BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 91 bis 96 von 96

BiH: Kommunalwahlen

Erstellt von Der_Buchhalter, 06.10.2008, 08:06 Uhr · 95 Antworten · 3.351 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    ich sagte ja du bist ein propaganda opfer!
    oder wo habe ich gesagt dass ich mit wem probleme habe

    Meko ist ein guter Bosniak und solche dürfen bei uns gerne leben. Wir haben nur was gegen schlechte, sprich Fundamentalisten.

  2. #92
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nochmals zu deiner Aufklärung!

    Die Nationalistischen Parteien in der RS sind die SRS und SDS, die lange regierten. Jetzt regieren die Sozialdemokraten (SNSD).
    Die SRS und SDS kämpfen für eine Abspaltung der RS, die SRS gar an die Angliederung an Serbien. Die SNSD ist gegen die Unabhängigkeit der RS!
    - Ist aber auch gegen ihre Auflösung. - Ist höchstens für eine Umstrukturierung bereit.
    - Das macht sie lange nicht zu einer nationalistischen Partei. Wäre dem so, würden sie mit der SRS und der SDS kooperieren und sich nicht gegenseitig bekämpfen (was sie ja die ganze Zeit tun).

    Die SNSD kämpft dafür, dass Arbeit alle bekommen können, unabhängig ihrer Ethnie. Sie machte dem Volk klar, dass für die Wirtschaft die Leistung zählt und nicht das Blut. So finden in BL zum Beispiel auch Bosniaken und Kroaten Arbeit (was vor ein paar Jahren, vor ihrer Regierung ganz anders war).

    - Aber gut, falls du dir die SDS zurück an der Macht wünschst, sag es ruhig.
    du solltest dich aus politischen themen wirklich raushalten.snsd gegen eine abspaltung,ja klar
    dodik weiß ganz genau,dass niemand(andere staaten) einer abspaltung zustimmen würde.deshalb ist er dagegen.sollte sich das internationale klima ändern und er eine chance sieht,wirst du sehen wie sehr er doch "gegen" eine abspaltung ist

  3. #93
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    [h2]Kommunalwahlen in Bosnien[/h2]
    [h1]Ausrufezeichen der Hoffnung[/h1]

    Bei den Kommunalwahlen in Bosnien und Herzegovina haben die großen Nationalparteien ihre Stellung in ihren Hochburgen behaupten können. Es gelang ihnen einmal mehr, indem sie die Ängste und Vorurteilen gegenüber den je anderen Volksgruppen schürten. So treiben sich die Nationalparteien gegenseitig das Wasser auf die Mühlen.
    Vor allem der serbische Sozialdemokrat Milorad Dodik hat seine frühere Reformpartei zur nationalistischen Festung ausgebaut. In den letzten zwei Jahren hat er die Opposition in der serbischen Teilrepublik mit allen Machtmitteln an die Seite gedrängt - nicht nur durch physische Drohungen gegenüber Kritikern, sondern vor allem über die Kontrolle der Massenmedien und den Zugang zu den knappen Arbeitsstellen. So läuft alles auf einen Einparteienstaat zu. Im kroatisch-bosniakischen Teil dagegen konnte sich die kroatische HDZ gegenüber den Konkurrenten im eigenen Lager verbessern, während sich die Gewichte bei den Bosniaken von der Partei "Für BiH" des Haris Silajdzic hin zu alten Nationalpartei SDA verschoben.


