BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 141

Bosnien: „Ethnische Säuberung“ gegen Katholiken

Erstellt von John Wayne, 29.01.2012, 16:17 Uhr · 140 Antworten · 7.656 Aufrufe

  1. #41
    MaxMNE
    Es war m. E. ein großer Fehler der kroatischen Führung, den Bosniaken in den Rücken zu fallen, um BiH aufzuteilen.
    Hätte man konsequent das Bündnis der beiden aufrecht erhalten, stünden die bosnischen Kroaten heute vermutlich um einiges besser da.

  2. #42
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von MaxMNE Beitrag anzeigen
    Es war m. E. ein großer Fehler der kroatischen Führung, den Bosniaken in den Rücken zu fallen, um BiH aufzuteilen.
    Hätte man konsequent das Bündnis der beiden aufrecht erhalten, stünden die bosnischen Kroaten heute vermutlich um einiges besser da.
    Die Unstimmigkeiten zwischen den Herzegovci und, damals Moslems, bestehen nicht erst seit der Auflösung Jugoslawiens.
    Viel mehr haben sich die Herzegovci seit 45 von den Moslems verraten gefühlt, was die Geschehnisse natürlich nicht besser macht aber im Zusammenhang etwas differenziert darstellt.

    Das Tudjman die Bestrebungen der Herzeg-Bosna ab 93 politisch unterstütze war Ergebniss der Kriegsgeschehnisse zu dem Zeitpunkt.

    Wenn BiH etwas mehr Gegenwehr gegen die Anfänglich 70%tige Okkupation seitens der Serben geleistet hätte, wäre es auch nicht dazu gekommen.

    Man hatte schon 92 die ganze bosnische Posavina verloren samt der Kroaten dort.

  3. #43
    MaxMNE
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Die Unstimmigkeiten zwischen den Herzegovci und, damals Moslems, bestehen nicht erst seit der Auflösung Jugoslawiens.
    Viel mehr haben sich die Herzegovci seit 45 von den Moslems verraten gefühlt, was die Geschehnisse natürlich nicht besser macht aber im Zusammenhang etwas differenziert darstellt.

    Das Tudjman die Bestrebungen der Herzeg-Bosna ab 93 politisch unterstütze war Ergebniss der Kriegsgeschehnisse zu dem Zeitpunkt.

    Wenn BiH etwas mehr Gegenwehr gegen die Anfänglich 70%tige Okkupation seitens der Serben geleistet hätte, wäre es auch nicht dazu gekommen.

    Man hatte schon 92 die ganze bosnische Posavina verloren samt der Kroaten dort.
    Mir ist klar dass auf allen Seiten Mist gebaut wurde. Izetbegovic hat ja auch nix dagegen gehabt dass Islamisten in der Armija BiH kämpfen.

    Ich meine aber auf längere Sicht wäre es besser gewesen von Anfang an überhaupt keine Aufteilungen innerhalb von BiH zu akzeptieren (eben wie im Fall von Kroatien).

    In einer zentralistischen BiH wäre es wohl leichter gewesen die vertriebenen Kroaten wieder anzusiedeln, als jetzt mit der RS.

    Außerdem schweißt Krieg Völker gelegentlich zusammen, was man mit der undurchdachten Politik völlig verspielt hat.

  4. #44
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Die Unstimmigkeiten zwischen den Herzegovci und, damals Moslems, bestehen nicht erst seit der Auflösung Jugoslawiens.
    Viel mehr haben sich die Herzegovci seit 45 von den Moslems verraten gefühlt, was die Geschehnisse natürlich nicht besser macht aber im Zusammenhang etwas differenziert darstellt.

    Das Tudjman die Bestrebungen der Herzeg-Bosna ab 93 politisch unterstütze war Ergebniss der Kriegsgeschehnisse zu dem Zeitpunkt.

    Wenn BiH etwas mehr Gegenwehr gegen die Anfänglich 70%tige Okkupation seitens der Serben geleistet hätte, wäre es auch nicht dazu gekommen.

    Man hatte schon 92 die ganze bosnische Posavina verloren samt der Kroaten dort.
    Das ist ja interessant-----erklär mal bisschen genauer

    DU sprichst von 70% Okkupation durch die Serben, aber die "kurzzeitige" Okkupation der von dir erwähnten Posavina durch die kroatische Armee im März 92, inklusive der von ihr dort begangenen Verbrechen, scheint dich nicht zu stören. Aus kroatischer Perspektive hat man in dem Fall nur verloren was man zuvor selbst besetzt hat. Das insbesondere die kroatische Bevölkerung geflüchtet ist, hängt damit zusammen das die serbische zuvor vor HV, HVO, HOS und PL flüchten mußte und man nicht unbegründete Angst vor Vergeltungsaktionen durch die VRS hatte. Nebenbei bemerkt sind ja viele kroatische Flüchtlinge nicht mit "leeren Händen" geflüchtet. Und erzähl mir keinen Unsinn, ich habe selbst Verwandtschaft dort.

