BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Der bekannteste Kriegs Verbrecher aus Mazedonien: Alexander

Erstellt von lupo-de-mare, 27.12.2004, 15:06 Uhr · 15 Antworten · 1.704 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Der bekannteste Kriegs Verbrecher aus Mazedonien: Alexander

    Bereits vor kurzem war im Fernsehen, historische Berichte über Alexander den Grossen.

    Nach heutigen Masstab, war er ein Kriegs Verbrecher, der wahllos ganze Städte inklusive Frauen und Kinder abschlachtete.

    Dies geschah vor allem in Asien und Indien.

    Der aktuelle Spiegel 53/2004 widmet Alexander dem Grossen mehrere Berichte!


    ALEXANDER DER GROSSE

    Held ohne Tragik

    Die Quellen zu Alexander III. von Makedonien sind spärlich, die Mythen dafür um so zahlreicher. Die hat Oliver Stone, der Wahrheitssucher, monumental ausgeschlachtet und damit einen weiteren Beweis geliefert, das Alexander nicht zum Hollywoodhelden taugt.



    AP
    Büste Alexanders des Großen
    Alexander der Große, dieser jünglingshaft strahlende Siegertyp ohnegleichen, ließ vor gut 2300 Jahren sein kleines Balkan-Königtum Makedonien hinter sich, eroberte wie ein Sturmwind das orientalische Großreich der Perser mit der Riesenmetropole Babylon und zog dann mit seinem Heer rastlos ostwärts weiter, um das Ende der Welt, die Pforten des Paradieses, die Unsterblichkeit oder was sonst sich auf Erden erreichen ließ zu erringen.


    GESCHICHTE

    Romantiker unter Waffen

    Von Matthias Schulz

    Als genialen Feldherrn, der Abend- und Morgenland verschmolz, verklären Geschichtsbücher Alexander den Großen. Neue Forschungen zeichnen ein düsteres Bild: Der Mann war ein jähzorniger Komatrinker, der Menschenopfer zelebrierte und in Indien einen Genozid beging.

    http://www.spiegel.de/archiv/dossier...334029,00.html

  2. #2

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890

    Re: Der bekannteste Kriegs Verbrecher aus Mazedonien: Alexan

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Bereits vor kurzem war im Fernsehen, historische Berichte über Alexander den Grossen.

    Nach heutigen Masstab, war er ein Kriegs Verbrecher, der wahllos ganze Städte inklusive Frauen und Kinder abschlachtete.

    Dies geschah vor allem in Asien und Indien.

    Der aktuelle Spiegel 53/2004 widmet Alexander dem Grossen mehrere Berichte!


    ALEXANDER DER GROSSE

    Held ohne Tragik

    Die Quellen zu Alexander III. von Makedonien sind spärlich, die Mythen dafür um so zahlreicher. Die hat Oliver Stone, der Wahrheitssucher, monumental ausgeschlachtet und damit einen weiteren Beweis geliefert, das Alexander nicht zum Hollywoodhelden taugt.



    AP
    Büste Alexanders des Großen
    Alexander der Große, dieser jünglingshaft strahlende Siegertyp ohnegleichen, ließ vor gut 2300 Jahren sein kleines Balkan-Königtum Makedonien hinter sich, eroberte wie ein Sturmwind das orientalische Großreich der Perser mit der Riesenmetropole Babylon und zog dann mit seinem Heer rastlos ostwärts weiter, um das Ende der Welt, die Pforten des Paradieses, die Unsterblichkeit oder was sonst sich auf Erden erreichen ließ zu erringen.


    GESCHICHTE

    Romantiker unter Waffen

    Von Matthias Schulz

    Als genialen Feldherrn, der Abend- und Morgenland verschmolz, verklären Geschichtsbücher Alexander den Großen. Neue Forschungen zeichnen ein düsteres Bild: Der Mann war ein jähzorniger Komatrinker, der Menschenopfer zelebrierte und in Indien einen Genozid beging.

    http://www.spiegel.de/archiv/dossier...334029,00.html
    Du drehst wohl völlig durch...

