BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Der Balkan soll sicher werden.

Erstellt von Grdelin, 21.04.2014, 10:26 Uhr · 27 Antworten · 2.574 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.585

    Der Balkan soll sicher werden.

    Das Bundesinnenministerium will die hohe Zahl der Asylanträge von Bürgern aus Balkan- Ländern eindämmen: Ein Gesetzentwurf, der Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien zu "sicheren Herkunftsstaaten" für Asylsuchende erklärt, soll dazu nach dem Wunsch von Minister Thomas de Maizière am 30.

    April vom Bundeskabinett beschlossen werden. Einigen Unionspolitikern geht der Entwurf nicht weit genug, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Zusätzlich müssten auch Montenegro und Albanien einbezogen werden", fordert etwa der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Stephan Mayer. Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD und Union nur auf Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien geeinigt. Deren Einstufung als sichere Herkunftsländer würde ein extrem verkürztes Asylverfahren und schnellere Abschiebungen ermöglichen.


    DAS BUNDESINNENMINISTERIUM WILL DIE HOHE ZAHL DER ASYLANTRÄGE VON BÜRGERN AUS BALKAN- LÄNDERN EINDÄMMEN EIN GESETZENTWURF DER BOSNIEN-HERZEGOWINA MAZEDONIEN UND SERBIEN ZU SICHEREN HERKUNFTSSTAATEN FÜR... :: AD HOC NEWS

  2. #2

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Warum nennt man es nicht einfach beim Namen und sagt, dass man die Cigos schneller abschieben will? Sollte man mal schneller durchbringen so ein Gesetz

  3. #3
    tetovë1
    ja zurück nach ägypten oder indien! wir wollen diesen abschaum nicht..

  4. #4
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.515
    Zitat Zitat von tetovë1 Beitrag anzeigen
    ja zurück nach ägypten oder indien! wir wollen diesen abschaum nicht..
    Wenn es keine Satire sein soll, dann hast Du sicher das falsche Zeug geraucht!

  5. #5
    tetovë1
    warum stellen die asylanträge? die sollen zur schule gehen in MK.ja einige sind abschaum sie kommen und nutzen das sozialsystem aus.. ich habe roma freunde die arbeiten ehrlich und schämen sich! ich verstehe die kriegsflüchtlinge die hier sind aus KS SRB BiH.die aus MK haben kein recht zu reklamieren und irgendwelche forderungen zu stellen.

  6. #6
    Jezersko
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Das Bundesinnenministerium will die hohe Zahl der Asylanträge von Bürgern aus Balkan- Ländern eindämmen: Ein Gesetzentwurf, der Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien zu "sicheren Herkunftsstaaten" für Asylsuchende erklärt, soll dazu nach dem Wunsch von Minister Thomas de Maizière am 30.

    April vom Bundeskabinett beschlossen werden. Einigen Unionspolitikern geht der Entwurf nicht weit genug, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Zusätzlich müssten auch Montenegro und Albanien einbezogen werden", fordert etwa der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Stephan Mayer. Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD und Union nur auf Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien geeinigt. Deren Einstufung als sichere Herkunftsländer würde ein extrem verkürztes Asylverfahren und schnellere Abschiebungen ermöglichen.


    DAS BUNDESINNENMINISTERIUM WILL DIE HOHE ZAHL DER ASYLANTRÄGE VON BÜRGERN AUS BALKAN- LÄNDERN EINDÄMMEN EIN GESETZENTWURF DER BOSNIEN-HERZEGOWINA MAZEDONIEN UND SERBIEN ZU SICHEREN HERKUNFTSSTAATEN FÜR... :: AD HOC NEWS
    ... Die meisten Asylbewerber kommen neben Syrien und Afghanistan aus den Balkan-Staaten. Von fast 22.000 Antragstellern aus Bosnien, Mazedonien und Serbien im vergangenen Jahr waren allerdings nur 60 erfolgreich. Pro Asyl kritisierte die Unionspläne: "Die geringe Erfolgsquote liegt daran, dass die Asylanträge schon jetzt nicht sorgfältig geprüft werden", sagt eine Sprecherin. "Würden die fünf Balkan-Länder zu sicheren Herkunftsländern erklärt, hätten die Behörden eine Ausrede, sich gar nicht mehr ernsthaft mit den Menschen auseinanderzusetzen."

    So der GANZE Text.

    Es geht also um 60 (!) von 22.000 Personen, denen man kein politisches Asyl gewähren will. Ich denke mal, dass es also ein Prinzip-Frage ist. Man will sich den riesigen bürokratischen Aufwand ersparen, wenn man definiert, in welchen Ländern man keine politische Verfolgung zu fürchten hat.

    Lasst mal den ganzen Cigo-Scheiß beiseite. Beantwortet lieber die Frage: Hat man in Bosnien u. Herzegowina, Mazedonien oder Serbien um Leib und Leben zu fürchten, wenn man eine andere Meinung als die der Regierung öffentlich vertritt? Es droht in diesen Ländern mittlerweile weder politische Verfolgung noch Folter oder unmensch­liche oder ernied­ri­gende Behand­lung noch Bedrohung infolge will­kür­li­cher Gewalt im Rahmen eines inter­natio­nalen oder inner­staat­lichen bewaffneten Konflikts.

  7. #7
    tetovë1
    niemand in MK muss um sein leben fürchten,es sind ausschließlich romas die anträge stellen.

  8. #8
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.515
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    ... Es droht in diesen Ländern mittlerweile weder politische Verfolgung noch Folter oder unmensch­liche oder ernied­ri­gende Behand­lung noch Bedrohung infolge will­kür­li­cher Gewalt im Rahmen eines inter­natio­nalen oder inner­staat­lichen bewaffneten Konflikts.
    Es sei denn, du bist ein Rom...

  9. #9
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Ich stimme tetove zu..

  10. #10
    Jezersko
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    .... Einigen Unionspolitikern geht der Entwurf nicht weit genug, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Zusätzlich müssten auch Montenegro und Albanien einbezogen werden", fordert etwa der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Stephan Mayer. Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD und Union nur auf Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien geeinigt. Deren Einstufung als sichere Herkunftsländer würde ein extrem verkürztes Asylverfahren und schnellere Abschiebungen ermöglichen.
    Vermutlich ist auch entwedert "Der Spiegel" oder der CDU-ler Stephan Mayer nicht mehr ganz auf Höhe der Zeit. Als vor ca. einem Monat der Gesetzesentwurf verfasst wurde, war (und ist) sehr wohl auch die Rede von Albanien und Montenegro.

    Für mich hat sich gezeigt, dass auch "Der Spiegel" nur mehr von einer glorreichen journalistischen Vergangenheit lebt, und trotz hysterischer "Liveticker" als Qelle nicht mehr ernst zu nehmen ist.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ganze Balkan soll in die EU
    Von Grdelin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 02:50
  2. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 13:15
  3. Der Südpol soll endlich Jugoslawisch werden!
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Rakija
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 15:34
  4. Erste serb.-orth. Kirche der Schweiz soll gebaut werden
    Von Taulle im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.10.2006, 20:08