BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

In Bosnien-Herzegowina wird am Sonntag neu gewählt

Erstellt von James_Bond_003, 25.09.2006, 16:48 Uhr · 56 Antworten · 2.393 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von James_Bond_003

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    94

    In Bosnien-Herzegowina wird am Sonntag neu gewählt

    Kompliziertes Staatsgebilde ist stark reformbedürftig - Mit Infografik

    Belgrad/Sarajevo - In Bosnien-Herzegowina finden am Sonntag (1. Oktober) allgemeine Wahlen statt. Zur Abstimmung kommen die Mitglieder des dreiköpfigen Staatspräsidiums und des Abgeordnetenhauses (42 Sitze), einer der zwei Kammern des gesamtstaatlichen Parlaments. Zusätzlich wird auf Ebene der beiden Gebietseinheiten (Entitäten) gewählt. Bosnien-Herzegowina ist seit dem Dayton-Vetrag in die bosniakisch-kroatische Föderation und die Republika Sprska geteilt. Im Staatspräsidium gibt es je einen Vertreter der bosnischen Serben, Kroaten und der Bosniaken (Moslems).

    In der mit 51 Prozent Landesfläche etwas größeren der zwei Entitäten, der bosniakisch-kroatischen Föderation, werden für das Föderationsparlament (140 Sitze) und die zehn Kantonalversammlungen Stimmen abgegeben. Im kleineren Landesteil steht die Wahl eines Entitätspräsidenten und seines Stellvertreters sowie des Parlaments der Republika Srpska (83 Sitze) auf der Tagesordnung.

    Kompliziertes Staatsgebilde

    Das komplizierte, durch das Dayton-Friedensabkommen vor elf Jahren auf die Beine gestellte Staatsgebilde ist stark reformbedürftig. Ein Versuch, den aus zwei Entitäten mit jeweils beträchtlichen Befugnissen bestehenden Staat durch eine Verfassungsreform noch vor der Wahl funktionsfähiger zu machen, war im April gescheitert. Die notwendige parlamentarische Unterstützung für die Reformvorschläge wurde um zwei Stimmen verpasst. Das Vorhaben, das die gesamtstaatlichen Institutionen stärken sollte, wurde für die Zeit nach der Oktober-Wahl aufgeschoben.

    Rund 2,7 Mio. Bürger Bosniens sind bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen wahlberechtigt. Dank der Einführung von neuen Personalausweisen stellte sich heraus, dass der Staat um 15 Prozent mehr Stimmberechtigte als bei der Kommunalwahl vor zwei Jahren hat. Damals hatten sich die Wähler noch persönlich registrieren mussten.

    36 Parteien

    36 Parteien, acht Bündnisse und zwölf Unabhängige ringen mit insgesamt 773 Listen und 7.245 Kandidaten um die Ämter auf verschiedenen Ebenen. Die Parteienlandschaft ändert sich stetig: Von rund 450 Spitzenkandidaten haben Beobachtern zufolge nur 80 in den vergangenen elf Jahren ihre Partei nicht gewechselt. Frauen sind auf den Kandidatenlisten zu 36,2 Prozent vertreten.

    Auch für die Wahl der drei Mitglieder der bosnischen Präsidentschaft gibt es zahlreiche Kandidaten. Meinungsumfragen zufolge dürfte dem Chef der Partei für Bosnien-Herzegowina, Haris Silajdzic (Bosniake), sowie dem Spitzenfunktionär der Partei der Unabhängigen Sozialdemokraten (SNSD), Nebojsa Radmanovic (bosnischer Serbe), der Sieg so gut wie sicher sein. Unter den Kandidaten aus den Reihen der kroatischen Volksgruppe wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen drei Kandidaten - Ivo Miro Jovic (Kroatische Demokratische Gemeinschaft/HDZ), Komsic Zeljko (Sozialdemokratische Partei/SDP) und Ljubic Bozo (HDZ 1990) - erwartet.

