BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

BiH: Prozess gegen den Islam Terroristen Naser Oric beginnt

Erstellt von lupo-de-mare, 05.10.2004, 19:16 Uhr · 38 Antworten · 6.961 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    BiH: Prozess gegen den Islam Terroristen Naser Oric beginnt

    Mit dem Abschlachten und Plündern von 50 Serbischen Dörfern begann die Terroristen Hochburg Sebrenica und die Moslem Mord Banden, das Mord!

    05. Oktober 2004
    12:43 Srebrenica-Kommandant Oric vor UN-Tribunal
    Anklage wegen Kriegsverbrechen gegen bosnische Serben



    Sarajewo/Den Haag - Vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag beginnt am Mittwoch der Prozess gegen den früheren Kommandanten der moslemischen Truppen von Srebrenica, Naser Oric. Ihm werden Kriegsverbrechen in der Zeit zwischen 1992 und 1993 zur Last gelegt. Der heute 37-jährige stand von Beginn des Bosnien-Krieges 1992 bis zum Fall der in Ostbosnien gelegenen UNO-Schutzzone im Sommer 1995 an der Spitze der Verteidiger von Srebrenica, wo seit Frühjahr 1993 UNO-Blauhelmsoldaten stationiert waren.

    Die von UNO-Chefanklägerin Carla del Ponte geführte Verfolgungsbehörde wirft ihm vor, zwischen Juni 1992 und März 1993 mindestens fünfzig in der Umgebung von Srebrenica gelegene Dörfer mit mehrheitlich bosnisch-serbischer Bevölkerung zerstört, geplündert sowie Tausende Bewohner zur Flucht gezwungen zu haben.

    Außerdem, so die Anklage, wurden unter seinem Kommando bosnische Serben in der Polizeistation von Srebrenica schwer misshandelt und zu Tode geprügelt. In der Anklageschrift, die ihm in sechs Fällen Mord und Verletzung von Kriegsverbrechen vorwirft, heißt es, Oric "wusste oder hatte Grund zu wissen, was seine Untergebenen planten, vorbereiteten oder durchführten". Er habe es jedoch unterlassen, "die notwendigen und vernünftigen Maßnahmen zu ergreifen, um solche Taten zu verhindern und die Schuldigen zu bestrafen".

    Oric war im April 2003 von Einheiten der NATO-geführten Bosnien-Schutztruppe SFOR in Tuzla festgenommen worden, wo er seit Kriegsende einen Fitnessclub betrieb. Laut bosnischen Medienberichten unterhielt der frühere Leibwächter des ebenfalls wegen Kriegsverbrechen in Den Haag angeklagten jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic zahlreiche Kontakte in die bosnische Unterwelt. Bis heute ist unklar, weshalb der im März 1994 mit der Goldenen Lilie - der höchsten Auszeichnung der bosnischen Armee - ausgezeichnete Oric kurz vor der Eroberung der Enklave durch Einheiten des Chefs der bosnisch-serbischen Armee, Ratko Mladic, aus Srebrenica abgezogen wurde. (APA)

    Hier kommt ein echter Experte zu Worte und unten die UN Anklage gegen Naser Oric, dem Islamischen Terror Kommandante von Sebrenica.

    Waffen für Srebrenica

    Die geheimen Operationen der USA während des Bosnienkrieges werden in einem Buch von Cees Wiebes umfassend dargestellt

    Heute wird man wieder Heulen und Zähneklappern aus dem Blätterwald hören: Vor neun Jahren, am 11. Juli 1995, fiel die muslimische Enklave Srebrenica in die Hände der bosnischen Serben, und routinemäßig erinnern alle Journalisten, die in irgendeiner Weise auf der Gehaltsliste der NATO oder anderer Nichtregierungsorganisationen stehen, zu diesem Anlaß an die Blutrünstigkeit von Radovan Karadzic und seines Völkchens.

    Für die Journalisten und Srebrenica gilt: Jeder schreibt von jedem ab, und keiner will es genauer wissen. Dabei wäre es mit dem Buch des Holländers Cees Wiebes recht einfach: Wiebes arbeitete im Niederländischen Instituts für Kriegsdokumentation (NIOD) an der bisher umfassendsten Studie zu Srebrenica mit. Diese wurde nach sechs Jahren Recherche und nach der Befragung von über 900 Zeugen im April 2002 vorgelegt und umfaßt 3496 Seiten.

