BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 113

Bosnien: Schwerer Weg zur Versöhnung

Erstellt von Bambi, 16.05.2012, 20:41 Uhr · 112 Antworten · 4.363 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    was willst du schnuller denn?

    WIR HABEN DIE RS FÜR IMMER,UND WERDEN SIE BESTIMMT NICHT DAGEGEN EINTAUSCHEN DAS SARAJEVO ÜBER UNS ZU HERRSCHEN kann.
    Slobodno se ljuti, hast dann wenigstens ein Ventil, um die Emotionen um den unerfüllten Traum einer freien RS rauszulassen

  2. #72

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen


    2 Meter Mann? Jo, Pseudo 2m, nur was ist am Ende aus der grotesken Fantasie von einem Großserbien geworden?
    Man hat so ziemlich alles verloren und nach eigenen Angaben sogar das Kosovo!
    Ist 100 Jahre zurückgebombt worden und hat jetzt praktisch nichts...

    Also eher sowas wie der Zahnlose Riese...



    Bei so Spinnern wie dir ist es mir scheiss egal, das schlimme ist nur das ja selbst die eigenen Leute leiden mussten und heute noch leiden weil ein Haufen hirnloser Cetniks meinte Krieg spielen zu müssen und das auf andere Länder übertragen musste!

    all are loooosers,du bauer.

    jeder musste kompromisse eingehen

    die kroaten mussten ihre ansprüche auf kroatischbesiedelte gebiete in bosnien auch aufgeben.
    genauso wie die bosniaken ihren traum über die kontrolle von ganz bosnien aufgeben mussten.

    und kosovo ist bestimmt nicht weg,oder siehst du irgendwo ein un-mitglied namens kosova?

    schade nur das die amis uns nicht ausbilden,versorgen und mit satelittenbildern und aufklärung versorgen,so wie sie es bei der oluja taten,um das problem kosovo zu lösen.

  3. #73

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Frajer1 Beitrag anzeigen
    Slobodno se ljuti, hast dann wenigstens ein Ventil, um die Emotionen um den unerfüllten Traum einer freien RS rauszulassen
    die rs ist jetzt schon so gut wie frei,und nun geh weiterheulen.

  4. #74
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.478
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die rs ist jetzt schon so gut wie frei,und nun geh weiterheulen.
    sozusagen quasi circa eto skorom da je frei

  5. #75
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    all are loooosers,du bauer.

    jeder musste kompromisse eingehen

    die kroaten mussten ihre ansprüche auf kroatischbesiedelte gebiete in bosnien auch aufgeben.
    genauso wie die bosniaken ihren traum über die kontrolle von ganz bosnien aufgeben mussten.

    und kosovo ist bestimmt nicht weg,oder siehst du irgendwo ein un-mitglied namens kosova?

    schade nur das die amis uns nicht ausbilden,versorgen und mit satelittenbildern und aufklärung versorgen,so wie sie es bei der oluja taten,um das problem kosovo zu lösen.
    Also YU ist komplett weg, da sind wir uns doch einig? Und das wollte man ja angeblich zusammenhalten! Also versagt.

    Kroatien hatte man schon zu einem Drittel befreit, und 200.000 vertrieben. Dank Oluja hat man sich alles zurückgeholt und auch keinen Millimeter seines Bodens verloren.

    Kosovo kann nicht weiter weg sein als es das ist! Und mit Unterschrift auf die EU Eintrittskarte wird Serbien das auch offiziell anerkennen (Nicht das es wichtig wäre)

    Was die Kroaten in BiH angeht, so sind eine Menge, dank serbischer Dauerangriffe auf BiH bereits in Kroatien und der Rest muss sich mit der Situation abgeben.

    Die Bosniaken wollten Kontrolle über ganz BiH? Kollege, entweder du rauchst das falsche Zeug oder hast kein Plan von gar nix weil du erst 12 bist!!
    Euer serbischer Führer hat den Moslems angedroht das Sie komplett verschwinden werden! Gott sei Dank würde er nach leider 80.000 Bosniaken aufgehalten!

