BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 126

Bosnien ist von innerem Frieden weit entfernt

Erstellt von orthodox, 02.10.2008, 18:03 Uhr · 125 Antworten · 3.914 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111

    Bosnien ist von innerem Frieden weit entfernt

    Hier ein paar ausschnitte aus einem artikel den ich sehr interessant finde:
    Zitat:
    Der Ruf nach einer Revision ist so alt wie das Abkommen. Vor allem Bosnjaken, die sich zu Recht als die am schwersten getroffene Gemeinschaft betrachten, beharren auf der Abschaffung der Serbischen Republik. Sie sei das Resultat von Gewalt und ethnischer Säuberung und behindere mit ihrer Vetopolitik die Integration des Landes.Das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Aber es übersieht zweierlei. Der Anspruch auf das «Opfermonopol» der Bosnjaken ist überzogen: Auch Serben und Kroaten wurden vertrieben und massakriert. Zudem ist die Föderalisierung Bosniens die Voraussetzung für dessen Existenz. Würde man den Serben ihre Republik wegnehmen, dürften sie sich abspalten und den Anschluss an Belgrad suchen. «Dayton» muss als Basis für einen funktionierenden Föderalismus betrachtet werden.
    Zitat ende


    oder

    Zitat:
    REFORMBEDARF. Aber der komplizierte Staatsaufbau mit Gemeinden, Kantonen, Entitäten und dem schwachen Gesamtstaat ist reformbedürftig. Die Europäische Stabilitätsinitiative, ein Studienzentrum mit Sitz in Berlin, machte 2004 einen überraschenden Vorschlag: Die Bosnjakisch-kroatische Föderation soll abgeschafft und damit das Prinzip der «Entitäten» aufgehoben werden. Es bliebe der Gesamtstaat, bestehend aus zwölf Kantonen. Zu den bestehenden zehn Kantonen kämen der Distrikt Brcko und die Republika Srpska als neue Kantone hinzu. Der Vorschlag wurde ungnädig aufgenommen. Viele Bosnjaken wollen die Serbische Republik auch als Kanton nicht akzeptieren. Bei den Serben stösst die Rückstufung zum Kanton auf Widerstand.
    Zitat ende:



    Hier noch der Link zum Artikel:

    http://www.esiweb.org/pdf/esi_europe...ions_id_33.pdf



    Also der vorschlag von dodik, das z.B. die BiH-Koraten eine eigene entitä bekommen ist nicht auf seinem mist gewachsen, sowas hat der westen schon vor 3 jahren vorgeschlagen.
    Es bliebe der Gesamtstaat, bestehend aus zwölf Kantonen. Zu den bestehenden zehn Kantonen kämen der Distrikt Brcko und die Republika Srpska als neue Kantone hinzu.

    Was soll an so einem vorschlag schlecht sein, mit dem könnte ich leben?

    PS: Ja ja ich weiss der artikel ist 3 jahre alt, aber offenbar sind wir noch keinen schritt weiter seit damals und daher ist der artikel immer noch aktuell.

  2. #2

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    ohhh mein gott man was soll des wieder für eine scheiße sein typisch serbe

  3. #3

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Falls du was konstruktives dazu zu sagen hast, bitteschön... Ansonsten würde ich vorschlagen behälst du deine dummen komentare für dich.

  4. #4
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana;769034[U
    ][/u]



    Also der vorschlag von dodik, das z.B. die BiH-Koraten eine eigene entitä bekommen ist nicht auf seinem mist gewachsen, sowas hat der westen schon vor 3 jahren vorgeschlagen.
    Es bliebe der Gesamtstaat, bestehend aus zwölf Kantonen. Zu den bestehenden zehn Kantonen kämen der Distrikt Brcko und die Republika Srpska als neue Kantone hinzu.

    Was soll an so einem vorschlag schlecht sein, mit dem könnte ich leben?
    PS: Ja ja ich weiss der artikel ist 3 jahre alt, aber offenbar sind wir noch keinen schritt weiter seit damals und daher ist der artikel immer noch aktuell.
    Gut, das ist die hauptsache.




    Opfermonopol, so n scheiss ausdruck...

  5. #5

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Also der vorschlag von dodik, das z.B. die BiH-Koraten eine eigene entitä bekommen ist nicht auf seinem mist gewachsen, sowas hat der westen schon vor 3 jahren vorgeschlagen.



    Wenn du mich schon zitierst, würdest du dan wenigstens den ganzen satz zitieren...! Zitate abzuändern damit sie etwas anderes aussagen als ursprünglich, ist soviel ich weiss eine verwarnung wert.

  6. #6
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    Also der vorschlag von dodik, das z.B. die BiH-Koraten eine eigene entitä bekommen ist nicht auf seinem mist gewachsen, sowas hat der westen schon vor 3 jahren vorgeschlagen.



