BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 17 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 161

An die, die behaupten, Jeremic sei ein Demokrat!

Erstellt von ooops, 14.11.2008, 20:21 Uhr · 160 Antworten · 5.831 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    mit Hilfe der USA und Njato töten und vertreiben, das könnt ihr gut



    neee warum,in 20 jahren gibts keine 4% mehr, die serben im kosovo sind vom aussterben bedroht,es sind sowieso nur noch alte menschen da,die jungen verpissen sich alle nach beograd.also wir müssen gar nichts tun.
    erledigt sich von selber

  2. #12

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    neee warum,in 20 jahren gibts keine 4% mehr, die serben im kosovo sind vom aussterben bedroht,es sind sowieso nur noch alte menschen da,die jungen verpissen sich alle nach beograd.also wir müssen gar nichts tun.
    erledigt sich von selber

    Ist bei uns in der Republika Srpska mit den Bosniaken und Kroaten genauso....und jetzt ?

    rubbelst dir schon einen ?

  3. #13
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    jeremic muss kommunist und ein wahrer demokrat sein
    zurich hat ihn ja als ava ausgesucht.

  4. #14

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    FM condemns Priština efforts to scupper UN agreement
    13 November 2008 | 09:25 -> 17:04 | Source: B92, Beta, Tanjug
    PRIŠTINA, BELGRADE -- FM Vuk Jeremić called on EU officials to oppose Priština's efforts to block the Belgrade-UN agreement on restructuring the international presence in Kosovo.

    "After months of hard talks, the agreement between Serbia and the UN on a number of issues of crucial importance for the survival of the Serb people in Kosovo was reached," Jeremić said in a lecture at Charles University in Prague today.

    “The agreement, which was supposed to legalize the European Union Rule of Law Mission in Kosovo (EULEX), was explicitly backed by all UN member states concerned about the issue of Kosovo’s future status,“ Jeremić said.

    “EULEX needs the UN Security Council’s approval to be status neutral, to be deployed under UN jurisdiction and to be in line with UN SC Resolution 1244,“ he continued.

    “However, after Serbia and the UN reached an agreement on the role of the EU mission in Kosovo, said the minister.

    , a session of the UN Security Council was canceled and the UN Secretary-General’s report was withheld from publication," said Jeremić.

    He said that now was the moment the EU should finally stand up and say to that their rejection of laws would not be tolerated and that their threats would not be accepted.



    Quelle


    Diese Rhetorik erinnert mich an jemanden.....
    was ist ein demokrat?

    was ist demokratie?

  5. #15
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wieviel male willst du hier uns weiss machen, dass Jeremic, Tadic und co im Endeffekt auch alles Faschisten sind, wie alle restlichen Serben???????????? Ja, jeder Serbe, der gegen die Unabhängigkeit Kosovos ist, ist so einer!!!

    Mein Gott, man darf hier nicht einmal auf diplomatische Weise die Interessen seines Landes verteidigen???


    Sehts doch einfach mal ein: Serben haben nun mal eine andere Meinung und Position bezüglich Kosovo, als Albaner. Zudem hat jeder Mensch und jeder Staat ein Recht auf diplomatische Weise sich zu wehren, wenn er sich verarscht und reingelegt fühlt. Zum Beispiel: Vertragsbruch, Vertragshintergehen, ireguläre Schaffung von "Spezialfällen"/"einmaligen Ausnahefällen" im Rechtssystem,...etc... - Jeder normale betroffene Mensch würde sich hier wehren, wieso dürften das Staaten auch nicht?

