BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 25 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 244

Bombardovanje Srbije poslednji veliki greh 20. veka

Erstellt von Legija, 01.10.2016, 19:06 Uhr · 243 Antworten · 6.723 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.621
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Will ich aber nicht machen.


    ?Racak war ein Massaker? - Politik - Tagesspiegel
    Es gibt genügend Bildmaterial auf denen man sieht, dass es Zivilisten waren, die aus unmittelbarer Nähe getötet wurden.
    lol willst du mich verarschen?

    Objektivität und Effektivität bei der Untersuchung und Aufklärung der Ereignisse vom 15. Januar 1999 in Račak werden in der Literatur unterschiedlich eingeschätzt. Die Stichhaltigkeit und Vollständigkeit in der Öffentlichkeit präsentierter Ergebnisse und die Angemessenheit daraus abgeleiteter Bewertungen, Folgerungen und Reaktionen wurden vielfach in Frage gestellt oder bestritten. Insbesondere die Vorgehensweise von Teilen der OSZE-KVM, die Präsentation der gerichtsmedizinischen Ergebnisse, die Prozesse vor dem Haager Kriegstribunal gegen Mitglieder der jugoslawischen Führung und die mediale Aufbereitung der Vorgänge sind Gegenstand zum Teil heftiger Kontroversen, die nicht nur zwischen den (ehemaligen) Kriegsparteien geführt wurden
    Ich möchte den Rest den usern nicht antun, da er einfach zu uninteressant für die ist.

    ansonsten :

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Račak

  2. #112
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.981
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen:

    Es wollte sich nicht beugen. Die USA wollten ihre NATO- Erweiterung und hatten in Serbien einfach keinen Partner.

    Hätte Milsosevic die Westanbindung versprochen, wäre es Serbien mitnichten so ergangen.

    Des Weiteren hat ja sogar Schröder, damaliger Kanzler gesagt, es sei Völkerrechtsbruch gewesen, Serbien zu bombardieren.


  3. #113
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.206
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen:

    Es wollte sich nicht beugen. Die USA wollten ihre NATO- Erweiterung und hatten in Serbien einfach keinen Partner.

    Hätte Milsosevic die Westanbindung versprochen, wäre es Serbien mitnichten so ergangen.

    Des Weiteren hat ja sogar Schröder, damaliger Kanzler gesagt, es sei Völkerrechtsbruch gewesen, Serbien zu bombardieren.



    es war viel schlimmer man wollte serbien faktisch besetzen ...die nato wollte auf dem ganzen gebiet serbiens und montenegro völlige bewegungsfreiheit und das war nicht annehmbar ......

  4. #114
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.105
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen: Es wollte sich nicht beugen. Die USA wollten ihre NATO- Erweiterung und hatten in Serbien einfach keinen Partner. Hätte Milsosevic die Westanbindung versprochen, wäre es Serbien mitnichten so ergangen. Des Weiteren hat ja sogar Schröder, damaliger Kanzler gesagt, es sei Völkerrechtsbruch gewesen, Serbien zu bombardieren.
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen: Es wollte auf dem Rücken der anderen Völker Jugoslawiens ein Großserbisches Reich errichten. Blöd nur dass die anderen da nicht mitmachen wollten.

  5. #115
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    10.964
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen:

    Es wollte sich nicht beugen. Die USA wollten ihre NATO- Erweiterung und hatten in Serbien einfach keinen Partner.

    Hätte Milsosevic die Westanbindung versprochen, wäre es Serbien mitnichten so ergangen.

    Des Weiteren hat ja sogar Schröder, damaliger Kanzler gesagt, es sei Völkerrechtsbruch gewesen, Serbien zu bombardieren.
    Mittlerweile weiss doch jedes Kind, dass die NATO 1999 im Kosovo-Krieg gegen das Völkerrecht verstiess. Die USA hatten ihre eigenen Interessen, ebenso Russland. Niemand hat aus Bruderliebe oder sonst einem romantischen Hirngespinst Kosovo bzw. Serbien unterstützt. Der Kosovo-Krieg wurde international missbraucht. Die Medien waren – wie so oft bei einem solchen Konflikt – gleichgeschaltet und für den Westen stand fest, was zu tun war: den Kosovo «retten».

    Und Serbien verhielt sich so, wie es sich verhielt, weil die Politik von Milosevic nationalistisch, anti-albanisch und undemokratisch war. Man wollte den Kosovo nicht loslassen, aber gleichzeitig träumte man davon, irgendwie Lazar Hrebeljanovic und all die anderen mythischen Amselfeld-Helden wiederauferstehen zu lassen und Kosovo zu serbisieren. Diese dämlichen serbisch-romantischen Ideen fanden beim serbischen Stimmvolk durch Milosevic und seiner Partei wieso auch immer Zuspruch. Anscheinend waren damals Aberglaube und die Kontrolle der Albaner wichtiger als Menschenrechte und Demokratie. Ob sich das in Serbien geändert hat?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    es war viel schlimmer man wollte serbien faktisch besetzen ...die nato wollte auf dem ganzen gebiet serbiens und montenegro völlige bewegungsfreiheit und das war nicht annehmbar ......
    Ihr hattet schon Glück, dass es euch nicht wie Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ergangen ist...

