BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 38 ErsteErste ... 2632333435363738 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 374

Brutaler antialbanischer Rassismus in Griechenland

Erstellt von Albano, 03.05.2009, 15:30 Uhr · 373 Antworten · 12.960 Aufrufe

  1. #351
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ich hab ma so ein youtube video gesehn von pyhrrus dimas ein griechischer gewichtheber der lebte in nordepirus und er hat genau den gleichen scheiss erzählt das er schlecht behandelt wurde nur weil er grieche war etc

    deswegen es nehmen sich beide seiten nicht viel so sieht es nunmal aus

    Wusstest du, dass !!!!Dhima!!!! in Himara geboren ist aber in Tirana aufgewachsen ist?


  2. #352

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ich hab ma so ein youtube video gesehn von pyhrrus dimas ein griechischer gewichtheber der lebte in nordepirus und er hat genau den gleichen scheiss erzählt das er schlecht behandelt wurde nur weil er grieche war etc

    deswegen es nehmen sich beide seiten nicht viel so sieht es nunmal aus

    ja,
    sie sollen dort bestialisch behandelt werden, die einfachsten Dinge sollen sie nicht tun dürfen.

  3. #353
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von Brilliance_Eagle Beitrag anzeigen
    Einsicht ist doch der erste Schritt zur Besserung? Wieso ist deine Fähigkeit zur Selbstkritik so mikrig? Die meisten Albaner, die hier gepostet haben, deuteten nur auf die Missstände hin - nicht mehr und nicht weniger! Warum kannst du diese berechtigte Kritik nicht als solche wahrnehmen, sondern musst gleich zum Rundumschlag ausholen?

    Wenn wir Albaner "einfach abhauhen würden" wäre das Problem damit nicht aus der Welt geschafft. Dann würde halt anstatt ein Albaner, ein Asiate für seine nicht ordnungsgemäss zum Verkauf aufgestellten Reissäcke mit Knüppel und Drohschüssen zur Strecke gebracht oder er würde wegen seinem illegalen Aufenthalt bis zur Grenze windelweich geprügelt werden. Wie gesagt, es ist ein erdrückendes Beschämnis für ein Eu-Land, auf der einen Seite Subventionen und Finanzspritzen von der EU zu erhalten und die Menschenrechte auf der anderen Seite zu traktieren.

    ihr könnt sowas ruhig schreiben aber ihr übertreibt es ihr stellt es so da als würden albaner tagtäglich scheisse behandelt was nicht wahr ist

    nicht alle griechen sind so.......und glaub mir die griechen sind nur euch albanern misstrauisch gegenüber das die griechen jetzt aufeinmal auch asiaten diskriminieren höre ich zum erstenmal

    also denk dir nicht irgendeinen schwachsinn aus

    griechen haben gegen keine ethnie was

    aber es ist kein geheimniss das wir misstrauisch türken und albanern gegenüber sind gegen andere ethnien haben wir gar nichts alles scheiss propaganda

  4. #354
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen

    höhöhö bistn ganz lustiger und das bist du





    kommste dir jetzt besser vor ??

  5. #355
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von AlbNYC Beitrag anzeigen
    Wusstest du, dass !!!!Dhima!!!! in Himara geboren ist aber in Tirana aufgewachsen ist?

    was wilslte mir jetzt damit sagen das er albaner ist????ich habe keine lust jetzt noch das youtube video rauszusuchen wo er das egsgat hat weil ich nebenbei elrne schreibe morgen prüfung

    aber du bist doch auch in deutschland aufgewachsen oder sonst wo geboren biste jetzt deutscher??

