BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

In Bosnien-Herzegowina wird am Sonntag neu gewählt

Erstellt von James_Bond_003, 25.09.2006, 16:48 Uhr · 56 Antworten · 2.392 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    SDS ist etwa so radikal wie Kostunica vielleicht sogar wie Tadics Partei ach was die Schwabos für Müll labbern, die SRS ist radikal, die SDS nicht

  2. #52
    Avatar von deni

    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    411
    Weiß irgendwer schon welche Hochrechnungen???

  3. #53
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von deni
    Weiß irgendwer schon welche Hochrechnungen???
    Zenica :95% SDS, 5% HDZ

  4. #54
    Avatar von Musa

    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    36
    Parlaments- und Präsidentenwahlen beendet
    Höhere Wahlbeteiligung - Sieg der nationalistischen Kräfte erwartet - Erste Teilergebnisse um Mitternacht

    Sarajevo - In Bosnien-Herzegowina sind um 19.00 Uhr die fünften Wahlen seit dem Kriegsende im Jahre 1995 abgeschlossen worden. Nach Angaben der Zentralen Wahlkommission lag die Wahlbeteiligung höher als vor vier Jahren. Bis 14.00 Uhr belief sie sich auf 31,5 Prozent; im größeren Landesteil, der bosniakisch-kroatischen Föderation gingen 31,38 Prozent und in der kleineren Entität, der Republika Srpska, 32,32 Prozent der Wahlberechtigten wählen.

    Nach dem komplizierten ethnischen Proporz wurden drei Mitglieder des Staatspräsidiums, je ein Vertreter der Bosniaken, Kroaten und Serben, ferner das gesamtstaatliche Parlament, die Parlamente der zwei Landesteile und der zehn Kantone in der größeren Entität gewählt. Die Bürger der Republika Srpska haben heute auch über den künftigen Präsidenten und Vizepräsidenten der kleineren Entität entschieden. Ein Versuch, den teuren und schwerfälligen Staat durch die Verfassungsreform wirksamer zu machen, war im April gescheitert. Das Vorhaben soll gleich nach den Wahlen wieder aufgenommen werden.

    Der Urnengang ist nach Angaben der Behörden ruhig verlaufen. Auffallend war auch die etwas bessere Teilnahme der jüngeren Generation, als dies bei den früheren Wahlen der Fall war.

    Weichenstellung

    Die heutigen Wahlen sind für Bosnien von besonderer Tragweite. Das Büro des internationalen Bosnien-Beauftragten soll Mitte nächsten Jahres schließen. Bosnische Politiker werden dann die volle Verantwortung für ihr Land übernehmen müssen. Bisher wurden verschiedene Entscheidungen vom Bosnien-Beauftragten gefasst. Dieses Amt hat zur Zeit Christian Schwarz-Schilling inne.

    In der Republika Srpska haben sich die Wahlen in eine Art Volksabstimmung verwandelt. Die Existenzberechtigung der kleineren Entität war erneut zu einem Thema des Wahlkampfes geworden. Führende bosniakische Politiker ließen in den letzten Wochen wiederholt wissen, dass sie die Republika Srpska als eine "auf Völkermord beruhende Schöpfung" betrachteten. Der bosnisch-serbische Ministerpräsident Milorad Dodik drohte mit der Abhaltung eines Unabhängigkeits-Referendums in der kleineren Entität, sollten die Versuche, sie durch die Verfassungsreform aufzulösen, fortgesetzt werden. Unter seinen Landsleuten hat sich Dodik dadurch den Umfragen zufolge eine breite Unterstützung gesichert.

    Kopf-an-Kopf-Rennen

    In dem größeren Landesteil wurde ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Chefs der beiden nationalistischen Parteien, der Partei der Demokratischen Aktion, Sulejman Tihic, und der Partei für Bosnien-Herzegowina, Haris Silajdzic, erwartet. Gute Wahlergebnisse erhofft sich allerdings erneut auch die reformorientierte Sozialdemokratische Partei von Zlatko Lagumdzija. Auch die Stimmen der bosnischen Kroaten dürften den Erwartungen nach vor allem an nationalistische Parteien gehen.

    Die Zentrale Wahlkommission hat erste Teilergebnisse der Wahlen für Mitternacht angekündet.

  5. #55

  6. #56
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    und nun hat Silajdzic gewonnen

  7. #57
    Gast829627
    bald dürfen wir uns über eine unabhängige republika srpska freuen....der islamfascho tihic hat die weichen gestellt und der schizophrene dizalica wird den rest machen ..dodik muss nur relaxt abwarten 8)

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 11:19
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  3. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 10:12
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 17:43