  6. #76

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Also YU ist komplett weg, da sind wir uns doch einig? Und das wollte man ja angeblich zusammenhalten! Also versagt.

    Kroatien hatte man schon zu einem Drittel befreit, und 200.000 vertrieben. Dank Oluja hat man sich alles zurückgeholt und auch keinen Millimeter seines Bodens verloren.

    Kosovo kann nicht weiter weg sein als es das ist! Und mit Unterschrift auf die EU Eintrittskarte wird Serbien das auch offiziell anerkennen (Nicht das es wichtig wäre)

    Was die Kroaten in BiH angeht, so sind eine Menge, dank serbischer Dauerangriffe auf BiH bereits in Kroatien und der Rest muss sich mit der Situation abgeben.

    Die Bosniaken wollten Kontrolle über ganz BiH? Kollege, entweder du rauchst das falsche Zeug oder hast kein Plan von gar nix weil du erst 12 bist!!
    Euer serbischer Führer hat den Moslems angedroht das Sie komplett verschwinden werden! Gott sei Dank würde er nach leider 80.000 Bosniaken aufgehalten!
    die eu wird keine paar jahre mehr halten,also scheiß auf den pleiteverein.

    ich meinte das die bosniaken zusammen mit den kroaten die serben überstimmen wolten,aber jebiga malo sutra.

  7. #77

    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    570
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die eu wird keine paar jahre mehr halten,also scheiß auf den pleiteverein.

    ich meinte das die bosniaken zusammen mit den kroaten die serben überstimmen wolten,aber jebiga malo sutra.
    ich gebe dir in all deinen Beiträgen zu 100% recht .. und lass dich nie unterkriegen, die RS wird früher oder später frei sein !

  8. #78

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Frajer1 Beitrag anzeigen
    Juga existierte nicht mehr.
    Nach Titos Tod profilierte sich Milosevic als wichtigste Figur der Yu-Politik. Als serbischer Nationalist wollte Milosevic die Dominanz der Serben stärken, ein provokanter Schritt angesichts der kroatischen Aufstände in der Vergangenheit. Bei einem Parteikongress forderte Milosevic eine Demokratisierung der Verfassung, von 1974. Dabei ging es nicht wirklich um eine Demokratisierung, sein Ziel war vielmehr, den Serben bei den nächsten Wahlen die Mehrheit zu sichern. Deshalb protestierten die kroatischen und slowenischen Delegierten. So kam es zum Konflikt
    Die Serbische Führung war sein eigener Dusman.
    Es war nationalismus UND der Wille nach Freiheit. Man wollte sich nicht von der serbischen Mehrheit unterdrücken lassen.
    Fairer Weise sollte sollte man hier den Zeitabschnitt zwischen dem Tod Titos und der Machübernahme Milosevics in der SKS 1987 betrachten. Schon kurz nach Titos Tod waren in allen Republiken zarte Demokratisierungsschritte zu vernehmen, sowohl in der Presse als auch in Filmen (Die bis dato unmöglich waren). Als Anfang 1986 Gorbatschow in Russland "Glasnost" einläutete und sich erhebliche Umbrüche und Demokratisierungsprozesse im Ostblock abzeichneten, war dies für Teile der herrschenden Nomenklatura in Jugoslawien ein Problem. Parteibonzen fürchteten um ihre Macht eben so wie Armeekader der JNA um ihre Privilegien. Dazu gesellte sich in Serbien eine dritte Gruppe, nämlich die intelektuellen Nationalisten um Dobrica Cosic. Aus diesen 3 Gruppen bildete sich ein Konglomerat, was Milosevic an die Macht brachte (Armee, SKS) und stützte (SANU) um unterschiedlichste Interessen zu verfolgen.