  6. #356
    Romantika
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ihr könnt sowas ruhig schreiben aber ihr übertreibt es ihr stellt es so da als würden albaner tagtäglich scheisse behandelt was nicht wahr ist

    nicht alle griechen sind so.......und glaub mir die griechen sind nur euch albanern misstrauisch gegenüber das die griechen jetzt aufeinmal auch asiaten diskriminieren höre ich zum erstenmal

    also denk dir nicht irgendeinen schwachsinn aus

    griechen haben gegen keine ethnie was

    aber es ist kein geheimniss das wir misstrauisch türken und albanern gegenüber sind gegen andere ethnien haben wir gar nichts alles scheiss propaganda
    Wer schon oft in Griechenland unterwegs war, wird es bestimmt bemerkt haben. Neben den oft gehörten Sonntagsreden von der »griechischen Gastfreundschaft«, die einem schon allein dadurch nicht entgehen könne, weil in der griechichen Spache für die Wörter »Fremder« und »Gast« der gleiche Begriff »Xenos« benutzt werde, hat sich in der griechischen Gesellschaft seit mehreren Jahren eine rassistische und nationalistische Grundstimmung etabliert. Zumeist äußert sich der Rassismus nicht so stark gegenüber den Touristen (sind dann wohl die »Gäste«), sondern schlägt den in Griechenland lebenden Migranten (also den »Fremden«), allen voran »den Albanern« entgegen. Letztere sind dabei schon fast zur geflügelten Redewendung geworden. So bekommt man von der besorgten Nachbarin nicht die Auskunft, am Busbahnhof solle man gut auf seine Sachen aufpassen, denn in letzter Zeit sei es dort vermehrt zu Diebstählen gekommen, sondern es heißt einfach: »Seid vorsichtig, dort gibt es viele Albaner«. Einer Umfrage des Eurobarometers vom Juni 2002 zufolge glauben 44 Prozent aller jungen Griechen, dass im Land zu viele Ausländer leben. Jeder vierte fordert sogar die sofortige Abschiebung aller Ausländer. Damit stehen die griechischen Jugendlichen an der Spitze der europäischen Ausländerfeindlichkeit.

    Angesichts eines solchen Klimas, wundert es kaum, dass sich die rassistisch-nationalistische Stimmung auch in Form faschistischer Schmierereien an den Mauern entlang der Straßen ausdrückt. Seit nunmehr zwei-drei Jahren wurde im Grunde ganz Griechenland von rechtsextremen Hohlköpfen mit entsprechenden Parolen und Symbolen eingedeckt: Sehr beliebt sind Keltenkreuze, SS-Runen sowie das Symbol der rechtsextremistischen Organisation Chrisi Avgi (Goldener Morgen, http://flagspot.net/ images/g/gr}hrav.gif ). Den Namen letztgenannter Organisation findet sich oft auch ausgeschrieben wieder; ebenso wie die Parolen »Ethnikismos tora« (»Nationalismus jetzt«), »Ellada stous Ellines« (»Griechenland den Griechen«) und »Exo oi Xenoi«, welche dann wohl je nach Laune der Übersetzerin »Fremde raus« oder »Gäste raus« fordert...

    Vor einigen Wochen war ich nun für kurze Zeit am Ost-Pilion in Nordgriechenland, einer Region wo einem an jeder Ecke ein solches Nazigrafittizeug entgegenguckt. Leider war ich dann doch zu faul, mich im Urlaub mit Sprühfarbe einzudecken und den Kram wenigstens an einigen Stellen zu übersprühen. Allerdings habe ich mir die Mühe gemacht hinterher im Gästebuch des sehr professionell gestalteten Internetauftritts der Verbandsgemeinde Mouresi, zu der diese Region gehört, einen entsprechneden Eintrag zu machen ( Pelion Greece - ????? ????? ????????? guestbook.asp ). Es dauerte nur wenige Tage, da wurde der Eintrag von Seiten des webmasters gelöscht. Antifaschistische Postings sind offenbar unerwünscht. Seitdem befinde ich mich im Kampf mit dem webmaster, d.h. seit mehreren Wochen poste ich regelmäßig den Beitrag, der dann nach einigen Stunden wieder gelöscht wird. Seit kurzem werden sogar die von mir beim Posten verwendeten IPs für die Zukunft geblockt. Das war nun der auschlagebende Grund ,das Thema auch über die Seite des Ortes hinaus bekannt zu machen und zu posten.

