BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 91 von 117 ErsteErste ... 4181878889909192939495101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 1162

Bosnische Serben drohen ebenfalls mit Abspaltung

Erstellt von Miha, 23.07.2010, 12:48 Uhr · 1.161 Antworten · 42.660 Aufrufe

  1. #901
    Yunan
    Grobar, letzte Warnung. Es geht im Thema weiter, komm wieder runter.

  2. #902
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich habe den Eindruck, dass hier viele Leute Unabhängigkeitsbestrebungen in eine Schublade stecken.
    Ihr vergesst hierbei aber komplett, dass es in jedem Teil der Welt, in dem es zu Unabhängigkeitsbestrebungen einzelner Ethnien oder Volksgruppen kommt, eine ganz andere Geschichte gibt. Man kann den Kosovo nicht mit der RS, den Basken, den Eriträern, Andalusen, Korsen usw. usw. usw. vergleichen. Jedes mal liegen die Umstände anders, es gibt andere Geschichten, andere Konflikte. Ich glaube, dass ich niemals den kompletten Kosovokrieg mit dem kompletten Bosnienkrieg direkt verglichen haben, höchstens Handlungen, die seitens Serbien in beiden Kriegen gleich verlaufen sind. Und das kann man auch nicht. Man kann die Umstände des Kosovo nicht mit denen Bosniens vergleichen. In Bosnien gibt es keine "rassischen" Unterschiede zwischen den Ethnien, nur ideelle Konflikte. Es gab nie eine offene Unterdrückung einzelner Minderheiten wie es zwischen Serben und Kosovo- Albanern der Fall war(Ich rede hier nur von der Zeit zwischen 1945- 1992).
    Vor 1990-1992 gab es keine so offensichtlichen Unterschiede zwischen den Leuten, sie haben friedlich Haustür an Haustür gelebt und haben nicht im Traum an Krieg gedacht. Anders als im Kosovo, wo es von Anfang an immer offensichtliche Spannungen zwischen den Ethnien aber auch zwischen den allgemeinen politischen Beziehungen zwischen Belgrad und Prishtina gab.
    Ich habe deinen Beitrag nickend gelesen, bis zu der Stelle, an der du erklärst, es hätte in Bosnien aus ideelen Gründen Krieg gegeben. Als dann noch kam, dass alle friedlich bis ´92 Haus an Haus gelebt haben, ohne irgendwelche bösen Gedanken, ist mir das Nicken gänzlich vergangen.

  3. #903
    Yunan
    Du willst also behaupten, dass Bosnier seit 1945 zwanghaft nebeneinander lebten und sich am liebsten jede Sekunde an die Kehle gesprungen wären? Willst du das sagen?
    Welche Gründe gab es denn für den Krieg? Erkläre mir das einmal bitte. Wirtschaftlich war niemals viel zu holen in Bosnien. Jedem Idioten ist klar, dass der Hass, der heute unter den Menschen schwelt, von Politikern gesät und bedient wurde. Es waren zu 100% ideelle Gründe, keine wirtschaftlichen oder "rassischen" Gründe(was ja ein völliger Widerspruch wäre, alle drei Ethnien haben den selben Ursprung). Damit es hier zu keinen Missverständnissen kommt: Mit ideellen Gründen sind Ideen seitens der Politiker und späteren militärischen Führer gemeint, nicht die des gemeinen Volkes. Zu diesen Ideen zählen sowohl religiöse Ansichten als auch Machtbestrebungen. Um diese beiden Dinge zu erreichen, musste Hass gesät werden. Man musste die Menschen instrumentalisieren. Alles andere ist Lüge. Wer behauptet, dass sich die Menschen vor den Kriegen gegenseitig fertig gemacht haben, ist ein Lügner (Und nochmals: Ich beziehe mich hierbei nicht auf die Sonderstellung der Föderativen Republik Serbien innerhalb der SFJR sondern nur auf bosnische Verhältnisse).