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Der bekannteste Kriegs Verbrecher aus Mazedonien: Alexan

    Zitat Zitat von TeQuIlA_BoY_KuMaNoVe
    []

    Du drehst wohl völlig durch...
    Zitat aus dem Spiegel Link:

    Der Mann war ein jähzorniger Komatrinker, der Menschenopfer zelebrierte und in Indien einen Genozid beging.

    Das muss man nicht kommentieren, aber solche Dinge wie durch Terror ganze REiche zu erobern, war durchaus üblich in der Antike.

    Kauf Dir halt einfach den aktuellen Spiegel am Kiosk, damit Du Deine Allgemein Bildung verbesserst.

    size]

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Persien war mitten im Weg durch die Seidenstraße der wichtigsten von Europa nach China!

    Kein wunder das es Ländereien und Völker , wie Griechen ,Römer, Araber , Osmanen und Mongolen dieses Land durch ihre Eroberungs und Raubzüge nicht zurückschreckten von denen die der Mongolen unter Dschingis Khan und Timur leng die grausmasten waren!

    Warum waren sie so grausam?

  5. #5
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi

    Warum waren sie so grausam?
    Man wollte durch Terror Gewalt erreichen, das sich die nächsten Völker vor lauter Angst unterwarfen und Tribut pflichtig wurden.

    Es war eine andere Denkweise damals und Hitler praktizierte dies dann auch. Oder im Balkan, wie kriminelle Banden, durch Vergewaltigungen, Mord und Ethnische Säuberungen betreiben und organisierten ist auch Nichts Anderes.

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Im Buch 'Prisoners of War', der Geschichte der Mongolen wird beschrieben:
    “Die Mongolen waren für ihre Grausamkeit, Brutalität und Blutvergießen bekannt. Dschingis Khan, der Gründer des Reiches war berüchtigt für seine Gewalt und sein Töten, seiner Vorliebe für Zerstörung und Vernichtung. Während seiner vielen Kriegszügen traf er auf Kharazm Shah 'Ala al-Din. Die Mongolen brannten Buchara nieder, plünderten ihre Schätze und taten den Frauen Gewalt an. Die Gefangenen mussten nach Samarkand marschieren. Als diese mit den Reitern Dschingis Khans nicht Schritt halten konnten, befahl Dschingis Khan alle Zurückbleibenden zu töten und Buchara wurde dem Erdboden gleichgemacht. Samarkand traf das gleiche Schicksal, als es geplündert wurde, seine Einwohner getötet und 30.000 erfahrene Handwerker gefangen genommen wurden. Dschingis Khan sandte sie zu seinen Söhnen im Norden. In Khorasan schlachteten sie 70.000 …“

    Genauso verhalten sich die Amerikaner sie haben auch im ersten Golfkrieg unter Vater Bush 100000 Irakis niedergemacht in 3 Monaten!

    Oder in Hiroshima innerhalb einer Stunde die ganze Stadt ausradiert und 250000 Menschen in Asche durch eine Atombombe!

  7. #7
    Avatar von Heros

    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    110
    Komm Albanesi , bauen wir uns auch paar Atonbomben für die Serben!

  8. #8
    bist du das auf deinem avatar?

  9. #9
    Avatar von Heros

    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    110
    Was willst du denn?

  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Milorad
    bist du das auf deinem avatar?
    @hero kann das wohl nicht sein!
    Jemand der arbeitet, oder noch dazu in einem Handwerks Beruf, hätte nicht soviel Zeit, soviel Blödsinn und Provokation von sich zu geben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland: Balkan Kriegs Verbrecher kein Problem
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 01:02
  2. Kriegs Verbrecher auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 15:20
  3. Memoiren der Kriegs Verbrecher auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 19:52
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 17:54
  5. Schützt das Serbische Militär Kriegs Verbrecher?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 18:51