BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 34 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 332

Wie begann die serbisch-albanische Feindschaft ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 24.02.2011, 22:13 Uhr · 331 Antworten · 13.960 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von kollegah

    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    766
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, sag's du mir.
    Im Dorf Klečka ermordete die UCK serbische Zivilisten..aber dies wird natürlich vom nachfolgenden User dementiert

  2. #122
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Als 1912 serbische Truppen Prishtina einnehmen konnten, verübten sie an 5000 zivilen Albanern ein Massaker. Dem voraus ging der Missbrauch der Parlamentärflagge von einigen Albanern unter Führung osmanischer Offiziere. Dabei wurden zahlreiche serbische Offiziere und viele Soldaten ermordet.

    Nicht nur die Zivilbevölkerung von Prishtina litt unter der serbischen Eroberungslust. Auch aus anderen Städten wurden Tausende von Opfer berichtet.

    Der albanische Erzbischof von Shkup, Lazër Mjeda, zeichnete die Augenzeugenberichte auf. Auch das Rote Kreuz, die New York Times und österreichisch-ungarische Quellen unterstützen seine Behauptungen. Siehe: 1913 | Archbishop Lazër Mjeda: Report on the Serb Invasion of Kosova and Macedonia
    Hallo Ohër, ich finde es gut das du ein differenziertes Bild von den damaligen Ereignissen wiedergibst sowie auch quellenbezogen argumentierst und nicht wie viele hier ausschließlich auf einseitige Berichterstattung setzen und nur die Verbrechen der Gegenseite darstellen und sich jeder auch noch so kleinen Mitverantwortung verschliessen. Du bist jemand der mich hoffen lässt.

    P.S. mögen die unschuldigen Opfer auf beiden Seiten in Frieden ruhen, die Täter bestraft werden und zukünftige Generation es besser machen.

  3. #123
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    Im Dorf Klečka ermordete die UCK serbische Zivilisten..aber dies wird natürlich vom nachfolgenden User dementiert
    Ich bin der nachfolgende User und dementiere es nicht. Klar gab es Massaker auch an Serben. Aber die "erst" 1999 und nicht im so grossen "Umfang". Wenn man bedenkt, dass Albaner von Kosovo bis Nish lebten, nicht unbedingt die Mehrheit stellten, aber präsent waren und das heute nicht mehr sind, dann kommen schon Zweifel auf, ob denn die serbischen Truppen des 19. und 20. Jahrhunderts nicht so unschuldig waren, wie viele deiner Landesgenossen behaupten.

  4. #124

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Serbien war bis zur Berliner Konferenz ein Kleinstaat um Belgrad.

    Dann wurde Serbien Vranje und Gebiete im Süden geschenkt( weil Russland gegen die Osmanen gewann), worauf sie im 1. WK mit Massaker die Albaner auslöschen wollten. Trotz allem stellten die Albaner klar die Mehrheit, weil Serbien vom Norden eingewandert ist.

    Der Autor hat im Wikipedia gelesen, dass der serbische Aufstand gegen die Osmanen sich um heutigen Ungarn (und Vojvodina) konzentrierte, und dass Serben da angesiedelt wurden. Der Autor hat zugedichtet, dass Serben aus Kosova nach Vojvodina wanderten. Das habe ich niergends lesen können. Ausserdem dichtet der Autor, dass Kosova dadurch leer wurde, und dass Albaner eingewandert seien.

    Das habe ich auch niergends gelesen.


    Es ist merkwürdig, dass der Aufstand gegen die Osmanen im heutigen Kosova, MK, Mongenegro von Albanern durchgeführt wurde, und die Serben in Vojvodina die Aufstände durchführten.

    Erst im 1. WK mit einer geregelten imperialistischen Armee wurde der Krieg (für Serben zum ersten mal) im Kosova geführt.

  5. #125
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.093
    die serben die in die heutige Vojvodina siedelten wollten einfach nicht mehr im OR leben

  6. #126
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Serbien war bis zur Berliner Konferenz ein Kleinstaat um Belgrad.

