BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

BG&GR aggressiv ggueber MK aufgrund eigener Probleme?

Erstellt von LouWeed, 10.08.2009, 10:22 Uhr · 45 Antworten · 1.450 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    nicht zu vergessen das Goldene Klo in Skopje

    Macedonia Pranksters Erect Golden Toilet

    Solche Sachen gibts in jedem Land...es wird überall am Balkan verschwendet...aber man kann es auch übertreiben...

  2. #42

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Dallas Beitrag anzeigen
    Solche Sachen gibts in jedem Land...es wird überall am Balkan verschwendet...aber man kann es auch übertreiben...
    leider leider....wie in alten Königreichen, das Volk hatte nichts zum essen, die Könige bauten aber große Palästen.....

  3. #43

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    leider leider....wie in alten Königreichen, das Volk hatte nichts zum essen, die Könige bauten aber große Palästen.....

    zwei artikel aus der zeitung, die evtl. euren denkprozess mal etwas anreichert

    EU-Kommission lobt Makedonien für seine Politik zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise
    Mittwoch, 15. Juli 2009
    Der hohe Repräsentant der EU für die Außen – und Sicherheitspolitik Javier Solana (Spanien) hat während seines Besuchs am Dienstag die mazedonische Regierung ausdrücklich für ihre Wirtschafts – und Finanzpolitik während der globalen Wirtschafts-und Finanzkrise gelobt. „Wir sind besonders zufrieden wie ihr Land durch die Wirtschaftskrise kommt, indem es intelligent handelt – und alle Wirtschaftsindikatoren beweisen das!“

    Solana unterstrich während seines Treffens mit Ministerpräsident Nikola Gruevski (VMRO-DPMNE, Christdemokrat) auch die Bedeutung Mazedoniens als stabiles Land für die ganze Region.(siTel)
    und weil ihr beim thema balkan wart.....

    EU-Kommissionsbericht: Rezession für Griechenland
    erschienen am 05.05.2009 um 13:09 Uhr

    Griechenland / Athen. Griechenlands Wirtschaft wird 2009 zum ersten Mal seit 1993 ein negatives Wachstum aufweisen. Das wird in dem am Montag vorgelegten Frühlingsbericht der Europäischen Kommission prophezeit. Korrigierte Schätzungen gehen jetzt davon aus, dass die Wachstumsrate Minus 0,9 % betragen und das Defizit auf 5,1 % steigen wird. Die Staatsverschuldung soll sich damit auf 103,4 % des Bruttoinlandsproduktes (BIP) erhöhen. Für 2010 sind die Aussichten noch schlechter: Für das kommende Jahr rechnen die Brüsseler Experten mit 5,7 % Defizit und 108 % Verschuldung. Allerdings soll die Wirtschaft ein geringes Wachstum von 0,1 % aufweisen. Die Arbeitslosigkeit soll unterdessen von 7,7 % (2008) auf 9,1 % (2009) und 9,7 % (2010) steigen. Währungskommissar Joaquin Almunia forderte die Regierung in Athen erneut dazu auf, das Defizit im Jahr 2010 unter die Drei-Prozent-Marke zu drücken.
    Wirtschaftsminister Jannis Papathanasiou zweifelte in einer ersten Stellungnahme den Kommissionsbericht an. Die Schätzungen würden die jüngsten Fördermaßnahmen für den Immobiliensektor sowie den Automarkt nicht erfassen. Die negative Wachstumserwartung (-0,9 %) Brüssels sei im Vergleich zu seiner Schätzung von + 1,1 % auf die falscher Beurteilung des Haushaltsdefizits zurückzuführen, so Papathanassiou. Der Minister sagte jedoch zu, alles zu unternehmen, um das Defizit zu schmälern. In diesem Zusammenhang kündigte er neue Steuer- und Abgabenerhöhungen für den kommenden Juni an.
    Oppositionsführer Jorgos Papandreou (PASOK) rief die Regierung anlässlich des Kommissionsberichts dazu auf, über den Verbleib der um 80 Milliarden erhöhten Steuerlast für die Bürger Rechenschaft abzulegen. Die Kommunistische Partei kritisierte die europäische Politik in ihrer Gesamtheit als „bürgerfeindlich und profitorientiert.“ Die KP befürchtet eine „weitere Unterdrückung der arbeitenden Bevölkerung.“ Panagiotis Lafazanis, Sprecher der linken Sammlungsbewegung SYRIZA sprach von einem „komplette Versagen der Regierungen von Nea Dimokratia und PASOK, gepaart mit einem auf den Stabilitätspakt konzentrierten Kolonialmachtsgehabe der EU“, das Griechenland zerstören werde, so Lafazanis (Griechenland Zeitung / wa)

