nicht zustande kommen, dann sehe ich keine Zukunft mehr für den in Skopje errichteten Staat. Leider. Das wäre schade.

  3. #53

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    also der Vergleich ist wirklich für einen der sich in Sachen Politik auskennt, dümmlich, da kann man von "Kalkulation" reden wie viel Prozent Serben gab und gibts in Mazedonien?

    Der andere Vergleich bezüglich "Minderheitenpolitik" und "Zwangsassimilierung" ist lachhaft. wieso wurden die Griechen nicht assimiliert sondern angeblich nur Slawen (die es dort nicht gab)? Welche "Minderheitenpolitik" gegenüber Albanern geführt wurde, wissen wir ja, und mit 2 Mio ist man lange nicht mehr "Minderheit" (im Vergleich zu Monte, Slowenien und Mazedonien) da siehst wie traumhaft es war.....


    P.S: Durch Hoxhas Regime wurden nicht Minderheiten zum Opfer sondern die ganze Bevölkerung.
    Die Griechen wurden nicht zwangsassimiliert, weil sie kein direkter Konkurrent und ideologischer Feind um die "Vorherrschaft" der sozialistischen Doktrin waren, wie eben Jugoslawien mit seinem Titoismus. Wie du sicher weisst, hat es Albanien bis 1989 mit so ziemlich jedem anderen sozialistischen Staat verbockt, den es gab.

    Warum musst du vom Thema ablenken, in dem du gleich wieder auf das Kosovo zurückkommst. Damit bewegst du dich lediglich zu 100% in der Tradition Albaniens, wie auch der Text offen kritisiert:

    Albania's double standard policy towards the minority question is evinced by its attempt to internationalize the question of the status of the Albanian minority in the Federal Republic of Yugoslavia and its continued encouragement of separatism in the Yugoslav Autonomous Province of Kosovo and Metohija, while it continues to deny the existence of Yugoslav national minorities in Albania and of their basic human rights and fundamental freedoms.
    Ich behaupte ja nicht, dass die Strategie Albaniens nicht erfolgreich war. Ganz im Gegenteil! Ob sie richtig war und zu welchem Preis für die Betroffenen, ist die andere Frage.

    Wenn du den Text nicht verstehen solltest, übersetze ich ihn dir gerne.

  4. #54

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Danke für die Quelle. Wie man sieht, wurde die slawische Bevölkerung in Albanien nicht als Minderheit anerkannt. Doch seit einigen Jahren hat sich die Lage gebessert und ich hoffe, dass in der diesjährigen Volkszählung die Zahlen endlich ermittelt werden können, wie viele Minderheiten in Albanien leben.

    Über Mazedonien: Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin eher für den Erhalt des Staates Mazedonien mit der Lösung der Probleme nach zeitgenössischem Vorbild (z. Bsp. Schweiz). Wenn dies alles nichts bringt, wie auch Dialoge nicht zustande kommen, dann sehe ich keine Zukunft mehr für den in Skopje errichteten Staat. Leider. Das wäre schade.
    Wow, eine normale, sachliche Antwort ohne "aber Srebrenica, Kroatien, Bosnien, Serben sind Nazis etc etc" ? Ich fasse es kaum. Cool Hast dir ein Danke verdient!

  5. #55
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Wow, eine normale, sachliche Antwort ohne "aber Srebrenica, Kroatien, Bosnien, Serben sind Nazis etc etc" ? Ich fasse es kaum. Cool Hast dir ein Danke verdient!
    Ja danke. Aber wieso soll ich die denn erwähnen? Haben ja nichts mit dem Thema zu tun?!

    Leider sind nicht alle Balkanesen in der Politik sachlich.

  6. #56
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.886
    macht euch mal keine gedanken um den balkan.
    die politiker werden das "kind" schon schaukeln.
    einige haben seit monaten die schwachstellen entdeckt.

    wenn dodik sein referendum durchzieht, ist es vorbei.
    dannach geht nichts mehr.
    davor?
    wer will ihn stoppen?
    niemand mehr da.

  7. #57
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    macht euch mal keine gedanken um den balkan.
    die politiker werden das "kind" schon schaukeln.
    einige haben seit monaten die schwachstellen entdeckt.

    wenn dodik sein referendum durchzieht, ist es vorbei.
    dannach geht nichts mehr.
    davor?
    wer will ihn stoppen?
    niemand mehr da.
    Der Krajina-Führer, oder?

  8. #58
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.886
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Der Krajina-Führer, oder?
    ich würde sagen, er hat sich spezialisiert.
    er ist ja der auserwählte, des westens.

    ursprünglich programmiert.
    jetzt ist mir allerdings unklar, ob eine umprogrammierung statt gefunden hat oder ob sich die fernbedienung selbstständig macht.

    scheiss technik, wenn man sie nicht im griff hat.
    oder vielleicht doch?

  9. #59
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    @Guster

    1.

    Ich habe mich u.a. auf Scholl-Latour bezogen, gerade weil er keinen nationalen Bezug zum Balkan hat und daher für mich "neutraler" ist.

    2.

    Du scheinst wirklich zu denken ich will dir irgendwas Böses. Ich habe slawisch-sprachige Makedonier geschrieben weil ich euch entsprechend von den MK-Albanern, die ich ja auch nannte unterscheiden wollte. An deiner sarkastischen Ausdrucksweise erkenne ich jedoch das du es immer noch inden falschen Hals kriegst.
    Wenn man euch pauschal nur Makedonier nennt, dann meckern die Griechen das ihr eigentlich keine seit und ausserdem grenzt man die MK-Albaner als gleichwertige Makedonier aus, wenn man nur euch so betitelt.

    Also sag Du mir wie ich euch bezeichnen darf ohne das du oder einer deiner Lanzleute noch ein MK-Albaner oder Grieche sich dirkriminiert oder übergangen fühlt.

    MFG

    DER SLAWO-SERBE (Darfst mich gerne so nennen)


    Machst du richtig so!

    Ich sag selber das ich Griechisch-Makedone bin und nenne die anderen Slawo-MK.Damit tu ich sie sogar aktzeptieren als Makedonen.
    Man muss ja auch für einen unterschied sorgen.

    Der dank ist das die sie mir und 2,5 Millionen Griechen unsere Identität abschprechen.Es gibt ja nur ,,Makedonen,, ich bin Nord-Grieche

    Doppelmoral halt, rumheulen wieso man FYROM sagt,aber selber die 2,5 Millionen Griechisch-Makedonier nicht anerkennen

  10. #60
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Das Kosovarische Vaterland ruft nach uns

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Europas Schuldenkrise reißt den Balkan mit
    Von VoxPopuli im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 13:11
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 14:00
  3. Größte Moschee Europas wird im Herbst eröffnet
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 19:59
  4. Wer wird Europas Fußballer des Jahres?
    Von Cigo im Forum Sport
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 10:17
  5. kosova wird 45 staat europas!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 16:47