    Dann wurde Serbien Vranje und Gebiete im Süden geschenkt( weil Russland gegen die Osmanen gewann), worauf sie im 1. WK mit Massaker die Albaner auslöschen wollten. Trotz allem stellten die Albaner klar die Mehrheit, weil Serbien vom Norden eingewandert ist.

    Der Autor hat im Wikipedia gelesen, dass der serbische Aufstand gegen die Osmanen sich um heutigen Ungarn (und Vojvodina) konzentrierte, und dass Serben da angesiedelt wurden. Der Autor hat zugedichtet, dass Serben aus Kosova nach Vojvodina wanderten. Das habe ich niergends lesen können. Ausserdem dichtet der Autor, dass Kosova dadurch leer wurde, und dass Albaner eingewandert seien.

    Das habe ich auch niergends gelesen.


    Es ist merkwürdig, dass der Aufstand gegen die Osmanen im heutigen Kosova, MK, Mongenegro von Albanern durchgeführt wurde, und die Serben in Vojvodina die Aufstände durchführten.

    Erst im 1. WK mit einer geregelten imperialistischen Armee wurde der Krieg (für Serben zum ersten mal) im Kosova geführt.
    Das Serben und Albaner gemeinsam im Gebiet des heutigen Kosovo gegen die Osmanen auf Seiten der Österreicher gekämpft haben geht bereits aus zeitgenössischen österreichischen Quellen hervor. Von daher kann deine Darstellung nicht richtig sein. Lies dir den Eingangspost nochmal durch. Die von mir als Quelle angegebenen "Autoren" sind beide Professoren für Südosteuropäische Geschichte und unterrichten an deutschen Universitäten.

  7. #127
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Serbien war bis zur Berliner Konferenz ein Kleinstaat um Belgrad.

    Dann wurde Serbien Vranje und Gebiete im Süden geschenkt( weil Russland gegen die Osmanen gewann), worauf sie im 1. WK mit Massaker die Albaner auslöschen wollten. Trotz allem stellten die Albaner klar die Mehrheit, weil Serbien vom Norden eingewandert ist.

    Der Autor hat im Wikipedia gelesen, dass der serbische Aufstand gegen die Osmanen sich um heutigen Ungarn (und Vojvodina) konzentrierte, und dass Serben da angesiedelt wurden. Der Autor hat zugedichtet, dass Serben aus Kosova nach Vojvodina wanderten. Das habe ich niergends lesen können. Ausserdem dichtet der Autor, dass Kosova dadurch leer wurde, und dass Albaner eingewandert seien.

    Das habe ich auch niergends gelesen.


    Es ist merkwürdig, dass der Aufstand gegen die Osmanen im heutigen Kosova, MK, Mongenegro von Albanern durchgeführt wurde, und die Serben in Vojvodina die Aufstände durchführten.

    Erst im 1. WK mit einer geregelten imperialistischen Armee wurde der Krieg (für Serben zum ersten mal) im Kosova geführt.
    Sie stellten in diesen Gebieten ja auch die Mehrheit.

  8. #128

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das Serben und Albaner gemeinsam im Gebiet des heutigen Kosovo gegen die Osmanen auf Seiten der Österreicher gekämpft haben geht bereits aus zeitgenössischen österreichischen Quellen hervor. Von daher kann deine Darstellung nicht richtig sein. Lies dir den Eingangspost nochmal durch. Die von mir als Quelle angegebenen "Autoren" sind beide Professoren für Südosteuropäische Geschichte und unterrichten an deutschen Universitäten.
    Mit Autor meine ich dich als Autor dieses Themas. Ich habe keine Professoren geseheny


    Ich nehme an, du meinst den Krieg auf dem "Amselfeld".
    Ich finde man sollte unterscheiden zwischen Krieg und Aufstand.
    Aufstand ist das sesshafte Volk anzetteln, sich zu wehren.

    Krieg (vor allem im Mittelalter) ist ein organisiertes Aufeinandertreffen von militärischen Formationen.
    Wenn die Kreuzritter tausende von Kilometer gereist sind, um im Nahost zu kämpfen, war das auch auf dem Balkan nichts Ungewöhnliches.