    Dabei sollte klar sein, dass es um das rassistische Klima in Griechenland insgesamt gehen muß, dessen direktes Opfer der »Gast«, sprich der westeuropäische Tourist, (zumindest noch) nicht ist, und nicht etwa um die getrübten Urlaubsfreuden, weil man auf dem Weg zum Strand an einer SS-Rune vorbeigehen muß. Auch klar aber ist, dass solche Graftittis, nicht einfach so hingenommen werden müssen und dass verärgerte Touristen durchaus ein gewichtiges Argument in Griechenland sind. Allerdings gibt es natürlich auch genug Touristen, die ihrerseits die übelsten Nationalisten und Rassisten sind. Das sind offenbar auch so viele, dass sich beispielsweise das deutsche Naziblättchen »Nationalzeitung« einen Auslandsvertrieb in Griechenland leistet. In der renommierten Buchhandlung »Ianos« in Thessaloniki ist diese gar die einzige deutschsprachige Zeitung. Aber das nur am Rande.

    Abschließend möchte ich aufrufen, die Augen offen zu halten und sich dem zunehmend rassistisch-nationalistischen Klima in Griechenland auch als Tourist entgegenzustellen. Vielleicht findet sich ja auch noch die ein oder andere Unterstützung, bei dem Versuch, dieses Thema im Gästebuch von Mouresi zu thematisieren.

  7. #357
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von Ilona Beitrag anzeigen
    Wer schon oft in Griechenland unterwegs war, wird es bestimmt bemerkt haben. Neben den oft gehörten Sonntagsreden von der »griechischen Gastfreundschaft«, die einem schon allein dadurch nicht entgehen könne, weil in der griechichen Spache für die Wörter »Fremder« und »Gast« der gleiche Begriff »Xenos« benutzt werde, hat sich in der griechischen Gesellschaft seit mehreren Jahren eine rassistische und nationalistische Grundstimmung etabliert. Zumeist äußert sich der Rassismus nicht so stark gegenüber den Touristen (sind dann wohl die »Gäste«), sondern schlägt den in Griechenland lebenden Migranten (also den »Fremden«), allen voran »den Albanern« entgegen. Letztere sind dabei schon fast zur geflügelten Redewendung geworden. So bekommt man von der besorgten Nachbarin nicht die Auskunft, am Busbahnhof solle man gut auf seine Sachen aufpassen, denn in letzter Zeit sei es dort vermehrt zu Diebstählen gekommen, sondern es heißt einfach: »Seid vorsichtig, dort gibt es viele Albaner«. Einer Umfrage des Eurobarometers vom Juni 2002 zufolge glauben 44 Prozent aller jungen Griechen, dass im Land zu viele Ausländer leben. Jeder vierte fordert sogar die sofortige Abschiebung aller Ausländer. Damit stehen die griechischen Jugendlichen an der Spitze der europäischen Ausländerfeindlichkeit.

    Angesichts eines solchen Klimas, wundert es kaum, dass sich die rassistisch-nationalistische Stimmung auch in Form faschistischer Schmierereien an den Mauern entlang der Straßen ausdrückt. Seit nunmehr zwei-drei Jahren wurde im Grunde ganz Griechenland von rechtsextremen Hohlköpfen mit entsprechenden Parolen und Symbolen eingedeckt: Sehr beliebt sind Keltenkreuze, SS-Runen sowie das Symbol der rechtsextremistischen Organisation Chrisi Avgi (Goldener Morgen, http://flagspot.net/ images/g/gr}hrav.gif ). Den Namen letztgenannter Organisation findet sich oft auch ausgeschrieben wieder; ebenso wie die Parolen »Ethnikismos tora« (»Nationalismus jetzt«), »Ellada stous Ellines« (»Griechenland den Griechen«) und »Exo oi Xenoi«, welche dann wohl je nach Laune der Übersetzerin »Fremde raus« oder »Gäste raus« fordert...

