Simsic war Lager-Aufseher
Banja Luka - Der wegen Kriegsverbrechen gegen Zivilisten gesuchte bosnische Serbe Boban Simsic hat sich freiwillig der EU-Stabilisierungstruppe EUFOR gestellt. Das bestätigte das Innenministerium der Republika Srpska am Dienstag. Zuvor hatte es monatelange Verhandlungen zwischen dem Ministerium und der Familie des Gesuchten gegeben.

Simsic war im Bosnien-Krieg (1992-1995) Aufseher in einem Lager, das in einer Schule in Visegrad untergebracht war. Dort internierte bosnische Moslems (Bosniaken) wurden misshandelt und umgebracht. Nach Ende des Krieges arbeitete Simsic bis Oktober 2003 bei der Polizei in Visegrad. (APA)



www.derstandard.at