  9. #129
    Yashar
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    Im Dorf Klečka ermordete die UCK serbische Zivilisten..aber dies wird natürlich vom nachfolgenden User dementiert
    Ich dementiere nichts. Natürlich haben auch Albaner Scheisse gebaut. Ich erinnere an den WK 2 wo sich einige Albaner den nazis anschlossen.

    Ich denke wir müssen alles geschehene (AUF BEIDEN SEITEN) nochmals aufarbeiten.

    Es ist halt so, dass während den Massakern 1912 etwa 25'000 Albaner (ohne Serben anzugreifen) von Serbischen Soldaten getötet, um einiges mehr Frauen vergewaltigt und die Albanischen Siedlungsgebiete von damals erobert wurden.

    Hier mal ein Text der internationalen Komission zu den Geschehnissen:

    "Houses and whole villages reduced to ashes, unarmed and innocent populations massacred en masse, incredible acts of violence, pillage and brutality of every kind — such were the means which were employed and are still being employed by the Serbo-Montenegrin soldiery, with a view to the entire transformation of the ethnic character of regions inhabited exclusively by Albanians"

    Oder die Meinung eines serbischen Soldaten zu den Geschehnissen:

    ...the horrors actually began as soon as we crossed the old frontier. By five p.m. we were approaching Kumanovo. The sun had set, it was starting to get dark. But the darker the sky became, the more brightly the fearful illumination of the fires stood out against it. Burning was going on all around us. Entire Albanian villages had been turned into pillars of fire... In all its fiery monotony this picture was repeated the whole way to Skopje... For two days before my arrival in Skopje the inhabitants had woken up in the morning to the sight, under the principal bridge over the Vardar- that is, in the very centre of the town- of heaps of Albanian corpses with severed heads. Some said that these were local Albanians, killed by the komitadjis [cjetniks], others that the corpses were brought down to the bridge by the waters of the Vardar. What was clear was that these headless men had not been killed in battle.

    Menschen wurden aufgrund ihrer Ethnie geköpft und das, weil man damals bei der Londoner Konferenz durchsetzen wollte, dass das heutige Mazedonien und Kosovë (und auch andere Landstriche) an Serbien angegliedert werden.

    Warum wird das so viel abgestritten?!

    Wie ich schon sagte weiss ich, dass viele meiner Volksangehörigen auch Scheisse gebaut haben aber ich kann zu 0% verstehen wieso jetzt Kosovë zu Serbien gehören sollte!
    Dank diesen Geschehnissen von damals leben bis heute nicht mal die Hälfte der Albaner in Albanien...

    Ich setze mich für die Freundschaft zwischen Serben und Albanern ein aber Kosovë gehört den Menschen die dort leben. Und das sind nun mal zu 90% Albaner!

  10. #130
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Ich bin der nachfolgende User und dementiere es nicht. Klar gab es Massaker auch an Serben. Aber die "erst" 1999 und nicht im so grossen "Umfang". Wenn man bedenkt, dass Albaner von Kosovo bis Nish lebten, nicht unbedingt die Mehrheit stellten, aber präsent waren und das heute nicht mehr sind, dann kommen schon Zweifel auf, ob denn die serbischen Truppen des 19. und 20. Jahrhunderts nicht so unschuldig waren, wie viele deiner Landesgenossen behaupten.
    In Nis lebten sie bis zum Ende des osmanischen Reiches und dann ist das passiert, was überall auf dem Balkan üblich war, die osmanische Bevölkerung wurde nach hause geschickt. Das ist kein serbisches Phänomen, sowas gab es überall, auch nach dem 2.WK und der Vertreibung der Deutschen etc. ... Stichwort Zeitgeist.

    Wenn du dir dieses Bild anschaust, wirst du wissen, warum die Osmanen bei uns in Nis nicht willkommen waren:


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 10:27
  2. Anleitung für eine ewige Feindschaft
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 09:13
  3. Serbisch-Albanische Musik???
    Von Rrushja im Forum Musik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 05:36
  4. Die serbisch-albanische Schmuggler-Connection
    Von John Wayne im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 22:19