    Kammern

    Von 42 Mitgliedern des gesamtstaatlichen Abgeordnetenhauses werden 28 von den Bürgern der bosniakisch-kroatischen Föderation, die restlichen 14 von Bürgern der Serbischen Republik (Republika Srpska) gewählt. In die zweite Parlamentskammer, die Kammer der Völker, entsenden die Parlamente der beiden Entitäten jeweils fünf kroatische, bosniakische und serbische Abgeordnete.

    Um den Präsidentenposten in der Republika Srpska ringen 15 Kandidaten. Die größten Siegeschancen werden dem derzeitigen Präsidenten Dragan Cavic von der nationalistischen Serbischen Demokratischen Partei (SDS), und Milan Jelic von der SNSD, der Partei des derzeitigen bosnisch-serbischen Ministerpräsidenten Milorad Dodik, eingeräumt.

    1,6 Millionen Wahlberechtigte

    In der größeren Entität sind rund 1,6 Mio. Bürger wahlberechtigt, in der kleineren etwas mehr als eine Million. Im Distrikt Brcko, das als "Kondominium" der beiden Landesteile geführt und damit gemeinsam verwaltet wird, haben sich rund 26.000 Stimmberechtigte kurz vor dem Wahltermin noch nicht entschieden, ob sie für die Föderationskandidaten oder jene des kleinen Landesteils ihre Stimme abgeben werden. Rund 32.000 im Ausland lebende Bürger werden per Briefwahl am Urnengang teilnehmen. Etwa 26.000 während des Krieges innerhalb Bosniens zersiedelte Menschen werden ihre Stimmen am Wahltag in ihrem Vorkriegswohnort abgeben.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2599834


    GO RS!

  2. #2
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Re: In Bosnien-Herzegowina wird am Sonntag neu gewählt

    SDS

  3. #3
    Grasdackel
    Da ist niemand dabei der das Land weiterbringt.

  4. #4
    Avatar von James_Bond_003

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von AK47
    Da ist niemand dabei der das Land weiterbringt.
    Stimmt,die unabhängigkeit der RS sollte her,das wäre am besten für das ganze Land.

  5. #5
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Zitat Zitat von abc
    Zitat Zitat von AK47
    Da ist niemand dabei der das Land weiterbringt.
    Stimmt,die unabhängigkeit der RS sollte her,das wäre am besten für das ganze Land.
    Nein nicht für alle, zusammen kann es auch besser gehen! :wink:

  6. #6
    Avatar von James_Bond_003

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von rake17
    zusammen kann es auch besser gehen! :wink:
    Das haben wir von 1992-1995 gesehen.

  7. #7
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Zitat Zitat von abc
    Zitat Zitat von rake17
    zusammen kann es auch besser gehen! :wink:
    Das haben wir von 1992-1995 gesehen.
    oder vielleicht noch vor 1991!

  8. #8

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von rake17
    Zitat Zitat von abc
    Zitat Zitat von rake17
    zusammen kann es auch besser gehen! :wink:
    Das haben wir von 1992-1995 gesehen.
    oder vielleicht noch vor 1991!
    Jugoslawien?

  9. #9
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Zitat Zitat von Gospoda
    Zitat Zitat von rake17
    Zitat Zitat von abc
    Zitat Zitat von rake17
    zusammen kann es auch besser gehen! :wink:
    Das haben wir von 1992-1995 gesehen.
    oder vielleicht noch vor 1991!
    Jugoslawien?
    Nein Amerika!

  10. #10

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von rake17
    Zitat Zitat von Gospoda
    Zitat Zitat von rake17
    Zitat Zitat von abc
    Zitat Zitat von rake17
    zusammen kann es auch besser gehen! :wink:
    Das haben wir von 1992-1995 gesehen.
    oder vielleicht noch vor 1991!
    Jugoslawien?
    Nein Amerika!
    schwör auf alles?
    in jugoslawien waren auch andere zeiten serben waren immer für den erhalt des jugoslawienes hättet ihr nicht nach einen staat gerufen währe das nie passiert also ruhe....

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 11:19
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  3. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 10:12
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 17:43