    Aber hier im Forum denken manche schon ziemlich radikal und sind gedanklich sooo beschrenkt, wie der kleine Balkon meines Zimmers. Ich frage mich, wie hoch der IQ sein muss, um zu begreifen, dass die Serben bezüglich Kosovo und auch bezüglich der eigenständig ausgerufenen Unabhängigkeit nun mal eine völlig andere Einstellung haben als Albaner. Was nicht anders als logisch ist. Ein Serbe kann ebensowenig anti-serbisch eingestellt sein, wie ein Albaner pro-serbisch.
    Ich kann die albanische Position sehr gut verstehen und nachvollziehen. Aber um so weniger kann ich es verstehen, dass dies in umgekehrter Weise bei manchen albanischen Usern hier schwer fällt, das zu akzeptieren. Schon gar nicht, wenn (wie hier in den letzen Tagen) Faschismus, Terrorismus und andere hirnrissige Vorwürfe gegenüber Tadic, Jeremic und Co. kommen.


    Ich frage mich echt, wie hier diese Personen kommentieren würden und sich verhalten würden, wäre die Situation genau umgekehrt. Denkt mal darüber nach! (falls es euch sooo schwer fällt, sich gedanklich in den anderen zu versetzen, weil der kleine IQ so was nicht zulässt)
    ich nehme an den letzten satz hast du für alle gedacht , womit du eine ganze ethnie beldidigst.


    wenn du das liest sollte dir vielleicht etwas klarer werden mit welchen vorurteilen in serbien die albaner dargestellt werden....

    von solchen hast du auch die annahme das die albaner schon in den 80er jahren unabhängig werden wollten.

    "Wenn es um die Berichterstattung über Minderheiten geht, habe ich manchmal das Gefühl, es existieren in Serbien gar keine Minderheiten - außer wenn etwas mit ihnen im Zusammenhang passiert." Problematisch sieht Gajic die Rolle der Kosovo-Albaner in den serbischen Medien: "Die negativen Stereotypen, die von den serbischen Medien erzeugt werden, fallen auch auf die Minderheit der Kosovo-Albaner in Serbien zurück." Es werde nie aus der Perspektive der Minderheit, sondern immer aus serbischer Perspektive berichtet, kritisierte Gajic.

    http://derstandard.at/?url=/?id=1226397012713

    18. November 2008
    11:31

  6. #16
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich nehme an den letzten satz hast du für alle gedacht , womit du eine ganze ethnie beldidigst.

    Der letze Satz bezieht sich nicht auf eine Ethnie, sondern bezieht sich auf die Menschen, die eine krasse einseitig-radikale Schwarz/Weiss-Denkweise haben (und keine "Grautöne" kennen). Es bezieht sich auf mehr Objektivität. Sprich, sich geistlich versuchen in die Lage des anderen zu versetzen, um zu sehen, wie er denkt und wie er sich fühlt und warum er so handelt, wie er handelt.

    In der Psychologie nennt man das eine Metha-Position. Ist eine Praxis um besser Missverständnisse und Probleme zu lösen.

    Ich verlange auch nicht, dass man diese Vorgehensweise der Serben unterstützt, gutheisst oder dass jetzt zum Beispiel Albander die Unabhängigkeit aufgeben. So was zu verlangen, wäre absurd. Ich verstehe die Haltung der Albaner voll und ganz und die Position ist nachvollziehbar für mich. Das heisst aber nicht, dass ich es gutheise, sondern bloss, ihren Grund verstehe und auch ihre politische Haltung, mehr nicht.

    Man muss nicht der gleichen Meinung wie der andere sein, aber man soll seine Haltung einigermassen nachvollziehen können. Und das können sehr viele Menschen nicht und denken deshalb sehr einseitig und radikal. Und deshalb kommen von solchen Menschen solche Sätze, in dem man schlicht und einfach alle diese Menschen wegen ihrer politischer Haltung als Terroristen
    bezeichnet!

  7. #17

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    Ist bei uns in der Republika Srpska mit den Bosniaken und Kroaten genauso....und jetzt ?

    rubbelst dir schon einen ?


    nein, und du??