    P.S. Ich bin gerne bereit einzuräumen, das die Serben im Verlaufe des Krieges in BiH sicher die meisten Verbrechen verübt haben, aber deine einseitige Opferrollendarstellung für die Kroaten ohne geringste Erwähnung kroatischer Kriegsverbrechen ist einfach nur unverschämt.
    Und vergiss mir nicht was zum ersten Punkt zu schreiben, das wird sicherlich einige hier interessieren was du genau mit Verrat seit 45 meinst.

  5. #45
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant-----erklär mal bisschen genauer

    DU sprichst von 70% Okkupation durch die Serben, aber die "kurzzeitige" Okkupation der von dir erwähnten Posavina durch die kroatische Armee im März 92, inklusive der von ihr dort begangenen Verbrechen, scheint dich nicht zu stören. Aus kroatischer Perspektive hat man in dem Fall nur verloren was man zuvor selbst besetzt hat. Das insbesondere die kroatische Bevölkerung geflüchtet ist, hängt damit zusammen das die serbische zuvor vor HV, HVO, HOS und PL flüchten mußte und man nicht unbegründete Angst vor Vergeltungsaktionen durch die VRS hatte. Nebenbei bemerkt sind ja viele kroatische Flüchtlinge nicht mit "leeren Händen" geflüchtet. Und erzähl mir keinen Unsinn, ich habe selbst Verwandtschaft dort.

    P.S. Ich bin gerne bereit einzuräumen, das die Serben im Verlaufe des Krieges in BiH sicher die meisten Verbrechen verübt haben, aber deine einseitige Opferrollendarstellung für die Kroaten ohne geringste Erwähnung kroatischer Kriegsverbrechen ist einfach nur unverschämt.
    Und vergiss mir nicht was zum ersten Punkt zu schreiben, das wird sicherlich einige hier interessieren was du genau mit Verrat seit 45 meinst.
    Ma nemoj pametni, alles was eh dokumentiert ist wirst du also ganz grosszügig "sicher" mal einräumen?

    Ganz "sicher" oder gibt es nicht doch Zweifel, eventuell, möglicherweisse, vielleicht???

    Erzähl uns doch erst mal von den serbischen Übergriffen und Beschuss Kroatiens aus deiner Turbocetnik Ecke

  6. #46
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Ma nemoj pametni, alles was eh dokumentiert ist wirst du also ganz grosszügig "sicher" mal einräumen?

    Ganz "sicher" oder gibt es nicht doch Zweifel, eventuell, möglicherweisse, vielleicht???

    Erzähl uns doch erst mal von den serbischen Übergriffen und Beschuss Kroatiens aus deiner Turbocetnik Ecke
    Keine Antwort auf die Punkte von dir oder kommt die noch ?

    Was willst du konkret hören ? Das die "Turbocetniks" jede Menge Verbrechen an Kroaten sowie Muslimen verübt haben steht für mich ausser Zweifel. Das du in mir einen solchen siehst zeigt schon wie voreingenommen du bist.

  7. #47
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Ich komm auch aus der Gegend und kann sagen, dass dort die schlimmsten Verbrechen stattgefunden haben am Anfang des Krieges. So eine Brutalität und Mordlust war einfach wiederlich. Folter war dort leider Alltag und Zivilisten quälen

  8. #48
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    820.000 Christen lebten einmal in Bosnien-Herzegowina – bis zu Beginn der neunziger Jahre. Da brach der Balkankrieg aus, und jetzt ist ihre Zahl fast um die Hälfte geschrumpft, auf 460.000 Menschen. Der Exodus von katholischen Kroaten aus Bosnien-Herzegowina reißt nicht ab: wegen zahlloser Alltagsprobleme, ständiger Spannungen und einem wachsenden islamischen Radikalismus. Pero Sudar ist Weihbischof und Generalvikar des Erzbistums Sarajewo:
    Das heisst, in den Augen des Vatikans, sind wir Orthodoxen, also keine Christen ? Gut zu wissen.

  9. #49
    Avatar von Ludjak

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    3.577
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen

    wenn jetzt auch noch dodik klein nachgibt wirds bald den ersten radikalislamischen staat auf eruopäischen boden geben.... kroatien sollte ihm helfen die armee aufzurüsten...

    Kannst dich ja als Freiwilliger für seine Armee melden oder zumindest als Wahlhelfer für sein Referendum !

  10. #50
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.882
    Zitat Zitat von Ludjak Beitrag anzeigen
    Kannst dich ja als Freiwilliger für seine Armee melden oder zumindest als Wahlhelfer für sein Referendum !

    keine zeit für referendum.
    hat gerade andere sorgen.



    Blic Online | Nude bogatstvo za imanja

Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ethnische Säuberung im Kosovo
    Von kiko im Forum Kosovo
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 02:12
  2. Ethnische Säuberung gegen Albaner im Kosovo DOKU
    Von vlonjatiAL im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 00:43
  3. Ethnische Säuberung Föd-BiH
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 08:27
  4. Die Ethnische Säuberung um Sanski Most
    Von TITO im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 10:41