    Wiebes hat aus dem Teil, für den er zuständig war, ein Buch gemacht: Die Arbeit der Geheimdienste im bosnischen Bürgerkrieg. Der Autor hatte ungehinderten Zugang zu vielen Verschlußakten der westlichen Dienste und konnte unter Wahrung ihrer Anonymität etwa hundert Agenten befragen. Auch wichtige Entscheidungsträger wie Ex-CIA-Chef James Woolsey standen ihm Rede und Antwort. Der Londoner Guardian, der die Arbeit im Unterschied zu den ignoranten deutschen Medien gewürdigt hat, resümiert: »Da haben wir die ganze Geschichte der geheimen Allianz zwischen dem Pentagon und radikalen islamistischen Gruppen aus dem Mittleren Osten, die den bosnischen Muslimen beistehen sollten – einige davon sind dieselben Gruppen, die das Pentagon jetzt bekämpft.« Die verdeckte Kooperation habe das Ziel gehabt, das UN-Waffenembargo, das für alle bosnischen Kriegsparteien galt, einseitig zugunsten der Muslime zu unterlaufen.

    ...
    Besonders aggressiv ging der Pentagon-Geheimdienst bei der Aufrüstung der Muslime in Srebrenica vor. »Die Waffen, die im Frühling 1995 eingeflogen wurden, tauchten vierzehn Tage später in der belagerten und entmilitarisierten Enklave von Srebrenica auf. Als diese Lieferungen bemerkt wurden, übten US-Amerikaner auf die UN-Mission Druck aus, Berichte umzuschreiben. Ein norwegischer Blauhelmsoldat, der Augenzeuge des Waffenschmuggels geworden war, wurde auf die übliche Art zum Schweigen gebracht. »Er wurde von drei amerikanischen Offizieren zur Seite genommen. Sie brachten ihn auf den Balkon des fünften Stockes eines Hotels in Zagreb und machten ihm klar, daß die Sache ziemlich beschissen für ihn ausgehen könnte, wenn er bei seiner Aussage bliebe und weiter darüber spreche.«"


    * Cees Wiebes, Intelligence and the War in Bosnia 1992–1995, Lit Verlag, Münster – Hamburg – London 2003, 463 Seiten, 34,90 Euro


    www.jungewelt.de/2004/07-10/020.php


    AMENDED INDICTMENT

    THE INTERNATIONAL CRIMINAL TRIBUNAL FOR THE FORMER YUGOSLAVIA

    CASE NO: IT-03-68-PT

    THE PROSECUTOR OF THE TRIBUNAL
    AGAINST
    NASER ORIC

    http://www.un.org/icty/indictment/en...-ai030723e.htm

    Srebrenica: The Untold Story
    Srebrenica: The Untold Story

    By Carl Savich

    Introduction: What Really Happened in Srebrenica in 1992-1993?

  2. #2
    jugo-jebe-dugo

    Prozeß gegen Srebrenica-Kommandant Naser Oric

    Zeuge berichtet von Folter serbischer Gefangener: Einige starben an Folgen der unmenschlichen Behandlung

    Naser Oric vor dem UNO-Kriegsverbrecher-
    tribunal in Den Haag.
    Den Haag/Wien - Während des Kriegsjahres 1993 in Bosnien-Herzegowina sind Serben in der Stadt Srebrenica unter inhumanen Bedingungen inhaftiert gewesen. Die Gefangenen seien geschlagen und gefoltert worden und einige starben, sagte der anonyme Zeuge "C-007" der Anklage im Prozess gegen den ehemaligen moslemischen Kommandanten Srebrenicas, Naser Oric, vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag heute Donnerstag aus, berichtete die Belgrader Nachrichtenagentur Beta.

    Dörfer zerstört


    Mehr zum Thema
    Haus
    Umzug: Neues OnlineService von Wien Energie
    bezahlte EinschaltungOric ist wegen des Todes von sieben Gefangenen in einer Polizeistation sowie der Plünderung und Zerstörung mehrerer serbischer Dörfer in der Umgebung Srebrenicas im Zeitraum 1992-1993 angeklagt.

    Der Zeuge berichtete, dass ihn bewaffnete Moslems im Sommer 1992 vor seinem Haus gefangen nahmen. Er sei sofort geschlagen und danach in einen Stall mit mehreren anderen Personen - darunter auch Moslems - gepfercht worden. Die Gefangenen seien regelmäßig geschlagen worden. In diesem Stall habe er mehrere Monate verbracht - bis er im Jänner 1993 ins Gefängnis nach Srebrenica kam.

    "Sofort als wir dort ankamen wurden wir geschlagen. Danach wurden wir in ein Zimmer gebracht, wo es noch mehrere Gefangene gab. Im Zimmer nebenan waren Frauen..." Die Gefangenen hätten als Folge der Folterungen die ganze Zeit über blutige Gesichter und Kleidung gehabt. Die Kälte und der Hunger seien furchtbar gewesen. Einige Serben seien in dem Gefängnis gestorben, sagte der Zeuge der Anklage.