  4. #904
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich habe den Eindruck, dass hier viele Leute Unabhängigkeitsbestrebungen in eine Schublade stecken.
    Ihr vergesst hierbei aber komplett, dass es in jedem Teil der Welt, in dem es zu Unabhängigkeitsbestrebungen einzelner Ethnien oder Volksgruppen kommt, eine ganz andere Geschichte gibt. Man kann den Kosovo nicht mit der RS, den Basken, den Eriträern, Andalusen, Korsen usw. usw. usw. vergleichen. Jedes mal liegen die Umstände anders, es gibt andere Geschichten, andere Konflikte. Ich glaube, dass ich niemals den kompletten Kosovokrieg mit dem kompletten Bosnienkrieg direkt verglichen haben, höchstens Handlungen, die seitens Serbien in beiden Kriegen gleich verlaufen sind. Und das kann man auch nicht. Man kann die Umstände des Kosovo nicht mit denen Bosniens vergleichen. In Bosnien gibt es keine "rassischen" Unterschiede zwischen den Ethnien, nur ideelle Konflikte. Es gab nie eine offene Unterdrückung einzelner Minderheiten wie es zwischen Serben und Kosovo- Albanern der Fall war(Ich rede hier nur von der Zeit zwischen 1945- 1992).
    Vor 1990-1992 gab es keine so offensichtlichen Unterschiede zwischen den Leuten, sie haben friedlich Haustür an Haustür gelebt und haben nicht im Traum an Krieg gedacht. Anders als im Kosovo, wo es von Anfang an immer offensichtliche Spannungen zwischen den Ethnien aber auch zwischen den allgemeinen politischen Beziehungen zwischen Belgrad und Prishtina gab.
    Wie schon in dem von dir zitierten Post, sagte ich ja, jetzt werden wieder alle kommen und mir weiß machen wollen, man könne die Situation nicht vergleichen. Natürlich sind äußerliche Begebenheiten unterschiedlich aber vom Prinzip her bleibt es die gleiche Situation.

    Die Geschichte ist jedes mal dieselbe, es hat sich eine klare ethnische Minderheit herauskristallisiert, man wurde unterdrückt oder fühlt sich missverstanden oder war ethnischen Säuberungen ausgesetzt. Den von dir erwähnten Kosovokrieg, kannst du sowieso nicht mit dem Bosnienkrieg vergleichen, denn in Bosnien haben Brüder gegeneinder gekämpft und im Kosovo hat man erfolglos und mit der völlig falschen Vorgehensweise ein Vorgang versucht aufzuhalten, welcher schon zu weit vorangeschritten war. Ich denke dir ist klar, was ich meine.

    Du meinst die Albaner, im Kosovo wurden ab 45 unterdrückt ? Falsch, Tito behandelte die Albaner bis zu seinem Lebensende 86, wie ein Hauptvolk Jugoslawiens. Er finanzierte Albanien, gab Albanern jugoslawische Pässe und Arbeit, baute denen halb Pristina aus, etc etc etc. Die Unterdrückung begann erst ab 86-87 unter Milosevic, welcher durch eine zu extremistische Politik, nur veruscht hat, die Serben im Kosovo zu beschützen. Die Serben wurden 500 Jahre lang im Kosovo von den Osmanen unterdrückt und keiner sagt was dazu, 500 Jahre lang war man in einem Raum ohne Tür und Fenster eingesperrt, wogegen die Albaner eifrig konvertierten und den Kosovo islamisierten bzw. bevölkerten. Dazu kann ich dir auf Intresse ne prima Quelle zur demographischen Entwicklung zukommen lassen.

    Die ersten größeren politischen Spannungen provozierte die UCK herauf, um serbischen Streitkräfte zur Intervention zu bewegen. Bei diesen feigen Überfällen fielen zahlreiche Serben, von denen keiner spricht, wie auch von denen, die unter einer viel schrecklicheren Diktatur im Kosovo unter den Albanern leben müssen, als es die Serben jeh hätten ausüben können. Milosevic schickte Truppen zur Verteidigung und Eindämmung der Brandherde, ähnlich wie das türkische Vorgehen in Kurdistan. Man hätte das Problem 1917 regeln können und die albanische Mehrheit verhindertn, so hätten wir heute keine Probleme im Kosovo.

  5. #905
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du willst also behaupten, dass die Bosnier seit 1945 zwanghaft nebeneinander lebten und sich am liebsten jede Sekunde an die Kehle gesprungen wären? Willst du das sagen?
    Nein, und ich kann diese Annahme auch nicht wirklich aus meinem Beitrag herauslesen

    Ich meine eher, dass die Situation auf dem gesamten Balkan für die letzten Jahre ihren Ursprung im Zerfall Jugoslawiens hat. Und der war -bekanntermaßen- nach (!) 1945 und vor (!) 1992

    Um mal eins klar zu stellen:

    - die Schuldfrage für die Balkankriege steht außer Frage und muss nicht groß thematisiert werden bei der Frage, um die es ja in diesem Thread geht (bzw. gehen sollte)

    - die Stimmung am Ende YU´s stellte einen Nährboden für nationalistisches Gedankengut; gelenkt von Politikern, die dies ausnutzten um an die Macht zu kommen (und zu bleiben) und gestärkt von einer zunehmend religiös bedingten Problematik (welche wiederum ein Resultat jenes Abrenzungsverhaltens war, welches o.g. Zerfall mit sich brachte)

  6. #906
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Wollen wir auch nicht vergessen das Serben sowohl in Kroatien als auch in Bosnien ein konstitutives Volk waren.
    Dieses Recht wurde von Kroatien aufgehoben und in Bosnien komplett ignoriert.
    Die Frage die sich fuer mich stellt ist dabei klar.