  8. #18

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Jeremic wurde demokratisch gewählt.
    Was hier der Autor dieses Thema sagen will ist, Jeremic ist nicht diplomatisch!
    Demokratisch wurde auch Slobo gewählt, sogar Nikolic (mehrheitlich) aber ob die Bevölkerung so "Demokratisch" denkt?

    viele (möchte-gern-demokraten) hier behaupten,Serbien kämpft mit Demokratischen (sprich Diplomatischen) mitteln um Kosovo an sich zu binden (sprich an seiner Entwicklung zu verhindern). Serbien kann keinen neuen krieg anfangen denn das wäre ein Schuss ins eigene Knie ABER ich sage nur, Serbien führt keine Demokratische Politik (wird wahrscheinlich NIE können) solang so eine chauvinistische (mehrheitlich) Bevölkerung hinter sich hat.

  9. #19

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Demokratisch wurde auch Slobo gewählt, sogar Nikolic (mehrheitlich) aber ob die Bevölkerung so "Demokratisch" denkt?

    viele (möchte-gern-demokraten) hier behaupten,Serbien kämpft mit Demokratischen (sprich Diplomatischen) mitteln um Kosovo an sich zu binden (sprich an seiner Entwicklung zu verhindern). Serbien kann keinen neuen krieg anfangen denn das wäre ein Schuss ins eigene Knie ABER ich sage nur, Serbien führt keine Demokratische Politik (wird wahrscheinlich NIE können) solang so eine chauvinistische (mehrheitlich) Bevölkerung hinter sich hat.
    ich glaube nicht,dass diese regierung das nächste jahr überleben wird.
    sie werden kosovo endgültig von der agenda streichen,müssen.
    momentan versuchen sie ihr innenpolitischen probleme mit aussenpolitik zu kaschieren,sieh doch die wirtschaftskrise wird serbien sehr hart treffen,die leute werden kein geld haben die preise explodieren,der standart sinken.
    glaub mir shqipe ich kenne serben und serbien recht gut(war paar mal unten) und den meisten leuten interresiert kosovo gar nicht,es sind immer die diaspora kinder die schreien, kosovo wurde schon 1989 verloren,und das wissen die meisten serben.
    man muss dieses geheule von jeremic und co. nicht ernst nehmen,hunde die bellen beissen nicht.

  10. #20
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Demokratisch wurde auch Slobo gewählt, sogar Nikolic (mehrheitlich) aber ob die Bevölkerung so "Demokratisch" denkt?

    viele (möchte-gern-demokraten) hier behaupten,Serbien kämpft mit Demokratischen (sprich Diplomatischen) mitteln um Kosovo an sich zu binden (sprich an seiner Entwicklung zu verhindern). Serbien kann keinen neuen krieg anfangen denn das wäre ein Schuss ins eigene Knie ABER ich sage nur, Serbien führt keine Demokratische Politik (wird wahrscheinlich NIE können) solang so eine chauvinistische (mehrheitlich) Bevölkerung hinter sich hat.
    Die serbische Position zum Kosovo ist nun mal die, dass man diese Art von Unabhängigkeit nie und nimmer akzeptieren wird, zudem man sich des Völkerrechts, der UN-Resolution 1244 und der Schlusskarte von Helsinki hintergangen fühlt. Deshalb auch die entsprechenden Reaktionen und diplomatischen Vorgehensweisen (im Interesse des Volkes).

    Wenn ein serbischer Politiker nicht Politik im Interesse der Albaner macht, hat das nichts mit dem zu tun, ob er demokratisch ist oder nicht. Genau so wenig verlange ich, dass irgendein albanischer Politiker sich für serbische Interessen einsetzt (und ihm deswegen sogar Terrorismus vorwirft). Das wäre ja absurd.

    Bitte lies mal nach, was Demokratie bedeutet.

Seite 2 von 17 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jeremic Vorsitzender Generalversammlung UN
    Von Dissention im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 09:51
  2. Quantenphysiker behaupten: “Es gibt ein Jenseits”
    Von hamza m3 g-power im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 22:34
  3. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 23:56
  4. Vuk Jeremic Nazi?
    Von ooops im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 21:37