    Als ihn "Blauhelme" (UNO-Soldaten) im Frühling 1993 im Gefängnis besuchten und ihn fragten, wer und was er sei, wurde er mit einer Trage weggebracht. "Ich kann mich erinnern, dass sie im Auto die Läuse von mir entfernten. Sonst kann ich mich an nichts erinnern. Später habe ich erfahren, dass sie mich in ein serbisches Krankenhaus gebracht haben, dass ich zwischen 30 und 40 Kilogramm wog und einige gebrochene Rippen hatte." Ob die moslemischen Soldaten ihm jemals gesagt hätten, warum er festgenommen wurde? "Sie haben mir gesagt: "Eure verhaften Unsere und dasselbe müssen wir mit Euch tun".(APA)


    www.derstandard.at

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Prozeß gegen Srebrenica-Kommandant Naser Oric

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zeuge berichtet von Folter serbischer Gefangener: Einige starben an Folgen der unmenschlichen Behandlung

    Naser Oric vor dem UNO-Kriegsverbrecher-
    tribunal in Den Haag.
    Den Haag/Wien - Während des Kriegsjahres 1993 in Bosnien-Herzegowina sind Serben in der Stadt Srebrenica unter inhumanen Bedingungen inhaftiert gewesen. Die Gefangenen seien geschlagen und gefoltert worden und einige starben, sagte der anonyme Zeuge "C-007" der Anklage im Prozess gegen den ehemaligen moslemischen Kommandanten Srebrenicas, Naser Oric, vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag heute Donnerstag aus, berichtete die Belgrader Nachrichtenagentur Beta.

    Dörfer zerstört


    Mehr zum Thema
    Haus
    Umzug: Neues OnlineService von Wien Energie
    bezahlte EinschaltungOric ist wegen des Todes von sieben Gefangenen in einer Polizeistation sowie der Plünderung und Zerstörung mehrerer serbischer Dörfer in der Umgebung Srebrenicas im Zeitraum 1992-1993 angeklagt.

    Der Zeuge berichtete, dass ihn bewaffnete Moslems im Sommer 1992 vor seinem Haus gefangen nahmen. Er sei sofort geschlagen und danach in einen Stall mit mehreren anderen Personen - darunter auch Moslems - gepfercht worden. Die Gefangenen seien regelmäßig geschlagen worden. In diesem Stall habe er mehrere Monate verbracht - bis er im Jänner 1993 ins Gefängnis nach Srebrenica kam.

    "Sofort als wir dort ankamen wurden wir geschlagen. Danach wurden wir in ein Zimmer gebracht, wo es noch mehrere Gefangene gab. Im Zimmer nebenan waren Frauen..." Die Gefangenen hätten als Folge der Folterungen die ganze Zeit über blutige Gesichter und Kleidung gehabt. Die Kälte und der Hunger seien furchtbar gewesen. Einige Serben seien in dem Gefängnis gestorben, sagte der Zeuge der Anklage.

    Als ihn "Blauhelme" (UNO-Soldaten) im Frühling 1993 im Gefängnis besuchten und ihn fragten, wer und was er sei, wurde er mit einer Trage weggebracht. "Ich kann mich erinnern, dass sie im Auto die Läuse von mir entfernten. Sonst kann ich mich an nichts erinnern. Später habe ich erfahren, dass sie mich in ein serbisches Krankenhaus gebracht haben, dass ich zwischen 30 und 40 Kilogramm wog und einige gebrochene Rippen hatte." Ob die moslemischen Soldaten ihm jemals gesagt hätten, warum er festgenommen wurde? "Sie haben mir gesagt: "Eure verhaften Unsere und dasselbe müssen wir mit Euch tun".(APA)


    http://derstandard.at/?url=/?id=1939195
    Ich habe das mal mit dem richtigen Link ergänzt, denn die Geschichte ist ein Debakel für den Westen.

    Die UN war also über die Folter Gefängnisse für Serben bestens in 1993 unterrichtet, was sich in Sebrenika abspielte.

    Welche Peinlichkeit, und Geschichts Fälschung Westlicher Politiker und der NATO!

  4. #4

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Tipicno za Balije.

  5. #5
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Tipicno za Balije.
    sta? da se ponasaju kao srbi?

  6. #6
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Tipicno za Balije.
    sta? da se ponasaju kao srbi?
    ma gori ste

  7. #7
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Tipicno za Balije.
    sta? da se ponasaju kao srbi?
    ma gori ste
    mu sumnjam

  8. #8

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    a sta je arkan radio

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Arkanu su vec sudili.

  10. #10
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Arkanu su vec sudili.
    ko mu je sudio. picka imala srece i neko mu dao metak. trebao bi jedno 20 godina da malo vidi kako je fin zatvot i to bez UDBA-jarana koja ga izvuku iz zatvora.
    a gdje je mladic? nije valjda da balije imaju muda o predaju svoje a vasi heroji kao pickice bjeze

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naser Oric festgenommen
    Von Xavio im Forum Politik
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 23:29
  2. Naser Oric
    Von Serbian Eagle im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 10:19
  3. Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 22:18