    Kann/Muss ein konstitutives Volk tatsaechlich ruhig und friedlich bleiben wenn die grundsaetzlichsten Rechte die es ueberhaupt besitzt verletzt werden?
    Ich erinnere daran das es keinerlei moeglichkeit gab eine Volksabstimmung
    ueber die unabhaengigkeit oder eigenstaatlichkeit Bosniens durchzufuehren
    ohne das die einzelnen konstitutiven Voelker des Landes vorab fuer sich entscheiden
    ob man so eine Abstimmung ueberhaupt zulaesst.
    Kroaten und Muslime(die heutigen Bosnijaken) haben fuer sich auf so eine entscheidung verzichtet, was aber nicht heisst das die Serben dies tun muessen.
    Sie koennen sich natuerlich entscheiden und gegebenenfalls dagegen auflehnen und klar machen das dies in keinster weise irgendwelchen Absprachen(Verfassung SFRJ und Bosniens) entspricht und natuerlich koennen diese(die Serben) fuer sich selbst entscheiden wie es denn weitergehen soll wenn diese grundlegendsten Rechte die ein konstitutives Volk hat verletzt werden.

  7. #907
    Aox
    Avatar von Aox

    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Wollen wir auch nicht vergessen das Serben sowohl in Kroatien als auch in Bosnien ein konstitutives Volk waren.
    Dieses Recht wurde von Kroatien aufgehoben und in Bosnien komplett ignoriert.
    Die Frage die sich fuer mich stellt ist dabei klar.

    Kann/Muss ein konstitutives Volk tatsaechlich ruhig und friedlich bleiben wenn die grundsaetzlichsten Rechte die es ueberhaupt besitzt verletzt werden?
    Ich erinnere daran das es keinerlei moeglichkeit gab eine Volksabstimmung
    ueber die unabhaengigkeit oder eigenstaatlichkeit Bosniens durchzufuehren
    ohne das die einzelnen konstitutiven Voelker des Landes vorab fuer sich entscheiden
    ob man so eine Abstimmung ueberhaupt zulaesst.
    Kroaten und Muslime(die heutigen Bosnijaken) haben fuer sich auf so eine entscheidung verzichtet, was aber nicht heisst das die Serben dies tun muessen.
    Sie koennen sich natuerlich entscheiden und gegebenenfalls dagegen auflehnen und klar machen das dies in keinster weise irgendwelchen Absprachen(Verfassung SFRJ und Bosniens) entspricht und natuerlich koennen diese(die Serben) fuer sich selbst entscheiden wie es denn weitergehen soll wenn diese grundlegendsten Rechte die ein konstitutives Volk hat verletzt werden.
    welche rechte wurden den serben genommen mit der neuen verfassung der rep.Kroatien 1990 ?

    ausser das sie welche dazu bekommen haben durch die zerschlagung des kommunistischen systems.

  8. #908
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Aox Beitrag anzeigen
    welche rechte wurden den serben genommen mit der neuen verfassung der rep.Kroatien 1990 ?
    Das wichtigste und grundsaetzlichste denn es wurden ihnen der Status als konstitutives Volk genommen.

  9. #909
    Yunan
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    - die Stimmung am Ende YU´s stellte einen Nährboden für nationalistisches Gedankengut; gelenkt von Politikern, die dies ausnutzten um an die Macht zu kommen (und zu bleiben) und gestärkt von einer zunehmend religiös bedingten Problematik (welche wiederum ein Resultat jenes Abrenzungsverhaltens war, welches o.g. Zerfall mit sich brachte)
    Exakt das habe ich geschrieben.

  10. #910
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Geändert von Yunan (Heute um 15:54 Uhr)
    Mein Beitrag:
    Heute, 15:54


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 02:05
  2. Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 22:04
  3. Bosnien: Nationalistische Kroaten drohen mit Abspaltung
    Von yugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 18:32
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 16:00
  5. Bosnische Serben drohen mit Abspaltung
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2004, 10:32