    Wenn du mich schon zitierst, würdest du dan wenigstens den ganzen satz zitieren...! Zitate abzuändern damit sie etwas anderes aussagen als ursprünglich, ist soviel ich weiss eine verwarnung wert.
    Habs geändert. Aber für die Zukunft:
    In so langen Texten ist es sehr üblich Sachen mit diesem Zeischen -> [...] abzukürzen(ich hab es nicht verändert), damit der Zitat nicht zu lang wird. Das deutet an das ein Teil fehlt.

  7. #7

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Abschnitte, auszublenden, ok... Aber man kann darauf achten, dass es nicht aus dem kontex gerissen wird.

    Mach ich ja auch, aber achte dass es diese selbe aussage behält.
    Danke

  8. #8

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Nicht nur dass, vor allem wird immer gerne vergessen, dass die bosnischen Grenzen auf denen des Osmanischen Reichs beruhen, dass widerrum auf Massakrierung und Ermordung von Nicht-Moslems beruht.
    Naja wie auch immer, die Opferrolle kauft man den Bosnjaken nicht mehr, nachden man gesehen hat, dass auch sie dieselbe Scheiße getan haben und heute ebenso tun (Was nicht heißt, dass Serben und Kroaten unschuldig waren/sind)

  9. #9

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    472
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Nicht nur dass, vor allem wird immer gerne vergessen, dass die bosnischen Grenzen auf denen des Osmanischen Reichs beruhen, dass widerrum auf Massakrierung und Ermordung von Nicht-Moslems beruht.
    Naja wie auch immer, die Opferrolle kauft man den Bosnjaken nicht mehr, nachden man gesehen hat, dass auch sie dieselbe Scheiße getan haben und heute ebenso tun (Was nicht heißt, dass Serben und Kroaten unschuldig waren/sind)

    hast die die karte vom bosnischen königreich vor den osmanen gesehen wenn nicht dann rate ich sie dir mal anzuschauen

  10. #10

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    472
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    Hier ein paar ausschnitte aus einem artikel den ich sehr interessant finde:
    Zitat:
    Der Ruf nach einer Revision ist so alt wie das Abkommen. Vor allem Bosnjaken, die sich zu Recht als die am schwersten getroffene Gemeinschaft betrachten, beharren auf der Abschaffung der Serbischen Republik. Sie sei das Resultat von Gewalt und ethnischer Säuberung und behindere mit ihrer Vetopolitik die Integration des Landes.Das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Aber es übersieht zweierlei. Der Anspruch auf das «Opfermonopol» der Bosnjaken ist überzogen: Auch Serben und Kroaten wurden vertrieben und massakriert. Zudem ist die Föderalisierung Bosniens die Voraussetzung für dessen Existenz. Würde man den Serben ihre Republik wegnehmen, dürften sie sich abspalten und den Anschluss an Belgrad suchen. «Dayton» muss als Basis für einen funktionierenden Föderalismus betrachtet werden.
    Zitat ende


    oder

    Zitat:
    REFORMBEDARF. Aber der komplizierte Staatsaufbau mit Gemeinden, Kantonen, Entitäten und dem schwachen Gesamtstaat ist reformbedürftig. Die Europäische Stabilitätsinitiative, ein Studienzentrum mit Sitz in Berlin, machte 2004 einen überraschenden Vorschlag: Die Bosnjakisch-kroatische Föderation soll abgeschafft und damit das Prinzip der «Entitäten» aufgehoben werden. Es bliebe der Gesamtstaat, bestehend aus zwölf Kantonen. Zu den bestehenden zehn Kantonen kämen der Distrikt Brcko und die Republika Srpska als neue Kantone hinzu. Der Vorschlag wurde ungnädig aufgenommen. Viele Bosnjaken wollen die Serbische Republik auch als Kanton nicht akzeptieren. Bei den Serben stösst die Rückstufung zum Kanton auf Widerstand.
    Zitat ende:



    Hier noch der Link zum Artikel:

    http://www.esiweb.org/pdf/esi_europe...ions_id_33.pdf



    Also der vorschlag von dodik, das z.B. die BiH-Koraten eine eigene entitä bekommen ist nicht auf seinem mist gewachsen, sowas hat der westen schon vor 3 jahren vorgeschlagen.
    Es bliebe der Gesamtstaat, bestehend aus zwölf Kantonen. Zu den bestehenden zehn Kantonen kämen der Distrikt Brcko und die Republika Srpska als neue Kantone hinzu.

    Was soll an so einem vorschlag schlecht sein, mit dem könnte ich leben?

    PS: Ja ja ich weiss der artikel ist 3 jahre alt, aber offenbar sind wir noch keinen schritt weiter seit damals und daher ist der artikel immer noch aktuell.

    wir bosniaken können und wollen nicht mit der rs leben und unser ziel ist diese verdammte republik endlich abzuschaffen

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entfernt sich die Türkei vom Westen
    Von tramvi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 23:03
  2. Ein paar Sekunden von 72Huris entfernt ???
    Von Styria im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 15:04
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 18:31
  4. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 18:43
  5. Für Frieden in Bosnien beten
    Von bosmix im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 17:02