    Kurz nach der Machtübernahme begann in der serbischen Presselandschaft eine beispiellose Säuberungsaktion. Wichtige Posten wurden mit Milosevic-Getreuen besetzt, die Medien wurden praktisch gleichgeschaltet und es setze eine nationalistische Dauerberieselung ein. Tenor: Die Serben waren die Opfer, bedroht von Albanern, Islamisten und Ustashas, was natürlich nur dadurch verhindert werden konnte, das Jugoslawien von starker, serbischer Hand geführt wird. Dies alles machte Serbiens Hegemonialanspruch deutlich und genau diese Wahl Milosevic, nämlich Nationalismus anstelle von Demokratisierung, machte Tudjman und Izetbegovic erst möglich. Beide, Izetbegovic und Tudjman, sind als Reaktion auf Milosevic und seinen entfesselten Nationalismus zu verstehen, da sie eine bedeutende politische Rolle erst 90/91 spielten.

    Den ersten Spatenstich für das jugoslawische Grab setzten also nicht Kroaten, Bosniaken, Slowenen oder Albaner. Es waren -Ironie der Geschichte- ausgerechnet die Serben, die sich als Hüter Jugoslawiens verstanden.

    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    was willst du schnuller denn?

    WIR HABEN DIE RS FÜR IMMER,UND WERDEN SIE BESTIMMT NICHT DAGEGEN EINTAUSCHEN DAS SARAJEVO ÜBER UNS ZU HERRSCHEN kann.
    Ja ja. keine Sorge. Das 1000-jährige Reich wird euch schon keiner nehmen. Bei der RS habt ihr ´ne dicke Lippe, weil "ihr" euere Ziele dort erreicht habt. Wie stehts denn mit der RSK ? Hmmm ? Na ? Dort wo keine serbische Fahne auf dem Dach weht, sind euch euere eigenen Serben schlicht Scheissegal. Wo Velika Srbija nicht realisiert wurde, klemmt man den Lümmel ein. Dort wo es noch klappen könnte, reisse man sein Maul auf.

    So sieht´s aus...

  9. #79

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von blubb Beitrag anzeigen
    ich gebe dir in all deinen Beiträgen zu 100% recht .. und lass dich nie unterkriegen, die RS wird früher oder später frei sein !


    die rs interessiert uns cetniks nicht mehr ist abgehackt auf unserer liste.
    uns dürstet es nach mehr und mehr,allein deshalb sind wir noch in bosnien.
    um mit noch mehr zu gehen oder vielleicht mit allem,mal sehen.

    die zukunft sieht rosig aus,der westen kackt ab(wegen schulden und so),china und russland übernehmen,da ist noch einiges drin.

    I SAD SE POSERTE.

  10. #80

    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    570
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die rs interessiert uns cetniks nicht mehr ist abgehackt auf unserer liste.
    uns dürstet es nach mehr und mehr,allein deshalb sind wir noch in bosnien.
    um mit noch mehr zu gehen oder vielleicht mit allem,mal sehen.

    die zukunft sieht rosig aus,der westen kackt ab(wegen schulden und so),china und russland übernehmen,da ist noch einiges drin.

    I SAD SE POSERTE.
    WIR HABEN DIE RS FÜR IMMER,UND WERDEN SIE BESTIMMT NICHT DAGEGEN EINTAUSCHEN DAS SARAJEVO ÜBER UNS ZU HERRSCHEN kann. nach solchen Kommentaren von dir schreibst du 5 Posts weiter das die rs "euch" cetniks nicht interessiert ?

    ich will dich nur verstehen, ich glaub du bist etwas ganz besonderes ..

    aber du hast Recht Serbien wird immer größer und größer von Jahr zu Jahr ..

    MfG

Ähnliche Themen

  1. Schwerer Unfall im Kosovo
    Von Styria im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 12:36
  2. Albanien Schwerer Weg in die EU
    Von -Troy- im Forum Politik
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 12:06
  3. Albanien: Schwerer Weg in die EU
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 22:19
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 14:18
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 15:52