    Immerhin gibt es auch in diesen Parteien junge, energische Leute, die in manchen Gemeinden und Städten für eine andere Atmosphäre gesorgt haben. Hinzu kommt, dass all jene, die nicht die nationalistische Karte spielen und denen es nicht nur um den Machterhalt, sondern um die realen sozialen und politischen Probleme geht, ihre Position verbessert haben. So hielten die bosnischen Sozialdemokraten von der SDP nicht nur ihre Hochburgen in Tuzla, Bihac und im Zentrum von Sarajevo, sondern konnten sich überall verbessern. Auch die erst kürzlich gegründete "Unsere Partei" der Zivilgesellschaft gewann in Sarajevo auf Anhieb vier Sitze - und das, zehn Tage nachdem islamistische Schläger dort Hatz auf eine Schwulendemonstration gemacht hatten.
    Im ganzen Land wird "Unsere Partei" in über 40 Gemeinden vertreten sein, bei Serben, Kroaten und Bosniaken. Im mehrheitlich serbischen Bosanski Petrovac errang sie sogar die Mehrheit. Diese multinationale Bewegung hat ein Ausrufezeichen der Hoffnung gesetzt.
    taz.de - Kommentar Kommunalwahlen in Bosnien: Ausrufezeichen der Hoffnung


    ist schon lustig, wie der "philosophische politiker" (muhaha) zürich seine partei darstellen will. ich weiß nicht genau wie man so realitätsfremd werden kann, entweder man kann die wahrheit aus angst oder scham nicht akzeptieren oder man ist vollkommen geisteskrank.

    dodik und seine nationalsozialistische partei benehmen sich wie diktatoren.
    er kontrolliert ziemlich alle medien in der rs, bekommt er z.b. kritik von "transparency international bih" aus banja luka, kommen am tag darauf angebliche skandale von ti in allen rs-zeitungen und drohungen ohne ende.
    rtrs, glas srpske, nezavisne novine, globus hat er unter kontrolle. ist ja auch nicht zufällig, dass diese aus dem rs-budget ordentlich geld kassieren.

    vor den kommunalwahlen sagt er öffentlich, dass er gemeinden, welche nicht snsd wählen, "nicht viel" von den rs-investitionen erhalten werden wie die anderen und hat so indirekt den wählern gedroht.

    sein parteifreund vasic sagt öffentlich im fernsehen, dass doboj und bijeljina "kriminelle enklaven" in der rs sind, nachdem sie dort wahltechnisch versagt haben.

    usw., es gibt hunderte beispiele was für eine kranke partei das ist...

    dodik selber ist vom pleitegeier zum fast-milliardär geworden und zum reichsten mann bih´s, und hält persönlich jede menge aktien von unternehmen die "privatisiert" worden sind.

    öffentliche aufträge, wie z.b. der bau des rs-parlaments, erhalten freunde aus seiner dorf-clique aus laktasi ohne das sie "ausgeschrieben" worden sind wie es eigentlich laufen müsste. und plötzlich kosten der bau dann auch noch doppelt so viel wie eingeplant...

    usw.

  4. #94
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    [quote=CoolinBan;774360]taz.de - Kommentar Kommunalwahlen in Bosnien: Ausrufezeichen der Hoffnung


    ist schon lustig, wie der "philosophische politiker" (muhaha) zürich seine partei darstellen will. ich weiß nicht genau wie man so realitätsfremd werden kann, entweder man kann die wahrheit aus angst oder scham nicht akzeptieren oder man ist vollkommen geisteskrank.

    dodik und seine nationalsozialistische partei benehmen sich wie diktatoren.
    er kontrolliert ziemlich alle medien in der rs, bekommt er z.b. kritik von "transparency international bih" aus banja luka, kommen am tag darauf angebliche skandale von ti in allen rs-zeitungen und drohungen ohne ende.
    rtrs, glas srpske, nezavisne novine, globus hat er unter kontrolle. ist ja auch nicht zufällig, dass diese aus dem rs-budget ordentlich geld kassieren.

    vor den kommunalwahlen sagt er öffentlich, dass er gemeinden, welche nicht snsd wählen, "nicht viel" von den rs-investitionen erhalten werden wie die anderen und hat so indirekt den wählern gedroht.

    sein parteifreund vasic sagt öffentlich im fernsehen, dass doboj und bijeljina "kriminelle enklaven" in der rs sind, nachdem sie dort wahltechnisch versagt haben.

    usw., es gibt hunderte beispiele was für eine kranke partei das ist...

    dodik selber ist vom pleitegeier zum fast-milliardär geworden und zum reichsten mann bih´s, und hält persönlich jede menge aktien von unternehmen die "privatisiert" worden sind.

