BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61

Belgrad will im Namenstreit zwischen Athen und Mazedonien vermitteln

Erstellt von Der_Buchhalter, 25.01.2010, 13:49 Uhr · 60 Antworten · 3.669 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Das kann man sich nun so dahin biegen Serbien ist Nachfolgestaat von Milosevics Jugoslawien und hatte keine andere Wahl als diese Anerkennung quasi mjitzunehmen.
    Wieso keine andere Wahl ? In Kroatien und BiH konnte man seinen konstitutiven Landsleute ja sofort zu Seite springen mit Waffenlieferung, der grosszügigen Bereitstellung von Kriminellen, Verbrechern, Reservisten...warum hier kein Schutz fuer die konst. Serben in Mazedonien, die ja sicher auch gegen eine Loslösung von SFRJ waren ?

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Das die Kommunisten oder auch Sozialisten die den roten nahe sind Mazedonien sofort anerkannt haben wissen wir. Ob ein demokratisches Serbien wie heute FYROM als MK anerkennen würde das bezweifel ich stark.
    Tja....das bestätigt ja die "Glaubwürdigkeit" bei der aktuell angebotenen Vermittlerrolle...

    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    BG versucht sich nicht nur als solche Macht zu positionieren sie sind die zukünfte Regionalmacht und das ist nicht negativ gemeint ganz im gegenteil nur positiv. Als zentraler Balkanstaat und zugleich relativ großes Balkanland mit 8 Nachbarländern und wichtigstes Transitland der Region hat Serbien auch alle Gründe die Position anzuvisieren.

    Pozdrav
    Gute Gründe aber eine verdammt schlechte Vergangenheit. Es gibt da offensichtlich verschiedene Konzepte auf dem Balkan, verdeutlicht hat dies mal ein Slowene in einer politischen Runde. Slowenien hat keine Bestrebungen eine Regionalmacht zu sein und beschränkt sich auf wirtschaftliche Leistungen. Serbien hingegen legitimiert sich nach Innen hauptsächlich durch seine aussenpolitische Grösse. Deshalb stochert man da herum. Erst BiH, jetzt Mazedonien, bald wird sicher auch die serbischer Minderheit in Montenegro instrumentalisiert.


    Der Effekt ist, dass in Serbien die Mercator-Kette das Land überflutet, während es in Slowenien eine Pullte "Knjaz Milos" nur als Mitbringsel gibt, was man irgendwo auf der Fahrt zwischen Maribor und Spielfeld aus dem Fenster schmeisst.

    Beängstigend.....aus der dieser Vergangenheit -die Serbien regelmässig kleiner machte- hat man in Belgrad wohl nichts gelernt...

  2. #42

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Klar...aus Deiner Sicht vermutlich nur deshalb, weil er alle Kriege die er angefangen hat am Ende verlor...

    Vom Grundsatz her sehe ich zwischen der Sprache eines Milosevic und eines Turboserben keine Unterschiede...
    wenn slobo ein turboserbe wäre gabe es ein velika srbija!

    da er aber keiner war ist das passiert was passierte!

  3. #43

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen

    Finde ich gut kein anderes Balkanland ist besser für den Vermittler geeignet was denkt ihr? Serbien hat zu beiden Völkern relativ gute Beziehung abgesehen vom Kirchenstreit und ich denke der Jeremic kann da was bewegen.
    was schlägt serbien vor? mazedonien in süd-serbien umbenennen?

  4. #44
    Avatar von schnüffel-hundi-hund

    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    1.805
    Zitat Zitat von AK47-Psyko Beitrag anzeigen
    Griechenland wird Mazedonien solange blockieren bis sie einverstanden sind den Namen zu ändern. Den Griechen kann es im endeffekt gleich sein, sie sind ja schon Teil der EU und der NATO.
    Man koennte auch sagen, Macedonien blockiert sich selbst. Aber faellt einigen leichter den Griechen diesen Schuh anzuzuehen, vielleicht weil man besser mit den kleinen sympathisieren kann...

  5. #45

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    wenn slobo ein turboserbe wäre gabe es ein velika srbija!
    ..und Du haettest ihn lieb. Da aber das Projekt Velika Srbija am Ende in Velika Scherbia ausartete, magst den Slobo halt eben weniger. Das schrieb ich doch...

    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    da er aber keiner war ist das passiert was passierte!
    Na ja...als er einst am Ort der Niederlage neue Kriege herbeiredete, sahen die Serben in ihm den Messias. Es ist irgendwie kennzeichnend, dass sich am Ort der grössten Niederlage die künftigen Niederlagen angekündigt haben..
    .

  6. #46
    TheLady
    Vermittlungsländer sind meiner Meinung nach Länder wie Frankreich, England, Deutschland etc... aber nicht Serbien.

    Allein die Politik da da herrscht, finde ist extrem agressiv was die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern angeht, also denkbar sehr schlecht geeignet als ein Vermittlungsland.

    Kann mir gut vorstellen das dies als eine Art Möglichkeit gesehen wird um Schlicht und Einfach eine Art Sypatie für eigene Zwecke zuerwerben.

  7. #47

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    ..und Du haettest ihn lieb. Da aber das Projekt Velika Srbija am Ende in Velika Scherbia ausartete, magst den Slobo halt eben weniger. Das schrieb ich doch...



    Na ja...als er einst am Ort der Niederlage neue Kriege herbeiredete, sahen die Serben in ihm den Messias. Es ist irgendwie kennzeichnend, dass sich am Ort der grössten Niederlage die künftigen Niederlagen angekündigt haben..
    .
    lol, was ist das denn für ne wenn das und das wäre logik?

    wenn hitler sich für frieden und völkerverständigung eintreten würde würde ich ihn auch lieben

  8. #48

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    lol, was ist das denn für ne wenn das und das wäre logik?
    Eine einfache.....die Dich aber schon in dieser Phase zu überfordern scheint.

    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    wenn hitler sich für frieden und völkerverständigung eintreten würde würde ich ihn auch lieben
    Milosevic sprach in seiner Amselfeldrede jedoch nicht vom Frieden, sondern von Kriegen, wurde dafür frenetisch bejubelt, am Ende bespuckt und wie ein Hund unter einem Baum verscharrt...

  9. #49

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Eine einfache.....die Dich aber schon in dieser Phase zu überfordern scheint.



    Milosevic sprach in seiner Amselfeldrede jedoch nicht vom Frieden, sondern von Kriegen, wurde dafür frenetisch bejubelt, am Ende bespuckt und wie ein Hund unter einem Baum verscharrt...
    nein, herr neunmal klug! seine rede hatte neben einer nationalistischen Komponente auch eine pro-YU-sozialistische Komponente!

    jetzt sieht man wer hier überfordert wird!

  10. #50

    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    1.800
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    jemand der selber nicht fähig ist die Probleme mit seinen Nachbarn zu lösen, soll dann besonders kompetent dazu sein anderen dabei zu helfen ihre nachbarschaftsprobleme zu lösen!?
    Ja witzig ne! Ich mich echt tot...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 15:37
  2. Protokoll zwischen EULEX und Belgrad
    Von Blesav im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 16:23
  3. Athen stärkt Belgrad den Rücken
    Von Aviator im Forum Kosovo
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 20:39
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 23:04
  5. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 11:25