  6. #116
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Serbiens ganzes Fehlverhalten lässt sich auf eine Formel bringen: Es wollte auf dem Rücken der anderen Völker Jugoslawiens ein Großserbisches Reich errichten. Blöd nur dass die anderen da nicht mitmachen wollten.
    Denk doch einfach mal besser nach. Hätte Serbien ein Kleinserbien (Großeserbien) gewollt, hätte es Jugoslawien nicht gegeben.

    Die Serben hätten nach dem gewonnenen 1. WK Serbien ihre Sentimentalität vergessen sollen und an eine Vereinigung der Balkanvölker nicht nachhängen sollen. Es wäre ihm besser ergangen.

    Was ihr Großserbien nennt, ist für Serbien die kleinserbische Lösung. ABer da man nur Undank und Verrat von den anderen geerntet hat, ist es nun mal so wie es ist.

    An der Seite Serbiens konnten die anderen doch überhaupt ihre "Nation" wiederentdecken. Was waren die Kroaten denn in Österreich-Ungarn? Nicht mal im Staatsnamen für Jahrhunderte erwähnt.

    Bosnien war nachdem die Serben und Griechen die Türken endlich aus dem Land geschmissen haben, fast wieder unter der österrisch-ungarischen Knute.
    Serbien hat doch überhaupt die Voraussetzungen geschaffen, indem es sich gegen das Deutsche Reich, Ö-U und dem OR widersetzt hat. SOnst wären die Völker in Bosnien und Kroatien ein oaar Jahrzehnte länger Teil dieser Größmächte gewesen.

    Und der Dank dieser von dieser Großmächten Unterdrückten: Verrat ud Miesigkeit und war wieder nicht richtig. Immer unzufrieden und ungerecht.

    Serbien und Griechenland waren die einzigen, die sich gegen die Übermacht gewehrt haben und überhaupt die Situation so erschaffen haben, dass es eure Staaten heute gibt.

  7. #117
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    10.964
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Serbien und Griechenland waren die einzigen, die sich gegen die Übermacht gewehrt haben und überhaupt die Situation so erschaffen haben, dass es eure Staaten heute gibt.
    Du meinst doch das nicht ernst?^^

  8. #118
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.260
    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen
    Du meinst doch das nicht ernst?^^
    Denk mal nach.

    Wann hat sich denn Kroatien gegen Österreich-Ungarn aufgelehnt?

    Wann haben sich Kroaten und Bosnier gegen das Osmanische Reich aufgelehnt?

    Wann hat sich Serbien aufgelehnt (1803,1912, 1914,1941)?

  9. #119
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.981
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Denk doch einfach mal besser nach. Hätte Serbien ein Kleinserbien (Großeserbien) gewollt, hätte es Jugoslawien nicht gegeben.

    Die Serben hätten nach dem gewonnenen 1. WK Serbien ihre Sentimentalität vergessen sollen und an eine Vereinigung der Balkanvölker nicht nachhängen sollen. Es wäre ihm besser ergangen.

    .

    prima...dann habt ihr jetzt ja das was ihr immer schon wolltet

  10. #120
    Nik
    Avatar von Nik

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    10.964
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Denk mal nach.

    Wann hat sich denn Kroatien gegen Österreich-Ungarn aufgelehnt?

    Wann haben sich Kroaten und Bosnier gegen das Osmanische Reich aufgelehnt?

    Wann hat sich Serbien aufgelehnt (1803,1812)?
    Du glaubst also wirklich, dass sich nur Serben und Griechen von den balkanischen Völkern gegen ihre Besatzer aufgelehnt haben?

    (Nachtrag: Eine Besatzung durch Österreich-Ungarn ist nicht das Gleiche wie eine durch das Osmanische Reich. Kroaten und Slowenen hatten de facto und de jure weitaus mehr zu sagen, als Serben und Griechen im OR.)

Ähnliche Themen

  1. 20 Millionen Dollar in Industrie-Komplex Kosovo investiert
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 06:48
  2. 6.11. München: 20:00 Uhr Albanische Kultur
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2004, 20:18
  3. TV-Tipp: Krimi um 20:15 Uhr mit dem Thema "Ex-Jugoslawi
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2004, 20:07
  4. TV-Tip nächsten Freitag 15.10 um 20:15 auf VOX
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan im TV
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2004, 13:32