    öffentliche aufträge, wie z.b. der bau des rs-parlaments, erhalten freunde aus seiner dorf-clique aus laktasi ohne das sie "ausgeschrieben" worden sind wie es eigentlich laufen müsste. und plötzlich kosten der bau dann auch noch doppelt so viel wie eingeplant...

    usw.[/quote]


    alles hasspropaganda der musels!

  5. #95

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    taz.de - Kommentar Kommunalwahlen in Bosnien: Ausrufezeichen der Hoffnung


    ist schon lustig, wie der "philosophische politiker" (muhaha) zürich seine partei darstellen will. ich weiß nicht genau wie man so realitätsfremd werden kann, entweder man kann die wahrheit aus angst oder scham nicht akzeptieren oder man ist vollkommen geisteskrank.

    dodik und seine nationalsozialistische partei benehmen sich wie diktatoren.
    er kontrolliert ziemlich alle medien in der rs, bekommt er z.b. kritik von "transparency international bih" aus banja luka, kommen am tag darauf angebliche skandale von ti in allen rs-zeitungen und drohungen ohne ende.
    rtrs, glas srpske, nezavisne novine, globus hat er unter kontrolle. ist ja auch nicht zufällig, dass diese aus dem rs-budget ordentlich geld kassieren.

    vor den kommunalwahlen sagt er öffentlich, dass er gemeinden, welche nicht snsd wählen, "nicht viel" von den rs-investitionen erhalten werden wie die anderen und hat so indirekt den wählern gedroht.

    sein parteifreund vasic sagt öffentlich im fernsehen, dass doboj und bijeljina "kriminelle enklaven" in der rs sind, nachdem sie dort wahltechnisch versagt haben.

    usw., es gibt hunderte beispiele was für eine kranke partei das ist...

    dodik selber ist vom pleitegeier zum fast-milliardär geworden und zum reichsten mann bih´s, und hält persönlich jede menge aktien von unternehmen die "privatisiert" worden sind.

    öffentliche aufträge, wie z.b. der bau des rs-parlaments, erhalten freunde aus seiner dorf-clique aus laktasi ohne das sie "ausgeschrieben" worden sind wie es eigentlich laufen müsste. und plötzlich kosten der bau dann auch noch doppelt so viel wie eingeplant...

    usw.
    Die Serben sind superzufrieden mit Dodik, keiner zwingt Sie für Ihn zu stimmen.

    Du als Bosniak solltest dich eher um die Federacija und deren 400 KM im Budget kümmern.

  6. #96

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    du solltest dich aus politischen themen wirklich raushalten.snsd gegen eine abspaltung,ja klar
    dodik weiß ganz genau,dass niemand(andere staaten) einer abspaltung zustimmen würde.deshalb ist er dagegen.sollte sich das internationale klima ändern und er eine chance sieht,wirst du sehen wie sehr er doch "gegen" eine abspaltung ist

    Einspruch...! Mach du jetzt nicht auch noch einen auf propagandaopfer, wie meko.. bitte...

    Alles mutmassungen. Die Partei von dodik steht für "gegen abspaltung" aber auch gleichzeitig gegen eine auflösung der RS. Wie schon zürich gesagt hat, jede partei der BiH-serben die gegen eine auflösung der RS ist, ist in euren augen gleich nationalistisch. Völlig egal, was sie sonst macht.

    So gesehen seit ihr wirklich sehr einseitig.

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910

Ähnliche Themen

  1. Kommunalwahlen:Erste Reaktionen
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 16:58
  2. Kommunalwahlen erstmals mit Direktwahl der Bürgermeister
    Von danijel.danilovic im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 19:55
  3. Kommunalwahlen: Rechtsextreme HSP mehr als verdoppelt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 23:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 13:31
  5. Kommunalwahlen in Mazedonien beendet
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 12:25