  4. #44

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    zwei artikel aus der zeitung, die evtl. euren denkprozess mal etwas anreichert



    und weil ihr beim thema balkan wart.....

    Ich verlasse mich nicht auf irgendwelche Artikel...ich verlasse mich auf mein Hirn, meine Augen und meinen Verstand..

    Ich bin jährlich in Mazedonien und Albanien....früher als ich jünger war, gehörte Solun, Katarini (GR) auch zu den Orten, die ich bzw. wir besucht haben...

    Wichtig sind die Menschen und nicht irgendwelche Artikel... Mazedonien ist für mich das beste Land der Welt ich liebe dieses Land bzw. diese Ecke der Welt....aber die Politiker gehören allesammt gehängt...die Politiker und die "falschen" Nationalisten...

  5. #45

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen
    zwei artikel aus der zeitung, die evtl. euren denkprozess mal etwas anreichert
    und weil ihr beim thema balkan wart.....
    EU-Kommission lobt Makedonien für seine Politik zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise
    Mittwoch, 15. Juli 2009
    Der hohe Repräsentant der EU für die Außen – und Sicherheitspolitik Javier Solana (Spanien) hat während seines Besuchs am Dienstag die mazedonische Regierung ausdrücklich für ihre Wirtschafts – und Finanzpolitik während der globalen Wirtschafts-und Finanzkrise gelobt. „Wir sind besonders zufrieden wie ihr Land durch die Wirtschaftskrise kommt, indem es intelligent handelt – und alle Wirtschaftsindikatoren beweisen das!“

    Solana unterstrich während seines Treffens mit Ministerpräsident Nikola Gruevski (VMRO-DPMNE, Christdemokrat) auch die Bedeutung Mazedoniens als stabiles Land für die ganze Region.(siTel)
    das in blau gesetzte ist die Hauptinformation, um die es hierbei geht, und was die Wirtschaft herauslesen soll, nicht leise diplomatisch (Zahlen, wirtschaftsgeneigt) sondern als Wink mit dem Zaunpfahl, daß es die Spatzen von den Dächern trillern sollen:
    "Schaut auf dieses Land, kommt rüber, investiert, seid euch eures Geldes, eurer Firmen, eurer Investititionen nicht im argen, nicht im unsicheren, denn das Land ist sicher".

    Wahrscheinlich so sicher, wie das Land Kosovo es ist, was ja die deutsche Politik als sicheres Land ausgewiesen hat, aber mit dem Hintergedanken, die in Deutschland lebenden Kosovo-Menschen abzuschieben.

    Nach dem Motto "Keine Nachrichten sind die Besten" kann hier auf etwas anderes rückgeschlossen werden.

  6. #46
    Avatar von Makedonec1212

    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    468
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    diese Republik kennt keiner.
    nur weil ihr bischen blind seit, musst du nicht auf alle schließen

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Wie aggressiv seid ihr wirklich?
    Von antibiotika im Forum Rakija
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 07.07.2012, 13:39
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 18:35
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 11:33
  4. Zeigt euch mal Aggressiv/WILD
    Von Serbian Eagle im Forum Rakija
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:25
  5. Ihr feigen Deutschen seid passiv-aggressiv!
    Von Bambi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 17:58