    Vor einigen Wochen war ich nun für kurze Zeit am Ost-Pilion in Nordgriechenland, einer Region wo einem an jeder Ecke ein solches Nazigrafittizeug entgegenguckt. Leider war ich dann doch zu faul, mich im Urlaub mit Sprühfarbe einzudecken und den Kram wenigstens an einigen Stellen zu übersprühen. Allerdings habe ich mir die Mühe gemacht hinterher im Gästebuch des sehr professionell gestalteten Internetauftritts der Verbandsgemeinde Mouresi, zu der diese Region gehört, einen entsprechneden Eintrag zu machen ( Pelion Greece - ????? ????? ????????? guestbook.asp ). Es dauerte nur wenige Tage, da wurde der Eintrag von Seiten des webmasters gelöscht. Antifaschistische Postings sind offenbar unerwünscht. Seitdem befinde ich mich im Kampf mit dem webmaster, d.h. seit mehreren Wochen poste ich regelmäßig den Beitrag, der dann nach einigen Stunden wieder gelöscht wird. Seit kurzem werden sogar die von mir beim Posten verwendeten IPs für die Zukunft geblockt. Das war nun der auschlagebende Grund ,das Thema auch über die Seite des Ortes hinaus bekannt zu machen und zu posten.

    Dabei sollte klar sein, dass es um das rassistische Klima in Griechenland insgesamt gehen muß, dessen direktes Opfer der »Gast«, sprich der westeuropäische Tourist, (zumindest noch) nicht ist, und nicht etwa um die getrübten Urlaubsfreuden, weil man auf dem Weg zum Strand an einer SS-Rune vorbeigehen muß. Auch klar aber ist, dass solche Graftittis, nicht einfach so hingenommen werden müssen und dass verärgerte Touristen durchaus ein gewichtiges Argument in Griechenland sind. Allerdings gibt es natürlich auch genug Touristen, die ihrerseits die übelsten Nationalisten und Rassisten sind. Das sind offenbar auch so viele, dass sich beispielsweise das deutsche Naziblättchen »Nationalzeitung« einen Auslandsvertrieb in Griechenland leistet. In der renommierten Buchhandlung »Ianos« in Thessaloniki ist diese gar die einzige deutschsprachige Zeitung. Aber das nur am Rande.

    Abschließend möchte ich aufrufen, die Augen offen zu halten und sich dem zunehmend rassistisch-nationalistischen Klima in Griechenland auch als Tourist entgegenzustellen. Vielleicht findet sich ja auch noch die ein oder andere Unterstützung, bei dem Versuch, dieses Thema im Gästebuch von Mouresi zu thematisieren.
    genau das meine ich denkste ich werde gutes zeug zu diesen bescheuerten text machen???du stellst uns als übertriebene rassisten dritten grades da aber was versuche ich es dir zu erklären bringt sowas nichts dann sind wir halt rassisten in deinen augen interessiert mich nicht die bohne

  8. #358

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    mir fällt immer wieder die Szene im Film 300 vor Augen, als der iranische Botschafter vor Leonidas stand und ihn zur Aufgabe seines Landes an den Iranern aufforderte.

    Er bekam eine freundliche Verwarnung, einen Freiflug

    Wieso denke ich nur daran?
    Vielleicht weil eine bestimmte Gruppe meint sich in einem Drittland benehmen zu dürfen wie es ihr auf fremden Teritorien beliebt?

    Wir in Deutschland lebende Nichtdeutschen müssen uns auch an das Gesetz halten.

  9. #359
    phαηtom
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    genau das meine ich meinste ich soll gutes zeug zu diesen bescheuerten text machen???du stellst uns als übertriebene rassisten dritten grades da aber was versuche ich es dir zu erklären bringt sowas nichts dann sind wir halt rassisten in deinen augen interessiert mich nicht die bohne
    du meinst hoch drei

  10. #360
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    du meinst hoch drei
    nee hier bei uns sagt man auch dritten grades

    aber hoch drei kann man auch sagen besserwisser

Ähnliche Themen

  1. Rassismus in Griechenland.:-(
    Von leylak im Forum Politik
    Antworten: 1628
    Letzter Beitrag: 02.11.2017, 23:02
  2. Brutaler Angriff auf Kroaten
    Von Serbian Eagle im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 13:56
  3. Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 20:51
  4. Rassismus in Griechenland
    Von CrazyDardanian im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 15:32